Jump to content

Irwisch

Mitglieder
  • Posts

    1,307
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Irwisch

  1. Ich bin tatsächlich eher bei: Diesen Punkt: kann ich zwar im hinblick aif kapitalintensiv durchaus verstehen auf der anderen Seite erlebe ich es mittlerweile das was "aufwändige" Spiele betrifft es eben nicht nur für die Spielehersteller sondern auch für die Spieler aufwendiger wird. (*) Die Grafik wurde zwar immer besser aber abseitz der Grafik fragte ich mich bei manchem Spiel schon mal "Gut, es sieht schön aus, es spielt sich auch flüssig aber irgendwie wirklich neu und inovativ war das jezt nicht." dahingehend ist es bei mir eher so das ich die kreativität vermisse, meistens denke ich bei einigen Spielen "alter Wein in neuen Schläuchen". Ich gehe davon aus das es weiter so bleiben wird - die Grafik wird besser, wird wohl irgendwann immer mehr 3D spiele werden - aber ob das Spiel dahinter besser wird? Ich denke - und "vieleicht" ist auch das was Adb aussagen will: Es geht kreativität verloren wenn es weniger Hersteller gibt. Man stelle sich einen Con vor auf welchem es immer weniger SL gibt, welche auch immer häufiger das gleiche Abenteur anbieten würden. (Ich könnt auch noch schreiben "mit dem gleichen Rollenspielregelwerk,... *hust*hust*). Kleine Neueinsteiger mit vieleicht superideen bleiben auf der Strecke. Die Messlatte wird immer höher gehängt "Ach das Spiel hat ja nur pixelgrafik und Midisound das kann ja nur schlecht sein." Edit/Eingefügt: (*) - da ich meistens auch Computerrollenspiele spiele: Fürher war es imho recht einfach Rätsel in den ersten Spielen zu knacken. Wenn man irgendwas in der Welt finden musste war das noch machbar, heute ist es fast so das man einige Spiele ohne irgendwelche Questhelper kaum lösen kann. Das nenen ich dann "aufwändig für den Spieler"
  2. Meine ersatzdroge ist es Abenteuer vorzubereiten,... oder Hintergründe zu entwerfen.
  3. Mehr Spielräume als Teilnehmer? :Daumendrück: Auch wenn es für mich nicht gut ausschaut.
  4. Oki. Ja, ich kann mir zwar vorstellen wie sowas passiert ist aber es ist zumindest unschön. Manchmal ist es vieleicht einfach die Beschreibung dahingehend zu ändern als das Bild. Tatsache ist das es das ein oder andere Bild gibt welches ich als vorlage nehme um daraus etwas zu entwickeln - und mir nicht einen wolf suche,... Andere Regelwerke, exemplarisch das Regelwerk von D&D in seinen verschiedenen Publikationen haben da insbesondere mit derem Bestiarium ganz andere Probleme, man muss ja fast zwingend zu einem neuen Monster auch ein Bild dazu abliefern. Da frag ich mich immer was zuerst da war das Bild oder das Monster. Exemplarisch dafür könnte ich mir auch das gleiche etwa beim Cover für das M4 Bestiarium fragen - war die "Reh-Zentaurin" auf dem Cover vor oder nach dem Eintrag ausgewählt? Schlussednlich ist es aber egal es war gut so. Und ja man kann es nicht allen recht machen. Bilder von Schauspielern gab es auch schon früher. Ich hab z.b. eine D&D Publikation daheim welche nur mit Schauspielern und Maskenbildnern arbeitete - ist imho auch sehr gut gelungen. Und ich denke sich bei einem Computerdesigner - von denen es mittlerweile doch recht viele gibt - sich ein Bild machen zu lassen ist sicher billiger als sich vor 20/30 jahren extra ein Bild von Valeo, Elmore & co zu machen.
  5. Ich bin da voll bei dir - alleine, das sehe ich auch in Gruppen anderenorts - und Warhammer ist derzeit das System das ich sogar am häufigsten spiele - nach der Charackererschaffung passiert da nicht mehr viel weiter etwas damit - wenn es denn eben nichts im Spiel "bringt". Ich denke das hängt aber davon ab das die Spielertypen nach Laws (oder welche aufschlüsseling man eben nimmt) doch recht ungleich verteilt sind, der Powergamer, der Munchkin, et al werden immer versuchen etwas zu nehmen was ihnen postuliert viel bringt oder aus etwas was sie haben und das wohl nicht viel bringt - immer noch das maximum an gewinn rauszuholen. Der Method Actor und der Storyteller bleiben beide meist zurück. Ich kenne Gruppen in welchen der SL sag "schreib mir doch etwas zum Hintergrund der Figur" von 5 Spielern schreiben 2 einen Einzeiler, 2 nichts und dieser John aus England meint er Spielt einen kleinen Halbling namens Frodo und liefert eine 3 Bändige Hintergrundgeschichte ab. Aber ja jedes bisschen was man als Hintergrund dazu bekommen kann, wo ich als SL eine Geschichte daran aufhängen kann hilft. Und natürlich können das auch "Berufe" sein. Ich erinnere mich an ein Abenteuer das damit anfing das ein Priester Handwerker gesucht hat um mitten in der Wildnis einen Tempel zu errichten. So und und nachdem Octavius gerade auch etwas in der Richtung schrieb, schreib ich nicht das man hier etwas rausgabeln sollte.
  6. Ich bin da voll bei Dir, alleine denke ich der Zug ist abgefahren. Professionelle Regelwerke müssen eben auch Professionell ausschauen. --- Bezüglich der Computergrafiken - auch die sind auch nicht gerade billig. Ich glaube Malte schrieb mal das er keine Lizens hat um die Sachen verkaufen zu dürfen (kann mich aber auch täuschen) und ansonsten kann man in den einschlägigen Foren solche Bilder auch tatsächlich kaufen oder in Auftrag geben. Etwa auf Deviantart, wobei man vorsichtig sein sollte was man kauft und von wem man kauft,... Das ist im übrigen ähnlich wie mit den Kartenzeichenprogrammen welche man, zum Teil für wenig Geld bekommen kann - eine Kommerzielle Lizens ist oft noch eine Schippe teurer.
  7. Ich hinterfrage dieses "zu funktionieren scheinen" - ich kenne eigentlich auch nur "ich geh mal kräutersuchen" (*). In der DSA Kampange in welcher ich mitspielen durfte war dann noch zweimal in der ganzen Kampange etwas mit "Nähen" und "Lederverarbeitung" als es darum ging einen untoten Pegasi wieder zusammen zu nähen. (Der war vom Todesgott geschickt worden um der Gruppe zu helfen und hat mal etwas abbekommen). DSA hat auch dasDen passus in der Rollesnpieltheorie "Hartwurstspiel" "erfunden" Davon abgesehen fehlt mir - auch hier - das eigentlich wichtige an solchen "berufsregeln" - die Anwendug, Ich hab jezt Schneidern+18 - was mach ich damit (wenn ich gerade keinen Untoten Pegassi zum zusammenflicken habe, etwas das ich auf Midgard doch recht ungewöhnlich finden würde, wie es auf DSA Welt anschaut ist etwas anderes). Und ja ich weis das ist ein ziemlich großes Fass das ich da aufgemacht haben will. (*) - das ist eben so eine sache - wenn es gut und wichtig ist, dann hat es "jeder" (oder eben zumindest viele) wenn es weniger wichtig ist gibt kaum jemand die Punkte dafür aus. Wie ich im anderen Strang schon mal schrieb: die Albische Armee ist deswegen so gut weil keiner EP ausgibt um Kochen zu lernen, lieber Waffe steigern. Ich hoffe Octavius verzeiht meinen kurzes Exkurs etwas weiter vorbei. Leider kenne ich auch eigentlich kein Regelwerk welches das wirklich gut umsezt. Ich muss mal in Warhammer reinschauen da meine ich mal so was im Ansatz gelesen zu haben.
  8. Merkwürdig, im Tanelorn Forum wurde vor kurzem über das gleiche Thema diskuttiert. Für mich persönlich sind Illustrationen nicht der Grund warum ich mir ein Regelwerk, Quellenbuch oder ein Abenteuer kaufe. Aber es scheint eine signifikant große - oder zumindest laute - Gruppe zu geben für welche es wichtig ist. Aber: Es gibt Illustrationen, welche ich für sehr wichtig halte. Karten oder zumindest Skizzen davon. Als Beispiel hätte ich mich im Weltenband über eine Skizze von Candranor gefreut (nein nicht einen Detailplan wie z.b. in Corinnis/Tidford, eher so etwas wie im Thalassa band, wo es glaube ich eine skizze mit den abgrenzungen der Stadtvirteln gab) - in einem Abenteuer muss es dann eine detailierte Karte sein, keine Frage. Aber ich denke es geht mittlerweile nichts mehr an hochwertigen vollglanz Papier, mit einigen Illustrationen vorbei.
  9. Ich hab mal was "für euch" zum Nachdenken: 3 Figuren, 3 Handwerksberufe,... einmal so etwas einfaches wie Kochen, dann vieleicht etwas wie "Zimmermann/Dachdecker" und etwas wie Waffenschmied. Jeder hat gesezt +18 in der Fertigkeit (also "gleich viel EP ausgegeben") (*) Ist das wirklich "gleichwertig"? Der eine kann - fast überall ein gutes Essen herbeizaubern - der andere kann meistens nichts zum Abenteuer beitragen (es sei denn es heist "Über den Dächern von .. Diatrava") und der dritte macht sich eine <gute> waffe,... wobei ich wieder bei den frage bin was "gut" ist. Insbesondere wenn er beim erstellen dann auch einen kritischen erfolg würfelt. (*) Fun am Rande: Warum ist die Albische Armee so gut? Weil keiner in ihr EP für Kochen ausgibt und alle nur ihre Waffen steigern.
  10. Vieles ist imho "fluff" - und da kommt es dann auch garnicht darauf an ob ich als leiteigenschaft für "Kochen" Gs, Gw, Int oder Zt benutze - ist es fluff ist es recht egal. In dem Moment wo ich es für etwas anderes einsetze das Abenteuerrelevant ist - ändert sich das. Beispiel: Adienz bei Hofe - und man bringt dem König eine selbstgebacken Torte mit - das könnte WM auf Etiquette bringen, da ist die frage dann wieviel. Wie hoch ist der einzuschätzen? Ab wann wird es billiger "Konditor" zu steigern um +4 auf Etiquette zu bekommen anstatt Etiquette zu steigern? Was wenn der König gerade Magenverstimmung hat? Beispiel: Ich nehme jezt mal "Zimmermann, Schreiner, Tischler, whatsoever" die können ja auch einsatz finden wenn man ein "Gestrandet auf einer Einsamen Insel" Szenario spielt, sicher sind die nicht super-prädestiniert dafür ein Floss zu bauen (wer ist das schon - ausser professionellen Flösern (oder Thor Heyerdal)) aber sicher besser als "Schmied". Beispiel: Bogen und Pfeilmacher - da will sich jemand eine eigene Waffe bauen, vieleicht in der Wildnis mit dem "Gestrandet-Szenario", da ist das auch spieltechnisch interessant. Beispiel: Waffenschmied - da will sich jemand eine neue Waffe schmieden, am besten auch mit "sonderfertigkeiten" also eine +1/+1 Waffe. Beispiel: Wir sind in der Stadt, wir haben "Zeit" (warum Abenteuerer auch Zeit haben sollten ist etwas anderes, seit M5 sehe ich das "Ich lerne 1 Monat - Ich lern 6,... nagut ich arbeite 5 Monate,..." Problem nicht mehr (so sehr).) und wollen schlicht "Geld verdienen" Für solche Dinge sollte es zumindest ein Grundgerüst geben welches solche Fragen auffangen sollte. Bisher ist es so ziemlich immer wenn ich sowas in regeln gesehen habe - daran gescheitert. Zum Teil haben wir ja in M5 Regeln zur Herstellung von "Dingen" - aber das ist alles "magisches Material" und somit für ein Teil der Sache etwas zu abgehoben. Auch ist das dann "der Welt" geschuldet - ist eine Waffe +1/+1 nichtmagisch stärker wie eine magische +0/+0 ? (kommt darauf an wie man spielt, in meinen Runden wäre sie das sicherlich die meiste Zeit).
  11. Kannst du - nur zum Spaß - eine Anleitung schreiben wie man sich einen Server mietet und dort dann z.b. Foundry Virtual Tabel Top einrichtet? Im ernst ist dies die wohl größte Hürde für mich von R20 auf F-VTT umzusteigen. Was brauch ich für einen Server, wo bekomme ich den her und wie betreib ich den? Das sind für solche Leute wie mich die seit ~20 Jahren nichts mehr damit zu tun haben und davor auch nicht wirklich tief in der Materie waren einfach nur böhmische Dörfer, das bisschen Wissen was ich hab reicht wenigstens aus um zu wissen wo Böhmen in etwa auf der Karte liegt. (das bringt mich aber nicht wirklich weiter). (Die Specs sind glaub ich das er mindestens 1MBit pro Spieler haben sollte, näheres weis sicher @Raldnar )
  12. Ich glaube nicht das dies soweit ausreichend ist. Wenn solche Fertigkeiten gefordert werden dann wird in der Regel danach auch etwas in der Art kommen "Ich mache mir meinen Bogen selbst, wieviel besser ist der?" oder "Ich backe mein Brot selbst, wieviel billiger ist es?" Anderst formuliert: Ich vermute das, wenn dies so eingefürt wird, es doch bitte auch detailierte Regeln geben soll was ich damit auch herstellen kann. (*) --- Bezüglich der Leiteigenschaft - ich glaube das hier einige sehr blauäugig an die Sache herangehen: Ohne Intelligenz läuft nichts. Man muss in einigen Handwerken einfach einiges in der Birne haben um es zu etwas zu bringen. Der Kunstschmied mit Gs100 und Int 01 kann recht geschickt auf sein Gusseisen draufhämmern, da wird nichts "künstlerisches" draus. (Wobei man aus Gusseisen sehr schöne und teure Dinge herstellen kann,... nur eben nicht als Schmied). Um auf den Punkt zu kommen - das was man mit dummheit falsch macht kann man mit geschick nicht ausgleichen. Ein Katana welches man zu früh (oder zu späht) aus dem (zu heißen oder zu kaltem) schmiedefeuer holt und in die falsche abkühlung wirft - wird genausowenig etwas werden wie wenn man es bei der richtigen Temperatur aus dem Schmiedefeuer holt und dann ungeschickt draufhämmert. Ich finde da die kombination von zwei Leiteigenschaften deutlich passender. --- Auch würde ich hinterfragen ob man wirklich alles haarklein mit recht modernen Begrifflichkeiten aufschlüsseln will und stattdessen vieleicht versucht mehr bei "basis" bleibt. Will sagen: Holzverarbeitung, Schmieden, Schmuckherstellung, Hausbau,.... Ist ein Schreiner & Tischler wirklich ein so großer unterschied (im hinblick auf Rollenspiel) das man es weiter aufteilen muss? (und ja ich würde auch den Zimmermann zu den beiden gestellen denn alle 3 sind Holzverarbeiter. --- (*) Ich denke man sollte sich darüber was man mit Fertigkeiten so macht dann auch Gedanken machen bevor man sie einführt. Solche Fragen werden kommen.
  13. Reichtum und Erfolg kommen sicher nicht von ungefähr. Ich für meinen Teil würde an der Stelle dann immer sagen - es wird zuerst mal gerechnet und kalkuliert - denn sicher werden sie nicht ein unkalkulierbares Risiko eingehen und gutes Geld schlechtem hinterher werfen. Schicken sie Söldner und weitere Schiffe hin die dann auch hops gehen ist das auch ziemlich schlecht für die Bilanz. Man hat keine Einkünfte und die Ausgaben sind zusätzlich noch gestiegen. Haben sie genug Geld für Kriegsschiffe - Ja klar. Neigen sie zu dunkler Magie? - Würde ich eher sagen nein - die können es sich auch nicht leisten es sich mit den Tempeln anzulegen, auch kommt es bei dem ein oder anderen Handelspartner sicher schlecht an wenn man munkelt mit bösen Mächten im Bunde zu stehen. Oder würdest du beim Templerorden (TM) über den man ja so einiges munkelt Geld leihen? Selbst wenn das Beispiel das ich aufführe an den Haaren herbeigezogen ist - auch für ein Handelshaus ist gute Reputation wichtig. Das hält natürlich den Bevolmächtigten vor Ort nicht unbedingt davon ab trozdem alles zu nutzen was "gut und billig" ist. Im Zweifelsfall bedankt sich die Familie Malatesta sogar bei den Abenteurern das diese etwas das aus dem Ruder gelaufen ist wieder ins Lot gebracht haben Man hat "natürlich" nichts davon gewusst und entschuldigt sich in aller form und frägt nach ob die Abenteurer vieleicht nun die Malatesta mit schwarzen Perlen beliefern können,...
  14. Das ist bei vielen Spielen so, wenn man es übertreibt ist es irgendwann mal "verspielt" Gerüchten zufolge kann das sogar bei Rollenspielen passieren.
  15. Ich bin mittlerweile bei sowas versucht drunter zu schreiben "So Gott will und Omikron es erlaubt".
  16. Ansonsten hätte ich dir hier welche für den 6.01 anbieten können, sind noch sehr viele Termine frei,... (Ich glaub die haben wenig Werbung gemacht),... ansonsten wer will und in der Nähe von Karlsruhe einen Termin sucht, es ist glaube ich offen auch für Auswärtige. Aber bitte erst mal selbst nachschauen im interessefall,...
  17. Brauchen wir noch etwas für morgen? @jul hat ja einen R20 link geschickt aber da ist nur alles noch von einem anderen Abenteuer drin,...
  18. Also wenn es nichts ausmacht würde ich ggf doch gerne die Hexe spielen, da sie gerade wegen einem Geas nicht zaubern darf, ist sie nicht ganz so stark wie eigentlich. Hab aber auch kein Problem wenn ich was anderes Spielen sollte. Über Cer kommst ja in Moam an meinen Nick und kannst ggf nachsehen was sonst noch an Figruen da sind die passen. Ep um die Sprache nachzulernen haben wahrscheinlich die meisten.
  19. Ich hab schon mit Pinsel und Acrylfarbe einfach nachgemalt. Beides habe ich eh schon für die Zinnfiguren. Ansonsten Permanentmarker etwas "Staedtler permanent Lumocolor" (der liegt hier gerade rum) würde aber eben bei meinen schwarzen würfel schlecht funktionieren, glaube kaum das es die in Weis gibt.
  20. Breuberg 2017 Unidos En La Eternidad Breuberg 2019 Segredos antigos e novos bei den Namen der Abenteuer ist auch klar wer SL war,...
  21. Dann warte ich mal auf die Spezifikation der SL. Meine Hexe Cer war schon in Rawindra,.... allerdings nur tief im dschungel - und hat gerade ein Problem das sie nicht zaubern darf. das würde sicherlich einige Grade wegmachen - zuhauen kann sie trozdem kräftig. Aber sonst findet sich bestimmt auch irgendeine Figur.
  22. dann kann ich ja meinen höchstgradigen nehmen dann stimmt der schnitt fast wieder
  23. huh tatsächlich hab ich am 28 keinen wichtigen Termin,... merkwürdig. fehlt noch eine Gradangabe irgendwie, oder?
×
×
  • Create New...