Jump to content

Irwisch

Mitglieder
  • Posts

    1,449
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Irwisch

  • Birthday February 14

Profile Information

  • Location
    Irgendwo im Nirgendwo (das ist etwa bei KA)

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Recent Profile Visitors

2,592 profile views
  1. Ich habe es auf Midgard Cons noch nie erlebt das die erstellung der Charaktere vor Ort stattfindet, das kostet einfach zuviel der ohnehin geringen Zeit vor Ort. Charaktere auswürfeln kannst auch alleine zuhause und das solltest du ggf schon mal machen damit du einen Fundus an Chars hast den du spielen kannst. Es empfielt sich immer ein paar Chars dabei zu haben (gerne auch in verschiedenen Gradbereichen). Figuren welche der Spielleiter ausgibt - das ist extremst selten hier zu sehen. Schau ab und zu hier rein, tritt dem fraglichen "Club" hier im Forum bei und schau was für Abenteuer angeboten werden (oder geh mal in einen der anderen Con-Clubs und schau was früher mal so angeboten wurde die haben alle ein "archiv") und schau dann was dir/euch da so passt. Alternativ - so hab ich es jednefalls gemacht bei meinem ersten Con - biete einfach selbst was an. Ich möchte das eigentlich noch erweitern auf "Du kannst eigentlich alle ansprechen".
  2. Ich hab Cuthulu auch nicht so richtug auf dem Schirm, ich spiel das ab und an wenn ich auf Cons bin und "weltbester Chuthulu Spielleiter" anwesend ist Und ja, ich würde auch eigentlich erst ankündigen wenn etwas schon in der Produktion ist (*). Selbst dann kann noch viel passieren aber wenigstens hat man schon "etwas". Und natürlich kann man auch "große Dinge" Vorankündigen - etwa die übernahme von Midgard, oder das man die Lizens zu Avatar übernommen hat - auch da wird es lange dauern bis etwas rausgekommen ist, wobei hier eigentlich "nur" übersetzungsarbeit zu leisten ist. Ich denke das "Midgard" mit Pegasus auf das richtige Pferd gesezt haben. (*) Zumindest für das unternehmen in dem ich arbeite kann ich sagen das wir es den Kunden auch erst anküngen wenn wir einen Prototypen haben und in der 0-Serie sind. Erst dann gibt es Pressemitteilungen und Zeugs für die Messen.
  3. Ich glaub das ist wieder so eine typische Internett Diskussion. Wenn man die gleiche in einer Kneipe bei einem Bierchen (oder in meinem Fall einen Tee) geführt werden würde wäre es bei weitem nicht so sehr "hochgeckocht". Also locker bleiben und schauen wie es weitergeht. Ja mit dem wechsel zu Pegasus wird sich einiges ändern. Auch der Wechsel zur neuem System und zur neuen Welt ( von @Prados Karwan und @DiRi ) wird sich einiges ändern. Bezüglich der Informatiosnstrategie von Pegasus, wer den deutschen Rollenspielmarkt verfolgt hat in den lezten 20 Jahren, der weis das es - vieleicht - nicht gar so toll ist wenn man sich als Verlag(*) aus dem Fenster lehnt und sagt "Wir bringen das in 6 monaten raus, das andere dann 3 monate später,..." da sind schon einige auf die Nase gefallen und "die Fans" waren dann auch ziemlich sauer. Wieder so ein internett ding - diejenigen welche am unzufriedesten sind schreiben sich den frist von der Seele - auch verständlich. Wir haben nun halt 3 Änderungen gleichzeitig, Verlag, System und Welt - das ist schon eine große Sache. Also ruhig bleiben und Tee trinken. (*) Wer mehr wissen will der soll die Archive des tanelorn durchforsten,...
  4. Ich glaube du darfst alle Daten welche dir gehören auf Vorrat speichern
  5. Dann geb doch gleich mal die Lösung an https://www.tanelorn.net/index.php/topic,118118.msg135101492.html#msg135101492
  6. angewiesen und übermeldet - oder sowas in der art,...
  7. Ich hoffe du hast meinen Post direkt vor deinem nicht als meckern angesehen, ja er war kritisch aber ich hab selbiges ähnlich schon mal hier geschrieben irgendwo bei einer sehr ähnlichen umfrage. Und ja, ich habe nicht abgestimmt und wenn ich abstimmen würde wäre es M4.5 weil ich über M6 immer noch zu wenig weis. Und die Zunkunft ist immer eines - sehr ungewiss, vieleicht kommt M6 ja gar nicht raus, weil ... uns vieleicht in 4 wochen ein Gamma Ray Burst triff. (ich hätte es stattdessen doch lieber dasM6 irgendwann rauskommt,... nur so wenn ich die Wahl hätte). Auf der anderen Seite bewundere ich dich das du es immer wieder versuchst und das bringt hier zumindest ab und an wieder etwas bewegung in das Forum welches ohne Schwampf (mittlerweile) reichlich leer wäre, auch wenn es fast immer zu solchen eskapaden kommt - liegt es an Dir? Sicher zum Teil, aber es liegt auch an der Diskussionskultur hier und allgemein im Netz. Auch abseitz davon ist "Kritisieren" ist nicht einfach, man spricht auch von positiver kritik und negativer, beziehungsweise "vernichtender" kritik. Erstere finde ich im Netz extremst selten. Manchmal wäre es besser garnichts zu schreiben (ich überlege mir gerade auch ob ich diese antwort wirklich posten soll), aber dann steht da wieder das "Ich kann diese Aussage so nicht stehen lassen weil sie imho falsch ist" einem "im weg" und dann schreibt man eben ... wahrscheinlich eine vernichtende Kritik. So und die Frage welches meine Lieblingsversion von Midgard heute abend ist? Warhammer 4ed
  8. Die Machen aber keine Umfrage innnerhalb einer Blase, und wir hier sind eine Blase. Die Schnittmenge hier sind Rollenspieler die Midgard spielen und im Forum unterwegs sind. Ich kenne einige Midgardspieler in "meinen" Rollenspielverein welche nicht mal wissen das es ein Midgardforum gibt,... "wozu braucht man denn so ein Forum? Ich hab für sowas eh keine Zeit,...?" Die meinung von solchen Leuten fallen unter den Tisch. Umfragen wie hier im Forum sind immer nicht-representativ. Ich würde als Herrausgeber da nicht viel drauf geben - vieleicht nicht "gar nichts" aber eben sehr wenig. Die Marktforschungsinstitute welche 1000 Leute befragen machen das auch mit einem representativen schnitt durch die Bevölkerung. Ich meine wenn ich in eine Messehalle gehe und dort 200 Leute frage "Wen würden sie bei der nächsten Bundestagswahl wählen" und dann beim verlassen der Halle sehe "Oh, das war die Tagung der Partei der Einhornponnyzüchter". (und prinzipiell ist das Forum hier eine Tagung der Partei der Einhornponyzüchter) Im allgemeinen finde ich es aber auch nicht so toll wie man dich hier angeht. Aber du machst es manchmal auch leicht mit dir anzuecken.
  9. Pro Stufe eine Woche Forschungszeit mehr? und bezüglich: Ich finde es etwas missverständlich (aka ich hab es ja nicht so verstanden), aber wenn du obiges (rechercezeit von Zeitabschnitten abhängig) mit reinnehmen willst wird sich das "problem" vieleicht eh von selbst lösen. vieleicht so: Dauer: 30 Minuten pro Person und Zeitstufe, davor mindetens eine 7 Tage Recherchezeit, in der man nicht auf Abenteuer ausziehen kann Die einzelnen Zeitstufen, bei deren Überschreitung die Ausdauerkosten um jeweils weitere 10 AP und die Recherchezeit um 7 Tage steigen, sind ... Wird dann halt gegebenenfalls etwas länger als 1 Monat wenn man bei der Erbauung der Pyramiden mitschauen (oder ehe mitschaffen?) will. gegebenenfalls kann man ja auch auf 6 Tage runtergehen? Oder 5? Aber naja 7 ist eben "die magische Zahl". Könnte man ggf diese Rechercezeit auch durch ein paar Würfelwürfe abbilden?
  10. Das einzig beständige ist der Wandel. Ich finde das sich die Gesellschaft in den lezten Jahrzehnten schon stark geändert hat und denke das Veränderungen immer schneller kommen.
  11. Ich sehe ähnliche Veränderungen im übrigen auch in anderen Systemen auch in anderen (aka ausserhalb "der deutschen") Gesellschaften.
  12. Was ist dein Designkreterium für den Spruch, an welche Anwendungen hattest du da speziell gedacht? Bezüglich des AP verbrauches - das schränkt schon sehr ein, macht es ggf unmöglich eine zweite Person mitzunehmen. Ich kenne nicht die AP zahlen die so normal sind bei 1880 aber ist es notwendig den Zauber so in der Wirkung einzuschränken? Bei einer Spielergruppe von 4 SC sind das schnell 100+ AP also man nimmt eigentlich Spieler herraus welche sich während der Zeitreise ggf "langweilen" weil sie nichts dazu beitragen können. Oder geht es auch darum die große Macht des Zaubers darzustellen? Das könnte man auch dadurch leisten das alle Teilnehmener alle AP verlieren (so steht der Magier nach dem Zauber erschöpft da und andere sagen "ach ja war schön, lass und einen Marathon laufen" (kann auch sein das ich da was falsch verstanden habe). - Wie gesagt das kommt auch alles darauf an wie Du dir als Designer das vorstellst. ps: Ich finde "Design Notes" bei Rollenspielen immer sehr interessant, auch wenn es sie extrem spärlich gibt, aber vieles ist besser zu verstehen wenn man weis "warum?" Nun, wenn nach 8 Tagen ein täglicher WW fällig wird ob man sich verliert, denke ich werden die meisten das nach 7,9 Tagen abbrechen. Die Chance sich zu verlieren ist einfach exorbitant hoch. auf der anderen Seite kann man sich mit einer sehr hohen Ko es sich durchaus erlauben sich "zu verlieren" wenn man etwa jemanden hat der einen aus dem Zauber heraus-"bannen" kann. Wie "sinnvoll" sind die ersten beiden Zeitstufen (1 und 10 Tage) wenn die Vorbereitungszeit 28 Tage dauert?
  13. Ich verweise mal auf diesen Strang, in dem du auch mitdiskutiert hast. Ich haber mittlerweile schon häufiger diesen Zauber in Aktion gesehen, er hat immer irgendwelche durchaus interessante, wichtige und für den Plot hilfreiche Informationen gebracht war aber nie ein Plotkiller. Aber ich kenne die Magie von 1880 nicht um da wirklich mitzudiskutieren, mach ggf einen anderen Strang auf oder schreib mir eine PN. Prinzipiell sehe ich es immer so, wenn eine Spielfigur einen neuen Zauber gelernt - oder wie hier wohl ein neues zauberbuch "erworben" hat so sollte man diese neue "Fertigkeit" nicht zu sehr einschränken (da passt das wort "Spieler kleinhalten" wieder) - der Einsatz sollte also eigentlich immer etwas bringen. Sich gedanken darüber machen wie ein Tatablauf war muss man sich als SL ja immer. ----- Und, um den Bogen wieder zurück zu schlagen - ich fand die Idee der Umsetzung des Zeitreisezaubers sehr interessant, auch wenn es etwas "Erzählonkelig" wird wenn die Spielfiguren alle nur "zuschauer" sind. Aber alleine die sache das man dann irgendwann einen Spieler anschaut und ihm sagt "Du stehst nun den Bluttriefenden Dolch in der Hand vor der Leiche, jezt musst du nur noch wissen in wessen Körper du warst, willst du warten bis derjenige in dem du bist wieder an einem Spiegel vorbeigeht?" Stellt sich mir auch die Frage ob man weis wer in welcher Figur unterwegs ist "Du warst doch im Koch,... hast du in der Küche" - "Sorry der ist nicht in die Küche gegangen nach dem Essen,..." Kann mir auch durchaus vorstellen das es trozdem möglich ist einen mord nicht aufzuklären - wenn niemand im Körper des Mörders unterwegs ist und ihn eben auch niemand "wahrgenommen" hat. Aber der Zauber hat ja noch andere sinnvolle Möglichkeiten ausser Morde aufzuklären. Ich finde den Ansatz das keine Zeit vergeht durchaus praktikabel, ansonsten holt vieleicht gleich jemand wieder einen Arzt (oder einen Priester) wenn man "Spielfiguren" in einem "Kellerraum" mit okkulten Dingen scheinbar leblos auffindet - das kann zwar auch einen gewissen charme haben aber ...
  14. Abmahnung? Ich werd mir das daheim mal anschauen. Im Büro lade ich sowas nicht runter.
  15. Naja ich denke wenn man den Text liest ist es wirklich ein "mitmalen" und (noch) nicht ein wirklich selbständiges malen,... Ich finde aber die Headline etwas "theatralisch" KI erschleicht sich den ersten Platz..." erschlichen wurde da garnichts.
×
×
  • Create New...