Jump to content

Irwisch

Mitglieder
  • Posts

    1,246
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Irwisch

  • Birthday February 14

Profile Information

  • Location
    Irgendwo im Nirgendwo (das ist etwa bei KA)

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Recent Profile Visitors

2,071 profile views
  1. Hm ja, Beleuchtung ist so ein Ding - die ist auch der Hauptgrund dafür das es hier und da mal gebrannt hat. Da kommen imho viele Punkte zusammen. Wie stellt man sich die Städte vor? Mittelalterliche Stadtmauern führten häufig dazu das sehr dicht gebaut wurde. Die Gassen waren Eng und auf den Strassen passten die Pferdefuhrwerke gerade mal so nebeneinander vorbei. Das ist praktisch wenn viele Leute auf engem Raum wohnen müssen. Es macht aber auch den Schall von solchen Tätigkeiten schwer abschätzbwar "wo war das nun genau?" - bei einer modernen Stadt mit breiten Strassen schaut das anderst aus. Zugestanden haben breite Strassen noch andere Vorteile - etwa wenn es brennt (Nero hat nach dem großen Brand in rom ja einiges an Bauvorschriften erlassen.) Wenn eine Welt sehr viel Magie hat machen Stadtmauern und Burgen auch irgendwann keinen wirklichen sinn mehr. Andererseitz kann man mit viel Magie auch die Straßenbeleuchtung realisieren,... Es bleibt aber das Problem - in engen verwinkelten Gassen trägt Schall gänzlich anderst als auf einer breiten Straße. Vieleicht treffen da auch wieder Spieler und Spielleitervorstellung aufeinander, da muss man imho als SL hier und da etwas aufpassen, unter Gasse, Strasse oder Platz kann man sich immer etwas anderes vorstellen. Aber wenn man sagt die Gasse ist von Hauswand zu Hauswand gerade mal 2m breit und nach oben hin sind die häusser sogar breiter (ja so hat man früher gebaut, hatte seine Vorteile - damals), ist es eben etwas anderes.
  2. Warum macht man sich Gedanken darüber das bei Kämpfen in einer unterirdischen Anlage jemand arlarmiert wird, aber in einer Stadt soll der dafür zuständige Stadtwächter oder passanten weglaufen? Ist es wirklich so anderst das ein vorbeischlurfender Troll "Misst ich hab die Arschkarte als Wanderndes Monster gezogen und bin jezt an der Reihe" etwas hört und sich denkt "Nach kämpfen bleibt meistens was zu essen liegen." Wir schauen ins Mittelalter und müssten eigentlich ins "Fäntelalter" schauen. Wenn ich mir etwa das Corinnis anschaue sind in der Stadt genügend Leute welche Nachts auch rausgehen könnten und Bürgerwehrmäsig "mit draufhauen". Bei manchen Spielleitern ist die Nachtwache auch schon mal ein klein wenig hochgradiger. Historisch gesehen (also wieder nicht im Fäntelalter) sind durchaus Daten darüber bekannt das Nachtwächter hier und da etwa gut ausgenbildete Leute gewesen waren. Nicht zu vergessen ist das zur Ausrüstung eigentlich immer ein "Lärmgerät" gehört (Horn, Pfeife). Nein "die Stadt" ist nicht weniger gefährlich als "das Dungeon" wenn man sich nicht Leise verhällt. "Trolle" gibt es auch in der Stadt, natürlich nicht als Troll, aber vieleicht als gruppe junger Adeliger welche auf dem Wege nach Hause sind, oder als Magier welcher nach den Sternenbeschauungen am Westturm wieder nach Hause schlurft. Bezüglich des Themas "Zeit" das Orlando anspricht sind meine Beobachtungen bezüglich Rollenspielgruppen nicht etwa das man nach einem Kampf schnell das weite sucht, nein es werden erst einmal die Gegner ausgiebig gefleddert, es wird nachgesehen ob etwas magisch ist, dann werden die eigenen Verwundungen geheilt (gerne auch mit 10minuten Zaubern) und dann wundert man sich das plötzlich die Stadtwache da ist. Ich hab sogar schon erlebt das auf offener Strasse ein überlebender Gefoltert wurde,... tztztz. Bezüglich des Lärms: Ein Abenteuer das ich gerne Leite spielt in einer Mühle, da ist es Usus das der Lärm des Räderwerkes so Laut ist das man sich eh kaum verständigen kann - die Spielfiguren dürfen also ruhig alles machen ohne agst zu haben das ihnen wegen des Lärms jemand auf die Schliche kommt. https://de.wikipedia.org/wiki/Nachtwächter
  3. Vieleicht auch mal den Blickwinkel etwas anderst sehen: Für die Anwohner ist es interessant zumindest hinzuschauen, gerade wenn da mit Blitz und Feuer gekämpft wird will man wissen ob vieleicht gleich das EIGENE Haus in Flammen steht. Selbst bei Kämpfen nur Schwert gegen Schwert wird der eine sich sicher fragen "Hab ich heute Abend die Haustür richtig zugemacht? Kommen die vieleicht gleich zu uns rein?" Vieleicht holt der ein oder andere schon mal Opas alte Armbrust aus dem Schrank - "Hilde wo sind nochmal die Bolzen dazu?" Es gibt also gut Gründe da zumindest mal ein Auge rauszuwerfen, trotz einer Heidenangst die man vieleicht hat. Auch der Nachtwächter sieht die Sache vieleicht etwas anderst als meine Vorschreiber. Sein chef weis wo er ist und wenn die Anwohner petzen das sie ihn gesehen haben wie er ... wegläuft - (natürlich nur um Verstärkung zu holen) kommt das bei den "Bürgern" die schliesslich Steuern zahlen das er seinen Dienst macht auch nicht gut an. Schlussendlich kann der Büttel ja Vor ort auch die Hand aufhalten "Natürlich hab ich gesehen wie der Typ sie zu erst angegriffen hat." Andererseitz wenn "der Typ" der Sohn des Grafen ist,... mag der Büttel vieleicht auch ganz anderes denken.
  4. Ich würde gerne aber ich denke ich muss es leider ausfallen lassen. McBay hat aber interesse am weihnachtsmarkt in Speyer,...
  5. Ich kenne so einige Abenteuer wo es hier und da Alarmpläne gibt, wo Melder losrennen oder Klingelschnüre gezogen werden. Schall trägt verschieden Weit, viel lieg an Örtlichkeiten, manches auch am Wetter. Ich erinnere mich an eine Nacht draussen im Schnee bei -20°C und einen Schuss der Wache bei der Bundeswehr bei Sturm den jemand der 200 m entfernt war nicht hörte. Ebenso ein Tina Turner Konzert in einem Fußballstadion wo ich in ~10km entfernung noch erkennen konnte welcher Song gerade gespielt wurde (aber nur die Bässe haben so weit getragen und der Wind stand günstig). In den "Schluchten" einer Stadt hört man das Martinshorn des Rettungswagens manchmal aus verschiedenen Richtungen und weis nicht "wo ist der jezt eigentlich?" Ist man etwas weiter entfernt kann es auch sein das man sich vieleicht frägt "Kämpfen da welche mit schwertern oder ist jemand der eiserne Nachttopf aus dem 3 Stock heruntergefallen?"
  6. Nun da es ein Abenteuer aus der Hand von @Wiszang ist ist vieleicht am ehesten von diesem eine Antwort zu erhalten.
  7. Es sollte vieleicht eher auf Wettstreit als auf Duell herauslaufen - ansonsten haben Zauberer die sich auf "Schaden austeilen" einen deutlichen Vorteil gegenüber meinetwegen "Informationsmagieren" oder "Heilern". Ich würde eher eine Komplexe Aufgabe stellen, meinetwegen eher einen Hindernislauf anstelle eines Duelles. Erklärung: Innerhalb eines Parcoures mag es durchaus die option geben einen Gegner aus den Latschen zu hauen aber eben auch an diesem vieleicht sich vorbeizumogeln oder mittels informationsmagie einen anderen Weg zu finden den zu umgehen. oder man heilt jemanden der am Wegesrand liegt und bekommt dafür einen Schlüssel zu einer Abkürzung. Manchmal ist es auch garnicht zauberei sondern eine wissensfertigkeit etwa das eine Wand mehr schaden durch kälte als durch hitze nimmt (wie auch immer das sein soll, aber die meisten schadensarten sind ja in Midgard "Hitze").
  8. Ich bin da auch bei Prados - mir fehlen Informationen um dazu etwas zu sagen. A,) Bei einem Geisterwesen ist nach dessen unschädlichkeitsmachung eigentlich nichts übrig, einen Körper zum dran rum schneiden hat es ja eigentlich nicht. Es ist ja auch eigentlich nicht "Tod" im sinne von "Es kommt nie wieder". Bei mir zerfassern Geisterwesen nachdem der lezte AP rausgekloppft wurde, lösen sich mit einem jammernden Geräusch auf, verwehen im Wind oder versinken im Boden - übrig bleibt nichts - ausser der Schaden den sie verursacht haben. Nach Seite 101 Dunkle Mächte ist der umgangssprachlich "Geisterschaden" genannte Schaden eine Verschmelzung der geisterhaften Substanz mit dem Körper des Opfers. (*) (Nebenbei bemerkt kenne ich auch kein Geisterwesen mit Gift (aber ich hab ja nicht alle Midgardpublikationen), etwas das ich auch etwas merkwürdig finde) Geister können nach 24 Stunden ja wieder erscheinen -> Siehe Dunkle Mächte Seite 99. Insofern wäre es ja eine wirklich interessante Einnahmequelle einem Geist etwas abzuschneiden weil der ja prinzipiell wieder nachwächst. Ein Geisterwesen komplett einsperren geht (Dunkle Mächte - Geistersperre) oder auch wieder Seite 99 - Bleiflasche, aber einen Teil davon? Mit den daraus resultierenden Fragen, denke ich das die einfachste Antwort dazu ist "Nein das geht nicht." Zugestanden sind solche "Neins" den Spielern gegenüber eher frustrierend (ich würde das aber an der Stelle in kauf nehmen) solltest du das anderst sehen aber trozdem die Sicht auf das Problem teilen gibt es auch das "Ja, aber... " welches etwa sagen könnte "du brauchst eine mit Gesistersperre verzaubertes Behältnis oder eine Bleibehälter und muss da zusätzlich noch ein Stücl des ursprünglichen Körpers der Geisterspinne reinlegen (und dann mal viel spass beim suchen). (*) - vieleicht könnte man auch daraus etwas machen - das Geistergift ist ja in der Blutbahn der Abenteurer. Also Aderlass und ab in die Bleiflasche mit dem Blut! Oder das Stück das verlezt wurde herausschneiden,... hm will man das wirklich? --- B,) Wenn es sich um lebende Wesen handelt: In alkohol einlegen, trocknen, einfrieren, je nach Möglichkeit. --- C.) Bleibt noch die Option das es etwas anderes ist,... dämonisch / sphärenreisendes - da könnte es auch Wesen geben welche Geisterhaftes aussehen haben aber keine Geister sind. viel mehr fällt mir nicht dazu ein.
  9. Irwisch

    Spiel 2021

    Was hälst du von Vaesen? (das ist doch das "Nordic Horror RPG?")
  10. Da ist es wieder das doofe Gesetz,... Das Funktioniert aber eben nicht unbedingt immer. Am ehesten bei Massenwaren. Sind Magischen Dinge Massenwaren? Ich kann mir schon vorstellen das jemand Heiltränke und andere Verbrauchsgüter auf Halde anfertigt, aber magische Waffen? Kommt aber eben auch auf den Spielstil an. Bei mir (wenig magisches gedöns) kommt man an sowas nur als auftragsarbeit. Oder eben als Fundstück (das kann auch mal als gebrauchtware im Laden liegen). Und dann steht es dem herstellenden Zauberer eben frei fantasypreise zu verlangen.
  11. Also 100% sind viel zu viel und viel zu wenig. Wenn du mit Erbsenzählen anfangen willst und alles an Kosten nicht etwa als Ehda Kosten absezt ist es zu wenig. Wenn du eh nur reingewinn kalkulierst sind 100% viel zu viel. Schau dir mal Umsatz und reingewinn bei einer modernen Aktiengesellschaft an,... (will man sich sowas im Rollenspiel wirklich antun?) Das problem mit "Angebot und Nachfrage" wurde imho schon angedeutet, ich glaube du spielst eh in einer ganz anderen Midgardliga wie meinethalben - will sagen ich vermute es gibt deutlich mehr Magie bei Dir im Spiel wie bei Mir. Was das Preisgefüge betrifft finde ich es in Midgard ganz in Ordnung. Das mag auch daran liegen das Midgard imho besser läuft wenn Magie eben ein knappes gut ist und eben nicht D&D Style.
  12. Meine Hexe verschenkt das zeug meistens,... irgendjemand muss doch die Preise für die Grosskapitalisten kaputt machen. Abgesehen davon: macht ihr Rollenspiel oder ein Wirtschaftsspiel?
  13. Ich kann auch nicht kommen,... Welche zuflucht denn? und vor was fliehst du?
  14. Ich weis das es in unserem Verein lange zeit Gruppen gab welche das wöchentlich gespielt haben.
×
×
  • Create New...