Jump to content

TwistedMind

Mitglieder
  • Content Count

    29
  • Joined

  • Last visited

About TwistedMind

  • Rank
    Mitglied

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Für mich ist Mitschreiben elementarer Bestandteil von PEN & Paper-Rollenspielen. Ich unterscheide da nur nach Umfang und Detailierung ja nach Char. Für mich als Spieler hab ich mich zu folgender Vorgehensweise entschlossen (und bin damit in meinen Gruppen fast immer der Vielschreiber): - Name von Personen und Orten aufschreiben! Der Char kann sich die Namen bestimmt merken, ich als Spieler nicht. Vor allem wenn da mal Wochen oder Monate zwischen den Spieleabenden liegen. - Ich schreibe auf, was mein Char erfährt. Wenn men Held also z.B. bei einem Verhör nicht dabei war, dann hat er die Informationen des Gefangenen nicht. Und Dinge, die ich als Spieler falsch verstanden habe, hat dann eben auch mein Char falsch verstanden. (Oh, das war deine Schwester und nicht deine Mätresse, äh, ...) - ich schreibe mir Gedächtnisstützen mit, um den Meister zu entlasten, der ja auch keinen Bock hat, am Anfang jeder Runde 2 Stunden "was-ihr-erlebt-habt-und-was-ihr-wisst" zu rekapitulieren, denn er hat es uns js schon mitgeteilt. - Ich notiere mir Dinge, die für meinen Held persönlich wichtig sind, aber den SL in seiner Kampagne/Abenteuer egal sind. Z.B. wenn mein Held sich Geld bei einem anderen PC borgt oder wenn der Held sich vornimmt, beim nächsten wiedersehen mit NPC xy ihm eine aufs Maul zu hauen oder sowas. - Von bestimmten Gegenständen schreibe ich mir die Herkunftsgeschichte auf, um später ingame die Story erzählen zu können, wie mein Kevin der Große an das Drachenzahnkettensägenschwert gekommen ist oder warum die Harfe von Billy dem Barden aus dem Holz des Apfelbaums des Tempelgartens in Villabacho stammt. - ich versuche Karten (von Dungeons oder so) nach der Beschreibung des SL von Hand zu zeichnen, wenn es kein Handout gibt. Hilft mir bei der Orientierung. Meistens frag ich den SL anhand meiner Skizze, ob ich ihn richtig verstanden habe. Das hat schon oft Missverständnissen vorgebeugt. (Nee, die Schatzkammer ist in der Etage über dem Tigerkäfig, da gibts keinen direkten Zugang.) In Moam finde ich die Notizen-Funktion bei den Helden dafür sehr praktisch. So kann man die Geschichte eines Chars später nachvollziehen, auch wenn man den lange nicht gespielt hat. - In cthulhuoiden Abenteuer werden solche Mitschreibsel eines Spielers schnell zum Handout für das nächste Kapitel. Wenn der Char verreckt/wahnsinnig wird, dann kann das Tagebuch = Spielermitschrieb die einzige Informationsquelle für den nächsten Char sein. Wie bei Rorschachs Tagebuch in "Watchmen".
  2. Ich hab den Überblick verloren, wer wann kann... Bei mir ist dieses Wochenende jetzt schon verplant. Juli wird besser. PS: Ich hab den Threadstart anders in Erinnerung. Oddi, hast du da übernommen oder was grundlegend geändert?
  3. Ich würde gerne mitmachen, wenn es zeitlich passt. Ich kann allerdings eher nur am Wochenende. Ich hab einen Grad 6 Schamanen (Halvdan Graufeder), der weder richtig kämpfen noch Zaubern kann oder zwei verschiedene Grad 2 Kämpfer. Einer ist ein einzelgängerischer Zwerg (Brodin Eishammer), der sich irgendwann man zum Scharfschützen entwickeln soll und der andere ist Tiberian, ein vom Glück verlassener menschlicher Söldner aus den Küstenstaaten, der in Alba herumirrt. Roll20, Discord, Moam vorhanden.
  4. Freitag ist bei mir generell schwierig und an diesem Freitag (19.6.) unmöglich. Danke fürs Anbieten und Vor-Reservieren.
  5. Als Spieler würde ich mich gerne anschließen. Hab auch nen Stufe 1 Spitzbuben. Könnte aber auch noch andere 1er oder 2er Chars anbieten. Aber wie meistens ist das Problem der SL. 😉
  6. Soll das bedeuten, du hättest eine Runde am 13. oder 14. anzubieten für Nicht-Zwergische Start-Chars anzubieten?
  7. @KhuntapTe: Gute Besserung. Aber es hat sich im positiven gefügt, ich konnte selbst teilnehmen. Und es hat sich definitiv gelohnt. Ich fand das Abenteuer sehr stimmungsvoll, mit einigen großartigen Szenen und einer wirklich schwierigen moralischen Entscheidung am Ende.
  8. G6! G6! G6! G6! G6! G6!* So viele Gegner wird Poggri vermutlich nie wieder auf einen Schlag abräumen. 😉 *Insiderwitz ^^
  9. @KhunapTe: Besteht dein Interesse an dieser Runde am 29.5., also Morgen abend noch? Unter Umständen kommt bei mir was dazwischen, ich bin grade heftig dabei private Termine zu jonglieren. Also wenn du den Spot übernehmen will, sag mal Bescheid.
  10. Äh, das kann sein. Ich bin bei den Regelbegriffen von Midgard noch nicht so fit.
  11. Was ist denn in dieser taktische Übung die Intention meiner gefährdeten Gefährten? Vielleicht wollen die beiden die dämonische Dame nur unauffällig an einen Ort locken, an dem sie sie foltern oder töten können? Muss ich den Kameraden den Rücken freihalten, muss ich sie vor Gefahren warnen/retten, muss ich die kommenden Ereignisse dokumentieren bzw. später vor Gericht bezeugen ? Was genau ist die taktische Aufgabe?
  12. Aber die Midgard-Regeln zwingen niemanden, einen Nachteil zu haben oder auszuspielen. Im Vergleich zu DSA, wo man besonders starke Aspekte bei der Char-Erstellung mit entsprechend Nachteilen bezahlen muss, gibt es bei Midgard dieses regeltechnisch eingebaute Ausgleichsmoment nicht. Ich bin was Midgard angeht noch Neuling, aber die Beobachtung, das einige Spieler Angriffe auf ihre Helden als empörend empfinden, habe ich auch schon gemacht. Ich glaube, das das in Zusammenhang zu abnehmender Kritikfähigkeit und abnehmender Selbstreflektion in unserer Kultur steht. Einige/viele sind nicht mehr bereit und in der Lage sich mit etwas möglicherweise Negativem auseinanderzusetzen. Beispiel: Kritik annehmen - muss man auf traditionellen Kommunikationswegen lernen. Auf einer sozial Media Plattform kann ich den Absender von Kritik einfach abblocken und für mich sperren.
  13. Fimolas, ich sehe es ähnlich wie du: Die Verhältnismäßigkeit zwischen großem und kleinem Schild ist bei der Abwehr von Fernkampfangriffen nicht gegeben. Wenn man aber nicht in die gesamte Regelmechanik von Fernkampf und Schilden eingreifen möchte, dann könnte doch vielleicht folgendes ein Ansatz sein: Der kleine Schild bringt gegen Fernkampf die Hälfte des Abwehrbonuses, aber immer mindestens 1. So ist er zwar schwächer als der große Schild, aber echte Könner können sich damit trotzdem recht effektiv gegen Fernkampf verteidigen.
  14. Hallo Mathias, Ich glaube, ich habe eine Figur, die gut in die Runde passen würde. Brodin Eishammer Senior, steht auf Moam öffentlich. Ein zwergischer Scharfschütze, der seine heimatliche Binge in den Melgar-Bergen aufgrund gewisser "Vorfälle" verlassen musste ud seitdem versucht, die Ehre seiner Familie und von sich selbst wieder herzustellen. Ich weiss, deine Runde, deine Regeln, deine Uhrzeit. Aber 11Uhr ist ganz schön früh, Geht auch 13 oder 14 Uhr als Startzeit?
  15. der 5.6. ist auch wieder ein Freitag und damit bei mir nicht optimal.
×
×
  • Create New...