Jump to content

Serdo

Mitglieder
  • Posts

    3,236
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Serdo

  1. Für die Themensammlung: Ich würde gerne etwas um den Fürsten der Flamme spielen. Mein Zauberkrämer (Grad 12) hat sich den zwar als Mentor auserkoren, aber leider bisher nur als unbespielten Hintergrund.
  2. Fangen wir mit der leckeren, englischen Küche an: Hier wird Gurkeneis nach einem Rezept von Agnes Marshall von 1885 und die Geschichte dahinter gezeigt.
  3. Pater Osric ist auf Moam zu finden. In den Notizen habe ich auch seinen Hintergrund und sein Erscheinungsbild beschrieben. Viel Erfolg bei Deinen Abiturprüfungen!
  4. Die Voraussetzungen würde von meinen Charakteren wohl am besten Pater Osric (PSt Grad 12, Xan) erfüllen. Ansonsten könnte ich noch Nabil al Sharuf, einen scharidischen Ermittler (Grad 7) ins Feld führen. Für mich steht und fällt die Teilnahme mit dem Termin.
  5. Diesen Satz finde ich sehr gut. Menschen, die Orcs auf Sicht töten, verstehen wir. Elfen, die Menschen auf Sicht töten, finden wir unverständlich.
  6. Eine 20 ist eine 20 und eine 1 ist eine 1. Einfach mal so annehmen und damit spielen. Das ergibt epische/lustige Situationen. Die Würfel kennen die Geschichte und sie haben Humor!
  7. Ist zwar schon ein bisschen her und auch nicht von mir erlebt, aber ich kenne sowohl SP wie SL. (Hoffentlich hab ich das nicht schon mal hier ins Forum geschrieben...) Der frisch aus seinem Heimatdorf auf Abenteuer ausgezogene Halbling kommt auf einem Waldweg zu einer umgestürzten Kutsche, bei der ein großes, menschenähnliches Wesen mit grünlicher Haut im Inneren der Kutsche herumwühlt. (Natürlich weiß der Halbling nicht, um was für ein Wesen es sich handelt, aber der SC schließt aufgrund seiner Rollenspielerfahrung sofort auf einen Ork.) Der Halbling ruft das Wesen an, das sich dann auf den Halbling konzentriert. Dieser erkennt seinen Fehler, nimmt seine Schleuder und streckt das Wesen mit einem hervorragenden (um nicht zu sagen kritischen) Treffer nieder. (Bei Stein gegen Stirn gewinnt der Stein... 20/100 macht's möglich) Der Halbling will sehen, was in der Kutsche noch zu retten ist. (Und natürlich will er auch zeigen, was für ein harter Kerl er ist, der sogar über Leichen geht...) SC: "Ich gehe zur Kutsche und steige dabei über den Leichnam." SL: "Nein, der ist zu groß." - Der Halbling denkt sich: Ist ja klar. So ein Ork ist für die geringe Schrittweite eines Halblings zu groß zum Übersteigen. SC: "Gut, dann steige ich eben über seinen Kopf." SL: "Nein, der ist zu groß." SC: "Zu groß? Wie groß ist der denn?" SL: "Der Kopf ist größer als Dein Halbling." SC: "WAAAS?" Hintergrund: Es handelte sich dabei um einen riesigen Troll, größer als die Kutsche selbst. Der Spielleiter stammte aus Tschechien und hatte leichte Sprachprobleme, wenn es darum ging, Größenverhältnisse adäquat zu beschreiben. Er kannte nur "klein", "normal" und "groß". Solche Worte wie "riesig" oder "gigantisch" waren ihm nicht geläufig. Aber er machte immer sehr coole Geschichten und es war eine Freude mit ihm zu spielen. Diese "Größenproblematik" zeigte sich auch in einer anderen Situation: SL: "Eure Truppe bemerkt in der Ferne eine große Raubkatze." Freies Gelände, ideal für einen Sturmangriff. Also reckt der hochmotivierte Ritter seine Lanze empor und gibt seinem Schlachtross die Sporen, um sich einen Löwen- oder Tigerpelz zu erjagen. Die große Raubkatze lässt sich von so etwas nicht einschüchtern und flieht nicht, sondern rennt ihrerseits auf den Ritter zu. "Um so besser!" denkt sich der Ritterspieler und reibt sich die Hände bei dem zu erwartenden Sturmangriffschaden. SL: "Als Du noch so 120 Meter entfernt bist, erkennst Du, dass die Raubkatze gleich zum Sprung ansetzt." SC: "120 Meter? Du meinst 12 Meter, oder?" SL: "Nein, 120 Meter." SC: "Moment mal, WIE groß ist die Katze?" SL: "So groß wie ein Einfamilienhaus..." 😳 Der Ritter macht eine Panikbremsung, lässt sein Ross auf der Hinterhand wenden und gibt ihm die Sporen, dass die Hufeisen glühen...
  8. Es ging schon 1910, wie Egon Neumann zeigte. Aber es soll ja nicht in der Breite bekannt sein, sondern ein super-sonder-spezielles Spezialwissen unter Chemikern und Sprengstoffexperten. Also etwas, das alle anderen grübeln lässt, wie so etwas möglich sein kann. Daraus lassen sich nette Geschichten stricken. So könnten die Spieler für einen besonderen Auftrag Nachforschungen anstellen und einen entsprechenden Experten ausfindig machen. Oder einen Anschlag verhindern. Oder unerklärliche Spuren einer solchen Sprengung finden.
  9. Charles Edward Munroe entdeckte 1888 die "partielle Fokussierung von Explosionsenergie, verursacht durch einen in den Sprengstoff eingeformten Hohlraum". Zwar wurde der Effekt erst wesentlich später effektiv genutzt (Schneidladung, Hohlladung), aber das muss den Spielleiter ja nicht daran hindern, ihn schon vorher einzusetzen. Möglich wäre beispielsweise eine Korrespondenz mit einem lokalen (z.b. deutschen) Chemiker, der von russischen oder amerikanischen Agenten assassiniert wird, um das Geheimnis zu erlangen oder zu vertuschen. Der Nutzen des Effektes ist vielfältig. So könnte z.B. damit eine Tresortür aufgesprengt werden, die als Sprengungs-sicher galt.
  10. Mein Halbling fragt in jedem Gasthaus nach einem All-you-can-eat Buffett. Aber es ist wie verhext. Nirgendwo gibt's das! Und da war noch der kulinarisch aufgeschlossene Halbling, der ALLES zubereitete. Irgendwann fingen die Gruppenmitglieder an sich zu fragen, wo er mitten im Nirgendwo so eine große Portion Fleisch für den Gruppentopf herbekommen hatte - ohne zu jagen. "Das ist was?" "Ork." "Du hast Ork gekocht? Einer von denen, die uns heute früh überfallen wollten?" *würg* "Ja, sollte ich ihn Dir lieber braten? Das braucht aber ewig." "Du kannst doch keinen Ork essen! Das sind denkende Wesen!" "So wie das Reh, mit dem unser Druide sich gestern unterhalten hat." "Dann würdest Du auch Mensch essen? Du Kannibale!" "Wieso Kannibale? Ich bin doch kein Monster und esse andere Halblinge!" Das ließ den Menschen in der Gruppe ziemlich verstört zurück. Er konnte in der Nacht kein Auge mehr zu tun...
  11. Und Oddi hat zurück gezogen: Damit bleiben fünf Leute übrig. Passt also. Bin schon gespannt, welche Charaktere vom SL ins Rennen geschickt werden. (Ich hoffe ja sehr auf meinen Grad-6-Ermittler... Das wäre super.)
  12. Und wie sind die Ergebnisse ausgefallen?
  13. Nachdem meine Prüfung am 21.2. nun verschoben wird, könnte ich am 19.2. mitspielen, falls @Fenix83 nun doch keine Zeit hat. Daher würde ich mich gerne auf die Warteliste setzen lassen. In den Ring werfe ich den Hut für meinen scharidischen Ermittler Nabil al Sharuf (M5: Grad 6). Ja, sein Grad ist noch ziemlich niedrig. Aber er konnte auch in anderen Runden schon seinen Wert und holmes'schen Spürsinn unter Beweis stellen. (Und ich habe richtig Lust, ihn mal wieder zu spielen!) @KhunapTe kennt ihn bereits, da er ihn in sein erstes Abenteuer (Goldkröte, 08.11.2020) schickte. @Okas hat ihn schon auf 3 seiner 4 Abenteuer kennengelernt, auch wenn Mörd ihn bisher erst einmal begleitete. @Bro hat Nabil bereits 2 Mal live erlebt, @Ulmo einmal, wobei keiner ihrer hier vorgestellten Charaktere ihn kennen. Nabils Nachteil (neben seinem geringen Grad) ist, dass er kein Erainnisch kann. Aber dafür gibt es doch Comentang, oder? Sollte Nabil noch zu frisch (Grad 6) in seinen Abenteurerschuhen stecken, hätte ich noch Bartholomäus Aurulio, Zauberkrämer (Grad 12) seines Zeichens. Bekannt ist Bartholomäus: @Ulmo (2 Abenteuer, bekannt mit (?), Elion) @Oddi (4 Abenteuer, bekannt mit SL, Egil, SL, SL) @Bro (5 Abenteuer, bekannt mit Cadwallon, Thrib, Terfil, Rio, Thrib) @Okas (1 Abenteuer, bekannt mit Mörd) @Fenix83 (1 Abenteuer, bekannt mit Altair) @Fionn (2 Abenteuer, bekannt mit Yulyena, Runveig) Bartholomäus' Nachteil (neben seinen geringen detektivischen Kenntnissen) ist, dass er kein Erainnisch kann. Aber dafür gibt es doch Comentang, oder? Sollte Erainnisch tatsächlich das limitierende Element sein, so habe ich nur einen Charakter in dem gewünschten Gradbereich: Fionn, Druide aus Erainn (Grad 10). Den kennt eigentlich keiner. Und als Naturbursche ist er jetzt weder sonderlich detektivisch, noch im urbanen Umfeld unterwegs, aber irgendwas ist ja immer... Und ein Bild hat er auch noch nicht von sich malen lassen...
  14. Mit weißer Acrylfarbe (z.B. Skull White, wie sie jeder Miniaturenmaler im Portfolio zuhause hat...) ausmalen. Dann mit dem Daumen drüber wischen, um die überschüssige Farbe abzunehmen. Fertig. Jederzeit wiederholbar. (Also alle 10 Jahre...)
  15. Am Ende sollen die Abenteurer von einer Übermacht Dunkelelfen gestellt und bekämpft werden. Wenn es absehbar ist, dass die Abenteurer auf verlorenem Posten sind, also quasi ihr letztes Gefecht kämpfen, kommt aus dem Nichts (also ohne, dass sie von den Abenteurern gerufen wurden) eine Elfen-Entsatzkavallerie und vertreibt die Dunkelelfen. Von außen betrachtet klingt das nach Deus-ex-machina und sowas hinterlässt bei meinen Spielern immer einen schalen Geschmack. Wie war das denn in den Spielrunden? Wie haben die Spieler das erlebt?
  16. Danke an @Patrick für das Abenteuer hier zum Download. Ich hätte da ein paar thematische Fragen, die auch die damaligen Spieler beantworten könnten, die hier vertreten sind. Darf ich die hier reinstellen? (Will ja nicht spoilern, aber das Abenteuer ist ja auch so allen zugänglich...)
  17. "Spielberechtigt" ist ein toller Begriff. Tja, eigentlich hatte ich den Tag frei. Aber das Leben ist dynamisch... mittlerweile hat meine Freundin umdisponiert. Die Kinder sind aus dem Haus, dafür kriegen wir Besuch am Abend und ich habe Anwesenheitspflicht. 🤪 Den halben Tag könnte ich vielleicht mitspielen. Aber es ist doof, wenn ich genau dann aussteigen muss, wenn es spannend wird und die Gruppe auf meine Unterstützung zählt. Daher muss ich wohl oder übel zurückziehen und für jemand Anderen den Platz frei machen. 😪
  18. Wenn ich es richtig lese, möchte JUL M4 Charaktere mit mindestens Grad 7+ haben. Das wäre nach meinem Verständnis in M5 Grad 13+. Hörte ich magische Artefakte? Ich hab da noch einen Charakter, der sich für sowas interessiert: Jador Phyleriac, seines Zeichens Erzmagier des Covendo... (Ok, Grad 21 könnte "etwas" hoch sein... Dafür hat der keine Offensivzauber.)
  19. Oh, oh, oh! Ich mache gerade einen Freudentanz! Endlich darf ich meinen Bartholomäus wieder spazierenführen. Das letzte Mal ist schon ein Jahr her (14.12.20, ebenfalls bei Oddi). Und der Thrib ist auch wieder dabei! Wunderprächtig! Wir kennen uns ja schon von unserer Reise nach Rawindra...
  20. Da hätte ich ein paar Fragen: Für ein Abenteuer, eine Kampagne, open end? Wie groß ist denn die Online Gruppe? Was ist denn das Motto der Gruppe bzw. Kampagne? Soll es mehr Richtung Freilandabenteuer, Stadtabenteuer, kampforientiert oder Detektivabenteuer gehen?
  21. 10 EP für einen Grad-30-Charakter, der die Winkelzüge seines Erzdämonen durchblickt? Das ist wahrlich böse!
×
×
  • Create New...