Jump to content

Tuor

Mitglieder
  • Content Count

    5,900
  • Joined

  • Last visited

About Tuor

  • Rank
    Der Forumstroll
  • Birthday 03/24/1969

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    Rheinland

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Kolja
  • Wohnort
    Swisttal (Rheinland/Vorgebirge)
  • Interessen
    Angeln, Midgard, Tennis, Dummschwätzen und Klugscheißen alles nicht zwingend in dieser Reihenfolge
  • Beruf
    Rechtsanwalt
  • Biografie
    Geboren im Rheinland, zur Schule gegangen im Rheinland, studiert im Rheinland, zwei Examen im Rheinland, vereidigt im Rheinland, geheiratet im Rheinland, drei Kinder, natürlich alles Rheinländer. Was sonst?

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ach gibt es da schon Regeln. Ist an mir vorbeigegangen.
  2. Regeln für den gezielten Hieb. Fechttechniken. Thaumaturgisches geht immer.
  3. Ehrlich gesagt macht die Erklärung mit der "Blase" die Problematischer, als wenn man das, wie in der M4 - Version weggelassen hätte. Dann hatte man sich einfach nur gedacht: Ach, halt irgend ein schwarzmagischer Kram. Mit der Blase entstehen jetzt Fragen. Wenn der "Gefangene" Monate lang in der Blase herumlungert, wovon lebt der denn dann?
  4. Wie soll es anders sein. Sonst wäre das Wesen in der Klinge ja tot. Denn es wurde zuvor durch die Klinge getötet.
  5. Ich konnte auch nichts finden, was dagegen spricht. Von der M4 zur M5 Version wurde eine Erklärung hinzugefügt, die mir das Teil nicht unbedingt schlüssiger macht. Das mit der Blase in der 4. Dimension (ähnlich dem kleinen Seiltrick) kam als Erklärung hinzu. Dies erklärt aber gerade nicht, warum das Wesen wieder alle LP & AP hat. Wie werden die geheilt. Nachvollziehbarer (soweit man bei Magie davon sprechen kann) wäre mir gewesen, wenn das Wesen zu einem Todlosen wird. Das hätte auch besser zu dem schwarzmagischen Ursprung gepasst.
  6. Todesklinge In dem Abenteuer gibt es eine Todesklinge: Tötet man mit ihr ein intelligentes Wesen, so wird es in die Klinge gezogen und kann zu einem späteren Zeitpunkt wieder raus gelassen werden. Es muss dann den Anweisungen des Klingenbesitzers folgen und besitzt wieder alle LP & AP. Mit entsprechendem Bannspruch kann man das Wesen von der Befehlsgewalt des Klingenbesitzers lösen. Nun kam folgende Frage auf: Kann man die Klinge dazu nutzen, einen schwer verletzen oder gar todgeweihten Kameraden zu töten, nur um ihn danach aus der Klinge frei zulassen und mit einem Bannspruch von der Klinge zu lösen. Auf diese Weise könnte man ihm u. U. das Leben retten.
  7. Gibt es ein kostenloses PDF-Programm, in dem ich beschriftete Lesezeichen hinterlegen kann?
  8. Tuor

    Zwerge in Fuardain

    Nomadenzwerge kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Dann eher schon Sauna-Zwerge. In Fuardain wird Weidewirtschaft funktionieren. Zudem würde ich auch immer an den Faktor Magie denken. Zwerge sind erfinderisch. Warum sollen sie nicht auch ein Weg gefunden haben, durch magie und Ausnutzung heißer Quellen in begrenztem Maße Acherbau zu betreiben. Möglicherweise erzeugen sie ein außergewöhnliches Produkt, mit dem sie so gut handel Treiben, dass sie alles nötige aus dem Süden importieren können.
  9. Tuor

    Zwerge in Fuardain

    Da sehe ich kein Problem. Wenn ich als Spieler oder SL will, dass da Zwerge leben, dann leben sie da und fertig.
  10. Ich dachte an eine Begründung aus den Regeln heraus.
  11. Schaut man sich die Regeln zum Thaumagral an, sieht man, dass es vom Regelwerk gewollt ist, dass der Angriff für Berührungszauber maximal 8+ AngB ist.
  12. Ich gehe davon aus, dass das Schlachtbeil sein Vorbild in der langstieligen Wikinger-Waffe findet. Die Schneide der bei den Wikingern entsprach von ihrer Größe her eher einem Beil, denn einer Axt. Zum Langschwert gebe ich dir Recht, dass war Historisch eher ein Anderthalbhänder.
  13. Ich bin für Gender-Gerechtigkeit und damit zu einer Umbenennung in Trunkende oder Tränkende.
×
×
  • Create New...