Jump to content

DiRi

Globale Moderatoren
  • Content Count

    11,738
  • Joined

4 Followers

About DiRi

Clubber
  • Rank
    Klingenmeister
  • Birthday 04/12/1968

Persönliches

  • Wohnort
    Hanau

Profile Information

  • Beiträge zum Thema des Monats
    2

Recent Profile Visitors

2,676 profile views
  1. Am Ende stecken bestimmt die Gnome aus Zürich dahinter - ganz sicher!
  2. Die Runenklingenregeln waren ein Geburtshelfer für M5. Viele für die Runenklingen entwickelten Konzepte wurden später in M5 aufgegriffen. Von daher kann die Einsteigersaga gleichermaßen auch mit M4 sowie M5 bespielt werden. Die vereinfachten Regeln der Saga können selbstredend auch dann herangezogen werden, wenn später mit M5 weiter gespielt werden soll.
  3. Dann schließe ich mich einmal kurz und sage nicht nur "Hallo!", sondern biete meine Hilfe, Mitarbeit und/oder Kooperation für die vier Länder an, die ich für den Weltenband federführend ausgearbeitet habe: Ikenga-Becken, Medjis, Chryseia und Küstenstaaten.
  4. Ich kann mir das sehr gut vorstellen, wenn wir das Projekt im Vorfeld entsprechend vorbereiten und auf eine qualitativ solide Stufe stellen wollen. Lass uns in dieser Sache doch einfach einmal kurzschließen - wir scheinen ja gar nicht so weit voneinander weg zu wohnen. Liebe Grüße, Fimolas! Bei mir besteht da durchaus auch Interesse - erbitte also Kurzschluss oder so...
  5. Und da wir dies in unserer Freizeit tun, kann es von daher manchmal leider auch etwas dauern...
  6. Endlich Frieden in der Zaracudas-Frage? Unsere Hoheit, Prinzessin Barbelica, hat unterschrieben! Doch es gab einen dramatischen Abgang nach zähen Verhandlungen. Die gesamten Verhandlungen haben sich als ziemlich wendungsreich erwiesen. Wie uns wohlmeinende Quellen haben zukommen lassen, wurden sie zum Ende von einer der Chefunterhändlerin, es dürfte sich dabei wohl um die wieder verjüngte hochehrenwerte Erzmaga Donja Maria Arpach, Hofverzauberin zu Dargirna und Mitglied des Kronrates von Vigales gehandelt haben, mit den denkwürdigen Worten kommentiert, "ich muss hier 'mal weg...". Danach ist sie, als wirklich langjährige Dienerin unseres Fürstentum, in Begleitung der ebenfalls im Kronrat ansässigen Mitglieder Don Cosi Vantute, Don Lucal Avelange Marinel und nicht zu letzt auch von Stadtvogt Don Mattul in das Duganat Lanitia abgereist. Dort soll sie, wie bereits die Spatzen bis in unser beschauliches Vigales hinein von den Dächern pfeifen, nach sage und schreibe nur drei Tagen Aufenthalt in der Lagunenstadt Lanitia im Zuge zahlreicher Irrungen und Wirrungen, die uns leider wohl niemals im Detail offenbart werden, zur Maga Priris locales, also zur obersten Zauberin des gesamten Duganats Lanitias, immerhin ein Land im sonnigen Serenea mit etwa 300.000 Einwohnern, mit schier unglaublichen 13:1 Stimmen gewählt worden sein. Sie ist damit fortan nach diesem gewaltigen Karrieresprung zugleich eine Sitzende im Hohen Rat des Konvents zu Tura als oberste Leitung des gesamten Covendo Mageo de Cevereges Lidrales geworden!
  7. Für das tolle gemeinsame Spielen möchte ich mich bei allen Mitspielern und für den großen Kinoabend in Lanitia natürlich bei unserem SL @LarsB bedanken - ich hatte viel Spaß mit euch (und die Brettspieleinlage war gar nicht so schlimm... )!
  8. Auch wenn ich in den letzten beiden Stunden nur mühsam und nicht immer erfolgreich gegen den Schlaf anzukämpfen suchte - was wirklich nicht am Abenteuer lag (!) -, möchte ich mich bei allen Mitspielerinnen und Mitspielern und natürlich bei unseren bisweilen köstlich in seiner Rolle eines unvergesslichen GOR lispelnden SL @Räter bedanken - es hat richtig Spaß gemacht mit euch!
  9. Dann reihe ich mich einmal in den Gratulationsreigen ein, fange mit der Orga um den @droll (und stellvertretend für das ganze Orga-Team) an, möchte vor allem meine SLs @Räter, @LarsB und selbstredend meine Mitspieler hervorheben, natürlich noch meine Mit-SLs bei der Con-Saga @Chichén, @jul, @Bruder Buck und @Solwac miteinbeziehen, und auch das Team der JuHe, das mittlerweile etwas besseres Essen als Früher hinbekommt, nicht unerwähnt lassen, sowie last but not least bei den vielen, vielen Gesprächspartnern für mehr als nur dies und das, die ich, selbst wenn ich wollte, nicht mehr alle aufzählen könnte - Ihr alle habt mir zauberhafte Stunden auf der zuweilen von dichten Nebelschwaden überzogenen Wildenstein bereitet, habt Dank dafür!
  10. Freitag nacht, so gegen 00.00 Uhr - allein, um damit einen neuen Trend zu begründen...
  11. Des Mittags traf der alte Druide Rodric MacKrem in der Burg ein. Es muss wohl Probleme mit dem alten Steinkreis im Wald geben; Bedienste tuschelten, dort habe sogar die Erde gebebt und aus der Ferne war fremdartige rhythmische Trommeln zu höre. was alles nicht sehr seltsam sein soll, sondern seltsam ist.
  12. Wie uns gerade durch eine freundlichen Bardin, wohlmöglich aus Amarija in Elhaddar, deren Name besser ungenannt bleiben sollte, herangetragen wurde, ist im Weiler nahe der Burg Krem ein Leiche gefunden worden. Dabei soll es sich wohl um einen jungen Schreiber von der Burg handeln, wie uns die Bardin mit einem Lächeln versichern konnte.
  13. Wie eine nicht unbedingt kleine Indiskretion wohl zu Tage gebracht hat, wollte der Bräutigam vor einem Tag beinahe überhastet abreisen. Man konnte ihn aber gerade noch beruhigen, nachdem ihm glaubhaft versichert wurde, zukünftig seinen schönen lidralischen Namen Crestobal tunlichst nicht nur richtig zu schreiben, sondern gefälligst auch noch ein seinem Stand entsprechendes 'Don' voranzustellen. Don Mattul soll sich über die ganzen Vorgänge sehr amüsiert gezeigt und es auf die Nervosität des Bräutigams vor dem großen Tage geschoben haben, bis er selbst bemerken durfte, seinen Namen 'Matul' geschrieben vorzufinden - mit hochrotem Kopf, wie uns vertraulich zugetragen wurde, verließ er darauf dem Raum, um sich auf die Suche nach dem vermaledeiten Burgschreiber zu Krem zu machen. Das Schicksal des Burgschreibers soll einstweilen noch unbekannt sein... Wir werden über diesen Skandal am Hofe weiter berichten.
×
×
  • Create New...