Jump to content

Einskaldir

Globale Moderatoren
  • Posts

    10,168
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Einskaldir

  1. Nochmal KoschKosch: Nur dass du meine subjektive Sichtweise siehst: Ich habe nur das Wort "überraschend" kritisiert in deinem Beitrag. Ich koche weder ein Thema hoch noch möchte ich es thematisieren. Es ist dein Leben und du kannst machen was du willst. Das ist mir echt völlig egal. Aber deine Wortwahl habe ich subjektiv als Kritik an der Orga empfunden. Weil sie etwas weiter durchsetzt, was aus deiner Sicht nicht mehr erforderlich ist. Wenn es überraschend für dich war, dann ist das okay. Da hätte ich auch nichts zu geschrieben. Aber es ist halt nicht unerwartet. Das ist mein Punkt.
  2. Also sicher nicht unerwartet. Wenn ich mich für etwas anmelde, für das ist die Voraussetzungen nicht bringe oder nur in der Hoffnung, dass sie nichr kommen, dann bin ich selbst schuld. Da ist nichts unerwartet.
  3. Hallo ihr Lieben. Ich muss leider absagen. ich habe mir am Samstag den Ellenbogen zerstört. Faktur. Bânder durch. ziemlich scheiße. Werde gleich operiert. Ich kann also leider nicht kommen. Das tut mir sehr leid. Hatte mich sehr auf den Con gefreut.
  4. Hierbei handelt es sich um ein Artefakt, zu dessen Erschaffen mich @Rulandors Strang zur 1 und 20 auf dem Würfel inspiriert hat. Darin erinnerte ich mich an die Fate Benders von Artisan Dice, die ich schon immer geil fand und die ich mir gönnen musste. Jetzt brauchte ich dazu noch eine spielerische Umsetzung. Klar fallen dazu mehrere Dinge ein, ich wollte aber eine Waffe. Und dann kam ich auf eine Göttin 🌞 und dann.... baute ich die Schicksalsklingen. Natürlich sind die spielbar ohne die besonderen Würfel (Foto anbei). Aber schick sind sie schon. Also viel Spass mit den Schicksalklingen: Schicksalsklingen (+0/+0) 2W6 Schicksalsklingen besitzen ihre besonderen Eigenschaften ausschließlich in den Händen gläubiger Anhänger der Schicksalsgöttin Volubile. Für alle anderen zählen sie nicht einmal als magische Waffe im Sinne der Regeln. Schicksalsklingen sind ausschließlich Ochsenzungen. Zieht die Spielfigur die Waffe, wird zunächst mit einem normalen W20 gewürfelt, ob das Schicksal auf Seiten des Spielers ist. Bei einem Ergebnis von 1-10 ist dies in besonderem Maße nicht der Fall. Bei einem Ergebnis von 11-20 ist das Schicksal dem Spieler besonders gewogen. Der Spieler hat die Möglichkeit Göttliche Gnade, welche er im Dienste der Göttin erworben hat, zu seinen Gunsten einzusetzen. Für jeden eingesetzten Punkt, verschiebt sich der Schicksalswurf zu seinen Gunsten. Beispiel: Setzt ein Spieler 2 Punkt GG ein, ist das Schicksal nur noch bei einem Wurf von 1-8 nicht auf seiner Seite. Es ist explizit erlaubt, auch 10 Punkte einzusetzen, um sich gewiss zu sein, in der folgenden Kampfsituation besonders begünstigt zu sein. Auswirkungen: Eine Schicksalsklinge macht immer 2W6 Punkte Schaden. Der persönliche Schadensbonus des Spielers spielt keine Rolle und wird nicht weiter berücksichtigt. Ist der Spieler vom Schicksal begünstigt, ist es unmöglich, einen kritischen Fehler zu würfeln. Stattdessen zählt eine gewürfelt 1 als gewürfelte 20. War das Schicksals dem Spieler nicht holt, ist es unmöglich, einen kritischen Erfolg zu haben. Stattdessen ist jede gewürfelte 20 wie ein kritischer Fehler zu werten. Sollte ein Spieler im Falle eines negativen Ausgangswurfes auf den Einsatz der Schicksalsklinge verzichten, weil er den regeltechnischen Auswirkungen nicht unterliegen möchte, zieht er sich für immer den Zorn der Göttin zu. Die Klinge ist ab diesem Zeitpunkt für ihn, und nur für ihn, verflucht und wirkt bei jedem weiteren Einsatz unabhängig vom Ausgangswurf immer negativ (jede 20 ist eine 1). Dies lässt sich nicht mehr umkehren. Die Göttin lässt sich auch nicht veralbern. Ein zufälliges "Verlieren" der Waffe im Kampf durch den Spieler oder sonstige Umgehungen haben die obigen Auswirkungen. Ein wahrer Schicksalsgläubiger wird die Effekte der Waffe akzeptieren und in jedem Falle versuchen, eine beispielsweise durch einen kritischen Fehler verlorene Waffe aufzuheben, statt eine neue Waffe zu ziehen. Nur wenn dies praktisch unmöglich ist, ist die Göttin nachsichtig und lässt eine alternative Waffe ohne Konsequenzen für den Charakter zu. artikel vollständig sehen
  5. Schicksalsklingen (+0/+0) 2W6 Schicksalsklingen besitzen ihre besonderen Eigenschaften ausschließlich in den Händen gläubiger Anhänger der Schicksalsgöttin Volubile. Für alle anderen zählen sie nicht einmal als magische Waffe im Sinne der Regeln. Schicksalsklingen sind ausschließlich Ochsenzungen. Zieht die Spielfigur die Waffe, wird zunächst mit einem normalen W20 gewürfelt, ob das Schicksal auf Seiten des Spielers ist. Bei einem Ergebnis von 1-10 ist dies in besonderem Maße nicht der Fall. Bei einem Ergebnis von 11-20 ist das Schicksal dem Spieler besonders gewogen. Der Spieler hat die Möglichkeit Göttliche Gnade, welche er im Dienste der Göttin erworben hat, zu seinen Gunsten einzusetzen. Für jeden eingesetzten Punkt, verschiebt sich der Schicksalswurf zu seinen Gunsten. Beispiel: Setzt ein Spieler 2 Punkt GG ein, ist das Schicksal nur noch bei einem Wurf von 1-8 nicht auf seiner Seite. Es ist explizit erlaubt, auch 10 Punkte einzusetzen, um sich gewiss zu sein, in der folgenden Kampfsituation besonders begünstigt zu sein. Auswirkungen: Eine Schicksalsklinge macht immer 2W6 Punkte Schaden. Der persönliche Schadensbonus des Spielers spielt keine Rolle und wird nicht weiter berücksichtigt. Ist der Spieler vom Schicksal begünstigt, ist es unmöglich, einen kritischen Fehler zu würfeln. Stattdessen zählt eine gewürfelt 1 als gewürfelte 20. War das Schicksals dem Spieler nicht holt, ist es unmöglich, einen kritischen Erfolg zu haben. Stattdessen ist jede gewürfelte 20 wie ein kritischer Fehler zu werten. Sollte ein Spieler im Falle eines negativen Ausgangswurfes auf den Einsatz der Schicksalsklinge verzichten, weil er den regeltechnischen Auswirkungen nicht unterliegen möchte, zieht er sich für immer den Zorn der Göttin zu. Die Klinge ist ab diesem Zeitpunkt für ihn, und nur für ihn, verflucht und wirkt bei jedem weiteren Einsatz unabhängig vom Ausgangswurf immer negativ (jede 20 ist eine 1). Dies lässt sich nicht mehr umkehren. Die Göttin lässt sich auch nicht veralbern. Ein zufälliges "Verlieren" der Waffe im Kampf durch den Spieler oder sonstige Umgehungen haben die obigen Auswirkungen. Ein wahrer Schicksalsgläubiger wird die Effekte der Waffe akzeptieren und in jedem Falle versuchen, eine beispielsweise durch einen kritischen Fehler verlorene Waffe aufzuheben, statt eine neue Waffe zu ziehen. Nur wenn dies praktisch unmöglich ist, ist die Göttin nachsichtig und lässt eine alternative Waffe ohne Konsequenzen für den Charakter zu.
  6. Was @Abd al Rahmansagt. Ich brauche keine Halbedelsteinwürfel oder welche aus Holz. Ich brauche keine Tasche von Feldherr, ich brauche keine Heroforgefiguren angemalt von einem professionellen Mal-Service etc. Aber ich liebe das Zeug und es macht mir Spass. Und das zählt.
  7. Sollte der Titel nicht mal geändert werden?
  8. Ich habe einen kleinen Nebenjob. Aber die Regeln gibts auch erst knapp 20 Jahre.
  9. Moderation: Umfrage hinzugefügt. Bitte beachtet die Regeln der Medienecke. Danke. EinMODskaldir Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  10. Das ist auf der Homepage auch so: https://www.bluebrixx.com/de/brands Keine Ahnung, wie die zusammenhängen.
  11. Das löst ja nicht @sarandiras Problem. Sie kann ja nicht ihre Spieler anweisen, im Forum grundsätzlich die zusammengefasste Ansicht zu nutzen. Jeder ist ja in der Regel irgendwann mal potentieller Spieler.
  12. Metal Lords neu auf Netflix für euch Freaks. Trailr sieht ganz witzig aus.
  13. Moderation: Und zum Thema zurück bitte. EinMODskaldir Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  14. Ja, nennt mich Sexist! Aber hier hab ich mich gefragt, wie @Fimolas auf den Totel "Powerluder" kam.
  15. Er hat fast allumfassend recht oder fällt dir außer Meucheln noch ein Fertigkeitswurf ein, den man wiederholen lassen kann? Und der Meuchelnwurf ist in dem Fall auch nachvollziehbar, weil es wie der W100 Schadenswurf ist nur mit dem vorbestimmten Ergebnis "Tod". Genau wie der W Prozent. Also mach nicht so ein Fass auf von wegen "nicht allumfassend".
  16. Wie soll das gehen? Deine 20 bleibt immer eine 20. Auch mit SG Einsatz der Gegenseite
  17. Ich möchte gar nicht großartig in die Diskussion um die 1er, Bestätigung und Glückspunkte einsteigen. Das muss jeder selbst wissen. Ich selbst halte von Glückspunkten nichts. Mir fällt dazu aber eine Sache ein, die ich echt cool fand. Bei Artisan Dice gabs mal ein Dreier-Set aus drei 20er Würfeln. Das bestand aus einem normalen, einem, der zwei 1er und keine 20 hatte und einem, der zwei 20er und keine 1 hatte. Je nach Spielsitution und je nachdem wie episch es sein sollte (oder eben besonders schwierig) konnte der Spielleiter dann wählen, Ich fand die Idee sehr geil. Das Set war aber leider ausverkauft. Keine Ahnung, ob es zwischenzeitlich wieder aufgelegt wurde. Oh, es ist bestellbar! Fate benders:
  18. So ihr Lieben. Die Würfel haben gesprochen! Und es sind zwei mir völlig unbekannte Spieler geworden. @Tattin Goldfeuer und @Thomas Ich bedanke mich sehr für Eure Geduld, freue ich auch Euch und biete nochmals an, im Notfall einen siebten Spielenden aufzunehmen.
  19. Nur zur Info: @Merwyn rausgerechnet (ohne anmeldung ( ) haben wir mit den Bewerbern in diesem Strang und jenen per PN insgesamt 10 Kandidaten. Das macht es mir recht einfach. Ich kann den zehnseitigen Würfel benutzen.
  20. Oh hier herrscht aber Ungeduld... Ich fühle mich geehrt. Zunächst eins vorweg: @Raldnar setze ich so rein. Ich möchte dies durchaus offen kommunizieren, weil Marek für mich mehr ist, als nur ein Mitspieler. Er ist ein über all die Jahre gewonnener Freund, den ich nur auf Cons zu treffen vermag. Marek ist daher bei mir IMMER gesetzt, wenn wir parallel auf einem Con sind. Letzteres wusste ich bei Strangeröffnung noch nicht. Ich möchte aber auch anbieten, im Notfall vor Ort noch einen siebten Spielenden aufzuznehmen, sollte jemand von euch keine alternative Runde finden. Dies als Kompensation sozusagen. All dies voraussgeschickt, mache ich mich jetzt mal ans Auswürfeln der zwei noch zu vergebenden Plätze.
  21. Wobei ich hier einwerfen möchte, dass gerne die Zauberdauer von Sehen in Dunkelheit übersehen wird. Die ist 1 MInute. Es geht also nur mit Vorbereitung oder mit einer angeboreren Fägihkeit (Orkschamane). Ansonsten bitte ich um Thementreue @Bruder Buck. Überzogene Artefakte sind nicht Thema dieses Stranges. Also achtet bitte darauf, zum Thema zu schreiben. Hier gehts um hochgradige Charaktere, also nicht um Kombos für Hans und Franz.
  22. Der Band von Magiern und finsteren Mächten liefert auch die eine oder andere Info. https://www.midgard-wiki.de/index.php?title=Publikation:Von_Magiern_und_Finstren_Mächten Dort gibt es das Abenteuer "Im Rund der alten Götter", welches die Zwergengötter thematisiert.
×
×
  • Create New...