Jump to content

Last content

Showing all content.

This stream auto-updates     

  1. Past hour
  2. Meine Erfahrung von den allgemeinen Cons (insb. NordCon und Adventure Con) ist tatsächlich, dass dort Midgard hauptsächlich für alte Hasen angeboten wird. Informationen wie „Figuren werden gestellt“, „4 Std. Spielzeit“ oder „Einsteiger-/Schnupperabenteuer“ habe ich noch nicht wahrgenommen (vielleicht auch übersehen). Man kennt sich, und die Runden bilden sich, bevor überhaupt ein Spielleiter feststeht; der wird dann oft erst ermittelt. Dann erst wandert (wenn überhaupt) ein Zettel zum Rundenaushang. Diese weitgehende Abwesenheit von Missionierungsdrang wirkt im Kontrast zum aktiven Werben anderer Systeme auch auf mich abgeschottet. Die Gemeinde ist sich selbst genug. Natürlich würde einem freundlich fragenden Neuling bereitwillig geholfen werden, aber das steht nach meiner Wahrnehmung nicht im Fokus.
  3. Today
  4. Upps. Ja. Ich geh's ändern. Danke. Rainer
  5. Yesterday
  6. Ich finde es im Großen und Ganzen erst mal gut, dass so etwas angesprochen und darüber gesprochen wird. Als Teil der Orga sehe ich es so, dass man solche Worte in offiziellen Statements meiden sollte, wenn es da zu Unklarheiten kommen kann. Persönlich sehe ich es ähnlich wie @Irwisch. Man muss den braunen nicht alles überlassen. Wenn die es schaffen Worte negativ aufzuladen, dann kann es doch auch möglich sein, dies wieder umzukehren und diesen Leuten ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen. Ich habe jedenfalls keine Lust mir von der rechten Szene irgendetwas vorschreiben zu lassen. Auch nicht indirekt. Man muss natürlich bei gewissen Dingen auf den Kontext achten.
  7. Kämpfer ist der falsche Ausdruck. Piekser piekst passt besser. Wobei es wie bei "Der Fels" von Mogadil ablaufen könnte. Damals nach M4 hatte Ulmo gigantische 10 LP (Zehn Lebenspunkte !!). Der kleinste LP-Wert in der Gruppe. Da er den höchsten Wert in Fallen entdecken hatte, wurde er trotzdem nach vorne geschoben. Er hat zwar nach M5 jetzt 13 LP, aber wahrscheinlich trotzdem die wenigsten LP. Mit 95cm wird er auch der Kleinste sein. Vermute ich mal so. Wenn also der Kämpfer nach vorne geschickt wird... Naja, Ulmo hat ja überlebt. Mit nächtlichen Maulwurfsgrüßen
  8. Da werde ich nicht dabei sein, weil auf Rückreise von Schottland.
  9. Da hätte mein Halbling Peddiveris Balodin (Tunichtgut, Grad 3) Interesse dran.
  10. Ich bin auf einen sehr interessanten Kanal von Sabine Hossenfelder gestolpert, die sich mit einer Vielzahl von Fragen beschäftigt, u.a. What is physics?
  11. danke @Läufer, das Material ist SUPER, spart mir viel Arbeit... In meiner Gruppe haben sie Unedjis Mumie runtergeprügelt und eine Spielfigur wurde übernommen. Dann kam natürlich ein "Austreibung des Bösen" und sie waren erbost, dass damit das Problem nicht gelöst sei.... ich habe nun nochmal im BESTIARIUM geschaut.. Unedjis ist "gestorben", zur Mumie geworden, es wurde "gefuscht", die Seele kam nicht beim Körper an, dann muss er nach meiner Meinung eine der seltenen WANDERSEELEN sein, bei denen Austreibung des Bösen erst ab 5 GG klappt.
  12. Ergänzung hierzu nach einer Diskussion auf Facebook:. Bei M5 gibt es den "spontanen Angriff": Man kann eine einhändige Waffe ziehen und mit ihr "spontan" (mit -4) angreifen, wenn man sich nicht mehr als die Hälfte seiner Bewegungsweite bewegt hat, ganz ohne PW. Das können wir auch so machen - ist vom Regeltext her auch ein wenig kürzer (ich möchte nur Änderungen vornehmen, bei denen nicht groß ins Layout eingegriffen werden muss). Von mir aus kann das auch ohne Einschränkung bei der Waffengröße gehen. Das wäre im Prinzip nicht das gleiche wie ein Schnappschuss bei Schusswaffen. Für den muss man die Waffe in der Hand halten, kann allerdings auf ein neu aufgetauchtes Ziel schießen. Den Vorteil Schnellziehen aus den Handreichungen wird das nicht entwerten, da bei dem keine B dabeisteht, er also wohl auch das Ziehen und angreifen nach mehr als B/2 ermöglicht. Eventuell könnten wir aber Schnellziehen so aufwerten, dass es auch für spontane Angriffe (die anders heißen würden, aber das sehen wir dann) gilt. Rainer
  13. Last week
  14. Das ist ja auch alles korrekt. Aber der abgeleitete Raufen-Wert ist vom Gewandtheitsverlust nicht betroffen. Vergleiche die persönliche Ausstrahlung (ein abgeleitetes Attribut), die nicht sinkt, wenn Du Intelligenz verlierst. Gerade bei Raufen kann man das andersrum auch logisch erklären: durch die Berechnung entsteht ein Fertigkeitswert, für den die Eigenschaften (St/Gw) zwar zur Berechnung herangezogen wurden, aber im Nachhinein nicht mehr so entscheidend sind. Die Formulierung der Zauber Stärke/Schwäche (ARK, S. 114/110) stützt diese Argumentation sogar. Nicht durch den Stärkebonus steigt der Wert für Raufen, sondern es ist eine zusätzliche Funktion des Zaubers (und). Durch den Stärkebonus von 20 steigen der KAW und eventuell der Schadensbonus - hier hätte man auch den Anstieg des Fertigkeitswerts für Raufen unterbringen können, wenn es sich um eine unmittelbare Folge des Stärkeanstiegs gehandelt hätte.
  15. Am Anfang werden sich solche Probleme meiner Meinung nach auch noch nicht offenbaren. Ein Druide läuft nicht kreuz und quer durch den Kontinent und macht überall seine Berufung offen kund. Da man es einem auch nicht gleich an der Nasenspitze ansieht wird dies in der Regel zunächst mal ein Geheimnis für die Gruppe bleiben. Wenn sie sich besser kennen gelernt haben, und vielleicht schon auf die eine oder Andere Weise zusammengeschweißt wurden, dann wird man dies so langsam mal erwähnen. Ich halte vor allem für wichtig zu beachten, dass Ordenskrieger keine Inquisitor sind. Auch keine Hexenjäger. Man fährt meiner Meinung nach gut, wenn man Ordenskrieger als Soldaten sieht. Wenn sie einen Auftrag der Kirche bekommen, dann erfüllen sie ihn. Ansonsten sind es (gläubige) Menschen, wie jeder andere auch, die keinesfalls fanatisch sein müssen.
  16. Moin Mogadil, nachdem wir uns in Bacharach das grüne Juwel "verdient" hatten möchten Eric, Henrik und ich gerne wieder dem Ruf des grünen Juwels folgen. ;-) Die Daten der Spielfiguren reiche ich nach. Es werden dieselben wie in Bacharach sein. Viele Grüße Carsten
  17. Ubisoft verschenkt bis zum 29.08.2019 10:00 Uhr die Standard Edition von For Honor. https://www.computerbase.de/2019-08/for-honor-standard-edition-kostenlos/
  18. Der zur Abstimmung stehende Beitrag "Kristallnacht - Ein großes Fest bei Vollmond" wurde in "Der Ilmenkrsitall - Ein großes Fest bei Vollmond" umbenannt. Um Irritationen zu vermeiden, wurde die entsprechende Abstimmungsoption angepasst.
  19. Ich habe mir den Source Code von Beyond20 mal angeschaut, allerdings habe ich nur gefährliches Halbwissen über so Web-Gedöns 😉 Hier meine Erkenntnisse bisher: - als Extension für Chrome und Firefox programmiert - nutzt Message Passing zur Kommunikation zwischen der Extension und den Roll20 / FVTT Content Scripts - injiziert über die Extension eigene Scripts nach Roll20 / FVTT - ist in RapydScript oder so was programmiert, der Source Code ist jefenfalls sehr Python-artig - der Autor glaubt nicht an den Sinn von Kommentaren / Doku (oder ich habe Tomaten auf den Augen) Wenn man weiß was man tut, kann man das glaube ich gut abspecken um z.B. MOAM-Würfelergebnisse nach Roll20 / FVTT zu schicken oder LP/AP-Werte dort in den Token Bars darzustellen. Technisch schön ist das irgendwie nicht, aber scheint ja zu funktionieren 😉
  20. Moin. Wahrscheinlich habt ihr weder von der GamePlay noch davon, dass sie dieses Jahr im Oktober nach Bremen kommt gehört. Wundert auch nicht groß: Normalerweise findet die Veranstaltung in Weyhe (in der Nähe von Bremen) statt und ist in erster Linie ein Treffen für PC-Gamer, bei der es ab und zu auch ein paar p&p-Runden gibt. Doch jetzt am 11. - 13. Oktober soll die Verantaltung deutlich größer werden und vorallem auch besser erreichbar - wenige Haltestellen vom Beremer Hauptbahnhof entfernt. Unter dem Titel "Gaming weekend" findet die Veranstaltung im SZ Utbremen vom 11.10. - 13.10.2019 statt. Ab 17Uhr dürfen die Rollenspieler am Freitag loslegen. Es gibt genügend Platz für viele Spielrunden. Wichtig ist nur eine frühzeitige Anmeldung - damit ausreichend Plätze für die Rollenspieler reserviert werden können. Pen&Paper-Rollenspieler zahlen Besucherpreis: 2€! Außerdem gibt es verschiedene PC- und Konsolenturniere, einen Game Jam und rundum die Uhr Gaming Event (mit eigener Hardware) und getrenntem U18/ Ü18 Bereichen. Anmeldeschulss 09.10.2019 Sobald ich den Flyer habe, stelle ich den hier ein...
  21. wer ist denn der 2. SL? In welchem Gradbereich liegt es? und welcher Tag ist angedacht? Fr?
  22. Moam für Charaktererstellung/-Verwaltung, Roll20 oder TTS als VTT, Discord für Sprache. Würfeln in Moam, Roll20 oder TTS, da hab ich noch keinen Liebling. Würfeln in Moam und das Ergebnis in Roll20 angezeigt bekommen wäre perfekt.
  23. Halli hallo. Ich leite noch nicht sehr lange Midgard, habe es aber immer gespielt, da mein Bruder fast ein fan der ersten Stunde war. Seid dem Erscheinen von Midgard5 bin ich aber sehr gefläscht. Ich hatte DSA4 geleitet und das wurde mir irgendwann zufiel. Auf der Suche nach einem neuen, besseren System, über Umwege eines zu regellastigen Splittermond und Pathfinders, stieß ich dann auf Midgard und es hat mich seiddem nichtmehr losgelassen. Das Weltenbuch ist top und das ein Bestiarium geplant ist finde ich super. Klar hat man mit dem Grundregelwerk genug Kreaturen um loszulegen, nur die haben kein Gesicht. Ich finde ein bebildertes Bestiarium mit ausführlichen texten hilft einem Spielleiter mehr dabei die Monster zu beschreiben. Ich habe aber keine bedenken dabei das die Macher von Midgard da ein gutes produkt raushauen werden.
  24. Opala (Nashornvogel/Götze) - S. 123 (Ikenga-Becken) Beispiele für Riesenwuchs normaler Tiere des Likuala-Landes - S. 123 (Ikenga-Becken) Nyanya Sambana und Inaruchaba als Beispiele für Orischas (Naturgeister) - S. 123 bzw. 120 ff (Ikenga-Becken)
  25. Da auf Midgard die "midgardschen" Tiere ihren irdischen Vorbildern häufig weniger ähnlich sind, als man annehmen könnte, bisweilen auch sehr fantastische Züge tragen, ohne dabei zwangsweise aus der Kategorie "tierische Intelligenz" herauszufallen, steht eine Aufteilung, wie sie JOM sie sich vorstellt, m. E. gar nicht zur Debatte. Die Übergänge sind hier viel zu fließend, wie Fabian Wagner schon angemerkt hat. Ob die Sortierung im Druckwerk nun alphabetisch oder inhaltlich ist, ist mir relativ wumpe, solange sie stimmig ist. Die bisherige Variante hat den Vorteil, dass man den Einträgen einer Gruppe auch gemeinsame Merkmale/Besonderheiten voranstellen kann. Man vergleiche ein D&D- oder Pathfinderbestiarium, das rein alphabetisch aufgeteilt ist: da muss ich dann ganz nach hinten in die Anhänge um beispielsweise die Construct-Traits eines Golems herauszufinden. Aber selbst bei Pathfinder und D&D wird gruppiert, allerdings nicht nach Typen, sondern nur nach auch namentlich verwandten Untergruppen (Bsp.: Golem, Glass / Golem, Lehm / Golem, Schießmichtot), womit man letztlich doch in der alphabetischen Sortierung bleibt.
  1. Load more activity
×
×
  • Create New...