Jump to content

ohgottohgott

Mitglieder
  • Content Count

    3,758
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About ohgottohgott

  • Rank
    Es kann nur einen geben!
  • Birthday 02/11/1962

Profile Information

  • Beiträge zum Thema des Monats
    2

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Frank
  • Wohnort
    Heidesheim
  • Interessen
    Midgard, Sport, Lesen und eine ganze Menge mehr

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich hoffe mal, dass Du das "Brauner" nicht wirklich im Assis für Doofland von mir gemeint hast.
  2. Ruhig Brauner, erst wenn andere Beschäftigungen haben und Du nicht, kannst Du anfangen, Dir Sorgen zu machen. Aber auch das ist erst nötig, wenn die Plätze knapp werden.
  3. Dann aber auch kein Süßkram und fettiges, unfertiges Essen. Ein Gesundcon... Nicht zu vegessen: genügend Schlaf.
  4. Natürlich nicht, die aufsichtspflichtige hat ja die Aufsichtspflicht. Diese Person ist erwachsen und wird natürlich nicht kontrolliert.
  5. Aha: über Google (!) "relativ (!) klare Rechtsprechung "
  6. Über das Moralische wollte ich aber nicht reden, da sind wir wahrscheinlich auf einem Nenner. Mir geht es um eben die Einschätzung, den Ermessensspielraum und den möglichen Konsequenzen. Auch "erkennbar alkoholisiert" wird bei einer rechtlichen Prüfung bestimmt spannend.
  7. Mal sehen, ob hierzu ein Jurist noch was sagt. Wie soll ein Ausschenken die Verantwortung übernehmen? Das scheitert ja schon an der Einschätzung des Konsumenten, selbst wenn man den Trinkenden regelmäßig einer BAK-kontrolle unterzieht.
  8. Ich meinte das im rechtlichen Sinn.
  9. Bereitstellen ist etwas anderes als Ausschenken. Die Argumentation hinsichtlich der Verantwortung finde ich unrealistisch. Welcher Gastwirt, Bierzeltbetreiber, Weinstandbesitzer u.a.m. übernimmt die Verantwortung hinsichtlich des Alkoholkonsums seiner Gäste?
  10. Auf welchem Con wird von der Orga ausgeschenkt?
  11. Zwischenzeitlich kamen neue, relevante Infos hinzu.
  12. Dem möchte ich zustimmen. Derjenige (sehr selten diejenige), der die Kontrolle verliert gehört nett und nachdrücklich dazu motiviert, sich andernorts auszukurieren. D.h., es geht weniger um denjenigen, der zuviel trinkt, sondern um die anderen, die dann nicht weiter ermuntern dürfen, sondern den Popo in der Hose haben müssen, regelnd einzugreifen - am besten ohne Eskalation.
×
×
  • Create New...