Jump to content

Einherjar

Mitglieder
  • Posts

    1,787
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About Einherjar

  • Birthday 11/18/1975

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Waterkant

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Alexander
  • Wohnort
    Maschen
  • Interessen
    Rollenspiel, Mittelalter, Metal, Football (Go Vikings!)
  • Beruf
    öffentliches Dienst- und Treueverhältnis, Häscher, Büttel oder Scherge! Stadtwache & Wegelagerer

Profile Fields

  • Member Title
    wyrd bið ful aræd

Recent Profile Visitors

6,607 profile views
  1. Bei Dir will ich doch schon länger mal wieder gespielt haben. Ich habe einen Gebirgsjäger (Zwerg, Kundschafter, Grad 20) und einen Waldläufer, twyneddischer Herkunft Grad 16. Da ich aber nicht mit Gewissheit sagen kann, ob ich pünktlich da sein werde, würde ich wohl auf den CON-Platz hoffen.
  2. Grundsätzlich halte ich sowas für möglich, nur sind die Rahmenbedingungen echt schwierig. Das Menschen ein solches Kind finden und aufziehen, kann ich noch nachvollziehen, da muss der unerfüllte Kinderwunsch nur groß genug sein. Es von der Dorfgemeinschaft akzeptiert zu bekommen, dürfte schon das erste erhebliche Problem sein. In Landesteilen, die mit Orks wenig bis gar keine Berührungspunkte haben, schon eher möglich. Abgesehen davon, dass Orks sich bei Sonnenschein sehr unwohl fühlen (-1 auf alle EW), werden sie wohl von den meisten Menschen, Zwergen und Elfen gehasst und wenn möglich umgebracht. Ich fürchte, ein Ork würde die Stadtmauer oder Palisade des Dorfes gar nicht lebend erreichen. Wenn da "nur" Hass und Diskriminierung in Worten und Repressalien vorkommen, hat man noch Glück. Insofern halte ich es für schwierig, aber ich kenne Rollenspieler, wenn es eine Spielerfigur ist, wird alles toleriert, egal wie stark Regeln dabei gebogen und umgangen werden. Aber letztlich, um die Frage in der Überschrift zu beantworten: ja, für mich möglich, aber mit erheblichen Schwierigkeiten.
  3. Hier ein Auszug aus dem DFR (S. 247) M4 ist da eindeutig präziser. 98-99 : Schwere Augenverletzung. Bei einem Treffer durch eine scharfe oder spitze Waffe oder durch eine Schußwaffe verliert das Op- fer ein Auge, erleidet hierdurch einen Abzug von -4 auf alle EW :Angriff im Fernkampf, und sein Erfolgswert für Sehen sinkt um 4 . Trägt der Ge- troffene einen Helm mit Visier, so verliert er nur durch Stich- oder Spießwaffen oder durch Pfeile oder Armbrustbolzen ein Auge . Bei einem Tref- fer mit einer stumpfen Waffe hat der Wurf diesel- ben Folgen wie 90-93 . ("leichte Augenverletzung". Anm. des Verfassers) Einen Abzug von 50%, weil ein komplettes Auge fehlt. Vielleicht eine anwendbare Option?!
  4. Im Norden Chryseias ist durchaus eine Variante des albischen Kriegsgottes Irindar beheimatet und der heißt dort auch Irindarios! Fragt mich aber bitte nicht mehr nach der Quelle. Wahrscheinlich kann @Fimolas dazu Auskunft geben.
  5. Der Klassenwechsel ist im M4 Regelwerk "Das Kompendium" beschrieben. Alternativ gibt es dort auch die Doppelcharakterklasse. Das muss aber mit dem/der SL besprochen werden.
  6. Ich wollte hier jetzt keine Diskussion zu den Unterschieden zu D&D lostreten. Der Vergleich hinkt ja eh, anhand der Unterschiede, die jetzt benannt wurden. Es ging mir auch nur um die Charaktererschaffung, in der ich Ähnlichkeiten sehe. Die Weiterentwicklung war nicht gemeint. Aber immerhin soll das LP/AP System beibehalten werden und Fertigkeiten erhalten bleiben.
  7. Es ist mehr das W20 System wie bei D&D und die Baukastenvariante. Die Option des Auswürfelns macht es nur bedingt besser. Aber letztlich will ich natürlich auch abwarten, was rauskommt und es dann bewerten.
  8. Hmmm, ich habe die erste Stunde mal versucht zuzuhören. Darin ging es hauptsächlich um die technische Unterstützung. Ein Thema das mich herzlich wenig interessierte und daher meine Aufmerksamkeit nicht ganz auf der Höhe war. Mit dem Forumsbetreiber laufen Gespräche und diese verlaufen wohl recht zufriedenstellend so das man optimistisch ist. Mit MOAM scheint es dagegen wohl keine Einigung gegeben zu haben, sodass man an einem eigenen Projekt arbeiten will. Ob die Gespräche gescheitert sind oder man sie noch fortführt, weiß ich jetzt nicht. Zu Einzelheiten des Systems gab es nur wenig Auskünfte, da man in Teilen noch keine Aussagegenehmigung hatte. Das ganze befindet sich halt noch in der Entwicklung und Findung. Ideen bestehen, können aber halt auch wieder verworfen werden. Man wollte es auch ganz bewusst vermeiden, konkrete Zahlen zu nennen, da man sich darauf nur versteift. Wie sich ja in dem Gespräch dann auch wieder zeigte und Teile der Midgard Gemeinde dies nicht verstanden zu haben schienen. (Es kam ursprünglich die Idee seitens Pegasus auf, eine gewisse Anzahl an Publikationen pro Jahr herauszugeben, dies wurde jedoch deutlich als anfängliche Idee geäußert. Einige versteiften sich dennoch auf diese Zahl, trotz der Ansage der beiden Pegasus Redakteure. Naja!) Was das Regelsystem betrifft, gab es in meiner Anwesenheit, keine Ankündigungen. Der W100 hat ausgedient. Das System wird wohl auf dem W20 beruhen, auch bei den Attributen. Die Charaktererschaffung soll auf verschiedene Arten möglich sein. Durch klassisches würfeln oder im Baukastensystem. (pers. Meinung: Damit macht sich M6 gleich mit anderen Systemen und eine herausragende Eigenschaft scheint damit dahin. Wüsste nicht, warum ich dann noch M6 spielen sollte, wenn D&D oder andere das auch bieten. Aber mal sehen was die Welt und das Regelwerk sonst noch bieten!) Zur Weltkarte gaben sie dann doch noch ein paar Bilder rum, die das Pfortenarchipel zeigten. Nach Vorstellung soll sich die Welt vor 4000 Jahren von Midgard abgetrennt haben (analog zu Myrkgard). Dies soll auch durch Abenteurer gemacht in einem Abenteuer geschehen, welches noch zu schreiben ist. Demnach wird sich dann die neue Welt (den Namen habe ich vergessen) völlig anders entwickelt haben. Auf den Karten gab es eine Region, mit einer Republik, einer Magokratie sowie zwei andere Regierungsformen. Laut DiRi sind wohl an die 42 Redakteure dabei und entwickeln die Welt und das Regelwerk. Der Flaschenhals ist etwas geweitet worden. Die zwei Redakteure von Pegasus sind selbst keine Schreiber, eher Koordinatoren. Aber, es ist alles noch im Fluss und kann wieder über den Haufen geworfen werden! So, ich weiß nicht, ob ich alles richtig wiedergegeben habe, aber dass sollen dann andere richtigstellen. DiRi ist da sicher am auskunftsfähigsten! Grüße E.
  9. Um wieder zum Thema zurückzukehren.... Vielen Dank meinerseits an die Orga für das Ermöglichen dieses schönen Wochenendes. Wieder einmal ein kleiner Urlaub für die Seele. (Auch wenn @Chriddy da hart gegengearbeitet hat! ). Dazu meinen Dank an meine Spielleiter @Chriddy, @Chillur und @Chichén für schöne und kurzweilige Abenteuer. Wir sehen uns Grüße E.
  10. Schön war es! Vielen Dank allen Beteiligten, für ein tolles Wochenende! Der Orga, meinen Spielleitern ( @dabba, @Chichén, @Herothinas) und den tollen Menschen, die ich wiedersehen, neu kennenlernen, mit ihnen spielen und schnacken durfte. Vor allem aber meinen Begleitern auf der Anreise für eine wirklich wundervolle Zeit!🚴‍♂️ Grüße, E.
  11. Indiana Jones würde vielleicht als Magister passen. Aber ansonsten böten sich noch der Schattengänger an oder der Zauberkrämer, wenn auch beide nicht ganz auf den Indiana Jones passen.
  12. Man sollte nicht den Fehler machen und eine Turnierrüstung und eine Feldrüstung verwechseln. Turnierrüstungen waren sehr unbeweglich, was beim Tjosten ja auch nicht notwendig war. In einer Feldrüstung war man sehr viel beweglicher. Ich würde die Mali wohl so umsetzen, wie von Diomedes vorgeschlagen, nur den Malus auf Kampf in Vollrüstung als Überprüfung der Machbarkeiten von Fertigkeiten würde ich lassen.
  13. So nennt man sie auch nicht! Sie werden WAELINGER genannt! Aber zum Thema! Warum das von den Frankes so entwickelt wurde, wissen nur sie. Meine Meinung: Vielleicht hat es mit der schon benannten Magie zu tun. Diese kommt von den Urdrachen und hat auch noch "heute" Züge davon. Zwerge und Drachen sind Erzfeinde, hat mit dem Futterneid beim Gold zu tun und sich gegenseitig die Horte klauen. Vielleicht lehnen es Zwerge einfach strikt ab, derartige Dinge können zu wollen?! Man weiß ja, wie stur die Kurzbeine sind. Oder es ist so ein "Olmnata" Ding, etwas das für Zwerge einfach nicht ist! Ähnliches Thema! Warum haben Zwerge keine Kundschafterklasse? Wie auch immer man sie nennen will (Waldläufer, Kundschafter, Fährtenleser, Gebirgsjäger etc.) Hat sich mir auch nicht erschlossen, warum man die nach M4 in M5 wieder gestrichen hat. Ein Thema, dass mich tatsächlich etwas aufregte! Das aber bitte nicht hier diskutieren, geht schließlich um Barden! Ist nur ne Anmerkung meinerseits!
  14. Wieder daheim und ausgeschlafen! Daher nun auch von mir ein Dankeschön an die Orga, für die Mühen uns ein schönes Wochenende zu bereiten! Selbstverständlich auch meinen beiden SL von Do./Fr. @Chichén & @Chriddy für ein episches Finale der Kampagne, sowie meinem SL vom Samstag (ich vergesse immer Deinen Nickname Juriel??) der uns die Bestie von Twineward zur Strecke bringen ließ. Ein schönes Wochenende und ich freu mich auf 2023! Der E.
×
×
  • Create New...