Jump to content

Wie tötet ihr Drachen, und wie oft kommt das vor?


Welchen Grad muss eine 5-6-köpfige Gruppe im Schnitt haben, um einen alten Drachen töten zu können?  

35 members have voted

  1. 1. Welchen Grad muss eine 5-6-köpfige Gruppe im Schnitt haben, um einen alten Drachen töten zu können?

    • Nur den ganz Großen vorbehalten (Grad 30+)
    • Muss schon eine kompetente Gruppe sein (Grad 20-30)
    • Nichts für die ganz Kleinen, geht aber (Grad 10-20)


Recommended Posts

Moin, moin!

Zur Teilnahme an einer Drachenjagd würde mein namensgebender Char (Ulmo Blaustein, Berggnom, M5: 13LP) mit einem eindeutigen NÖ antworten. Und für das Bad im frischen Drachenblut (4W6 Schaden) müsste man ihn schon reinwerfen. ;)

Höchstens die direkte Aufforderung seines Königs Dvarin Doppelaxt würde ihn zu soetwas bringen, bzw. seine Heimat müsste existentiell bedroht sein. Abenteuerlust oder der Drachenschatz würden ihn nicht dazu bringen können.

Aber... wenn so ein seltsames SL-Wesen den Drachen ungefragt ins Abenteuer einbaut, müsste er wohl in den sauren Apfel beißen. Aber vor "Die Abtei des dreiäugigen Götzen - Teil 3" von @Panther hätte ich auch niemals gedacht, dass Ulmo sich zu einer Bürgermeisterwahl aufstellen lassen würde. :lachen::ätsch::lachen: Was haben wir gelacht!

Unverhofft kommt halt oft. ;)

 

Mit gar freundlich getippten Maulwurfsgrüßen

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
  • 1 month later...

Tach allerseits!

Ich hab mir mal die Zeit genommen, die letzten paar Seiten der Threads durchzulesen. Hier wurde ja viel über das Baden in Drachenblut, die Motivation für das Suchen/Töten eines Drachen usw. diskutiert. Das war aber eigentlich nicht, worum es mir anfangs ging. 

Der erste Teil der Ausgangsfrage, nämlich wie oft die SC überhaupt Drachenkontakt haben, kann wohl mit "sehr selten" beantwortet werden. Alles andere hätte ich auf einer Welt wie Midgard auch ehrlich gesagt nicht erwartet. 

Die zweite Komponente des Topics ist aber noch offen; sie richtet sich hauptsächlich an die Leute, die tatsächlich schonmal einen Drachen getötet haben: Wie habt ihr es gemacht, und wie viel konnten die SC da. Bedeutet: Wieviel magische Ausrüstung, Zauber, Kampffähigkeiten und ggf. NSC-Unterstützung hatten sie da, und was davon haben sie (wie) eingesetzt?

 

Auf jeden Fall eine äußerst spannende Diskussion bisher 😎

  • Haha 1
Link to comment
On 5/5/2020 at 7:58 PM, Diomedes said:

Die zweite Komponente des Topics ist aber noch offen; sie richtet sich hauptsächlich an die Leute, die tatsächlich schonmal einen Drachen getötet haben: Wie habt ihr es gemacht, und wie viel konnten die SC da. Bedeutet: Wieviel magische Ausrüstung, Zauber, Kampffähigkeiten und ggf. NSC-Unterstützung hatten sie da, und was davon haben sie (wie) eingesetzt?

Zweimal war es eine Angriffsituation, also der Drache in der Luft und die Gruppe am Boden, der Drache kommt angeflogen, bläst feuer und kommt nach einer Minute wieder für den nächsten Feuerhauch. Da in Midgard die fernkampfwaffen recht lau sind (zwar haben Drachen "unten" nur LR aber das ist dann hier und da doch etwas mau. Jedenfalls waren es in beiden Fällen Zauber mit dem man den Drachen zum "landen" gewzungen hat. Das eine mal war es "Namenloses Grauen" -> ich verweise mal darauf das Drachen Riesenwesen sind und dieser spezielle Zauber damit ein "Problemchen" hat. Jedenfalls freute sich unser Zwerg "Endlich, die Sau landet!" Es war der Beginn einer Elfisch-Zwergischen Freundschaft. Die Gruppe war da so vieleicht Grad 5 (zu M2,3 oder 4 Zeiten) magische Ausrüstung - die Nahkämpfer hatten magische Waffen aber keine prickelnden (+0/0) Heiltränke in geriner Zahl vorhanden (jedenfalls nicht genügend um nach dem Tod des Drachen die Leute wieder so aufzupeppen das es fürs Baden in Drachenblut für alle gereicht hätte). Beim anderen mal war es "Blitze Schleudern auf den Drachen - oh eine natürliche 20" - "Dann schau ich mal ob das Spielgelamulett ausbrennt" - "Oh der Drache hat auch eines?" - "Oh eine 01, das wars wohl für den Drachen." (Der Grad der Figuren war da recht hoch, 25+ und die magische Ausrüstung war auch "reichlich".

Ein weiteres mal wurde ein Drache an seinem Hort gestellt. Da war viel vorbereitung getätigt worden, man kannte die Lokation von einem früheren Abenteuer - z.b. der Zwerg musste lange in speziellen Kräutern Baden damit der Drache ihn nicht riecht. Hier war die Gruppe etwas höhergradig aber auch eher mau ausgestattet. Der Drache wurde von 3 seiten angegriffen. Einer ist dabei gestorben, ein zweiter starb am Drachenblutbad (passenderweise der Heiler) ich glaub einem wurde irgendwas abgebissen (der rechte Arm) das er nicht mehr Kampffähig war (ist schon lange her) - schlussendlich überlebt und als Gruppe weiterexestiert haben nur 2 der Figuren.

Dann gab es auch mal einen Jungdrachen unter den Nebelbergen - der wurde einfach so umgebazt - Ich glaub das waren dann alle Drachen. die ich als Spieler gelegt habe.

Bezüglich Ausrüstung - für uns war eine Waffe mit 2 Boni (2/0, 1/1 0/2) schon echt was supertolles. (Mit ausnahme der Gruppe welche den Drachen wegblizte)

Link to comment
vor 44 Minuten schrieb Irwisch:

Dann gab es auch mal einen Jungdrachen unter den Nebelbergen - der wurde einfach so umgebazt - Ich glaub das waren dann alle Drachen. die ich als Spieler gelegt habe.

Meine Abenteurer haben nicht Mal gewagt ihn anzugreifen... :devil:

Vielleicht trauen sie sich ja in ein paar Graden. Ich habe vor, dass sich ihre Wege noch einmal kreuzen. :disturbed:

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Irwisch:

. Das eine mal war es "Namenloses Grauen" -> ich verweise mal darauf das Drachen Riesenwesen sind und dieser spezielle Zauber damit ein "Problemchen" hat. Jedenfalls freute sich unser Zwerg "Endlich, die Sau landet!"

Das ist wirklich lustig. Neben dem Reisenwesenproblem, ist es erstunlich, dass der Drache für 20 Sekunden bei Fliegen in 30 m Entfernung blieb und dann bei dem Zaubereffekt landete (!) statt mit Vollgas wegzufliegen. :lol:

 

Wir haben unseren Drachen im Nahkampf erschlagen. 6 Mann von allen Seiten. War einer der RK 3 brint, also kein uralter oder so. Der hatte keine Chance. Nach zwei Runden waren wir durch. Grad war 7 oder 8 nach M4. Magische Waffen ja, aber keine Überwaffen. Keine Runenbolzen oder so ein Blödsinn.  

  • Like 1
  • Haha 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Einskaldir:

Wir haben unseren Drachen im Nahkampf erschlagen. 6 Mann von allen Seiten. War einer der RK 3 brint, also kein uralter oder so. Der hatte keine Chance. Nach zwei Runden waren wir durch. Grad war 7 oder 8 nach M4. Magische Waffen ja, aber keine Überwaffen. Keine Runenbolzen oder so ein Blödsinn.  

Ist der Drache erst einmal auf dem Boden, kann es schnell gehen, wenn die Angriffswürfe gut und Schadenswürfe hoch sind.

Aber bis es so weit ist, müssen die Abenteurer erstens sehr gut planen (wie sie den Drachen auf dem Boden erwischen können) und zweitens sehr vorsichtig sein, denn ein Drache ist sich seiner Verletzlichkeit am Boden bewusst und wird daher sich entsprechend vorsichtig verhalten.

Und wenn die Abenteurer nicht gerade das Glück mit einer natürlichen 20 haben, hat der Drache gewaltige Möglichkeiten sich zu schützen und/oder den Abenteurern den Garaus zu machen.

Bis jetzt habe ich meinen Abenteurern noch keinen Drachen als Gegner vorgesetzt. Da ich grundsätzlich versuche die Gegner der Abenteurer so intelligent zu spielen, wie sie sind (und ich es kann ;)), müssten die Abenteurer schon entsprechend mächtig (Grad und magische Ausrüstung) sein, wenn sie ohne extremes Würfelglück gegen den Drachen eine Chance haben wollen.

Edited by Leachlain ay Almhuin
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Einskaldir:

Wir haben unseren Drachen im Nahkampf erschlagen. 6 Mann von allen Seiten. War einer der RK 3 brint, also kein uralter oder so. Der hatte keine Chance. Nach zwei Runden waren wir durch. Grad war 7 oder 8 nach M4. Magische Waffen ja, aber keine Überwaffen. Keine Runenbolzen oder so ein Blödsinn.  

Jas genau, Früher (tm) da haben wir genauso die Drachen reihenweise geplättet. Alle Mann (5-6) im Nahkampf (am besten beschleunigt und beidhändig), dann kommt schon in 2 Kampfrunden ordentlich Schaden auf den Drachen nieder.

Im Fernkampf erledigt man keinen Drachen. Früher waren also die Drachen zu dumm, sich mit uns in einen Nahkampf einzulassen... Ach ja die Armen, wenn sie in einer Höhle mit eingeschütteten Zugang eingesperrt waren (Das hatten wir einmal, aber nicht die SC-Gruppe hatte den Zugang verschüttet). Also Fazit: SLs, die superintelligente Drachen dumm gespielt haben

Link to comment
  • 1 month later...
Am 5.3.2020 um 20:38 schrieb Diomedes:

Ich korrigiere mich. Du meintest einen kritischen Erfolg, da nützt die hohe Resi natürlich nichts, mein Fehler.

Hohe Resi nützt schon, wenn man mehr/gleichviel wie der Zauberer mit seiner 20+Zaubern hat ist es nur ein normaler schwerer Schaden (Arkanum S. 17)

Link to comment
  • 6 months later...
Am 5.3.2020 um 20:21 schrieb dabba:

Das kommt drauf an.

Ein uralter Drache hat durchschnittlich 33,5 LP. Erschaffen-Magier können Blitze schleudern für 300 EP lernen (mit Spruchrolle oder Belohnung noch billiger). 300 EP kann man auf Grad 3 haben. Falls dann ein einziger Grad-3-Magier mit 20 AP seine zehn Blitze raushaut und einen kritischen Erfolg beim Zaubern hat, ist dieser Drache vermutlich schon platt.* (Doppelter Schaden, zu wenige kritische Erfolge bei der Abwehr) :silly:
Disclaimer: Das gilt nur, wenn man die Meinung, dass Drachen immer noch gegen Blitze schleudern immun seien, nicht vertritt.

Im Ernst:
Ob und wie leicht ein alter Drache zu knacken ist, entscheidet der Spielleiter. Wenn er den Drachen schlau spielt, lässt er ihn einfach rechtzeitig wegfliegen und/oder gestaltet den Kampf unfair. In einem "fairen" Kampf gegen Zauberer ist er besiegbar.

Irgendwo ist angegeben das alte und Uralte Drachem natürlich auch Schicksalsgunst und Glückspunkte habe die sie genau wie SC einsezten dürfen. Das macht es natürlich nicht einfacher! Ein Kritischer Erfolg würde dann auch erstmal verpuffen!

  • Like 1
Link to comment
vor 16 Minuten schrieb Kessegorn:

Irgendwo ist angegeben das alte und Uralte Drachem natürlich auch Schicksalsgunst und Glückspunkte habe die sie genau wie SC einsezten dürfen. Das macht es natürlich nicht einfacher! Ein Kritischer Erfolg würde dann auch erstmal verpuffen!

Nein, würde er nicht, weil SG und alles andere nicht dazu führt, dass der andere seinen EW: wiederholen muss.

Ich vermute, das ist der verbreiteste und hartnäckigste Regelirrtum

Zitat

Opfert der Abenteurer einen Punkt an Schicksalsgunst, wird ein eigener Erfolgs- oder Widerstandswurf oder ein Meuchelversuch oder Schadenswurf, der ihn direkt betrifft, wiederholt.

 

Edited by Einskaldir
  • Thanks 5
Link to comment
  • 11 months later...
Am 6.3.2020 um 06:04 schrieb Fimolas:

Hallo!

Dem mehrfach geäußerten Hinweis auf die Intelligenz eines Drachen (also letztlich die spieltaktische Herangehensweise des Spielleiters) ist zu entnehmen, dass es seine Werte allein nicht erlauben, die (beschriebene und aus der klassischen Fantasy-Literatur bekannte) Macht eines alten Drachen widerzuspiegeln. Meines Erachtens reicht bereits eine mittelgradige Abenteurergruppe mit entsprechend magischer Ausstattung, der es gelingt, mit ihrer Spielintelligenz die des Drachen (also des Spielleiters) zu übertrumpfen, um ohne das bange Hoffen auf Würfelglück realistisch von einem Erfolg ausgehen zu können.

Die von Dabba genannten Lebenspunkte stellen für mich eines der größten Hemmnisse dar. Daher hätte ich überhaupt kein Problem, einem alten Drachen - immerhin eine tödliche Riesenechse erheblichen Ausmaßes - in einer meiner Kampagnen deutlich mehr Lebenspunkte zuzugestehen als das Doppelte eines durchschnittlichen menschlichen Abenteurers - der dabei vielleicht auch noch genauso gut gerüstet ist wie der Drache.

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Das sehe ich ganz ähnlich.

Tatsächlich gefallen mir die Werte für Drachen so überhaupt nicht. Natürlich kann der Drache einfach wegfliegen. Aber das kann ein Vogel auch, das macht einen ja nicht mächtig, wenn man fliehen kann. 

Wenn in meinen Abenteuern mal ein Drache auftauchen sollte, dann wird dieser Drache im Vergleich zum Bestiarium deutlich gestärkt. Auch ohne herausragende Intelligenz sollte ein Drache ein sehr mächtiges Wesen sein.

  • Like 1
Link to comment

Wie tötet ihr Drachen, und wie oft kommt das vor?

Da keiner meiner Charaktere bisher einem Drachen begegnet ist, ergeben sich folgende Antworten von ihnen: Keine Ahnung und bis jetzt glücklicherweise ohne Gelegenheit. Hapü! :schweiss:

Aber wenn sich die Notwendig ergeben sollte, bzw. sich androht:

  • Informationen über das betreffende Drachenwesen besorgen. Welcher Drachenart gehört es an (Drachen, Flammendrachen, Schneedrachen oder Walddrachen)? Gibt es bekannte Verhaltensweise und Vorlieben? Bekannte Kampftaktiken und für Angriffe genutzte Orte? usw. Kenne deinen Gegner.
  • Warum soll es der Drachin / dem Drachen überhaupt ans Drachenleder gehen? Besteht noch eine Chance die Angelegenheit mit Diplomatie zu lösen?
  • Mögliche Orte für einen Kampf auskundschaften. Wäre ein Hinterhalt möglich? Gibt es die Möglichkeit irgendeine Art von Falle aufzubauen (Bauchschussbalista, Bauchpiekserspeere, Drachenfesselfalle, usw. (ohne jegliche Garantie oder Gewährleistung)?
  • Waffen, Rüstungen und magische Verbesserungen für Waffen/Rüstungen/Charaktere testen und vorbereiten.
  • Für den Kampf nicht nur Plan A und B vorbereiten. Ohne Auslassungen mindestens bis Plan G kommen. Bis Plan Z wäre natürlich besser. (Fragt sich, ob die Spieler und der SL dafür genügend Gedult haben. ;))
  • Von allen Leuten verabschieden, die einem wichtig sind. Sein Testament schreiben. Plan vorbereiten, und dann beten, hoffen und bangen.

 

Mit sich gerne von Drachen fernhaltenden Maulwurfsgrüßen :rueckzug:

 

P.S.

Mir ist noch etwas eingefallen!

  • Wenn es möglich ist, auf das eigene Überleben wetten. Sollte ganz gute Quoten geben. 💎🪙  Auf den Sieg zu wetten, wäre unsinnig. Beim Sieg über den Drachen kann ja trozdem abnibbeln. :grim:  ;)
Edited by Ulmo
P.S. nachgetragen
  • Like 2
Link to comment
  • 6 months later...

Unsere Gruppe hat bereits einen erwachsen Drachen getötet, unserer Krieger hatte Grad 1, unserer Priester Herrschaft auch, unser Beschwörer war Grad 4 und mein Runenmeister Grad 6.

Der Beschwörer hat zwei Steinkreaturen vorgeschickt, die den Feuerschaden voll abgekriegt haben, eine Kreatur wurde zerstört, dafür zauerte der Beschwörer schnell Ersatz. Mein Runenmeister hatte sich und die Gruppe maximal gebufft und dabei fast alle seine AP ausgegeben. Dann sind Runenmeister, Krieger, Priester und 2 Steinkreaturen in den Nahkampf mit dem Drachen gegangen. Er hatte keine Chance nach zwei Runden war er tot und Priester und Runenmeister badeten in seinem Blut, der Spielleiter meinte noch, dass alleine mein Charakter so stark wäre, dass er wahrscheinlich alleine den Drachen besiegt hätte.

  • Confused 1
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Nicknutria:

[...]

Der Beschwörer hat zwei Steinkreaturen vorgeschickt, die den Feuerschaden voll abgekriegt haben, eine Kreatur wurde zerstört, dafür zauerte der Beschwörer schnell Ersatz.

[...]

Ich bin beeindruckt. Verrätst du mir wie schnell das gegangen ist?

 

Der Drache, vor allem wenn es ein erwachsenes Exemplar gewesen ist, war wohl nicht Herr seiner Sinne bzw. Möglichkeiten. Sonst hätte er einen Grad 1, 2x Grad 4 und 1x Grad 6 platt gemacht, machen müssen.

Oder es war einfach nicht sein Tag und er ist mit dem falschen Bein aufgestanden 🤔

Link to comment

Ich habe die Gruppe enorm gebufft und der Priester hat auch mitgeholfen mit Segnen. Der Krieger hat mit +13 angegriffen in Grad 1 (Zauberschmiede +3 und Berserkerrune +2 Angriff und Schaden, +1 Angriff durch Segnen), Sein Schaden war um 4 erhöht (Berserkerrune und Stärkerune ergaben jeweils +2 Schaden). Zusätzlich zu seinem Schadensbonus von +4 vom Start weg, hatte er einen Schadensbonus von 8, mein Runenschmied hatte sich auch selbst gebufft, er hatte seine Waffe mit +12 gelernt, greift aber aufgrund seines Geschicklichkeitsbonus mit +14 an, durch Zauberschmiede wird daraus +17, durch Berserkergang +19, der Priester hatte bei Segnen eine 20 bei mir gewürfelt, so dass ich mit +21 angegriff habe. Mein Schadensbonus durch Klingenrune, Stärke und Berserkergang war insgesamt um +5 erhöht so dass ich mit 1w6+9 Schaden (auch ich habe einen Schadensbonus von +4 ganz ungebufft) gemacht habe, Minimal Schaden jede Runde 10 LP/AP Maximalschaden 15 LP/AP. Den Priester habe ich mit +3/+3 gebufft Schaden und Angriff (Zauberschmiede+Stärke). Der Beschwörer als nicht Nahkämpfer war der einzige auf den ich nicht Stärke und Zauberschmiede gezaubert habe. Der Drache hatte schlecht gewürfelt in den zwei Runden und nicht so viel abgewehrt, so dass er eigentlich chancenlos war.

Link to comment

Erinnert mich irgendwie an meine Anfangszeiten bei Midgard ;).

Mein letzter Angriff auf einen Drachen war ernüchternd: Er war ein einäugiger alter Drache und ich wollte ihm mit einem gezielten Schuss ins Auge das Licht ausschießen. Der SL hat es mir nicht leicht gemacht, denn letztlich habe ich zweimal die Entfernung angerechnet bekommen (einmal die -2 wegen mittlerer Distanz und dann noch mal, weil das Auge auf die Entfernung ein ziemlich kleines Ziel war - da konnte ich mich argumentativ nicht durchsetzen). Das Würfelglück war mir nicht gerade hold, so dass auch noch Schicksalsgunst ranmusste. Dann aber knallte der Bolzen mitten auf die Pupille - und prallte ab. Der Bolzen war nicht magisch gewesen!

Wenn ich mir die Beschreibung der Möglichkeiten der Figuren angucke, scheint das für euch aber wohl kein Problem zu sein. Ich vermute, ihr seid gut versorgt.

Ich bin mittlererweile ziemlich ab von so hochgepowerten Figuren. Als SL knausere ich gewaltig mit magischen Waffen und Zubehör und meine SL-KollegInnen halten das genau so. Der Grund ist, dass wir unsere Figuren gern lange spielen und deshalb auch eher langsam steigern und aufpowern. Denn was bleibt dir noch, wenn du einen Drachen mit links erschlagen hast? Zwei Drachen?

Für meinen Geschmack ist dann schnell die Luft raus und die Figur hat keine passende Herausforderungen mehr. Und dann läuft die Kampagne aus und das finde ich schade. Hab mal ein Auge drauf, ob sich das bei euch in eine ähnliche Richtung entwickelt und wie ihr damit umgehen wollt.

Andererseits: Wenn ihr genau Bock auf so was habt, dann nur zu.

Wie gesagt: Einen Drachen haben wir auch mal in der ersten Runde erledigt. Aber der schlief und wir waren 10 SpielerInnen und hatten auch ne Menge magisches Zeugs bei uns und Bihänderleute mit Schaden+4. Ist halt episch und jeder sollte das in seiner Laufbahn einmal gemacht haben. Der nächste Drache darf dann ausgeschlafener sein. Und zum Fürchten. ;)

  • Like 1
Link to comment

Ja, ich muß sagen die Zauber sind unfaßbar mächtig und wirken wie eine magische +5/+5 Waffe. Tatsache ist, dass ich nur mit ganz normalen Handäxten kämpfen darf (die kann ich verzaubern). Der Spielleiter hatte mich gefragt, ob ich an einer magischen +1 Handaxt interessiert wäre (er hätte das magische Schwert auch zu einer Handaxt machen können). Aber mein Charakter ist generell nicht an magischen Waffen interessiert, da er diese nicht verzaubern kann. Jede magische Waffe die nicht +5/+5 ist würde ihm im Kampf nur schwächer machen.

Link to comment

Ihr hattet Spaß und das ist die Hauptsache. :)

Aber mal so ganz rein regeltechnisch habt ihr wohl einiges weggelassen. Ihr habt Alle (insbesondere der Grad 1 Krieger) Waffe aus reinem Alchemistenmetall? Denn nur auf solche kann Zauberschmiede angewandt werden.
Ob sich das nicht mit der Berserkerrune beißt (immerhin kann eine verzauberte Waffe nicht nochmal verzaubert werden) sei mal dahin gestellt. Spätestens aber bei der Kombi Stärkerune bzw. Klingenrune+Segen+Berserkerrune ist das Regelwerk dagegen. Wiederholtes Verzaubern auch  mit unterschiedlichen Sprüchen gibt es nicht, es wirkt immer nur der stärkste Einzelzauber, also kein Stapeln von Stärkungseffekten.
Bei der kritischen 20 des Segenes hätte zwar die Dauer des Segens verdoppelt werden können, nicht aber die Segenswirkung.

Wie Gindelmer bin ich der Meinung, dass Euer Spielleiter den Drachen nicht ausgespielt hat. Warum war der am Boden, sogar noch in der zweiten Runde? Ein Drache ist groß, warum hat er nicht einfach über die Golems hinweg das Feuer auf Euch gespuckt? Zumal es ein Flächenschaden ist, der jeden von Euch hätte erwischen müssen. Eure Gewandheitswürfe nach jedem schweren Nahkampftreffer am Drachen habt ihr vermutlich geschafft, das stelle ich nicht in Abrede, aber selbst mit einem Minimalschaden von 10 bleiben in jeder Runde etliche Trefferpunkte einfach in der natürlichen Rüstung des Drachen hängen. Wer von Euch hat denn die vier Angriffe, die der Drache pro Runde hat, eingesteckt? Wenn der Drache so schlecht würfelt, wo war die Schicksalsgunst, die so ein Drache hat, zum Nachwürfeln?

  • Like 2
  • Thanks 1
Link to comment

Dazu kommt, dass ihr enormes Würfelglück hattet. Bei der Vorbereitung schon ein kritisches Ergebnis. Die beiden Grad 1 Charaktere haben die Resistenz gegen Angst geschafft. Drache hat schlecht abgewehrt und schlecht angegriffen. Hoher Schaden trotz Rüstung. Und am Ende haben trotzdem noch zwei das Glück herausgefordert und haben das Bad im Drachenblut überlebt. 

  • Like 1
Link to comment

Wir spielen das so, dass wir keine Waffen aus Alchemistenmetall brauchen, schließlich kann ein Thaumaturg (der Runenmeister ist ja an ihn angelehnt) sogar Gegenstände aus Holz mit Zauberschmiede belegen wie z.B. Pfeile ( habe den Spielleiter als erstes gefragt ob ich denn nicht Alchemistenmetall brauche für den Zauber? Antwort: Thaumaturgen brauchen das nicht sie können ja auch komplett unmetallische Waffen verzaubern). Ehrlich man kann nur einen Zauber auf einer Waffe haben? Ooops, da wäre mein komplettes  Spielkonzept Essig. Ich glaube meine Waffe hat 4 Zauber auf sich: Stärke, Berserkerrune, Zauberschmiede und Klingenrune (hatte sogar damit gespielt noch eine weitere Rune zu lernen für einen fünften Effekt). Außer der Klingenrune kann jeder andere Mistspieler seine Waffen auch so von mir verzaubert bekommen. Viele haben also auch 2 oder 3 Zauber auf der Waffe. Und natürlich addieren sich die Effekte sonst bräuchte man ja nicht so viele Buffzauber?

Bei Segen hatte ich den doppelten Effekt genommen, also doppelte Wirkung, kann sein, dass das nicht erlaubt ist, hätte aber auch nichts geändert, verfehlt hätte ich nur bei einer gewürfelten 1 (dann hätte ich nur mit +20 statt mit +21 angegriffen. Zumindest abwehren musste der Drache jeden meiner Angriffe. Ich glaube einmal habe ich eine 16 im Angriff gewürfelt (insgesamt also 37), ich glaube der Drache hatte keine Chance diesen Treffer abzuwehren außer mit einer gewürfelten 20. Der Krieger hat seinen ersten Angriff sehr gut gewürfelt und schweren Schaden gemacht, den der Drache nicht abwehrte. Nach der ersten Runde war der Drache also schon schwer angeschlagen.

Den Resistenzwurf Angst haben die beiden nicht geschafft. Sie haben erst eine Runde später eingegriffen, der Krieger in der ersten Reihe mit Erdwesen und Runenmeister, der Priester in zweiter Reihe mit Stoßspeer. Den Feuerangriff des Drachens haben nur die beschworenen Wesen abbekommen, die es auch ziemlich zerlegt hat (eines komplett, das andere fast zerstört. Der Drache hatte 3 Angriffe jede Runde danach: 2x Klaue und 1x Biss (also insgesamt 6 Angriffe, da er nach der zweiten Runde tot war, vielleicht waren es aber auch nur 3 Angriffe ich glaube er war am Anfang der zweiten Runde schon erledigt). Der Beschwörer hat am Ende unserer ersten Kampfrunde noch ein Elementar herbeigerufen soweit ich weiß. Also erste Kampfrunde Runenmeister, Elementar, zweite Kampfrunde 2 Elementare, Krieger, Runenmeister und Priester in zweiter Reihe. Ich glaube der Drache hat mich nicht so oft getroffen bzw, es ist nicht so viel Schaden durchgegangen. Ich bin mir nicht sicher, aber durch meine Rüstungsschutz ist mit 7 ganz gut magische KR mit 4 plus Bartrune (1) und goldener Panzer (2). 2-3 Angriffe sind auf die Elementare gegangen 2-3 auf mich und 1 Angriff auf den Krieger. Meine Abwehr ist mit 17 (14 + großes Schild +1 mit Schildrune +3) ganz gut, ich glaube ich habe fast alle Angriffe abgewehrt. Bei einem kritischen Erfolg musste ich rausspritzenden Drachenblut ausweichen, habe das auch ganz glücklich geschafft.

Am gefährlichsten war tatsächlich das Baden im Drachenblut (mir war gar nicht sooo bewußt das man im Schnitt 14 LP verliert, mehr hat mein Runenmeister nicht mit vollen LP), hat mich auf 2 LP reduziert und den Priester auf 1 LP, so dass uns Beschwörer und Krieger rausschleppen mussten.

 

Link to comment

zum wiederholten  Verzaubern: ARK4, S. 29. Die vielen unterschiedlichen Zauber haben ja leicht unterschiedliche Effekte oder Wirkungsbedingungen und es heißt ganz klar, immer nur der stärkste Einzeleffekt, keine Addition.

Das Thaumaturgen auch Holzwaffen verzaubern können heißt nicht, dass sie jedes Metall mit Zauberschmiede belegen können. Im Magiesystem von Midgard wiedersetzt sich Metall der Magie und ist daher schwerer bzw. gar nicht zu verzaubern. Metall stört den Magiefluss generell. So müssen z.B. wenn Du eine Metallrüstung trägst alle Siegel, die du auf andere zauberst mit Berührung ausgelöst werden, ansehen reicht nicht.

Ich hab so den Verdacht, Du löst all deine Siegel und Runen gleichzeitig aus. Auch das ist so nicht vorgesehen; es dauert jeweils eine Runde.

Gegen den Feueratem muss jeder im Kegel einen EW:Resistenz -5 machen, wenn ihr das geschafft habt, gibt es immer noch AP-Schaden.

Ich hätte die Angst als SL nicht brechen lassen. Schließlich greift ihr den Drachen an, nicht der Drache Euch (zuerst), aber sei's drum. Den Feueratem kann er jede Runde einsetzen und einen Schwanzschlag. Und wie gesagt, warum war der Drache überhaupt im Nahkampf, der kann immerhin fliegen?

Habt Ihr Euch als Berserker eigentlich dann gegenseitig noch runtergekloppt? Berserkerwut endet ja nicht einfach so.

Ein vorbereiteter Grad 7 Thaumaturg ist schon eine schöne Kampfmaschine, das wird immer wieder festgestellt. Aber ich glaube, ihr habt es Euch da etwas zu einfach gemacht. ;)

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment
Am 5.5.2020 um 19:58 schrieb Diomedes:

Die zweite Komponente des Topics ist aber noch offen; sie richtet sich hauptsächlich an die Leute, die tatsächlich schonmal einen Drachen getötet haben: Wie habt ihr es gemacht, und wie viel konnten die SC da. Bedeutet: Wieviel magische Ausrüstung, Zauber, Kampffähigkeiten und ggf. NSC-Unterstützung hatten sie da, und was davon haben sie (wie) eingesetzt?

Für meinen M4-Zornalpriester aus dem Gedächtnis. Ausgerüstet war er mit:

PR und großem Schild aus Drachenschuppen (Schuppen gefunden und dann teuer verarbeiten lassen), er hat sich dann so gerüstet als Köder in der Drachenfalle positioniert und ich glaube noch den Spruch "Du bist der nächste!" rausgehaun. Hauptsache provozieren, damit der Drachen in die Falle geht.

Thaumagral Streitaxt mit Waffenschmiede (+3/+3),

Zauber Wagemut (zeigte seine fatalistische Haltung "schei... auf die Abwehr, der Drache ist zu töten, auch wenn ich dabei draufgeh! Für Zornal!!!!"),

Feuerschutz, (In Summe der Rüstung, des Schutzzaubers, unserer Informationen über des Drachen Fähigkeiten und seines LP-Max (vor dem Finale durch sämtliche Heilzauber wiederhergestellt) war der Zornalpriester vom Drachen nicht beim ersten Angriff zu töten.

Beschleunigen (Ring),

Sehen in Dunkelheit (Ring) hätte er benutzen können.

 

Die anderen Figuren waren auch magisch gut ausgerüstet mit Waffen, Rüstung, Thaumagral als Flussverstärker, Schmuckstücken.

Standard bei uns sind ab mittleren Graden Sehen in Dunkelheit, Beschleunigen, Rindenhaut oder Marmorhaut damit Beschleunigen wirkt, und weil man eben Aufträge von höherangigen Personen oder eben Tempeln/Magiergilden erfüllt, eventuell lang verschollene Artefakte geborgen hat, schienen uns solche Belohnungen auch angemessen.

 

Am Ende war es einfach, weil der bösartige Drache den Köder wegen der Provokation und seines Wahnsinns schluckte, den Zwerg aber nicht und dann festgeklemmt war. Der Kopf hing in der Felsspalte und die Höhle war recht eng. Ich bin nicht mehr sicher, aber ich glaube, ein anderer Zauberer hat noch Wände gezaubert, die den Drachen dann ebenfalls einengten und vielleicht hatten wir auch noch einen kleinen Bergrutsch durch Feuerkugeln (Stein des schnellen Feuers) ausgelöst.

 

Das ist sicherlich 10-15 Jahre her, aber ungefähr so dürfte das damals abgelaufen sein.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...