Jump to content

Eleazar

Mitglieder
  • Posts

    9,020
  • Joined

  • Last visited

About Eleazar

  • Birthday 12/21/1966

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Wendland

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Wohnort
    Wendland
  • Interessen
    Rollenspiel, Zinnfiguren, Schreiben, Zeichnen
  • Beruf
    Bin zufrieden!
  • Biografie
    M1, M2, M3, M4, M5, verheiratet, 2 Kinder, 1 Katze.

Recent Profile Visitors

7,745 profile views
  1. Wie läuft das eigentlich rechtlich, wenn du als Aufsichtsperson biologisch männliche und biologisch weibliche minderjährige Personen im gleichen Zimmer übernachten lässt und ein Mädchen schwanger wird.? Auf Klassenfahrten o.ä. kannst du meines Wissens nach ähnlich wie bei Alimenten finanziell belangt werden, wenn du deiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen bist. Nun ist ne Con sicher was anderes als eine Klassenfahrt und die Jugendlichen oder älteren Kinder sind ja in der Regel mit ihren Eltern da. Bei Erwachsenen sollen doch alle selber sehen, wer mit wem in ein Zimmer möchte. Und klar: Dabei wäre es für mich wesentlich wichtiger, ob ich die Leute kenne als welches Geschlecht auch immer sie haben.
  2. @Alas Ven Warum zitierst du meinen Text im Kontext einer widerlichen, glasklaren sexuellen Belästigung? Außerdem habe ich mit keinem Wort gesagt, dass Frauen Hinterherpfeifen hinnehmen müssten. Ich bin etwas verwirrt. Meinst du, du müsstest mich deswegen aufklären?
  3. Nein, durch einen offenen Raum kann man sich ohne magische Hilfe nicht ungesehen bewegen, wenn da jemand hinsieht. Das sagt doch auch der gesunde Menschenverstand. Moment: Drax kann so unbewegt stehen, dass er für das menschliche Auge unsichtbar wird. - "Hallo Drax!" "Mist!" Und wenn man Unsichtbarkeit anwendet, kann man nicht schleichen, weil man sich auf den Zauber konzentrieren muss. Dann ist man also zu hören. Macht über die Sinne wäre natürlich eine Möglichkeit. Bei mehreren Wachen, die alle ja ordentlich was auf ihren Resitenzwurf kriegen, würde ich vielleicht einen PW auf In und Wk verlangen. Wenn beide gelingen, dann würde sich die Wache nichts anmerken lassen, wenn eine sich unsichtbar wähnend (In) auf Zehenspitzen durch den Raum bewegt. Die Wache würde sich nichts anmerken lassen und auch nicht in Lachen ausbrechen, bis sie völlig überraschend dem "Meuchler" die Hellebarde zwischen den Ohren versenkt. Du konstruierst so abstruse Fälle, das macht richtig Spaß! Sinnvoller wäre doch wohl, an anderer Stelle anzusetzen: Wie kann ich eine Ablenkung schaffen, dass die Wachen wahrscheinlich nicht richtig aufpassen oder in die falsche Richtung gucken, ohne alarmiert zu sein.
  4. Ich bin ja auch nur von der dusseligen Unterstellung ausgegangen, dass Männern das total unangenehm sein müsste. Mir nicht. Mir passiert(e) es auch nicht, außer in dem einen Fall, den ich allerdings in guter Erinnerung behalten habe. Daraus zu schließen, Frauen müssten es ähnlich sehen, würde mir nie in den Sinn kommen. Keine Ahnung, warum das schon wieder anklingt und man sich bemüßigt sieht, mich hier aufklären zu müssen. Und selbst Frauen hinterherzupfeifen oder sich abfällig-zotig oder chauvinistisch-positiv über ihr Aussehen zu äußern, gehört und gehörte auch noch nie zu meinem Verhaltensrepertoire. Das empfinde ich bei Männern, die das tun, als extrem unangenehm und primitiv.
  5. Ich habe auch nicht zu Grabschen bedauerlich gesagt, sondern zu Hinterherpfeifen. Warum kannst du eigentlich nicht bei der Sache bleiben und muss gleich ein zwei Schippen drauflegen? Funktioniert deine Argumentations sonst nicht? Ich finde das in diesen Diskussionen soooo lästig. Und das mit dem Pfeifen habe ich durchaus ernstgemeint. Einmal in ganz jungen Jahren haben mir Mädchen scherzhaft hinterhergerufen und zu der einen hat sich dann eine romantische Ferienliebschaft entwickelt. Die Erfahrung möchte ich nicht missen. Auf der anderen Seite habe ich im Nachhinein von einigen Mädchen gehört, die durchaus an mir interessiert gewesen wären, die aber meine telepathischen Fähigkeiten sehr überschätzt hatten. So betrachtet, hätte ich nichts dagegen gehabt, wenn Frauen und Mädchen zu der Zeit sexuell eindeutiger und fordernder unterwegs gewesen wäre. Jetzt muss ich mir da sicher keine Gedanken mehr drüber machen. Und ja, gut möglich, wenn jetzt zig Mädchen mir hinterhergepfiffen hätten oder ganze Kegelklubs, dann würde ich vielleicht anders darüber denken. Aber das wäre auch in meinen besten Jahren sicher nicht eingetreten.
  6. Dass man hier nach absoluten, ewig gültigen Maßstäben sucht, ist doch eh zum Scheitern verurteilt: Bloße männliche Oberkörper sind okay, bloße weibliche Oberkörper sind nicht okay, weil der weibliche Busen als sexuell von Interesse gelesen wird. In etlichen Schwimmbädern wird Frauen nun gerade erlaubt, oben ohne zu baden, weil sie das gleiche Recht wie Männer haben sollen und der Anblick ihrer nackten Brüste nicht per se sexualisiert werden soll. Damit wäre die erste Lesart konservativ und die zweite progressiv. Wenn sich das progessive Verständnis irgendwann gesellschaftlich durchgesetzt haben sollte, würde das gepostete Bild vielleicht nicht mehr als anstößig wahrgenommen werden. Vielleicht stecken wir in 20 Jahren aber auch alle wieder in der Bademode der Kaiserzeit. Wer weiß? Bei dem Bild sehe ich aber noch eine andere Problematik: Der weiße Mann ist voll bekleidet und die Südseeschönheit ist halbnackt. Ich sehe da zumindest die Reproduktion eines kolonialen Klischees des überlegenen weißen Mannes und einer sexuell verfügbaren, weil ja nach damaligen europäischen Vorstellungen unangemessen freizügig gekleideten Frau. Dass die beiden sich da in der Bildsymbolik gerade mit Respekt und auf Augenhöhe begegnen, wage ich zu bezweifeln. Also ist das Thema "Nacktheit" für sich ein Teil und ich denke nicht mal der problematischste Teil dieses Bildes.
  7. Mir fehlt tatsächlich so ein bisschen die Vorstellungskraft, wieso man nicht (mit etwas gutem Willen) erfassen kann, was Abd meint. Dass man unter Umständen anderer Meinung ist, mag auf einem anderen Blatt stehen. Aber die Begriffsstutzigkeit erscheint mir doch irgendwie vorgetäuscht.
  8. Ich wundere mich immer, wie du Texte gegen ihre Aussage verdrehst. Meucheln und Betäuben sind vom Ergebnis her zwei verschiedene Sachen: Einmal ist das Opfer am Ende tot, einmal ist es betäubt. Der regeltechnische Ablauf und die Voraussetzungen, wie ich beides erzielen kann, sind gleich. Mit einem Schlagring und waffenlosen Kampf kann ich betäuben, aber nicht meucheln. Mit einem Dolch oder einer Garotte kann ich meucheln, aber nicht betäuben. Du machst daraus: Ein Apfel ist Obst und eine Birne ist Obst, also ist ein Apfel eine Birne.
  9. Ich denke auch, dass der Zauber viel zu stark ist und dem Zauberer unendlich viele Möglichkeiten gibt, die Kämpfer gar nicht oder für Unmengen an EPs haben: Ich kann damit Schleichen und Klettern und Balancieren ersetzen. Ich kann damit quasi unsichtbar an einer Wache vorbei kommen, Schluchten überspringen usw. Du bist sogar der erste, der sicher von einer Fallgrube... weg ist. Quasi ein Schweizer Offiziersmesser unter den Zaubern. Der Zauber müsste entweder gewaltig, gewaltig teurer gemacht werden, dann kann ihn sich keiner leisten. Oder er müsste in seiner Anwendbarkeit limitiert werden: Zum Beispiel dadurch dass es beim Losteleportieren einen Implosionsknall gibt und dadurch dass man am Zielort für eine Runde verwirrt ist. Ansonsten würde ich ihn sofort vor allem anderen lernen und jeden Spielabend zwei-, dreimal anwenden.
  10. Ich bat, ein politisches Thema im dafür vorgesehenen Strang zu diskutieren und habe mich ernsthaft über deine jetzt wiederholten Reaktionen darauf gewundert. Das ist so was von genau dem Gegenteil zu der Haltung die du unlängst während der Diskussion über den blöden Witz eingenommen hast. Als würde alles, wofür du da gestanden hast, auf einen Schlag nicht mehr gelten, nur weil eine andere Person hier Befindlichkeiten äußert. Meinen inhaltlichen Diskussionsbeitrag zu dem Thema habe ich gelöscht, weil ich diese Art von Diskussionen hier nicht länger befeuern will. Es war dumm von mir, überhaupt was zu schreiben. Ich verteidige gerade gar keine Meinung, schon gar nicht verteidige ich dieses Lied. Ich bin mir ziemlich sicher, dass es zwischen uns in der Bewertung und Einordnung dieses Liedes keine nennenswerte Unterschiede gibt. Vielleicht auch, dass ich das Lied auch erst mal als ein Produkt seiner Zeit im Kontext seiner Zeit sehe. Aber so gehe ich aufgrund meiner Ausbildung an alle historischen Texte ran. Was meine gegenwärtige Einschätzung zum Thema oder Inhalt des Liedes aber auch nicht ändert. Warum ich diese Diskussion in einem öffentlichen Teil des Forums nicht haben möchte, liegt nicht am Inhalt oder Gegenstand der Diskussion, sondern an der Haltung, in der du und manch andere ihre politischen Positionen hier vortragen, was ich für mich mittlererweile für schier unerträglich halte. Und was mich noch übler trifft, gerade wenn ich diese Positionen inhaltlich sogar teile. Das triggert mich inzwischen. Dagegen möchte ich geschützt sein in den öffentlichen Teilen des Forums.
  11. Auch das hätte man unlängst an anderer Stelle schreiben können und wäre mit recht als ... ach lassen wir das.
  12. Das war auch schon bei anderen Strängen und Beträgen so und dann galten andere Regeln. Hätte ich da so wie du eben geantwortet, wäre ich mit recht als Riesenarschloch durchgegangen.
  13. Warst du nicht die Person, die sich so für die Rücksichtnahme auf Sensibilitäten anderer Leute eingesetzt hat?
  14. Bitte hört auf oder diskutiert im Politkstrang!
×
×
  • Create New...