Jump to content

Kreol der Barde

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    881
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Kreol der Barde

  • Rang
    Schwampfling Ehrenhalber
  • Geburtstag 08.07.1963

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Beiträge zum Thema des Monats
    10

Letzte Besucher des Profils

1.139 Profilaufrufe
  1. Kreol der Barde

    Soll Ronaldo Rot sehen?

    Dass ich das noch erleben darf: ROT FÜR RONALDO
  2. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :whisky:

    :cdg:

  3. Priester und Schamnen erkennst Du auf den ersten Blick. Und man bringt Ihnen sicherlich auch einen gewissen Respekt entgegen - es sei denn sie sind von einer Religion, Kult oder Totem, dem man - nennen wir es mal skeptisch - gegenübersteht Aber nicht jeder, der ne Klampfe hält und ein Liedchen trällert ist ein (zaubernder) Barde. Jeder Musikant wird erstmal positiv behandelt, da man von Ihm Positives erwartet. Was Positives? Nun: Neuigkeiten, Informationen, Gerüchte (nenn es meinetwegen die "Yellow Press" des Mittelalters), oder ganz profan: Unterhaltung also Amüsement, in Form von Liedern, Tanzmusik, Geschichten, ... Ich denke, dass die Neugier und das Bedürfnis nach Abwechslung erstmal größer ist, als die Angst, ahhhhhhhh der könnte mir was antun Das gilt auch für Barden, die WIRKLICH zaubern (also Zauberlieder spielen) können. Faktisch ist jeder Barde ein Musikant, aber nicht jeder Musikant ein Barde, aber DER Unterschied ist für einen Normalsterblichen kaum bis gar nicht festzustellen. Und wie viele "Normalos" haben schon einen Barden beim Wirken von Zauberlieder GESEHEN, bzw haben davon Nachteile/Schaden erfahren, so dass ein Lied bei Ihnen Angst auslösen könnte (wenn es nicht gerade das Lied das Grauens ist ;) ) Und dass ein Musikant singend in eine Stadt einzieht, gehört für mich zum Alltag (zumindest des Musikers): Er WILL ja auffallen, er WILL ja, dass die Leute wissen er ist da. Nur so hat er die Chance, auf ein Engagement, wovon er faktisch lebt, denn Tournee - Agenturen gab's noch nicht. Ganz klar: DAS IST KEIN FREIBRIEF!!!!! Aber ein Vertrauens- und Sympathie Vorschuss. Und natürlich wird das massiv und hart bestraft, wenn es missbraucht wird
  4. Möget ihr stets das richtge Lied finden Als Spieler, der zugegebenermaßen gern und mit Enthusiasmus Barden spielt (und damit - das ist mir bewußt - keinen Anspruch auf Objektivität erheben kann) muss ich mich doch fragen, woher diese "Angst" vor Barden kommt. Es gibt viel mächtigere SC - Klassen im Regelwerk, und ob eine Figur ein Abenteuer killen kann, hängt davon ab, wie intensiv sich der SL mit Abenteuer und den mitspielenden SCs (bzw deren Möglichkeiten) beschäftigt hat. Das "Hören der Geister" eines Magisters kann zB ein Detektiv - Abneteuer killen (was ein Wortspiel ) Barden sind erstmal Musikanten, die im "normalen" Alltag davon leben, dass sie Menschen unterhalten. Ob in Kneipen, auf Plätzen (wie heute Straßenmusikanten) und auf Festen, hängt dann von der Reputation und der verfügbaren Konkurenz ab lt Regelwerk sind sie magisch begabte Kämpfer, die Anzahl der Zauberlieder ist ziehmlich übersichtlich, und darüber hinaus können sie keine andere Magie erlernen. Richtig angewendet, KANN Bardenmahgie eine mächtige Fähigkeit sein, aber das trifft doch auf alle "größeren" Formen von Fähigkeiten( egal ob magisch oder nichtmagisch ) zu. Barden haben in meinen Augen auch deshalb einen "natürlichen" Beliebtheits - bzw Vertrauensvorsprung genüber anderen, da sie die Verbreiter von Nachrichten, Geschichten und Neuigkeiten sind, und das NATÜRLICH in Liedform. In meiner Vorstellung freuen sich Menschen (die ja keine CDs, Radios, Streamingdienste o.ö. kennen) erstmal über (gute!!!) Musik, ohne gleich an "Schadmagie" zu denken, es sei denn sie haben extrem schlechte persöhnlich Erfahrungen gesammelt. Dieser Bonus geht natürlich verloren, wenn er misbraucht wird, aber das hat dann Folgen (und zwar massive!) für den "Mssbraucher", aber nicht für alle und jeden Musizierenden. Barden stehen fast immer im Fokus, heißt aber auch, dass "heimliche" Aktionen, einer guten Erklärung bzw Vorbereitung bedürfen. Grundsätzlich gilt auch hier (wie eigentlich immer im Rollenspiel) Kein Bonus ohne Konsequenzen
  5. Kreol der Barde

    Breuberg 2017 Danksagungsstrang

    Es war ein klasse Con!!!! Herzlichen Dank an die Orga, die immer hilfreich und freundlich war, und den Con jederzeit im Griff hatte. Dank auch an meine Sl @Ardor Lockenkopf für ein tolles Rawindra Abenteuer mit einer echt abgefahrenen Idee!!!! @Sheila für das "Hotelkritiker" Abenteuer auf Dragis @Toro für den OSDC auch wenn der Lalligator eher kurz als Gross war Dank auch an meinen FahrerJames aka @Hiram ben Tyros für sichere An- und Abreise Und ganz herzlichen Dank an das tolle Juhe (Küchen-) Team, immer freundlich, immer kompetent und ein tolles Essen - vorallem das Buffet!!!!!
  6. Kreol der Barde

    Danke für den KlosterCon 2017

    Auch von mir Herzlichen Dank an die Orga, Ihr habt es geschafft, trotz der Schwierigkeiten (für die ihr nun gar nichts konntet) einen reibungslosen Con zu veranstalten. Dank an die Küche, wie immer für einen Con Toll !!!! Dank an Sonja für ein ungewöhnliches Babysitter Erlebnis und Toro für einen launigen OSC Und vorallem hab ich den Liveschwampf am Freitag sehr genossen Nur das mit dem Schlaf muss ich noch optimieren ...
  7. Kreol der Barde

    Forumsumstellung - Hilfe gesucht

    Moin Ober-Kamel War das jetzt gestern der April - Scherz oder brauchst Duwirklich Hilfe?
  8. Herzlichen Glückwunsch aus der Stadt, die es nicht geben soll! :beer:

  9. Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! :whisky::cdg:

  10. Kreol der Barde

    Der Ton im Forum

    Leute sterben,... Leute werden geboren. In Wikipedia gibt es den Strang auf der Hauptseite "kürzlich verstorbene" Persönlichkeiten. Das es wohl keinen Strang "Kürzlich geborene" Persönlichkeiten gibt liegt in der Natur der Sache. Zugestanden wenn es wieder ein neues Kindchen in der ein oder anderen Royalen Familie gibt ist das auch eine erwähnung wert, aber ich bin mir sicher: Große Menschen die etwas bewegen und andere Menschen zum Lachen bringen wird es später auch immer wieder geben. Und für jeden von ihnen wird auch einmal die Stunde schlagen - genauso wie für jeden von uns. Ich poste das mal hier - weil ich den "In Memoriam" Strang damit nicht "entweihen" will: Unicum: Der oben genannte Strang wurde eröffnet, um (mehr oder weniger) Prominenten zu gedenken. Das magst Du schlecht, unangemessen oder einfach nur unnötig finden, wenn dem so ist, ignorier doch bitte einfach diesen Strang. Solche Allgemeinplätze sind in meinen Augen nicht nur überflüssig und bringen nichts - sondern sind wirklich störend. Ich will Dir in keinster Weise dein Recht auf deine Meihnung absprechen - noch will ich Dir den Mund verbieten, aber man kann auch an manchen Stellen Zurückhaltung üben. Dafür wäre ich dankbar! Viele Grüße Kreol
  11. Kreol der Barde

    Soziale Fertigkeiten Rollenspiel contra Würfeln

    Eine Figur kann , was sie kann - bzw kann nicht was sie nicht kann. Wenn ich meinen tumben, "einfach gestrickten" Assad Krieger, der weder über Beredsamtkeit noch über Schauspielern verfügt, genauso spiele wie meinen Barden, der über alle diese Fähigkeiten verfügt, und dann auch noch den Krieger eine Herzzerreissende Geschichte erzahlen lasse, um eine Wache zu umgehen, dann hat das in meinen Augen nichts mit "Rollen"- Spiel (im Sinn von: ich spiele einen Sc nach einer selbst gewählten Vorgabe) zu tun, sondern ist zielgerichtetes Lösen einer Story. Wem das gefällt - bitte! Aber meiner Vorsstellung von Rollenspiel entspricht das nicht. Selbst wenn ich (Spieler) auf so eine Idee käme - der nächsten Gedanke wäre: "Ne, meine Krieger käme auf so was nicht". Als Spieler gebe ich Erfahrungspunkte aus, damit meine SPIELER - FIGUR (und nicht ich als Spieler!!!!! ) diese Fähigkeit erlernt. Dann erwarte ich aber auch, dass das akzeptiert wird, dass er es kann. genau Beschreibungen, wie ich etwas mach, gute Ideen etc. können gerne eingebracht werden und können zur Erleichterung der Aufgabe (will heißen zu positiven WM ) führen, zwingend notwendig ist es aber nicht. Wenn meine Figur nur das kann, was ich kann, brauche ich kein Erfahrungspunkte-System und keine Fertigkeiten mehr. Wenn meine Barde verführen kann, muss ich dem SL gegenüber nicht unbedingt die große Anmache -Show bieten (schließlich sitzt mir da auch nicht immer eine begehrenswerte, schöne Frau mit Au 99 und pA 100 gegenüber ). Fazit: nette Ideen, gutes Auftreten und perfektes Darstellen von ERLERNETEN Fähigkeiten bereichern die Session, bringen Athmosphäre und können zu positiven WM führen, eine zwingende Notwendigkeit um eine erlernte Fähigkeit auszuüben stellen sie in meinen Augen nicht dar.
  12. Kreol der Barde

    Soll Ronaldo Rot sehen?

    Stimmt Beim DFB gäbe es jetzt Hoffnung, bei der UEFA nicht... Sehe ich - leider - genauso! Wer unternimmt schon etwas gegen Real ...
×