Jump to content

Serdo

Mitglieder
  • Posts

    3,238
  • Joined

  • Last visited

About Serdo

  • Birthday 04/10/1969

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Hamburg

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=22156
  • Name
    Jürgen
  • Wohnort
    Hamburg
  • Interessen
    Rollenspiel, Musik
  • Beruf
    Synchronsprecher & Lösungsarchitekt
  • Biografie
    Ich spiele, also bin ich. Der Rest kommt mit der Zeit.

Recent Profile Visitors

4,087 profile views
  1. Ja, so ging es mir anfangs auch. Allerdings finde ich, dass es nicht so sehr am Sprüchekanon liegt. Denn dieser ist sehr groß. So groß, dass man gar nicht alles lernen kann und auch gar nicht muss. Die Designentscheidung hat in meinen Augen den Weg für die Individualisierung geweitet. Das ist besonders von Vorteil, wenn der Spielleiter neue Glauben und damit auch neue Priesterspezialisierungen entwerfen möchte. Das setzt natürlich auch eine stärkere Kommunikation mit dem betroffenen Spieler voraus als z.B. bei der Entwicklung von Kriegern.
  2. Eine gewisse Mindeststärke je nach Wassermenge würde ich voraussetzen, ansonsten wird man zu Boden gedrückt. Auf dem Boden hindurchkriechen sollte problemlos möglich sein. Fliegen halte ich für ausgeschlossen. Der fliegende Magier wird zu Boden geschmettert. Warum halte ich das für wichtig: Es wirkt eine enorme Kraft auf den Flieger. Natürlich kann man damit argumentieren, dass das Magie ist und somit über der Physik steht. ABER: mit dem gleichen Argument könnte sich ein Magier ein großes Schild nehmen, hinter dem er sich ganz verstecken kann. Dann fliegt er und stellt sich in der Luft vor eine Reiterphalanx im Angriffsgalopp. Da nach der Magie-ist-mächtiger-als-Physik Lesart der Magier ein unüberwindbares Hindernis darstellt, zerschellt der Ansturm am Magier, anstatt ihn hinweg zu fegen. Das ist nicht gewollt.
  3. Für die Themensammlung: Ich würde gerne etwas um den Fürsten der Flamme spielen. Mein Zauberkrämer (Grad 12) hat sich den zwar als Mentor auserkoren, aber leider bisher nur als unbespielten Hintergrund.
  4. Fangen wir mit der leckeren, englischen Küche an: Hier wird Gurkeneis nach einem Rezept von Agnes Marshall von 1885 und die Geschichte dahinter gezeigt.
  5. Pater Osric ist auf Moam zu finden. In den Notizen habe ich auch seinen Hintergrund und sein Erscheinungsbild beschrieben. Viel Erfolg bei Deinen Abiturprüfungen!
  6. Die Voraussetzungen würde von meinen Charakteren wohl am besten Pater Osric (PSt Grad 12, Xan) erfüllen. Ansonsten könnte ich noch Nabil al Sharuf, einen scharidischen Ermittler (Grad 7) ins Feld führen. Für mich steht und fällt die Teilnahme mit dem Termin.
  7. Diesen Satz finde ich sehr gut. Menschen, die Orcs auf Sicht töten, verstehen wir. Elfen, die Menschen auf Sicht töten, finden wir unverständlich.
  8. Eine 20 ist eine 20 und eine 1 ist eine 1. Einfach mal so annehmen und damit spielen. Das ergibt epische/lustige Situationen. Die Würfel kennen die Geschichte und sie haben Humor!
  9. Ist zwar schon ein bisschen her und auch nicht von mir erlebt, aber ich kenne sowohl SP wie SL. (Hoffentlich hab ich das nicht schon mal hier ins Forum geschrieben...) Der frisch aus seinem Heimatdorf auf Abenteuer ausgezogene Halbling kommt auf einem Waldweg zu einer umgestürzten Kutsche, bei der ein großes, menschenähnliches Wesen mit grünlicher Haut im Inneren der Kutsche herumwühlt. (Natürlich weiß der Halbling nicht, um was für ein Wesen es sich handelt, aber der SC schließt aufgrund seiner Rollenspielerfahrung sofort auf einen Ork.) Der Halbling ruft das Wesen an, das sich dann auf den Halbling konzentriert. Dieser erkennt seinen Fehler, nimmt seine Schleuder und streckt das Wesen mit einem hervorragenden (um nicht zu sagen kritischen) Treffer nieder. (Bei Stein gegen Stirn gewinnt der Stein... 20/100 macht's möglich) Der Halbling will sehen, was in der Kutsche noch zu retten ist. (Und natürlich will er auch zeigen, was für ein harter Kerl er ist, der sogar über Leichen geht...) SC: "Ich gehe zur Kutsche und steige dabei über den Leichnam." SL: "Nein, der ist zu groß." - Der Halbling denkt sich: Ist ja klar. So ein Ork ist für die geringe Schrittweite eines Halblings zu groß zum Übersteigen. SC: "Gut, dann steige ich eben über seinen Kopf." SL: "Nein, der ist zu groß." SC: "Zu groß? Wie groß ist der denn?" SL: "Der Kopf ist größer als Dein Halbling." SC: "WAAAS?" Hintergrund: Es handelte sich dabei um einen riesigen Troll, größer als die Kutsche selbst. Der Spielleiter stammte aus Tschechien und hatte leichte Sprachprobleme, wenn es darum ging, Größenverhältnisse adäquat zu beschreiben. Er kannte nur "klein", "normal" und "groß". Solche Worte wie "riesig" oder "gigantisch" waren ihm nicht geläufig. Aber er machte immer sehr coole Geschichten und es war eine Freude mit ihm zu spielen. Diese "Größenproblematik" zeigte sich auch in einer anderen Situation: SL: "Eure Truppe bemerkt in der Ferne eine große Raubkatze." Freies Gelände, ideal für einen Sturmangriff. Also reckt der hochmotivierte Ritter seine Lanze empor und gibt seinem Schlachtross die Sporen, um sich einen Löwen- oder Tigerpelz zu erjagen. Die große Raubkatze lässt sich von so etwas nicht einschüchtern und flieht nicht, sondern rennt ihrerseits auf den Ritter zu. "Um so besser!" denkt sich der Ritterspieler und reibt sich die Hände bei dem zu erwartenden Sturmangriffschaden. SL: "Als Du noch so 120 Meter entfernt bist, erkennst Du, dass die Raubkatze gleich zum Sprung ansetzt." SC: "120 Meter? Du meinst 12 Meter, oder?" SL: "Nein, 120 Meter." SC: "Moment mal, WIE groß ist die Katze?" SL: "So groß wie ein Einfamilienhaus..." 😳 Der Ritter macht eine Panikbremsung, lässt sein Ross auf der Hinterhand wenden und gibt ihm die Sporen, dass die Hufeisen glühen...
  10. Es ging schon 1910, wie Egon Neumann zeigte. Aber es soll ja nicht in der Breite bekannt sein, sondern ein super-sonder-spezielles Spezialwissen unter Chemikern und Sprengstoffexperten. Also etwas, das alle anderen grübeln lässt, wie so etwas möglich sein kann. Daraus lassen sich nette Geschichten stricken. So könnten die Spieler für einen besonderen Auftrag Nachforschungen anstellen und einen entsprechenden Experten ausfindig machen. Oder einen Anschlag verhindern. Oder unerklärliche Spuren einer solchen Sprengung finden.
  11. Charles Edward Munroe entdeckte 1888 die "partielle Fokussierung von Explosionsenergie, verursacht durch einen in den Sprengstoff eingeformten Hohlraum". Zwar wurde der Effekt erst wesentlich später effektiv genutzt (Schneidladung, Hohlladung), aber das muss den Spielleiter ja nicht daran hindern, ihn schon vorher einzusetzen. Möglich wäre beispielsweise eine Korrespondenz mit einem lokalen (z.b. deutschen) Chemiker, der von russischen oder amerikanischen Agenten assassiniert wird, um das Geheimnis zu erlangen oder zu vertuschen. Der Nutzen des Effektes ist vielfältig. So könnte z.B. damit eine Tresortür aufgesprengt werden, die als Sprengungs-sicher galt.
  12. Mein Halbling fragt in jedem Gasthaus nach einem All-you-can-eat Buffett. Aber es ist wie verhext. Nirgendwo gibt's das! Und da war noch der kulinarisch aufgeschlossene Halbling, der ALLES zubereitete. Irgendwann fingen die Gruppenmitglieder an sich zu fragen, wo er mitten im Nirgendwo so eine große Portion Fleisch für den Gruppentopf herbekommen hatte - ohne zu jagen. "Das ist was?" "Ork." "Du hast Ork gekocht? Einer von denen, die uns heute früh überfallen wollten?" *würg* "Ja, sollte ich ihn Dir lieber braten? Das braucht aber ewig." "Du kannst doch keinen Ork essen! Das sind denkende Wesen!" "So wie das Reh, mit dem unser Druide sich gestern unterhalten hat." "Dann würdest Du auch Mensch essen? Du Kannibale!" "Wieso Kannibale? Ich bin doch kein Monster und esse andere Halblinge!" Das ließ den Menschen in der Gruppe ziemlich verstört zurück. Er konnte in der Nacht kein Auge mehr zu tun...
×
×
  • Create New...