Jump to content

Twitter (und Elon Musk)


Widukind

Recommended Posts

vor 47 Minuten schrieb Widukind:

Spannend, wie viele "1 Vote"-Beiträge es gibt. Von verschiedenen Accounts. 

Wird auch interessant, was daraus wird. Leider kann man nicht mehr abstimmen? Wobei bei 17m Stimmen eine mehr sowieso nichts bewegt. 

Link to comment
vor 7 Minuten schrieb Ma Kai:

Spannend, wie viele "1 Vote"-Beiträge es gibt. Von verschiedenen Accounts. 

Wird auch interessant, was daraus wird. Leider kann man nicht mehr abstimmen? Wobei bei 17m Stimmen eine mehr sowieso nichts bewegt. 

Er hat ja vor längerer Zeit schon angekündigt, den CEO aufgeben zu wollen. 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Ma Kai:

Wird auch interessant, was daraus wird. Leider kann man nicht mehr abstimmen? Wobei bei 17m Stimmen eine mehr sowieso nichts bewegt. 

Wenn er nicht zurücktritt verliert er auch bei seinen Fanboys ein paar Prestigepunkte, wenn er zurücktritt wird er sich wieder als "Demokrat" aufbauschen welcher sich dem Willen der Wähler,... äh Kunden beugt. Es ist dann nur die Sache was er dann macht, eine Marionette installieren? Die dann sein Credo der "Freien Meinungsäusserung" weitertreibt,... also man hat ein recht auf freie meinung solange es den Geldbeutel dient und ihn nicht nerft -> Ich verweise mal auf den Twwrtt account der ElonMusks Privatjet trackt und der leztens mal geschlossen wurde,... Und die EU hat ja auch zur Blutgrätsche gegen Twrrtr ausgeholt.

Wie man vieleicht meiner Schreibweise anmerkt kann ich das ganze nicht mehr Ernts nehmen. Auf der andren Seite gehen mir bei Musks Kapriolen immer wieder Dystopische SF Rollenspiel Settings durch den Kopf, hautpsächlich solche in welchen Oligarchen die Macht haben und NeuFeudalismus betreiben.

Link to comment

Also, so wie Musk Twitter jetzt ausgestattet hat, um Gesetze und Regularien weltweit zu bedienen, würde ich an seiner Stelle auch nicht CEO ("the buck stops here") bleiben wollen. Irgendjemand wird irgendwann irgendjemanden für die ganzen Compliance-Verstöße (mit Ansage) haftbar machen wollen. 

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Sulvahir:

Ja, wusste ich durchaus, ändert nichts an der Sache das Meinungen/informationen die einem nicht passen eben unterdrückt werden während man gleichzeitig sich als "Superheld" der Freien Meinungsäusserung verkaufen will. Und im Gegensatz zu "fakenews" welche er ja erlauben würde,... Ich finde das ... Janusköpfig.

 

Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Irwisch:

Ja, wusste ich durchaus, ändert nichts an der Sache das Meinungen/informationen die einem nicht passen eben unterdrückt werden während man gleichzeitig sich als "Superheld" der Freien Meinungsäusserung verkaufen will. Und im Gegensatz zu "fakenews" welche er ja erlauben würde,... Ich finde das ... Janusköpfig.

Sagen wir es so - wenn es das Flugzeug eines anderen Promis gewesen wäre, hätte Musk wahrscheinlich gerufen "free speech!" und veröffentlicht. Für sich selbst war ihm die dadurch verursachte Unbequemlichkeit wahrscheinlich dann doch etwas bewusster. 

  • Like 1
Link to comment
vor 19 Stunden schrieb Ma Kai:
vor 20 Stunden schrieb Irwisch:

Ja, wusste ich durchaus, ändert nichts an der Sache das Meinungen/informationen die einem nicht passen eben unterdrückt werden während man gleichzeitig sich als "Superheld" der Freien Meinungsäusserung verkaufen will. Und im Gegensatz zu "fakenews" welche er ja erlauben würde,... Ich finde das ... Janusköpfig.

Sagen wir es so - wenn es das Flugzeug eines anderen Promis gewesen wäre, hätte Musk wahrscheinlich gerufen "free speech!" und veröffentlicht. Für sich selbst war ihm die dadurch verursachte Unbequemlichkeit wahrscheinlich dann doch etwas bewusster. 

Wie gesagt ich kann durchaus einsehen das es da einen gewissen interessenskonflikt gibt - aber "ER" hat ja auch die Accounts von Journalisten sperren lassen die über die Sperrung berichtet haben.

https://www.tagesschau.de/ausland/twitter-sperre-journalisten-105.html

Link to comment
  • 4 weeks later...

Mal was anderes zu Twitter:

Folgen Euch auch irgendwelche Accounts, deren Inhalt sich meist auf zwei oder drei Fotos von einer Frau beschränkt, die ihre weiblichen Attribute dort ins rechte Licht rückt?

Diese Accounts folgen 1.000 anderen, haben selbst nur eine Handvoll Follower. Ich nehme mal an, wenn man diesen dann "zurückfolgt", nehmen sie Kontakt mit einem auf und wollen einen auf irgendwelche Bezahldienste locken.

Link to comment
  • 1 month later...
  • 3 months later...
vor 3 Minuten schrieb Widukind:

Wer braucht schon Tools gegen Straftaten, Hass- und Hetztweets? 

Aber Musks Utopie sieht sowas doch nicht vor. Er findet es geil, wenn jeder absolut alles sagen kann. Nur das ist wahre Freiheit, laut Musk....

Auch so ein Grund, warum ich niemals einen Tesla kaufen würde.

 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...