Jump to content

sarandira

Mitglieder
  • Posts

    2,972
  • Joined

  • Last visited

About sarandira

Clubber
  • Birthday 08/26/1975

Profile Information

  • Location
    Im Lebkuchenzentrum
  • Beiträge zum Thema des Monats
    2

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=27663
  • Name
    Jule
  • Wohnort
    Im Lebkuchenzentrum

Profile Fields

  • Member Title
    Teuflische Zimtschnecke

Recent Profile Visitors

6,998 profile views
  1. Ich habe bei meinem jetzt übrigens das Problem, dass ich wohl zu wenig mit Farbe gedruckt habe und die eine Farbe bzw. die Leitung eingetrocknet ist. Mehrere Reinigungsvorgänge haben nichts gebracht. Muss mir jetzt wohl einen Reparaturservice suchen, der das hinbekommt. (Ich habe auch eine Anleitung im Internet gefunden, aber das ist mir zu heikel zum selber machen).
  2. Und ich einer weiteren.
  3. Ich habe vorher einen Wettstreit der Spielleute in Deorsted veranstaltet, an dem die Gruppe teilgenommen hat. Dabei haben sie Wilfryd kennengelernt und ein wenig mit ihm musiziert. Erwar für Besorgungen für den Syre in der Stadt und musste früher zurück, hat sie aber eingeladen, ihn dort zu besuchen.
  4. Weil ich gerade darauf hingewiesen wurde, anstatt Spoiler zu setzen (in einem Diskussionsstrang zu einem Abenteuer), besser meine Spieler darauf hinzuweisen, ihre Nasen aus dem entsprechenden Strang zu halten: Ich kann das Ansinnen verstehen - aber wie verhindere ich denn, dass sie in der "Neue Beiträge"-Vorschau immer schon die ersten paar Sätze der Beiträge angezeigt bekommen? Selbst wenn man es nicht will, bleibt da beim visuellen Drüberscannen ja doch schnell mal was hängen. Klar, dann müssen sie halt Spieler- von Figurenwissen trennen. Aber ein bisschen schmälert es den Spaß ja vielleicht schon.
  5. Ich hoffe mal, dass meine Spieler gerade nicht zu oft in die Liste der neuen Beiträge schauen. Sonst wird hier ganz schön gespoilert. Im Prinzip ist das im Abenteuer ja auch so beschrieben. Die Orcs sind deutlich in der Übermacht und wollen Gefangene machen, keine Toten. Es ist aber durchaus möglich, dass einzelne Abenteurer entkommen (nur nicht alle, sonst funktioniert es nicht). Hm. Vielleicht versuche ich es und hoffe, dass ich nicht zu viel Unmut auf mich lenke und es auch so hinbekomme, dass die Spieler die Situation richtig einschätzen. Und das Lähmungsgift rechtzeitig wirkt.
  6. Ich bräuchte mal ein wenig Hilfe/Inspiration zu diesem Abenteuer (ich hoffe, das ist hier der richtige Strang dafür - sonst bitte an einen passenderen Ort verschieben). Ich habe das Abenteuer wie @Fimolasim Rahmen meiner Schandmaul-Kampagne im Artross in der Nähe des Dorfes Wulfglen angesiedelt. Die Kinder (bei mir sind es nur zwei) kommen aus diesem Dorf, die Gruppe kennt sie bereits (wer die "Sinnfonie des Narrenkönigs" gelesen hat, auch ). Letztendlich geht es mir auch mehr darum, die beiden Kinder als abenteuerlustig zu erleben, als um den restlichen Inhalt des Abenteuers, das hier für mich nur die Rahmenhandlung darstellt. Es kann also noch beliebig angepasst werden. Erst noch ein bisschen zu den Rahmenbedingungen: Meine Gruppe besteht nur aus drei Charakteren: Barde, Priester (Streiter) und Glücksritterin, alle Grad 2 (aber noch keine Gelegenheit zum Steigern gehabt). Dazu noch Julius als Begleiter, der vor allem beim Spurenlesen unterstützt. Wir haben bereits mit dem Abenteuer angefangen (ja, ich bin ein bisschen knapp dran mit der Vorbereitung). Die Gruppe hatte schon eine Begegnung mit dem Bären und dem Hort der Unseligen. Jetzt zu den Punkten, wo ich noch Inspiration bzw. Ideen brauche: Ich tu mir etwas schwer damit, die Gruppe von den Orks fangen zu lassen. Ich habe einfach das Gefühl, dass das zu sehr als Spielleiterwillkür aufgefasst würde (wenn ich es so einrichte, dass Widerstand nicht bzw. kaum möglich ist) bzw. habe Bedenken, dass sich die Abenteurer nicht einfach ergeben würden (zumindest nicht alle) und es dann sehr schnell tödlich enden könnte. Daher war die Idee, dass sie erst zum Zeitpunkt der Opferung das Orklager bzw. die Opferstätte erreichen und dann eine Rettungsaktion durchführen können. Nur wie könnte die aussehen? Ich hätte gerne zumindest selbst eine Idee, was möglich wäre. Aus der Skizze im Abenteuer werde ich nicht so ganz schlau. Wo ist die Felsnadel, wo die Höhle des Lindwurms, wo die des Drachen? Wie könnte man die ganze Anlage so gestalten, dass die Gruppe das Geschehen beobachten und rettend eingreifen kann, gleichzeitig aber bei der Flucht quasi zur Drachenhöhle dirigiert wird (deren Lage ich ja im Zweifelsfall flexibel setzen kann, aber halbwegs stimmig sollte es ja schon sein).
  7. Ich weiß ja, dass einige sehr stolz auf die Präsentation ihrer Rollenspielsammlung sind. Aber ich wusste bisher noch nicht, dass es gleich ein eigenes Regalsystem für Midgard gibt! Bei mir passend die Regelwerke wunderbar ins Billy-Regal. Sammlung für M6: Was zeichnet das Regalsystem von Midgard aus?
  8. Meine "Schandmaul"-Gruppe hat mittlerweile den "Hexentanz" als erstes Abenteuer erfolgreich abgeschlossen. Bei der Vergabe der Belohnungen hat sich uns allen aber die Frage gestellt, wie das mit den Zauberrunen als Belohnung funktioniert. Laut Mysterium sind die Bedingungen ja doch sehr streng: Der Einsatzzweck und/oder -zeitpunkt muss ja schon beim Schneiden der Rune festgelegt werden. Mir ist nicht ganz klar, wie sich das mit einer "Zauberrune nach Wahl" vereinbaren lässt. Die Abenteurer können ja zu dem Zeitpunkt noch gar nicht festlegen, für welche Reise, welchen Kampf etc. sie die Rune brauchen. Wie habt ihr das umgesetzt?
  9. Meine neu gegründete Heimrunde spielt gerade "Hexentanz" aus der ersten "Sinnfonie des Narrenkönigs". Ich überlege noch, womit es danach weitergehen soll (die Schandmaul-Kampagne soll ja noch weiter gehen). Ich habe mir "Drachentöter" gekauft, bin aber nach dem Durchlesen noch nicht so überzeugt davon.
  10. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag, liebes Forum! Wie schön, dass es Dich gibt! Und nächstes Jahr feiern wir Dich dann richtig!
  11. Wenn, dann wird es später. Muss noch einiges erledigen. Aber ich versuche, noch auf ein Tässchen Glühwein vorbei zu kommen.
  12. Auch von mir ein herzliches Dankeschön an alle, die diesen Con ermöglicht haben - allen voran natürlich der Orga für die Idee, Planung, Vor-Ort-Organisation und den Shuttle-Service vom/zum Bahnhof! Und natürlich an meine Spielleiter/innen und Mitspieler/innen! Auf meinem ersten nicht reinen Midgard-Con hab ich die Gelegenheit genutzt, in zwei neue Spielsysteme reinzuschnuppern: Am Freitag durfte ich bei Ulrike in Private Eye als Detective Inspector Rose Langley Polizeiarbeit verrichten, am Samstag ebenfalls bei Ulrike im "Steam Pulp Fantasy"-System Wolsung als Oger-Detektiv T. Marlow helfen, einige mysteriöse Morde aufzuklären und mich mit wildgewordenen Automatons herumschlagen. Eine spontane "Sherlock Holmes"-Runde am Samstagabend und der "Mord zum Sonntag" bei Zeno haben ein sehr kriminalistisches Wochenende abgerundet.
  13. Die sind eigentlich schon fast üblich. Ich plane sie normalerweise schon fest ein. Ist jetzt für Euch natürlich besonders blöd, so spät und mit Linus.
×
×
  • Create New...