Jump to content

Blaues Feuer

Globale Moderatoren
  • Posts

    8,616
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Blaues Feuer

Persönliches

  • Wohnort
    in der Loge von Waldorf & Statler

Recent Profile Visitors

6,612 profile views
  1. Deswegen habe ich gefragt. Wenn es einen derartigen Hard-Core-Inhalt hat, ist es ja in Ordnung und erwünscht, dass eine Triggerwarnung dran ist. Dann wäre FSK* 18 ausreichend. *Ja, ich weiß, eigentlich FSM, aber damit können vermutlich deutlicher weniger Leute etwas anfangen als mit FSK.
  2. das würde aber nicht unter das Jugendschutzgesetz fallen, auf das sich die FSK-Einstufung nun mal bezieht. Anspruchsvolle Sozialdramen sind teilweise ab 12 Jahren, spätestens aber ab 16 in der Regel freigeben. FSK 21 bedeutet, dass die Inhalte dieses Abenteuer selbst Erwachsene schwer traumatisieren können. "Langeweile" meinst Du nicht ernsthaft als Grund, oder?
  3. Was für Horror oder abartiger Sex wird denn auf einem MIDGARD-Con gespielt, dass es jungen Menschen auf keinen Fall zugemutet werden kann?
  4. Laut Midgard-Wiki gibt es in dem Caedwyn-Abenteuerband "In der Hitze des Südens" noch etwas.
  5. Aber darauf läuft deine Frage nun mal hinaus. Es gibt keine Instanz, auf die man sich berufen kann und sagen "ihr dürft aber nichts dagegen haben, weil DIE haben ihr ok gegeben". Ich fände die von Dir skizzierte Welt ok. Völlig uninteressant, weil ich keine Lust hätte, irgendwelche Religionskriege zu spielen, aber ok. Ich bin mir ganz sicher, es wird Menschen geben, die finden es nicht ok. Nicht gut fände ich es, wenn dezidiert auf irdische Religionen abgehoben wird und ihnen vom System schon mal die Wertung in gut und böse aufgedrückt wird. Es gibt einfach keinen Grund, andere in ihren religösen Gefühlen zu verletzten. Aber was fängst Du jetzt mit dieser, meiner Einzelmeinung an?
  6. Es gibt doch keine Rollenspielpolizei. Nichts und niemand hindert dich daran, eine solche Welt zu erfinden, aufzuschreiben und herauszubringen. Für alles weitere kannst du nur hoffen, dass Du genug Leute findest, denen das gefällt. Mir persönlich wäre es - wenn es keine anderen interessanten Elemente ausser den streitenden Orden gibt - vermutlich komplett wumpe. Weder interessiert es mich, noch stößt es mich ab. Aber das ist halt nur eine Einzelmeinung. Wenn in der Welt "Darwische" gegen "Jehanniter" kämpfen ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass es jemandem nicht passt. Ich würde mich da eher fragen, ob diese so offensichtliche geklauten Namen wichtig sind, ob damit eine Botschaft transportiert werden soll oder ob es einfach nur Fantasielosigkeit ist.
  7. In deiner Fantasywelt ist alles ok, was Du tust, solange Deine Gruppe damit klar kommt. Wer sollte Euch da rein reden? Problematisch kann es erst werden, wenn man auf Leute trifft, deren Ok-Grenze man nicht kennt.
  8. Du irrst gleich an mehrern Punkten. Zum einen setzt Du Deine Meinung, was akzeptabel ist und was nicht, als absolut. Jegliche Dinge, die Du nicht als Verletzung siehst, aber andere verletzen, diffamierst Du als Weichspülen. Damit sprichst Du anderen das Recht auf ihre eigenen emotionalen Grenzen und ihre eigenen Vorstellungen von Spaß oder nicht Spaß ab. Zum anderen beanspruchst Du implizit mit Deiner Meinung für "die Mehrheit" zu sprechen. Jeder, der deine Ansicht nicht teilt wird von Dir als irrelevante Minderheit eingestuft. Das ist gleich auf zwei Arten falsch. Zum einen weißt Du nicht, wie die Ansichten einer wie auch immer gearteten Mehrheit sind, kannst also auch nicht für sie sprechen. Zum anderen sind für dich die Ansichten einer angeblichen Minderheit schon deswegen falsch, schlicht weil es weniger sind. Richtig und Falsch hängt aber nun mal nicht zwingend an den Mehrheitsverhältnissen. Weiterhin dehnst Du deinen Absolutheitsanspruch auf sämtliche Fantasywelten aus. Nicht nur behauptest Du indirekt, dass sämtliche neu entstehenden Fantasywelten angeblich ohne Ecken und Kanten wären bzw. gerierst Dich als das Bollwerk gegen solche Welten, die du überall kommen siehst. Du übersiehst dabei großzügig, dass es so massiv viele Fantasywelten gibt, die die von Dir geforderten Eigenschaften wie Geschlechterausbeutung, Rassismus, Sklaverei, Kolonialismus, Terrorismus und jeglichen anderen -ismus beinhalten, dass man niemals fertig würde, sie alle zu bespielen. Es ist also anmaßend, zu verlangen, dass alle (neuen) Welten, deinen Wünschen entsprechen müssen. Und schließlich ziehst Du wieder die historischen Fakten heran. Über die Rollen von Geschichte, Archäologie und ihren Möglichkeiten, Schlussfolgerungen zu ziehen ist im Wikingerstrang ausführlich gesprochen worden, daher werde ich dir nicht nochmal aufrollen, wo Du alles irrst. Es ist aber in einem Spiel, dass in fiktiven Welten spielt und das keinen Anspruch auf irgendeine Form von historischer Korrektheit hat, absurd, seine Wünsche und Vorstellungen mit einem pochen auf eben diese angebliche historische Korrektheit zu begründen.
  9. 27 von 30. Ich hab mir auch die meisten Negativpunkt bei den Logos eingefangen, da ich die meisten einfach nicht kenne. Und bei ein paar Dingen geht es mir wie Hiram, da halte ich meine Antwort (nein, ich muss nicht alles weiterleiten und nein ich muss nicht jeden Quatsch im Netz kommentieren und ihn damit noch höher heben) für auch richtig. Einen Klopper hab ich mir bei den öffentl.-rechtl. und der Kulturstaatsministerin geleistet. Ich war irgendwie drauf, dass dieses Ministerium auch irgendwie im Rundfunkrat mitmischt, weil bei den Landesrundfunkanstalten die jeweiligen Landesregierungen diverse Stimmen haben.
  10. Ich hab die Subskription verpennt, aber umso mehr freue ich mich, mir dann bei Gelegenheit ein Exemplar zu kaufen.
  11. Mit anderen Worten: schafft die Welt bitte nach meinen Vorstellungen und nicht nach den Vorstellungen der anderen. Du kannst die Welt doch genauso für deine privaten Kampagnen ändern.
×
×
  • Create New...