Jump to content

Prados Karwan

Mitglieder
  • Content Count

    9,417
  • Joined

2 Followers

About Prados Karwan

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Name
    Christoph Tinius

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Es gelten die Angaben im Arkanum, der Spruch ist Stufe 6.
  2. Es hat halt ein wenig was vom Schwarzen Ritter ... Aber eigentlich sind die Regeln meiner Meinung nach nur eine Fortführung des Grundgedankens von M5. Eine Spielfigur soll durch eine solche kritische Verletzung zwar beeinträchtigt, aber nicht komplett aus dem Spiel genommen werden. Also sorgen die Regeln dafür, dass der Spielfigur noch Handlungsräume bleiben. Da aber die Handlungen innerhalb der Regeln vernetzt sind (kann ich Handlung a durchführen, dann kann ich eigentlich auch alle auf a basierenden Handlungen durchführen), ergeben sich Entscheidungs- und Handlungsketten, die auf den er
  3. Die Frage lässt sich durch die Beschreibung des Inquisitors in den Beta-Regeln lösen. Inquisitoren können verschiedene Rollen in der Gesellschaft einnehmen, unter anderem können sie Priester sein. Dann (und nur dann) können sie Weihwasser auch einsetzen. Soll heißen, sie sind zwar regeltechnisch, also in Bezug auf das Lernschema, keine Priester, aber wenn sie im Rollenspiel entsprechend gespielt werden, klappt das mit dem Weihwasser.
  4. Ach du meine Güte, hier ist ja was los ... und durcheinander. Ich nummeriere mal wieder: Die Regeln zum Kampf gegen Liegende sind eindeutig, der Angreifer bekommt +4 auf seinen Angriff. Dies ist explizit so in der Tabelle auf Seite 77 genannt und ist eindeutig nicht der Angriff aus erhöhter Position. Der hat seinen eigenen Eintrag. (Ich sag mal flapsig, wenn ihr die Regeln ungenau lest, bekommt ihr auch nur ungenaue Ergebnisse.) Mein obiger Punkt 4 ist nicht ungenau. Ein Beinverletzter braucht einen Stützstock, wenn er im Stehen angreifen will. Es ist unerheblich, ob das Bein ver
  5. Na, dann wurschtel ich doch auch noch einmal mit. Die Informationen finden sich leider an mehreren Stellen im Regelwerk (ich könnte schwören, dass da jemand vor Kurzem eine entsprechende Äußerung getätigt hat ...) Ein Beinverletzter hat immer -4 auf seinen WW:Abwehr (Seite 77, Kodex). Daraus folgt, dass er nicht handlungsunfähig ist, sonst könnte er auch nicht mehr abwehren (Seite 63, Kodex). "Handlung" ist nicht deckungsgleich mit "Angriff", man kann also den Angriff verbieten, ohne die Spielfigur handlungsunfähig zu machen. Solange der Beinverletzte stehen bleibt un
  6. Karl Kloppo hat wohl schon so einige Kämpfe hinter sich und dabei bestimmt auch den ein oder anderen kritischen Kopftreffer abbekommen, worunter möglicherweise seine Erinnerung gelitten hat. Und früher war für Kämpfer ja schon immer gefährlicher ... M2: m+ bedeutet menschlich hochintelligent, nicht übermenschlich. Die magische Widerstandskraft von 25 % war notwendig, weil es in M2 noch keine WW:Resistenz gab, sondern lediglich PW:Resistenz. Und die Resistenz des Drachen ist 65, was bedeutet, dass er ohne die Widerstandskraft von 35 % aller erfolgreichen Zauber gegen ihn voll betr
  7. Das ist - zumindest meiner Meinung nach - noch nicht einmal eine Regelauslegung, sondern die offizielle Regel. Vergleich einfach auf Seite 64 die Verletzungsfolgen für Beine und innere Verletzungen. Letztere führen explizit zur Handlungsunfähigkeit, ein Beintreffer nicht.
  8. Ich habe den Eindruck, dass die Diskussion sich allmählich hin zur individuellen Gestaltung der Regeln verlagert. Ich fürchte, dass sich in dem Bereich kaum ein allgemeiner Kompromiss im Sinne einer einheitlichen Regelung finden ließe. Kurz zur Klarstellung: Kritisch am Beim Verletzte sind nicht handlungsunfähig. Andernfalls wäre das dort entsprechend vermerkt worden. Sie können unter bestimmten Umständen noch angreifen und entsprechend auch andere Handlungen durchführen. So dürfte es einem sitzenden Verletzten keine Mühe bereiten, normale Fertigkeiten auszuüben, für die beide Hände gebra
  9. Ja klar, liegend kannst du mit den entsprechenden Auswirkungen kämpfen. Nur stehend nicht, zumindest nicht ohne Hilfsmittel. Da habe ich mich oben zu ungenau ausgedrückt. Die Regeln schreiben eigentlich immer über den Normalfall, das wäre hier also ein stehender Kämpfer, weil unter diesen Bedingungen keine Abzüge auf die EW erfolgen. Tritt dann eine situationsabhängige Einschränkung auf, dann wird sie natürlich nur solange angerechnet, wie die einschränkende Situation andauert. Ein am Bein Verletzter kann nicht mehr normal stehen - also gibt es die genannten Nachteile. Verändert der Kämpf
  10. Moderation: Ich habe einen Beitrag vorläufig versteckt, bevor es zu weiterer Eskalation kommt. Bitte bleibt beim Thema, hier soll und darf Kritik am Regelwerk geäußert werden. Mit Gruß Prados-Aushilfsmod Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  11. Fürs Kämpfen brauchst du einen Stock als Stütze und kannst nur Einhandwaffen verwenden. Ohne diese Stütze kannst du dich mit B4 bewegen und nicht viel mehr.
  12. Das Bemerkenswerte an den Regelantworten ist, dass sie - zumindest empfinde ich das so - zumeist keine Interpretationen sind, sondern konsequente Umsetzungen der Grundregeln. Aber ich kann nachvollziehen, wenn man diese nicht immer parat hat, und ich kann auch nachvollziehen, dass man sich alle notwendigen Informationen an einem Ort wünscht.
  13. Ja, auf den Zauber Blitze schleudern. Aber es hat eigentlich nichts mit dem Thema zu tun ... tut mir leid, dass ich abgelenkt habe.
  14. Das stimmt, Blitze erzeugen ihren Schaden durch Hitze, so steht es in der Spruchbeschreibung. Und Drachen sind immun gegen Feuer und Hitze.
×
×
  • Create New...