Jump to content

Blaues Feuer

Globale Moderatoren
  • Posts

    8,889
  • Joined

  • Last visited

4 Followers

About Blaues Feuer

Persönliches

  • Wohnort
    in der Loge von Waldorf & Statler

Recent Profile Visitors

9,139 profile views
  1. Lieben Dank an @Mormegil für tolle drei Tage Abenteuer. Es war super, zu sehen wie sich Story und Gefahr langsam aufbauten und immer noch eine und noch eine Ebene dazu kam - selten für ein Conabenteuer. @Maha Dhoop, @Anne, @Tattin Goldfeuer und @Marilee ein Dankeschön für die schöne Spielrunde, mit vielen lustigen Momenten und dafür, dass ihr meine kantige Ermittlerin mit wenig Sinn für Humor und gelegenlich ein Grumpy-Feuer ertragen habt. Danke an alle, mit denen ich nach so lange Zeit mal wieder erzählt habe. Keinen Dank an all die Leute, die mitten in der Nacht so rücksichtlos unterwegs waren. Es ist schön, dass ihr noch soviel Energie habt, euch forschen Schrittes und lautstark unterhaltend durch die Burg zu bewegen. Es muss vielleicht nur nicht vor den Schlafzimmern sein.
  2. Medea, 19 nach M5, freischaffende Ermittlerin aus Candranor. Steckt ihre Nase in alles, was nach magischem Verbrechen riecht.
  3. Hi ihr lieben, Ich hangele mich durch Umleitungen und bim nicht vor halb 8 auf der Burg, eher 8.
  4. ich ja und deswegen freu ich mich ja so drauf Auch weil ich das Abenteuer ganz gewisslich nicht kenne. Bei @Anne bin ich mir nicht ganz sicher. Sie ist mit ihrer Mutter nämlich Freitagabend schon bei Ardors "Vergebene Liebesmüh" eingetragen.
  5. Ich wäre dabei. Noch keine Ahnung, mit welchem Charakter, aber mal ein langes, komplexes Abenteuer auf einem Con klingt richtig gut.
  6. Eschar ist M3, das würde ich nun wirklich nicht mehr für eine aktuelle Regeldiskussion heranziehen wollen. Noch dazu, wo die Fertigkeit Dichten in der Fertigkeit Musizieren aufgegangen ist.
  7. Ich kann deine Skepsis verstehen und habe auch lange mit der Frage gerungen. Deswegen möchte darlegen, warum ich zu meiner Schlussfolgerung gekommen bin. Wenn "normale" Barden immer ein Instrument brauchen, Dichter grundsätzlich nur die Stimme nutzen können und beide Gruppen nicht jeweils auch das andere lernen können, dürfte das Zauberlied Überzeugende Stimme für Barden niemals erlernbar sein, da es ausschließlich die Stimme verwendet. Das Zauberlied ist aber sowohl nach M4 für Barden und Skalden, als auch nach M5 für Barden erlernbar. Es ist für mich unlogisch, dass ein Instrumentalbarde Musizieren: Stimme lernen kann, ein Stimmenbarde aber nicht Musizieren: Instrument. Zudem werden sowohl in M4 als auch in M5 im Arkanum die Barden ohne Instrument explizit als kulturelle Ausprägung angesehen, nicht als regeltechnisch eigene Klasse.
  8. Bitte sage mir, worauf Du mit diesem Strang raus willst? a) Regelfrage: Kann ein Dichter Lied des Fesselns lernen? - Nein, nicht ohne ein magisches Instrument zu haben und zu beherrschen. b) Regelfrage: Kann ein Dichter Instrumente lernen? - Da bin ich der Meinung, eine ausreichende Antwort aus dem Text ableiten zu können, Berengar sieht das anders. c) Fluff: Braucht man eine Einleitung vor einem Wortvortrag oder nicht? - Hab ich was dazu geschrieben, sieht vielleicht nicht jeder so, gehört aber auch nicht in den Regelteil. d) Ist das überhaupt so gedacht? - Keine Ahnung. Aber falls nicht, dann gehört es in die Korrekturwerkstatt und nicht in den Regelteil. e) Ist der Dichter benachteiligt? - Auch das ist keine Frage für den Regelteil, sondern den Small Talk.
  9. Auch: Wirklich? So einfach ist das offenbar nicht. Für mich ist das sehr einfach.
  10. Es widerstrebt mir, im Regelteil auf Flufffragen zu antworten und ich bitte auch darum, dass es hier nicht ausgewalzt wird bzw. würde es dann in einen eigenen Strang verschieben. Es ist und war schon immer sehr üblich, dass Instrumente verwendet werden, bevor die Stimme beginnt. Nicht umsonst stimmen Orchester ihre Instrumente im Orchestergraben, wenn das Publikum schon da ist, treten Vorbands auf bevor der eigentliche Hauptakt kommt und beginnen die allermeisten Pop- und Rocksongs mit dem Instrumentalteil. Für Leute, die reine Wortauftritte haben, ist es viel schwerer. Sie müssen das Publikum entweder mit einem Knalleffekt an sich binden oder haben jemanden, der sie ankündigt und so das Publikum einstimmt und zum Zuhören bewegt.
  11. Es heißt doch ganz ausdrücklich: Sänger sind eine (kulturelle) Spielart der Bardenklasse. Für sie gelten alle Regeln, wie für Instrumentenbarden auch. Da jeder Barde mehrere Instrumente lernen kann - sogar muss, wenn er sein Repertoire erweitern will - kann auch der Sänger neben seiner Stimme weitere Instrument lernen.
  12. @Berengar Ich verstehe nicht, wo Du den Widerspruch siehst. Die Textstellen sagen es doch ganz explizit. Sänger und Dichter bilden eine Sonderform der Barden, die ausdrücklich mit ihrer Stimme die Magie wirken ohne ein magisches Instrument, aber eben nur die Lieder, für die es eine Gesangsvariante gibt.
  13. Ich verstehe nicht, wo die Unklarheiten herkommen. Jeder regelgerecht erstellte Barde beherrscht mindestens ein Instrument, denn Musizieren ist eine der typischen Fertigkeiten. KOD5, S. 38. Musizieren wird für jedes Instrument extra gelernt. [KOD5, S. 119] Für Dichter/Sänger ist dies eben Musizieren: Stimme. [KOD5, S. 119] Um Bardenlieder wirken zu können, muss der Barde ein magisches Instrument einsetzen. [ARK5, S. 60 und S. 197] Jeder Barde besitzt zu Beginn ein magisches Instrument, passend zu der Ausprägung, die er für Musizieren gewählt hat. [KOD5, S. 46] Dichtern und Sängern, können zwar ihre Musik allein mit der Kraft der Stimme wirken [ARK5, S. 60] allerdings, nur solche, die laut ARK diese Weise ohne Instrument gewirkt werden können [ebenfalls ARK, S. 60 weiter unten in dem Abschnitt]. Bekommt ein Barde - egal ob Instrumentenspieler, Dichter oder Sänger - ein magisches Instrument, für dass er Musizieren nicht gelernt hat, kann er damit keine Bardenmagie wirken. Hat er für ein bestimmtes Zauberlied nicht das passende Instrument (egal ob nicht gelernt oder gerade kein magisches Instrument zur Hand) kann er es nicht wirken.
  14. Kein Barde kann per se alle Lieder. Es sei denn, er lernt alle Instrumente und hat auch noch aus allen Instrumentengruppen ein magisches. Ich sehe hier keine Benachteiligung der Dichter. Wenn sie Lied des Fesselns lernen wollen, müssen sie eben ein magisches Instrument beherrschen.
×
×
  • Create New...