Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'elfen'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Elektronik
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen Archiv

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 127 results

  1. Hallo, liebe Lesefreunde, im März 2009 erschien mit - im Vergleich mit den Vorgängern - kleinen Band ein Buch, das viele offene Fragen der Leser klären hilft. Das Buch gliedert sich zwei Hauptteile: Gandas Geschichte, die als Tagebuchaufzeichnung der Lutin verfasst wurde und erzählt, was aus Ganda wurde. Die Widmung des Buches lautet "Für Henk, einen großartigen Freund" und der Danksagung kann entnommen werden, dass es sich bei Henk um ein Pseudonym handelt, dem die Leser zumindest das erste Blattgedicht verdanken. Daraus entwickelte sich dann der Gedichtszyklus, der den zweiten Buchteil bildet. Im Anschluss an die Hauptteile gibt es einen Ausblick auf "Elfenwelten", einem Bildband, der dann im Herbst 2009 erscheinen sollte. Außerdem gibt es eine Zeitleiste der Romane "Die Elfen", "Elfenwinter" und "Elfenlicht" sowie eine Übersicht der bis dahin erschienenen Elfenromane. Viele Grüße Shayleigh
  2. Hallo, liebe Lesefreunde, Mitte November 2013 erschien der Roman "Nuramon" von James A. Sullivan, mit dem Sullivan vom Schicksal Nuramons erzählt, den man aus "Die Elfen" von Bernhard Hennen kennt. Sullivan hatte bereits den Roman "Die Elfen" mitgeschrieben, so dass ich mir den vorliegenden Roman vorbestellte und in den ich zwischenzeitlich auch schon reinlesen konnte. Ich bin gespannt, ob das Buch hält, was ich mir davon verspreche... Viele Grüße Shayleigh
  3. Hallo liebe Forumianer! Ich arbeite momentan an einer kleinen Kampagne für meine Gruppe. Sie steckt noch ein bisschen in den Kinderschuhen, aber das Konzept steht. Der Plot rankt sich ein wenig um den Untergang von Dunkelheim sowie um den Riesenkrieg - insbesondere um die Beziehung zwischen Zwergen und Elfen. Zu Zwergen gibt es ja nun erfreulicherweise ein wundervolles Quellenbuch, welches ich mir vor einigen Tagen bestellt habe und welches bald schon seinen Weg in meinen Briefkasten finden dürfte (*freu*). Bei Elfen nun gibt es aber ein kleines Problem - nicht nur, dass es zu diesen kein eben so wundervolles QB gibt, nein: Man muss sich die ganzen Informationen auch noch aus diversen Abenteuern zusammensuchen. Ich habe die letzten Stunden damit verbracht, so gut wie alles zu Elfen durchzulesen, was das Forum hergibt - und auf erstaunlich viele meiner Fragen habe ich dabei tatsächlich Antworten gefunden. Auf eine leider überhauptnicht: Wie ist die Gesellschaft der "Elfen" strukturiert? Ich beziehe mich hier vor allem auf die drei Elfenstädte im Brocielande. Aus verschiedenen Quellen (offizielle und inoffizielle Abenteuer, Forum) habe ich zumindest mal folgendes zusammengetragen - bitte berichtigt mich, wenn ich falsch liege: Die einzelnen Elfenstädte werden jeweils von einem "Rat" regiert, dessen Mitglieder die Rolle des "Adels" übernehmen. Vorsitz dieser "Räte" hat jeweils ein Paar aus zwei Elfen, einem männlichen "Fürsten" und einer weiblichen "Herrin", die jeweils auch eine Lebenspartnerschaft eingegangen sind. Die Namen dieser sind wie folgt: Fürst Elior & Herrin Riondra (Aglarintur) Herrin Eyalwen (verwitwet) & Fürst Ferandhar (vor kurzem verstorben) (Celeduin) Fürst Beleanor & Herrin Anara (Tirthalion) Aus Xans großartiger Elfenchronik geht hervor, dass Zumindest der Ratsvorsitz in irgendeiner Weise erblich ist. Damit sind ja schonmal ein paar grundsätliche Fragen geklärt. Nun bleibt noch zu fragen: Ist die Mitgliedshaft im Rat erblich oder werden Ratsmitglieder gewählt? In welcher Weise kommunizieren die Elfenstädte untereinander? Verhalten sie sich wie alliierte, oder sehen sie sich eher als Gemeinschaft? Kommt es im Notfall zu einem "Gemeinschaftsrat" aller drei Elfenräte, oder ist im Zweifelsfall jede Stadt auf sich alleine gestellt? Gibt es unter den Elfenstädten eine Art "Rangfolge"? Ist vielleicht sogar eine der Städte eine Art Hauptstadt? Hat das Alter etwas mit der Bedeutung in dem Rat zu tun? Wann tagt der Rat? Wird er einberufen? Oder gibt es bestimmte "Ratstage" die z.B. mit den Mondphasen korreliert sind? Worüber wird im Rat gesprochen? Darf jeder Elf "eingaben" machen? In welcher Form? Wie groß ist die Entscheidungsgewalt der Ratsherren? Können sie im zweifelsfall autokrat entscheidungen treffen oder benötigen sie die Zustimmung des Rates? Gibt es soetwas wie einen "Mehrheitsentscheid" oder müssen Entscheidungen vielleicht sogar einstimmig getroffen werden? Spielt Religion eine Rolle bei den Entscheidungen, oder trennen die Elfen zwischen "Kirche" (was sie ja in dieser Form nicht haben) und "Staat"? Und letztlich finde ich noch interessant: Wie stehen Elfen zu dem Glauben an Nathir? Sehen sie einen Nathir-Gläubigen als "Gleichgesinnten", oder halten sie den Glauben an die allumfassende Schlange für genausogroßen Unfug wie den Glauben an jeden anderen Gott auch? Kann es vielleicht sogar Elfen geben, die mit Nathir sympathisieren oder die vielleicht sogar Nathir-gläubig sind und die allumfassende Schlange einfach nur als ein Sinnbild der allgegenwärtigen Lebenskraft sehen? Gibt es vielleicht sogar Unterschiede zwischen den Coraniaid und den Siolcin oder sogar zwischen den einzelnen Elfenstädten? Besonders freue ich mich natürlich über gesicherte und offizielle Informationen, aber selbstverständlich ist jeder von euch dazu eingeladen, einfach mal seinen Senf dazu zu geben. Auch über Verweise auf Quellen und Abenteuer bin ich sehr glücklich. Viele Grüße, Gimli CDB
  4. Hi liebe Forumianer! Nach längerer Abstinenz von Midgard (und auch vom Forum) bin ich nun zurück. Ich habe vor mit einer ganz frischen Truppe neu anzufangen - momentan sind wir erst zu dritt (zwei Spieler[innen] und ich als Spielleiter). Vielleicht stoßen später noch weitere dazu, aber das wird sich zeigen. Nun haben sich die beiden (beides absolute Rollenspielneulinge) überlegt, dass sie gerne Elfen (weibl.) spielen möchten, und zwar auch noch recht friedfertige Versionen von solchen (wahrscheinlich Waldläuferin & Heilerin). Ich suche nun ein schönes, kleines und beschauliches, einsteigergeeignetes und elfenfreundliches Abenteuer, welches möglichst kampfarm, möglichst stimmungsvoll und möglichst unkompliziert sein sollte. Vom Setting her hatte ich an Alba oder Erainn gedacht. Mein bisheriger Favorit ist: Verlorene Träume von Carsten Grebe und Oliver Schrüfer aus DAUSENDDODEDROLLE 4 (1994) Aber vielleicht habt ihr ja noch ein paar Ideen oder Vorschläge. Notfalls kann ich auch noch ein bisschen selbst was zusammenzimmern, habe noch ein paar Tage Zeit - auch Plotideen sind deshalb willkommen. Wie gesagt, ich suche nichts wildes - nur ein kleines, nettes Abenteuer für zwei (leicht pazifistisch veranlagte) Grad-1-Elfen im Raum Vesternesse. Vielen Dank schonmal für eure Ideen und viele viele Grüße, Gimli CDB
  5. Hallo alle zusammen! Ich habe die ganze Zeit schon das Bild eines extrem tierlieben elfischen Heilers im Kopf. Nun sind Heiler ja schon per se sehr tierverbunden, allerdings langt mir das nicht. Ich hätte gerne eine tiefere Beziehungen zu den Tieren, wie das z.b. beim Tiermeister der Fall ist. Nun gibt es ja auch im Kompendium den Wildläufer, der einem Tiermeister druidischen Glaubens entspricht. Allerdings ist mir dieser Charakter zu kampfbetont. Ich würde lieber bei der pazifistischen Art des Heilers bleiben, der halt einfach nur den guten Draht des Tiermeisters zu den Tieren hat. Wie könnte ich das denn wohl am besten bewerkstelligen?
  6. Hallo, mich würde es interessieren, wie ihr euch die Elfen MIDs so im Kampf vorstellt. Dabei würde mich vor allem die Grundideen interessieren, denn die Ausnahmen gibt es ja immer. Ich rede hier von den Siolcin. Das die Kriegsführung bei den Coraniaid oder den Askiälbainen anders aussieht bzw. aussehen kann ist mir klar. Laut DFR können Elfen von Beginn an weder Ballista bedienen, Bogenkampf zu Pferd, Kampf in Vollrüstung, Katapult bedienen. Meine (momentane) Meinung Rüstung Daraus könnte man schließen, dass die Otto-Normal-Elfen (Siolcin) i.d.R. eher leicht gerüstet sind (LR oder KR). [bei den Askiälbainen und den Coraniaid kommen bessere Rüstungen vor!] Reiter ja/nein? Wegen der trotz des "Verbots" des Bogenkampf zu Pferds vorhandenen Affinität zu Bögen, denke ich, dass die Elfen wohl i.d.R. zu Fuß in den Kampf ziehen. [ich weiß, dass es bei den Coraniaid die Elastari-Reiterei gibt, aber hier geht es um die Siolcin!] So würden sie auch besser von den ihnen eigenen Fertigkeiten des Schleichens und Tarnens profitieren. Das Reiten zu Pferd ist aber trotzdem eine Fertigkeit, denen die Elfen eine hohe Bedeutung beimessen. Dies deckt sich auch mit meiner Vorstellung von Elfen, die vom "Herrn der Ringe" stark beeinflusst ist. Hier treten die Truppen auch immer zu Fuß die Schlacht an. Kampf in Schlachtreihe Ist den Elfen ja grundlegend von Anfang an erlaubt. Den Siolcin würde ich aber aufgrund ihre baumreichen Heimat eher lockere Formationen und Guerilla-Taktiken zuordnen. [bei den Askiälbainen und evtl. Coraniaid dagegen denke ich, dass eine solche Kampfesweise eher anzutreffen ist - geländebedingt.] Wie kämpfen eure normalen (Siolcin-)Elfen auf MID?
  7. Hi, meine Runde ist derzeit im Süden Albas unterwegs und hat eine Ruine entdeckt, die noch aus der Zeit der Auseinandersetzungen zwischen Arracht und Coraniaid stammt. Da die albische Waldläuferin als einzige Sagenkunde besitzt, haben ich mir ein kleines Märchen ausgedacht, welches ein klein wenig zum Hintergrund (zumindest meines Midgards) beitragen kann. So sie denn ihren Wurf schaffen wird. Vielleicht kann es ja auch für andere SL nützlich sein. (Anmerkungen am Ende) *** Wie die Musik zu den Menschen kam Vor langer, langer, sehr langer Zeit, noch lange vor der Landung der Toquiner, waren die Menschen noch nicht die Herren Albas. Sie hatten noch nicht einmal gelernt, Häuser zu bauen oder Felder zu bestellen. Sie lebten die meiste Zeit versteckt im Wald, denn sie wurden gejagt von bösen Monstren, dämonisch, stinkend und hässlich. So lebte stets die Angst in ihren Herzen. Eines Tages kamen plötzlich zwei Brüder, schön an Gestalt, von offenbar himmlischer Abstammung zu ihnen. Sie boten an, den Menschen zu helfen. Der ältere der beiden, Ilenath, lehrte sie die Pflanzen kennen und wie man sie aussäht. Auch sonst lehrte er sie viel über die Wege der Natur. Dadurch fiel das Leben den Menschen einfacher, sie hungerten nicht mehr so oft. Doch noch immer wurden sie gejagt und noch immer herrschte die Angst in ihrer Brust. Da sprach der jüngere der beiden Brüder, der Antaraleon genannt wurde: „Ich werde Euch ein Geschenk machen, dass die Angst vertreibt. Die Herrscher des Himmels persönlich, die Drachen, haben es mich gelehrt. Nun werde ich es an Euch weitergeben.“ Und er lehrte die Menschen den Gesang und wie man Musikinstrumente herstellt und benutzt. So sangen und spielten sie von nun an abends am Lagerfeuer. Das machte ihnen Mut und so waren sie später in der Lage, die Monstren zu vertreiben. Die beiden himmlischen Brüder zogen fort, doch manche Leute sagen, dass sie noch immer über uns Menschen wachen. *** Den Namen Ilenath habe ich aus Xans Elfenchronik, Antaraleon stammt aus einem DSA-Abenteuer, das ich zu einem kleinen Teil als Vorlage benutzt habe. Aber Namen kann man ja schnell ändern. Tschuess, Kurna
  8. Ahoi! Da die Elfenfragestunde ja vor kurzem durch Xan eingeläutet wurde , soll an dieser Stelle eine Frage erörtert werden, die sich mir beim durchforsten der Themenstränge aufgeworfen hat: Es standen ja schon des öfteren die Umstände der elfischen Evolution zur Debatte. Dabei scheint der Konsens zu sein, dass Elfen nicht sonderlich oft Nachkommen zur Welt bringen. Das macht in Anbetracht der immer noch geringen Anzahl der Elfen, kombiniert mit ihrer Unsterblichkeit, ja auch durchaus Sinn. Argumente wie ein kriegsbedingter Männerüberschuss bei den auf Midgard hinterbliebenen Elfen möchte ich mal vernachlässigen, da auch aus einem unausgewogenen Männer/Frauen-Verhältnis eine gesunde und geburtenreiche Kultur entstehen kann. Wenn nun also die Geburtenrate bei Elfen naturbedingt so niedrig ist, wie können dann evolutionäre Entwicklungen in einem für "Normalsterbliche" (sprich: alle anderen Völker Midgards) datierbaren Zeitraum überhaupt stattfinden. Will sagen: Die Geschichte Midgards ist doch noch viel zu jung, um genug Generationen von Elfen gesehen zu haben, die eine genetische Veränderung (vgl. Siolcin <--> Askiälbainen) erst ermöglichen können. Die anderweitige Entwicklung hat ja erst auf Midgard stattgefunden und nicht schon auf Realtainean, oder? Gruss, Matze
  9. Elfenschuss Gestenzauber Stufe 3 Verändern Luft - Holz AP-Verbrauch 4 Zauberdauer 5 sec Reichweite Berührung Wirkungsziel Umgebung Wirkungsbereich 1 Objekt Wirkungsdauer 5 Minuten Ursprung druidisch 400: Dr, PK, Sc, Th - 800: Hx, Ma - niemand Der Zauber wurde ursprünglich von Elfen entwickelt und hat daher auch seinen Namen erhalten. Wie der Zauber Zielsuche kann der Zauber nur auf ein Geschoss mit hölzernem Schaft gewirkt werden. Dieses fliegt dann in fast perfektem Einklang mit der Luft. Das Geschoss wird in keinster Weise mehr von Wind oder Luftturbulenzen gestört (selbst bei Sturm kann der Schütze wie gewohnt schießen, auch der Zauber Windstoß beeinträchtig das Geschoss nicht mehr). Selbst die normale Luft scheint dem Geschoss auszuweichen, weshalb der Widerstand in der Luft geringer ist und das Geschoss weiter fliegt. Regeltechnisch zeigt sich dies durch eine Verdopplung der einzelnen Reichweiten (Nah, Mittel, Fern). Leider sind Schützen nicht an das besondere Flugverhalten dieser Geschosse gewöhnt und erhalten daher -2 auf ihren EW:Angriff mit einem solchen Geschoss (da dieses wirklich fast gerade fliegt, man sonst aber immer eine minimal ballistische Schussbahn hat), allerdings nur im Fern- und Mittelbereich der Waffe. Da der Effekt auf der selben Ursache basiert können Zielsuche und Elfenschuss nicht gleichzeitig auf ein Waffe gewirkt werden. (mehrfaches Verzaubern) Für Ziele die weiter als 300 Meter entfernt sind muss dem Schütze zunächst ein EW:Sehen gelingen. Beispiel: Ein Langbogenschütze mit einem derart präperiertem Pfeil hat nun die "Bereiche" 0-60/61-240/241-400 Wenn dieser nun ein Ziel in 300 Meter Entfernung beschießen will, würfelt er zunächst einen EW:Sehen, wenn dieser glückt darf er das Ziel beschießen, wobei er -4 wegen Fernbereich und nochmal -2 wegen der ungewöhnlichen Schussbahn erhält. Wenn der selbe Schütze ein Ziel in 50 Meter Entfernung beschießen möchte, muss er dafür keine Modifikationen auf sich nehmen. Und was haltet ihr von dem Zauber? Kritik? Anmerkungen? Mfg Yon
  10. Kann mir jemand erklären, wieso ausgerechnet Elfen und Schwarzalben (und Höhlenmenschen, der Vollständigkeit halber) bei den Entbehrungswürfen zum „Eilmarsch“ diesen nur alle 20 Minuten machen müssen (s. S. 342 KOD bzw. entspr. Tabelle im Kompendium), während Spieler von SpFen aller anderen Völker, einschließlich Zwergen, die doch allgemein als hart und ausdauernd gelten, alle 10 Minuten für diese würfeln müssen. Was macht Elfen so besonders? Bitte keine Antworten im Stile von „Elfen sind halt was Besseres.“ Das weiß ich selbst. Ich suche Antworten, keine Bestätigungen von Vorurteilen.
  11. Hallo an alle, ich hab mich gefragt ob Elfenmagier jeden Zauber praktizieren, oder ob sie von ihrer Einstellung her auf Sprüche verzichten die massenhaft Lebewesen töten??
  12. Hallo ersmal an alle. Wie ist den auf Midgard die Beziehung zwischen den Elfen und Zwergen? Können die sich leiden oder sind die (wie fast überall) einander abgeneigt? danke schonmal im vorraus
  13. Mein Klingenmagier Curlagh Dryffudd hat ein Problem mit seinem Glauben. Normalerweise glaubt er wie alle Elfen an das Gleichgweicht der Kräfte, was man bei Menschen auch als druidischen Glauben bezeichnet. Nun hat eine kleine Göttin im letzten Abenteuer sein Herz gestohlen: Atirat, die hurritische Göttin der immerwährenden Jugend und des Frühlings. Ich wäre bereit, ihn konvertieren zu lassen, denn die Göttin, die immer in Gestalt eines kleinen Mädchens auftritt, ist sehr überzeugend und erfolgreich in ihrer Bekehrung: Man möchte sie immer in den Arm nehmen und knuddeln. Wie auch immer. Mir kommt das beinahe ein bisschen einfach vor. Das würde ja im Endeffekt bedeuten, dass sie ihn theoretisch nach und nach zum Priester machen könnte. Dieses durchtriebene kleine Biest wäre dazu imstande. Nun kennen ja nur 6 Leute das Abenteuer, die anderen können Curlaghs Gefühlschaos kaum nachvollziehen. Was meint ihr? Soll er in diesem speziellen Fall konvertieren dürfen? Wenn sie ihn ruft, würde er eh alles stehen und liegen lassen und zu ihr kommen... Die Göttin hat sogar sein Pferd konvertiert. Curran trägt jetzt den offiziellen Titel "Atirats Schaukelpferd".
  14. Tach auch! Hier wurde schon viel über Elfen diskutiert. Mich würde jedoch interessieren, wo ich regeltechnisches zu Elfen finden kann. Sprich: was ist beim Auswürfeln zu beachten? Wird an der einen oder anderen Stelle anders ausgewürfelt oder gelten einfach "nur" die Rassenbeschränkungen? Wie sieht das mit Elfen und Alter aus? ...und viele weitere Fragen!
  15. Meinen Gruss euch allen Beim Lesen des Artikels über Halbelfen von Tarsinion hab' ich mich gefragt, warum es eigentlich nur Halbelfen gibt? Wie wäre es denn mit Halbhalblingen oder dergleichen? Odeeeeer 1/2Zwerg1/2Elf oder weiss der Teufel was. Geht das überhaupt, gibt es sowas, wie könnte das aussehen? Was meint ihr? Gute Jagd. Maddock.
  16. Salut! Midgard's Elfen können zu Schwarzalben werden. Soweit, so gut. Wie wirkt sich diese Tatsache denn eurer Meinung nach auf das Verhältnis von Elfen und Schwarzalben aus? Sind sie a) die Todfeinde schlechthin oder b) betrachten Elfen die Schwarzalben als Verlorene Brüder, denen es den rechten Weg zu weisen gilt? Was meint ihr? Hornack
  17. Ich habe mir mal einen Eiselfen ausgedacht. Regeltechnisch ist er fast ein ElfenThaumaturg, aber eben nur fast. Mir kam die Idee mal ein Elfenvolk aus dem EIS zu erschaffen.Aber im Gegensatz zu den Akiälbainen im Krater ein Volk, daß relativ barbarisch wirklich im EIS lebt. Diese Elfen haben eine bläuliche Haut und fast weiße Haare mit einem leichten blaustich. Die Kämpfer des Volkes sind Barbaren, während die Zauberer ähnlich wie Thaumaturgen durch Foki Zaubern. Allerdings durch Runenstäbe in Form von geschnitzen Knochen. Ihre Amulette, etc. sind eben nicht fein aus Metall gefertigt, sondern aus Tierknochen, Krallen, etc. Siegelzauber werden auch aufgemalt, doch sind die Siegel weniger filigran, sondern ähneln "Tribals" oder Kriegsbemalungen wenn sie aufgetragen werden. Damit die Bemalungen im Kampf net verschwinden, mischen die Thaumaturgen ihre "Zaubertinte" mit normaler Farbe, so daß die normale Farbe noch erhalten bleibt. Die Zauber habe ich auch etwas angepasst, daß sie von der Optik zum Char passen. Warum sollte ein Elf der aus dem EIS (mit der darinbeheimateten eigenen speziellen Magie) nicht etwas anders zaubern als die StandardCharaktere? Die Feuerkugel habe ich gegen einen Eisball getauscht, der explodiert und den Schaden durch herumfliegende Eissplitter macht. Speilebar exakt wie Feuerkugel, nur daß Opfer durch das Eis natürlich nicht anfangen zu brennen. Rindenhaut oder Eisenhaut werden auch eher zu einer "eisigen" Variante, so daß der Körper des Anwenders reifbedeckt ist und eben diese Reifschicht die Schläge abfängt. Nach der Wirkungsdauer schmilzt diese Schicht einfach ab. Nett wäre auch eine Kombination aus Barbar-Thaumaturg, die eben stark im Gegensatz zu den bekannten Elfen steht. Diese Elfen sind eben nicht so "kultiviert" wie die normalen, sondern eher etwas gröber und "spontaner" ähnlich wie Barbaren. Das ändert natürlich nichts an ihrer Einstellung, denn sie können ebenso "gut" wie normale Elfen sein, trotzdem handeln und verhalten sie sich ganz anders. Was haltet ihr von der Idee? Ich meine, sie ist sehr spielbar, da sie an den Regeln eigentlich nichts ändert, außer einigen "optischen" Aspekten, und trotzdem neu ist.
  18. Moin Leuts! Neulich haben wir mal wieder mit einer neuen Runde angefangen, und dafür habe ich mir eine elfische Magierin erwürfelt. Irritierenderweise wiegt die gute Dame bei 1.77 cm 83 Kilo. Bei ihrer Stärke (66) wären glaub ich sogar 89 Kilo möglich gewesen, auch die Konstitution ist nicht schlecht (irgendwas in den 80ern), also wird von dem Gewicht einiges Muskeln sein... aber trotzdem... Gut, ich spiele sie jetzt und lebe mit den dummen Kommentaren meiner Mitspieler (die Charaktere trauen sich nicht, beim Standwurf ist eine natürlich 100 gefallen +10 für Magierin), aber: gibt es soetwas wie fette Elfen? Ich meine, bei dem Größen/Gewichtsverhältnis ist schon ein Mensch gut gebaut, wie sieht dann erst eine Elfe aus? Wir tauften sie auf den Spitznamen "Rubens-Elfe"... Und noch eine andere Frage: wie würdet Ihr das regeln, wenn ein Charakter abspecken möchte? Ist das Gewicht Schicksal, oder kann man daran etwas tun? (Evtl. über Akrobatik/Athletik-Training?) Gruß Euer Krayon
  19. hallo leute, obwohl mir rassistische oder ethnische diskriminierung äußerst zuwieder ist finde ich es als spieler eines zwergens/elfens nett, witze zum reizen des entsprechenden widerparts zu haben. leider ist meine sammlung von elfen- und zwergenwitzen begrenzt. ich lege sie hier ab, in der hoffnung dass ihr weitere witze beisteuern könnt. vielen dank, euer limm Elfenwitze: Elfen sind eindeutig keine intelligente Rasse. Nur Fleischfresser können Intelligenz entwickeln denn welche Intelligenz braucht man schon, um sich an einen Grashalm anzupirschen? Kann ein Halbling elfisch? Alles, was so bodennah gebaut ist kann elfisch. Liegt am Grasfressen! Elfen sind wie Schnittlauch. Außen grün, innen hohl und sie tauchen immer gebündelt auf. Wie viele Sklaven braucht man zum Kloputzen? Keine! Elfenarbeit Ein Elf stirbt nach 300 Jahren erfüllten Lebens. Die Eltern des Toten, beide schon weit über 500 erweisen dem verstorbenen die letzte Ehre. Er raunt ihr zu: "Ich hab dir doch gleich gesagt, dass wir den nicht durchkriegen". Zwergenwitze: Warum gibt es Zwerge? - Zu irgendwas müssen die Kakerlaken doch aufblicken ... Wie kann man einen Zwerg in den Wahnsinn treiben? Man führt ihn in einen runden Raum und sagt: "In der Ecke liegt ein Schatz." Meint der Elf zum Zwerg: "Ich bräuchte eine neue Harfe und hab keine Ahnung, wo ich das Geld hernehmen soll". "So ein Glück", seufzte der Zwerg, ich dachte schon du willst mich anpumpen. Ein Zwerg erkundigt sich bei einem Kapitän eines Flussbootes: "Wie viel kostet eine Fahrt nach Rivenheim?" "5 Goldstücke" meint dieser. Entsetzt wendet sich der Zwerg ab und als das Schiff flussaufwärts fährt rennt der kurzbeinige, schwitzende Geizhals stundenlang neben dem Boot her. Als dieses an der nächsten Stelle anlegt kommt der Zwerg heran und fragt. "Und -japs- wieviel jetzt ?" "10 Dukaten, Rivenheim liegt nämlich flussabwärts". Ein Zwerg besucht eine vornehme Taverne und bestellt ein Bier. Als der Zwerg das Bier geleert hat betrachtet er verwundert den Untersetzter, zuckt die Schultern und isst ihn auf. Beim nächsten Bier wundert sich der Wirt zwar, legt aber eine neue Scheibe unter das Bier. Als das ein paar mal so gegangen ist bestellt der Zwerg sein nächstes Bier: "Heda, noch einen für mich, diesmal aber ohne Keks."
  20. Hallo, ich habe gelesen das es halbelfen auf Midgard gibt. Die beschreibung im Albaquellbuch das diese Halbelfen die vorteile beider Rassen besitzt. Ich wurde jetzt gerne einen Halbelfen in ein meiner Abenteuer einbauen. Jetzt weiß ich nicht welche Typen ein Halbelf nehmen kann, woran er glaubt usw. Eigentlich weiß ich garnicht wie ich mir einen Halbelfen vorstellen soll. Kann mir da jemand weiterhelfen?
  21. Hallo allerseits, nachdem es hier eine schöne und ausführliche Diskussion zu dem Thema "Was ist ein Zwerg" gab, würde ich das auch gerne für Elfen anstoßen, da wir bei uns in der Gruppe mindestens 3 unterschiedliche Meinungen zu Elfen haben. So haben Elfen für den einen überhaupt kein Gefühl für Geld/Gold und können damit auch nichts anfangen. Der andere ist der Meinung, das Elfen viel zu gutmütig sind (sprich: naiv), als das sie lange in der "weiten Welt" überleben könnten. Und der dritte ist der Meinung, das sie so arrogant sind, das sie sofort am nächsten Baum aufgeknüpft gehören. IMHO sind das drei komplett gegensätzliche Beschreibungen die nicht ganz zu vereinbaren sind. Also, any comments?
  22. Da ich im Begriff bin, meinen ersten Nichtmenschen zu spielen, interessiert mich mal, warum Ihr das tut.
  23. Also erst mal hi Leute, mich stört eine Regel beim Spiel mit einem Elf. Ich spiele schon seit längerem einen Elf/Heiler und finde es schade, dass es Elfen verboten sein soll, Giftmischen zu erlernen. Giftmischen kann nach neuem Regelwerk großteils nur mehr zur Herstellung von Gegengiften verwendet werden. Genau zu diesem Zweck habe ich mich entschlossen diese Regel nicht zu berücksichtigen und habe die Fertigkeit trotzdem (als Ausnahme) gelernt. Wie seht ihr dieses Thema. P.S. Kann man den Titel des Themas ändern? Habe bemerkt dass ich mich verschrieben habe jaguar
×
×
  • Create New...