Jump to content

Nixonian

Administratoren
  • Gesamte Inhalte

    3.103
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Nixonian

  • Rang
    Fnordbezwinger
  • Geburtstag 01.08.1971

Contact Methods

  • Website URL
    http://zavitaya.org

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/showthread.php?t=2143
  • Name
    Lukas
  • Wohnort
    Langenzersdorf, bei Wien
  • Interessen
    Wandern, Podcasts und Hörspiele/bücher, Netzwerkadministration (haupts. Cisco und *nix), ein bissl Sport, Autos, Wissenschaft und Technik allgemein
  • Beruf
    Teamleiter NOC
  • Biografie
    mittelmäßiger Schüler, Langzeitstudent der Geologie/Studienabbrecher, LKW-Fahrer, vom Call-Center Agent bis zum Teamleiter NOC.

Letzte Besucher des Profils

Der "Letzte Profil-Besucher"-Block ist deaktiviert und wird anderen Benutzern nicht angezeit.

  1. Nixonian

    Coverversionen - Eine Sammlung

    Das ist einmal ein Rammstein-Cover - Russische Jidden klesmern
  2. Nixonian

    Schöne (aber falsch gelesene) Strangtitel

    Ich lese da immer einen noch spezifischeren Titel: Quallen für Kreaturen gesucht
  3. Nixonian

    Sonnensystem - tägliche Ansichten

    Chang'e 4 ist gelandet - ich frage mich halt noch immer, was man sich wirklich von der "dark side of the moon" verspricht. Ja, ok, es sind ein paar Experimente dabei (die aber auch anders gemacht hätten werden können) - aber hauptsächlich scheint es ein Prestigeprojekt zu sein.
  4. Nixonian

    Der Ton im Forum

    Rosendorn erklärt mehrfach, in einem Beitrag sogar zweimal, daß, wer sich was anderes als den billigen Gebrauchsgegenstand, den er selber nutzt, eben zum Beispiel Alufelgen oder Radzierkappen gönnt, sich offenbar über sein Auto definiert. Ich sehe das auch als Abwertung. Nur weil ich mir persönlich was gegönnt habe (ein Auto mit verhältnismäßig vielen PS, Alufelgen, zum Beispiel), heißt das noch lange nicht, daß mein (oder anderer Leute) Selbstwertgefühl vom Auto abhängt, wie es Rosendorn impliziert. Oder anders gesagt: Ein gröberer und weniger gebildeter Mensch als Rosendorn hätte halt nicht "definieren" gesagt, sondern daß, wer sowas macht, offenbar was kompensieren muß.... Man merkt die Absicht und ist verstimmt. Daß Einsi dann so draufhaut, finde ich auch nicht nötig. Man kann sich ja auch im Stillen seinen Teil denken.
  5. Nixonian

    Sonnensystem - tägliche Ansichten

    Meistens in der Abwasch beim Spülen runtergegangen. Was wäre denn das All-Pendant zum Siphon?
  6. Nixonian

    KlosterCon Vorschwampf

    Bin gespannt, ob der KC noch vor Weihnachten ausgebucht ist
  7. Nixonian

    Kurioses aus dem Netz

    Klar reicht das. Hat auch gereicht, daß ich meine Mitarbeiter vor 10 Jahren einmal begrüßt habe. Trotzdem grüße ich jeden Tag, wenn ich reinkomme in mein Team mit "Guten Morgen". Und ich glaube, meine Mitarbeiter wären sauer, wenn ich wortlos vorbeiginge ("jetzt kann er nicht einmal mehr grüßen" oder so) Seltsam, oder? So Rituale sind für Menschen wichtig. Und ich finde es symbolisch auch sehr interessant, wenn sowas passiert - geht im Parlament das vor, was die Bürger bewegt? Oder müßte man bei solchen Vorgängen wie rund um den Brexit den Leuten den Stab nicht wieder wegnehmen, weil sie nicht reif genug sind? Wie gesagt - ich finde andere, sehr alltägliche Dinge viel kurioser Übrigens: Der Spiegel schreibt da, daß das Parlament ohne den Stab nicht tagen darf. In anderen Medien habe ich es nicht so gelesen - nach dem Motto: Man weiß gar nicht mehr, ob der Stab eine tatsächliche Bedeutung hat -über die symbolische hinaus.
  8. Nixonian

    Kurioses aus dem Netz

    Der steht dafür, daß dem britischen Parlament das Recht, das Szepter im wortwörtlichen Sinne vom bis dahin allein regierenden König zu übernehmen, zusteht und stellt damit ein Symbol der parlamentarischen Beteiligung dar. Für mich ist das weit mehr, als wenn 22 Fritzen sinnlos einem runden Ding nachlaufen und dafür neben Geld halt auch noch einen Pokal bekommen.
  9. Nixonian

    Südcon Danksagung - 2018

    Ich nehme an, das Bild ist DSGVO-kompatibel angelegt.
  10. Nixonian

    k&K Quellenbuch

    So, ich habe es mir auch am Südcon gegönnt - mir gefällt es gut! Wie jemand zu mir meinte, daß die einzelnen Beschreibungen zu detailliert ausgearbeitet sind (sehr zahlenlastig) - stimmt, allerdings ist es für mich auch ein Lesebuch. Ja, auch ich hätte mir vorstellen können, daß man noch mehr auf Essen, Trinken, Leben, Kleidung usw. eingeht, aber man kann ja vielleicht hier ergänzen. Die Stadtbeschreibungen finde ich gut Gefallen tun mir dann noch speziell die Ideen im hinteren Teil, die ja nur Abenteuer-Anrisse sind und die Persönlichkeiten, die man einbauen kann. Die Karte ist super wie gesagt, um den Preis wirklich ein No-brainer, sehr stimmig, freut mich, daß das geklappt hat. Da ich aber Österreicher bin - bin ich auch ein Idipferlreiter ("I-Punkt-Reiter", Besserwisser): Ich habe brav gelesen, daß es auch bei den Namen 1880 wiederspiegeln soll, dennoch glaube ich auch bei den Namen, die ich hier nenne, daß sie 1880 nicht so geheißen haben wie im QB - man mag mich gern verbessern, wenn meine "Errata" wirklich auf Unwissen des 19.Jhts. gründet -ich bin ja nur gelernter Österreicher - kein Historiker S. 115f: Der Fluß heißt Drau, nicht Dräu (oder kroatisch Drava) S. 190: Kaffeesorten: Hier wird viel zu viel Schlagobers verwendet (was ich verstehen kann, ist ja auch gschmackig ) : Ein kleiner oder großer Brauner beinhaltet kein Schlagobers. Ein Mokka mit Schlagobers wäre kein großer Brauner, sondern ein Einspänner. Der kleine oder große Braune zeichnet sich dadurch aus, daß man einen kl. oder gr. Mokka bekommt und dazu in einem separaten kleinen Kanderl (Kännchen) Milch oder Obers (Kaffeeobers, also Kaffeesahne, kein Schlagobers) - sodaß man sich selbst so viel nehmen kann, wie man will. Eine Schale Gold ist einfach nur ein "fertiger", recht heller Brauner - weder heiße Milch, noch Milchschaumhaube- das wäre dann schon wieder ein Melange. S. 190: Die Weinbaufachschule befand und befindet sich noch in Klosterneuburg, nicht Klosterneuberg (das gibt es auch: Kloster/Stift Neuberg) ein späterer Direktor wird 1888 geboren und ist wegen seiner NDSAP-Zugehörigkeit höchst umstritten, dennoch ist noch heute ein Wein nach Hr. Zweigelt benannt. S. 191: Die Dinger heißen Palatschinken und es ist die Palatschinke, nicht das. Weil auch im tschechischen "Original" (also zumindest dort, wo es die Österreicher als Original verorten) palačinka weiblich ist. palanciki als Schreibweise ist mir nicht bekannt.
  11. Nixonian

    Südcon Danksagung - 2018

    Danke der Orga für eine wie immer exzellente Organisation, gutes Waffelzeug und alles andere. Danke an den Einblick ins Warehouse bei @ToddArkin- ich fürchte, der arme Herr Doktor ist nun schön langsam der Meinung, daß es mehr Dinge zwischen Himmel und Hölle gibt, als sich so ein armer verbeamteter Geologe träumen läßt. Danke auch an @Wolfsschwester für viel Spaß bei einem Einblick ins Apfeltal Es ist eine ziemliche Tortur die Fahrerei, aber ich komm dann doch immer wieder
  12. Nixonian

    Luxusausgabe des Regelwerks!

    Der wahre Luxus ist ja, warten zu können. Blöd, daß ich den Luxus nicht habe
  13. Nixonian

    Apple und die User

    Jetzt mußt du was brauchbares verwenden?
  14. Nixonian

    Schöne (aber falsch gelesene) Strangtitel

    Vielleicht sollte ich wirklich genauer lesen - angesichts der in den letzten Tagen im FU-Thread diskutierten Zusteller-Probleme lese ich nun Paketkrieger für nicht finstere Figuren
×