Jump to content

Search the Community

Showing results for tags 'gnome'.



More search options

  • Search By Tags

    Type tags separated by commas.
  • Search By Author

Content Type


Forums

  • Das Forum
    • Neu auf Midgard?
    • Neues im Forum
    • Forumswettbewerbe
    • CMS-Kommentare
  • Die Gesetze
    • M5 - Die Abenteurertypen MIDGARDS
    • M5 - Gesetze der Erschaffung und des Lernens
    • M5 - Gesetze des Kampfes
    • M5 - Gesetze der Magie
    • M5 - Sonstige Gesetze
    • M5 - Gesetze der Kreaturen
    • M5 - Regelantworten von Midgard-Online
    • M4 - Regelantworten von Midgard-Online
    • Der Übergang - Konvertierung M4 => M5
    • M4 - Regelecke
  • Rund um den Spieltisch
    • Material zu MIDGARD
    • Midgard-Smalltalk
    • Spielsituationen
    • Spielleiterecke
    • Elektronik
    • Rollenspieltheorie
    • Gildenbrief
  • Kreativecke: Ideenschmiede
    • Neue Schauplatzbeschreibungen
    • Neue Gegenspieler und Helfer
    • Neues aus Schatzkammern und Schmieden
    • Neue Charakterbögen und Spielhilfen
    • Neue Welten
    • Die Namensrolle der Abenteurer
    • Forumsprojekte
  • Das Buch der Abenteuer
    • Runenklingen
    • MIDGARD Abenteuer
    • Abenteuer aus anderen Systemen
    • Sonstiges zu Abenteuer
    • Kreativecke - Das Buch der Abenteuer
    • e-Mail und Storytelling-Abenteuer
  • Landeskunde und andere Sphären
    • Länder und Völker
    • Midgard 1880
    • Myrkgard - Die Dunkle Seite Midgards
    • Perry Rhodan
    • Andere Rollenspiele
  • Community
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • WestCon Abenteuervorankündigungen's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Archiv Abenteuervorankündigungen
  • NordlichtCon's Aktuelle Abenteuervorankündigungen
  • KlosterCon – Vorankündigungen's Abenteuer-Vorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Bacharach Con Vorankündigungen's Abenteuergesuche und Vorstellungen
  • Freiburger Midgard-Treffen's Forum des Freiburger Midgard-Treffens
  • BreubergCon Abenteuervorankündigung's Abenteuervorankündigung
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Abenteuervorankündigungen
  • Südcon - Abenteuervorankündigungen's Südcon - Archiv
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen
  • Vorankündigungen Odercon's Abenteuervorankündigungen Archiv

Blogs

There are no results to display.

There are no results to display.

Categories

  • Spielwelt
    • Nichtspielerfiguren
    • Abenteuermaterial
    • Gegenstände
    • Bestiarium
    • Sonstiges
    • Schauplätze, Regionen etc.
  • Hausregeln
    • Kampf
    • Magie
    • Sonstiges
    • Neue Abenteurertypen
  • Formblätter / Datenblätter / Spielhilfen
  • Sonstiges
  • MIDGARD - Fantasy
  • Links
  • Kurzgeschichten
  • Perry Rhodan
  • Midgard 1880
  • Artikel aus dem Midgard-Forum
    • Artikelübernahme

Categories

There are no results to display.

There are no results to display.

Calendars

  • Forumskalender
  • Stammtische
  • Freiburger Midgard-Treffen's Kalender

Product Groups

  • Forumsclub
  • Spende an das Forum

Find results in...

Find results that contain...


Date Created

  • Start

    End


Last Updated

  • Start

    End


Filter by number of...

Joined

  • Start

    End


Group


AIM


MSN


Website URL


ICQ


Yahoo


Jabber


Skype


Location


Interests


Beiträge zum Thema des Monats


Vorstellung-Url


Name


Wohnort


Interessen


Beruf


Biografie

Found 69 results

  1. Ich formuliere es mal so: In meinen Augen sind Gnome das überflüssigste Volk im Midgarduniversum. Keine spielbare Nichtmenschenrasse reizt mich so wenig wie die Gnome und wenn ich es richtig sehe, greifen auch nur recht wenige Spieler zum Gnom als Spielfigur. Mir liegt daran, zu verstehen, worin der Reiz der Gnome liegt, und gegebenenfalls Ideen zu bekommen, wie man Gnome so ausprägen könnte, dass sie eventuell attraktiver würden. Also: Warum sollte jemand einen Gnom spielen? Was ist gut an ihnen? Oder: Was fehlt den Gnomen, um gut zu sein? Helft mir auf die Sprünge!
  2. Laut DFR, S.234 bzw. Tabelle S.236 erhalten Schützen ein Malus von WM -2 auf ihre Fernkampfangriffe, wenn ihr Ziel nur halb so groß wie ein Mensch ist. S.234 nennt explizit das Beispiel des Halblings, der etwa halb so groß ist. Mit anderen Worten: schiesst man auf einen Halbling oder Gnom, so erhält man automatisch ein Malus von WM-2, richtig? Geniessen nun Spielercharaktere, die zu den genannten beiden Rassen gehören, dann nicht auch automatisch den Vorteil, schwieriger getroffen zu werden - d.h. WM-2 auf gegnerische Fernkampfangriffe? Ich gehe mal davon aus; trotzdem frage ich einfach mal in die Runde.
  3. Ursprünglich erdacht von Gundur Pinzettenfinger, haben inzwischen auch andere Handwerker in Dvarheim Bolzenschleudern hergestellt. Montiert auf einer Lafette ermöglicht sie den Abschuss von ganzen Salven von Armbrustbolzen in kürzester Zeit. Eine Bolzenschleuder besteht dabei aus bis zu 16 Bögen (Abschussrampen), welche in vier Reihen übereinander angebracht sind: [TABLE=class: outer_border] [/TD] Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen Bogen [TD] [/TABLE] Jede Reihe kann separat abgeschossen werden, oder eben alle auf einmal. Dabei bringt die Lafette etwa das Gewicht von drei Gnomen auf die Waage und die Bedienung mit weniger als drei Personen ist äußerst mühsam. Erdacht wurde die Bolzenschleuder für die Verteidigung von Positionen, logisch für eine kleine Rasse, die sich mit Hilfe der Technik gegen ihre Feinde verteidigen müssen und nicht sehr schnell laufen können. Regeln im Spiel: Eine Bolzenschleuder wird der Einfachkeit halber mit der Fertigkeit leichte oder schwere Armbrust bedient, dabei wird für jede abgefeuerte Reihe ein eigener EW-Anzahl der gefeuerten Reihen:Armbrust gewürfelt. Bei einem Patzer verfehlen alle Bolzen einer Reihe und die betroffenen Bögen müssen erst wieder repariert werden. Die Bauart verhindert die Anwendung von Scharfschießen, dafür können Schlachtreihen effektiv bekämpft werden. Als Faustregel verteilen sich die Bolzen auf 2-5 Meter im Nahbereich (1+Anzahl der abgefeuerten Reihen) und fächern bis zu Anzahl der Bolzen Meter im Fernbereich auf. An die Stelle der sorgfältigen Zielens (DFR S.234) tritt die Berechnung der Schussbahn. Ein erfolgreicher EW:Rechnen nach dem letzten Ausrichten gibt WM+1 und bei ballistischen Schüssen sogar WM+2. Die Bedienung braucht mindestens zwei Menschen oder drei Gnome für alle Handgriffe außer dem eigentlichen Schuss. Der Auf- und Abbau benötigt dabei je 2W6 Runden, das Spannen der Bögen 1W6 Runden je Reihe und das Laden der Bolzen jeweils eine Runde pro Reihe. Solwac P.S. Die Regeln sind ein Vorschlag für den Spielleiter, damit dieser (und die Spieler, denen solch ein Gerät im Spiel bekannt wird) eine ungefähre Vorstellung von den Möglichkeiten und der Gefährlichkeit hat. Es ist nicht gedacht, dass hier eine tolle Überwaffe geschaffen wurde, vielmehr soll es eine so noch nicht bekannte Waffe vor allem für NSC sein ohne den Abenteurern die Möglichkeit zum Gebrauch zu nehmen. Bedingt durch das Gewicht kann eine Bolzenschleuder nur eingeschränkt auf der Lafette ausgerichtet werden. Mehr als ein Schusswinkel von 30° erfordert die Ausrichtung der ganzen Lafette und mindestens eine Kampfrunde.
  4. Gibt es Gnome auf Myrkgard? Falls ja, wo und wie leben sie? Werden sie wie die Elfen gejagt oder sind sie sogar ein anerkannter Teil der menschlichen Gesellschaft?
  5. Hi, Leute! Im Quellenbuch Nahuatlan steht, dass ein Gnomenmagier als Spezielgebiet Schutzzauber, oder Naturzauber nehmen MUSS. Klar soweit. Jetzt die Frage: Was sind alles Schutz- und Naturzauber? Eine Liste wäre gut, eine Regel zum ableiten wäre besser ;-) Im Midgard 4 Grundregelwerk DFR steht davon nix. (Nicht einmal das diese Magie existiert...) Im Nahuatlan Quellenbuch hab ich ein paar Zauber gefunden bei denen Natur in Klammer daneben steht z.B.: Fruchtbarkeit, Blumen erschaffen... Aber ich hab nix im Bezug auf "Schutz" gefunden. Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen. Danke, E-my
  6. Ich hätte da mal eine Regelfrage zu dem Thema Gnome und Blutsbrüderschaft. Im DFR steht geschrieben, dass Gnomenzwillige durch das Band der Blutsbrüderschaft verbunden sind. Und jetzt zu meiner Frage: Bezieht sich diese Aussage nur auf die intuitive Verbundenheit, oder bezieht es sich auf den Zauber "Blutsbrüderschaft" und all seine positiven Eigenschaften ( EW´s + 1 etc. )? Leider hab ich einen entsprechenden Strang nicht finden können. MfG Damokles
  7. Hallo, laut DFR Seite 29 darf ein Gnom kein Händler werden. Gibt es dafür einen Grund, oder ist das ein Druckfehler? Im Quellenbuch Alba wird z.B. erwähnt, das der Handel zwischen Menschen und Elfen größtenteils von gnomischen Händlern abgewickelt wird und im GB 51 (bei der neuen AP-Regel) wird auch ein Gnomen-Händler als Beispiel genommen... Anta
  8. Hallo, ich will mir demnächst eventuell einen Halblingswaldläufer erstellen, welcher als Waffe ein Langschwert hat. Halblinge müssen ein Langschwert ja beidhändig führen, deshalb kam ich auf die Idee, dass er dann ja eventuell einen Rundumschlag machen könnte. Geht das????
  9. Für "Klettern" braucht man eine Mindeststärke von 31. Gnomen haben eine Höchststärke von 60. Das bedeutet, dass statistisch gesehen nur die Hälfte der Gnomen "Klettern" lernen kann. Regeltechnisch klar, aber: Stärke ist bei Midgard ja ein absoluter Wert, d.h., ein Gnom mit St60 ist genauso stark wie ein Mensch oder Zwerg mit St60. Die Stärke zum "Klettern" braucht man ja, um den eigenen Körper hochzustemmen. Dieser ist bei Durchschnittsmenschen etwa 70-75 kg, bei Zwergen etwas unter 70kg, bei Elfen etwa 65kg, bei Halblingen knapp 40kg schwer, und bei Gnomen liegt das Durchschnittsgewicht bei unter 20 kg! Wäre es da nicht nett, einem Gnomen, dessen Gewicht bei etwa 25% eines Menschen liegt, auch die erforderliche Mindeststärke etwas herunterzusetzen? Zumindest auf St21? Besser noch St16 oder St11... Bei Elfen mit einer Höchststärke von 90 und Halblingen mit Höchststärke 80 halte ich die Rate der gezwungenen Nichtkletterer für nicht mehr so gravierend, aber bei Gnomen schon.
  10. Meinen Gruss euch allen Beim Lesen des Artikels über Halbelfen von Tarsinion hab' ich mich gefragt, warum es eigentlich nur Halbelfen gibt? Wie wäre es denn mit Halbhalblingen oder dergleichen? Odeeeeer 1/2Zwerg1/2Elf oder weiss der Teufel was. Geht das überhaupt, gibt es sowas, wie könnte das aussehen? Was meint ihr? Gute Jagd. Maddock.
  11. Ich frage mich warum im Regelbuch bei Gnomen die APs anders berechnet werden sollen als bei Menschen. Die APs geben an, wie wie lange ein Charakter kämpfen kann oder wie lange er Entbehrungen auf sich nehmen kann etc.. Nach meiner Meinung sollte Feen oder Gnome etc einen AP Malus haben und ansonsten genauso wie Menschen Würfeln. Das Sie kleiner und schwächer sind wir durch die niedrigere LP- Basis schon ausreichend begründet. Was meint Ihr?
  12. Bei mir drängt sich schon länger die Frage auf: Kann ein Gnom einen stehenden Menschen meucheln? Zum Beispiel einen patroulierenden Wächter? Wie regelt ihr das? Sagt Ihr "Nein, geht nicht" oder "Ok, mach mal nen EW Akrobatik." oder "Gesteht ihr einem Gnom eine besondere Technik zu, die das Meucheln eines Menschen möglich macht?" IMHO ist ein Gnom ja eigentlich viel zu klein um einen stehenden Menschen zu meucheln. Und einen Meuchelversuch mit Garotte halte ich für ziemlich nichtdenkbar - solange der Mensch steht. Irgendwelche Anmerkungen?
  13. Da ich im Begriff bin, meinen ersten Nichtmenschen zu spielen, interessiert mich mal, warum Ihr das tut.
  14. Liebe Mit-Midgardianer, kürzlich wollte ich mir mal einen neuen Charakter nach M4 erstellen. Ich hatte es auf den Gnom als Rasse abgesehen. Da fällt mir doch ins Auge, der kann nen Assassinen mimen!!! Gibt's denn sowas?? Mit Meucheln etc.! Das kann ich mir noch nicht mal bei nem Berggnom vorstellen geschweige denn bei den Vettern der Elfen im Wald! Was haltet Ihr davon? Ist da ein Fehler unterlaufen oder ist die neue Definition eines Assassinen so weich, dass das keinen Konflikt mehr darstellt? Bzw, kennt jemand ein sinnvolles Konzept für so einen Charakter? Gibt es auch gnomische Assassinen-Gilden?? Bye, Euer ratloser Rochnal
  15. Seid gegrüsst Freunde! Mir ist aufgefallen, das bei der Charaktererschaffung Gnome Robustheit +12 und Zwerge Robustheit +9. Robustheit soll die Wiederstandskraft gegen Gifte und Krankheiten darstellen. Dies wurde in M3 über die Gifttoleranz abgewickelt. In M3 bekommen Gnome einen GiT-Bonus von +20 und Zwerge einen GiT-Bonus von +15. Scheinbar sollen die Werte für Robustheit linear von dem alten GiT-Bonus abhängen. Dann würden aber die LP vernachlässigt werden. Beispiele: Ein Mensch, ein Elf, ein Gnom und ein Zwerg mit Ko100 und einer gewürfelten 6 bei der LP: Mensch LP21 GiT+10 > GiT= 73 Elf LP22 GiT+10 > GiT= 76 Gnom LP17 GiT+20 > GiT= 71 Zwerg LP22 GiT+15 > GiT= 81 Jetzt die min. Werte der Ko und LP: Mensch mit Ko01, Elf mit Ko61, Gnom mit Ko31 und Zwerg mit Ko61 und einer gewürfelten 1 bei der LP: Mensch LP06 GiT-10 > GiT= 08 Elf LP12 GiT+05 > GiT= 41 Gnom LP06 GiT+20 > GiT= 38 Zwerg LP12 GiT+15 > GiT= 51 Was also die Robustheit anbelangt, müsste eigentlich die Reihenfolge wie folgt sein: Zwerg - Elf - Gnom - Mensch und nicht Gnom - Zwerg - Mensch, Elf Was meint Ihr dazu? Vor allem die Offiziellen?
  16. Hallo Leute. Auch hier im Forum lästern ja z.B. Elfen und Zwerge übereinander ab. Worauf bezieht sich das bei Midgard eigentlich? Z.B. in Alba sehe ich da nicht so die Gründe für. Die Zwerge sind recht integriert, die Elfen sehr zurückgezogen. Klar, nicht die große Liebe, die einen in den Bergen, die anderen im Wald. Gut, "die Siolcin sind Elfen die in den Wäldern Albas und Moravods leben. Aus geschichtlichen Gründen haben sie eine prägende Abscheu gegen jegliche Technik und technischer Magie, die sich zum Herrn über die Schöpfung aufschwingen will.." (aus dem Abenteuer “Die Haut des Bruders” von Alexander Huiskes) Da unterscheiden sich Elfen bzw. die Siolcin-Elfen von den Zwergen. Bei HdR ist die Liebe ja nicht groß, aber Gimli und Legolas sind ja auch Freunde. Bei Midgard sehe ich bisher keine Feindschaft, nur Differenzen, andere Lebens- und Verhaltensweisen. Aber alles nichts schlimmes. Bei mir geht es darum, das ich nun eine Elfe in der Gruppe habe und natürlich wissen muß, wie sie z.B. in Thame von den Zwergen behandelt würde. Sie lief dort bisher getarnt rum (als Mensch) und hat die Zwerge positiv kennengelernt. Es grüßt Nanoc der Wanderer
  17. Dass Waldgnomen leicht ihren druidischen Glauben ausüben können, noch dazu in Nachbarschaft von Elfen, wird wohl keiner bestreiten. Aber wie ist es mit ihren Vettern, den Berggnomen? Beten die Moose und Flechten an? Tanzen die um Riesenpilze? Wie leben Berggnomen ihren Glauben aus?
  18. Ich komme jetzt völlig vom Thema ab, aber: Gibt es Dunkelgnome oder Schwarzgnome? Ich gehe mal in einen neuen Strang: Für mich gibt es durchaus Gnome mit einer dunklen Einstellung. Es gibt aber wohl keine körperliche Veränderung wie bei einem Elfen, wahrscheinlich, weil Gnome zwar langlebig, nicht aber unsterblich sind. Für Midgard dürften solche Gnome aber keine Rolle spielen, der Einfluß der Gnome ist ja schon so eher gering. Solwac
  19. Wir haben in unserer Gruppe Orcwinter aus dem Weg nach Vanasfarne gespielt. Nun ist unser Gnomen Assassine (Abrichten Hundeartige+6) in die Idee verbarrt, ein Dunkelwolfjunges zu zähmen und es später als Reittier zu nutzen. Ist das möglich, und sind Dunkelwölfe überhaupt zähmbar?
  20. Hallo Midgard-Forum Eine Suche in der Suchfunktion brachte micht nicht allzuweit. Sollte jemanden ein Thread einfallen oder finden in dem dieses Thema schon behandelt worden ist, bin ich für Hinweise auf den Thread dankbar. Nun aber meine Frage: Nach Wälzen des Bestariums viel mir auf, dass einige Daten, wie ich sie aus dem Quellenbuch zu Nahuatlan kannte, nicht mehr vorhanden waren. Wie verhält es sich da mit den Fähigkeiten, des Zähmens auf Tiere des eigenen Landes, oder mit der Tiersprache, die ein Gnom eventuell beherrschen konnte. Gilt ab Erscheinen des Bestariums was im Bestarium steht oder sind die Angaben aus Quellenbüchern als zusätzliches Material zu verstehen? Falls letzteres der Fall ist, wie sieht es mit der Fähigkeit der Gnome aus Netzlinien zu sehen? Ich schließe aus dem Quellenbuch, dass sie für alle auf Midgard befindliche Gnome zutrifft. Ebenso, dass Waldgnome, die für ihr Land spezifische, Tiere zähmen können. Ich bedanke mich schon einmal für eure Antworten. bis dann mal Gindelmer
  21. Hiermit möchte ich mal ein Thema allgemein zum Aussehen der Gnome eröffnen. Den starken Wunsch danach verspüre ich vor allem seit den neuesten Midgardpublikationen und den dortigen bildlichen Darstellungen von Gnomen. Besonders bei Gnomen gibt es m.E. doch erheblichen Diskussionsbedarf, da es doch das einzige spielbare Volk ist zu dem es keine klare Vorstellung/Einigkeit über das Erscheinungsbild gibt. Jeder weiß, wie ein Zwerg, ein Elf oder ein Halbling aussieht, indem er sich an zahllose Vorbilder von Bildern, Filmen oder Büchern bedient. Bei Gnomen ist das schwierig, zumal es eben (entgegen den anderen Rassen) keinen Konsens gibt - die Vorstellungen/Darstellungen von Gnomen gehen zum Teil doch sehr stark auseinander. Im BEST ist das Erscheinungsbild der Gnome in schriftlicher Form ja einiger Maßen fixiert. Die Darstellungen im BEST passen auch ganz gut dazu, die im alten GB 34. Dann gibt es die diversen neuen Darstellungen. 1. Die Meister von Feuer und Stein, S. 178. 2. Die Meister von Feuer und Stein, Cover. 3. GB58, S. 56. 4. GB59, S. 44. All diese Darstellungen passen nicht so wirklich. 2.-4.) Die Gnome sind fett mit super Killerplauzen. Haben runde höchstens leicht angespitzte Ohren. Fette Wurstfinger (die bestimmt nicht für die filigranen Arbeiten geeignet sind). Sie wirken allgemein sehr gedrungen und dann ist da noch die dicke "Gerald Depardieu"-Trinker-Riesenzinken, die auch nicht wirklich passt. Leicht schräg stehende Augen fehlen auch. Ich hoffe mal, dass hier kein neues Bild von Gnomen durch offizielle Stellen entwickelt wird - auf der anderen Seite stehen bewusst diese für Midgard verfälschenden Darstellungen der Gnome. Was soll das? zu 1.) Auch dieser Gnom scheint kein Kind von Traurigkeit zu sein (im essenstechnischen Sinn), auch wenn nicht so krass wie die Gnome auf den anderen Darstellungen. Er hat wenigstens wirklich spitze Ohren, aber groß (wie sie bei Gnomen sein sollen sind sie auch nicht - besser sind sie m.E. im BEST dargestellt). Außerdem sind auch seine Augen nicht schräg stehend und er trägt keine Schädelkappe, sondern eine Zipfelmütze. Was soll das? -> Wie müssen Gnome für euch aussehen? -> "Oh ihr Midgard-Götter (Offiziellen) wie sehen die Gnome aus?"
  22. Hola Leute, habe mich mal endlich aufgerappelt und im Forum angemeldet um mich mal nen bisschen bezüglich Gnome einzubringen. Diese kleinen Racker habens mir irgendwie angetan. Ich spiele derzeit einen nahuatlanischen Waldgnom-Naturhexer (LV7), merke jedoch, dass die Kombination Gnom-Nhx nicht so mein Ding ist - Gnom, druidisch und mehrere Totem's -. Ist irgendwie zuviel von Allem oder zuviel Wildnis. Das meine Gruppe neue "Helden" auswürfeln möchte, passt mir nun gut in den Gnomenkram. So dachte ich mir, ein Berggnom-Händler wärs. Nun frag ich mich dabei, solls ein Berggnom aus Dvarheim oder aus Alba sein, soll er bei den Zwergen wohnen oder einer kleinen Gnomensippe in der nähe einer Zwergenstadt angehören? Womit könnte ein Berggnom als "kleiner" Handwerker Geschäfte machen? Fand den klassischen Kesselflicker ganz passend. Als Grundlage soll das Lernschema aus dem neuen Zwergen-QB herhalten. Des weiteren ist da noch ein Problemchen, dass Händler die Peitsche als Grundwaffe führen, was dem stattlichen Gnome eher ein praktisches Hüpfseil ist. Hier könnte man alternativ als Grundwaffe die Schleuder (auch wie Peitsche sehr teuer zu lernen) wählen oder evtl. Einhandschlagwaffen oder Speere. Ist warscheinlich bei ordentlichen Gnomen nicht so tragisch. Hauptsache Nase und Ohren sind von stattlichem Ausmaße. Der olle Barbar soll sich doch vorne die Hucke verhaun lassen. Was meint ihr bezüglich Herkunft, Waffe, Handelsgrundlage usw?? Nehme Gerne Anregung und Kritik entgegen. Beste Grüße Euer Bjarni
  23. Im DFR auf Seite 35 im Kasten steht, dass Halblinge einen AP abziehen. Bei einem "Anderer Kämpfertyp" mit AusB 0 sind das W6+3-1 = W6+2. Auf Seite 289 in der Tabelle (5.13) steht aber dass Halblinge 2xGrad abziehen, also W6+3-2 = W6+1. Äquivalent beim Gnom. Was ist richtig? (in den Errata und im Forumsarchiv habe ich keine Antworten dazu gefunden)
  24. bei der Erschaffung muß ein Halbling, der ja da bereits Grad 1 ist, einen Ausdauerpunkt abziehen. Wenn er allerdings die Ausdauer nach dem ersten Abenteuer steigern will (zB weil er auf den W6 eine "1" gewürfelt hat), sind es auf einmal 2 Ausdauerpunkte die er abziehen muß. Beim Gnom sind bei der Erschaffung 2 Punkte und beim Steigern auf einmal 3*Grad. was ist richtig?
×
×
  • Create New...