Jump to content

Gindelmer

Mitglieder
  • Posts

    3,891
  • Joined

  • Last visited

About Gindelmer

  • Birthday 08/18/1980

Profile Information

  • Beiträge zum Thema des Monats
    6

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=5935
  • Name
    Christian
  • Wohnort
    Im tiefen Süden, nahe einem Land, das Käse produziert
  • Biografie
    2005 - Caedwyn Games - Abenteuer (Autor): Der Teufel soll euch holen - Grenzgänger
    2006 - Caedwyn Games - Abenteuer (Autor): Vatararhn - Der dunkle Diener - In der Hitze des Südens
    2009 - Verlag für F&SF-Spiele - Abenteuer (Autor): Auf ewig verdammt - Gildenbrief 57
    2009 - Verlag für F&SF-Spiele - Beschreibung (Autor): Gilde des Elementarsterns - Gildenbrief 58
    2010 - Verlag für F&SF-Spiele - Beschreibung (Autor): Kleine Wesen von zauberhaften Orten - Gildenbrief 59
    2010 - Verlag für F&SF-Spiele - Beschreibung (Mitarbeit): Nihavand - Die Perle Arans
    2011 - Verlag für F&SF-Spiele - Abenteuer (Autor): Der Geist der Zwietracht - Gildenbrief 60
    2012 - Verlag für F&SF-Spiele - Beschreibung (Autor): Rhustular Die Haut des Schatten - Gildenbrief 61
    2015 - Verlag für F&SF-Spiele - Beschreibung (Autor): Zufallsbegegnungen in Wäldern - Gildenbrief 63

Recent Profile Visitors

3,391 profile views
  1. @Fabian @Barbarossa Rotbart Bitte macht dafür doch einen separaten Strang auf. Hier gehört es definitiv nicht hin.
  2. Ich wünsche mir ein Midgard mit Ecken und Kanten. Keine "aalglatte" Version die versucht jeder möglichen Befindlichkeit aus dem Weg zu gehen. Das Vorhandensein kultureller Eigenheiten gehört für mich genauso dazu, wie gesellschaftliche Systeme, die in unseren Zeiten durchaus zu Recht kritisch hinterfragt werden. Dazu gehören für mich auch Unterschiede bei der Behandlung von Frau und Mann. Egal ob es sich um ein Matriachat oder Patriachat handelt. Weiterhin wünsche ich mir für die Marke MIDGARD einen Wiedererkennungswert in M6, abseits der Regeln. Und zuguterletzt wünsche ich mir ein organisches Weiterwachsen der Marke, bei dem Qualität statt Quantität im Vordergrund steht.
  3. Ich verstehe die Einwände und Vorbehalte gegen ein Recycling der bereits bekannten Kulturen. Aber entfernt man sich davon geht ein, für mich, wichtiger Aspekt Midgards verloren. An dieser Stelle wäre es Interessant zu wissen zu welchem Zeitpunkt sich M5 und M6 verzweigt. Je nachdem wären dann Dinge möglich, dass ein TaMeket noch existiert, ein Valian gar nicht über einen Inselstaat hinauskommt (mit allen Konsequenzen für KanThaiPan), sogar tatsächliche Toquiner in der Region um Alba zugegen sind oder ob das ewige Eis noch immer Fuss auf Midgard gefasst hat. Allesamt tolle Möglichkeiten neuen Wind in die Weltbeschreibungen einfließen zu lassen um Unterschiede zwischen M5 und M6 deutlich zu machen und trotzdem nicht auf einen tollen Aspekt Midgards zu verzichten. Spinnt man den Gedanken weiter, muss man sich auch die Frage stellen, wie es sich mit den Nichtmenschlichen Rassen verhalten wird. Z.B. gibt es ein bestimmtes Klischee bei Zwergen. Abgesehen von den Scheibenweltromanen, mit einem bestimmten Casanova, nehme ich immer große Ähnlichkeiten bei der Beschreibungen eines Zwergenvolkes war. Das mag aber auch an einem begrenzten Literaturkenntnissen liegen.
  4. Zu diesem Beitrag (https://www.midgard-forum.de/forum/topic/14502-wunschliste-für-m6/?do=findComment&comment=3469386) habe ich eine Anmerkung: Gerade die Zuordnung/Anlehnung an irdischen Kulturen ist meiner Ansicht nach eine der großen Stärken Midgards. Sie erlaubt es neuen Spielern einen schnellen Einstieg in eine Kultur zu finden ohne sich gezielt einarbeiten zu müssen. Exotisches gibt es genug ohne einen europäisierten mittelalterlichen Stempel. Siehe Nahuatlan, Buluga oder östliche Länder.
  5. Das hängt für mich davon ab in welchem Medium Brandpfeil und Lunte getränkt wurden. Ist das Medium leicht entzündlich, fängt es beim Flug durch die Feuerwand Feuer. Falls nicht kann man mit Prozentchancen arbeiten.
  6. Hallo @Orlando Gardiner Die Idee gefällt mir gut. Allerdings würde ich die Zauberdauer auf zwei Minuten erhöhen. Das wäre in meinen Augen stimmiger in Bezug auf die AP, die für den Zauber aufgewandt werden müssen. Das ist allerdings nur ein Bauchgefühl meinerseits. Grüße, Gindelmer
  7. Zu diesem Beitrag https://www.midgard-forum.de/forum/topic/14502-wunschliste-für-m6/?do=findComment&comment=3466287 habe ich folgende Anmerkung. Ein Erfolgswert pro Fertigkeit macht einfach Sinn. Eine Fertigkeit ohne Erfolgswert lässt sich nicht mehr vergleichen wenn es drauf ankommt. Fertigkeiten ohne Erfolgswert kann ich mir nicht vorstellen.
  8. Das erinnert mich irgendwie an die Demolierkobolde aus Warcraft 2. Nur dass diese Fässchen mit Schwarzpulver mit sich getragen haben. Alternativ wäre auch eine verquere Weltanschauung der Kobolde oder ähnliches imstande Kobolde zu einem derartigen Qerkzeug zu machen. Für mich wäre es aber ein einmaliger Einsatt wegen des Überraschungseffekts.
  9. Ich sehe das wie @Blaues Feuer Einen automatischen Bonus würde ich nicht vergeben. Weder beim Schlösser öffnen noch beim Klettern. Wieviele Kinder klettern auf Bäume und irgendwann fällt eins runter obwohl es das schon x-mal gemacht hat. Der EW ist für mich ein Indiz dafür, dass immer etwas schief gehen kann. Um dem Misserfolg entgegenzuwirken wird der Erfolgswert gesteigert. Grüße, Gindelmer
  10. Was ist denn in deinen Augen realistisch? Ab wann wird es für dich unrealistisch?
  11. Ohne in die Spruchbeschreibungen zu schauen, komme ich anhand deiner Zitäte zum selben Schluss.
  12. Guten Abend zusammen, Bei der Erstellung eines Barden ist mir eine Sache negativ aufgefallen. Während dieser nach Regelwerk nur wenige Punkte für Soziale und Wissensfertigkeiten hatte, gehen weit über die Hälfte der Punkte in die Waffenfertigkeiten. Dies widersprach meiner Vorstellung von einem Barden, der gelernt hat sich in sozialen Kreisen zu bewegen und Musikalisch breit gebildet ist bzw. über verhältnismässig großes Allgemeinwissen verfügt. Letztendlich ging das zu Lasten seiner Kampfausbildung. Zum Thema "alternative Charaktererstellung" gibt es bereits Stränge, die darauf fokusieren die Lernpunkte zu streichen und stattdessen Fertigkeitspunkte zu verlernen. Ich möchte näher an der Charaktererstellung des Regelwerks bleiben, dabei aber einige Freiheitengrade ermöglichen, und schlage in diesem Strang daher folgendes Verfahren vor. 1. Bei der Charaktererstellung werden nur die Fertigkeitskategorien berücksichtigt, die per Regelwerk vorgegeben werden und für die bei der Erstellung Lernpunkte vorgesehen sind. 2. ! (Ausrufezeichen): Fertigkeiten aus den Kategorien die für Grundkosten gelernt werden können (10EP je TE) müssen in dieser Kategorie verlernt werden. Sie bilden quasi die "Essenz" der Charakterklasse. 3. * (Stern): Punkte aus den anderen Kategorien können für die Erstellung des Charakters frei verwendet werden, allerdings nur für die Kategorien, die bei der Erstellung vorgesehen sind. 4. Punkte für die Standesfertigkeiten müssen für die dem Stand entsprechende Fertigkeitenkategorie verwendet werden. (!) (Ausrufezeichen in Klammern): Es dürfen nur Fertigkeiten der Kategorie "leicht" gelernt werden. Drei Klassen liesen Fertigkeiten zu Grundkosten vermissen: Ordenskrieger, Schamane und Thaumaturg. Für sie gilt die fünte Regel : 5. !* (Ausrufezeichen mit Stern): Fertigkeiten aus dieser Kategorie sollten / müssen aber nicht verlernt werden (subjektive Bauchgefühlregelung zur quasi-Essenz der Charakterklasse). Die letzte Regel: 6: Fertigkeitskategorien mit leeren Feldern stehen für diese Charakterklasse zur Erstellung nicht zur Verfügung. Zum besseren Verständnis ist hier eine Tabelle gegeben, die ohne das Regelwerk nicht verwendet werden kann, da die Lernpunkte des Lernschemas nicht angegeben sind: Kämpfer Alltag Freiland Halbwelt Kampf Körper Sozial Unterwelt Waffen Wissen Zauber Assassine * * * ! * Barbar * ! ! ! * Glücksritter * ! ! * Händler ! ! * * Krieger * ! * ! Spitzbube * ! ! * Waldläufer * ! ! * Zauberkundige Kämpfer Barde * ! * * * Ermittler * * ! ! * * * Magister * * * ! * Ordenskrieger * * !* * * Schattengängger * ! * * * Tiermeister * ! ! * * Zauberer Druide * ! * ! * Heiler * * ! * Hexer * * * * * Magier * * ! * Priester Beschützer * ! * * * Priester Streiter * * * * * Runenmeister * * ! * Schamane * * * * !* Thaumaturg * * * !* Weiser * * * ! * Standesfertigkeiten Unfrei ! Volk ! Mittelschicht ! Adel (!) Für Fragen, kritische Rückmeldungen oder Fehlermeldungen darf der Strang gerne genutzt werden. Eine letzte Anmerkung: Mir ist bewusst, dass die Gefahr besteht, dass diese Art der Charaktererstellung einem möglichen Grundgedanken des Autoren widersprechen könnte. Dieses Manko wird bewusst in Kauf genommen. Ob diese Art der Erstellung in letzter Konsequenz unausgewogener ist, kann ich heute nicht beantworten. Ein Risiko dafür besteht allerdings. Eine bitte an die Moderatoren: Da es hier um einen eigenständigen Vorschlag zur alternativen Charaktererstellung geht, bitte ich darum diesen Strang nicht mit andern Strängen zu verschmelzen. Es sei denn es gibt einen der den gleichen Ansatz verfolgt und mir in Unkenntnis geblieben ist. Mit freundlichen Grüßen, Gindelmer
×
×
  • Create New...