Jump to content
Thema des Monats Mai 2018: Kleiner Orden oder Sekte Weiterlesen... ×
Wettbewerb: Ab in den Dungeon Weiterlesen... ×

Panther

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    4.874
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Panther

  • Rang
    Powergamer+Magus User, M4
  • Geburtstag 17. Juni

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.midgard-forum.de/forum/threads/27960-Panther-stellt-sich-vor

Profile Information

  • Location
    bei Bremen

Persönliches

  • Name
    Hendrik
  • Wohnort
    bei Bremen
  • Interessen
    Flipper=Pinball MM (der mit den Trollen) und Game of Thrones (mit Burg, Thron und Drachen),
    Midgard, Nordlichtcon
  • Beruf
    Mäuseschubser
  • Biografie
    Midgard seit 1984

Letzte Besucher des Profils

2.842 Profilaufrufe
  1. Panther

    Balancing bei Gegnern

    Na, "wenig" finde ich zu hart. magische Waffen: OK, aber ich denke im Normal sollten Spielfiguren schon irgenwie magsiche Waffen besitzen... Denke ich, geht "nicht" in die Gf ein Würfel-Glück: Natürlich geht das nicht ein, dass soll ja und kann ja nciht mit einfliessen Hinterhalt: Ein Angriff aus dem Hinterhalt ist gefährlich, dass wäre eine "One-Shot-Kill" Gefährlichkeit, die könnte man - wenn man will - pro Monster nochmal extra definieren. Ich würde sie NICHT in der normalen Gefährlichkeit mit einbeziehen. Ansonsten gibt es einige Diskussionen um Gefährlichkeit, man nutze die Suchfunktion.
  2. Panther

    Balancing bei Gegnern

    wenn 30 Bogenschützen eine Zufallsbegegnung sind... aber andersherum wird der eine Gegner mit Gf140 wohl kaum eine Chance haben... So einlausiger Todloser hat ja nur Gf 60.... (In M4 noch 93). Ein erwachsener Drache bringt es in M4 auf Gf150. Die Gf spiegelt eben nicht die gesamte "Mächtigkeit" einer Figur wieder, in M5 tut das der Grad oder der ES auch nicht mehr... Man ist also ein bischen verloren... Man schaut sich am Besten die Spielfiguren vorher an und schätzt dann mit den obigen Informationen so ab, was für die Gruppe eine anspruchsvolle Herrausforderung (Gefahr) ist....
  3. Panther

    Welche Gefährlichkeit ist angemessen?

    Anmerkung: Das ist die Gefährlichkeit, die bei einer Zufallsbegegnung zu wählen ist. Bei geplanten Auseinandersetzungen habe ich die Faustregel, mit der ich 30 Jahre gut gefahren bin: "Gefährlichkeit der Gegner genauso hoch wie die der Spielergruppe". Da die Spieler mit Drogen (Heiltränke, GP und SG) länger durchhalten als NSC (kaum Heiltänke, keine GP, selten SG) und sich meist doch koordinierter mit Zaubern gefährlicher machen, haben die Spieler bei gleicher Gefährlichkeit praktisch immer mehr als die 50:50 Chance. Interessant finde ich immer die Nachtwachensituation. Nur wenig sind gerüstet und viele müssen erst aufwachen. Da können 5 Wölfe auf 2 Nachwachen schon richtig gefährlich sein. beide Zitate aus "Start ins Abenteuer"
  4. Der Link in Beitrag 1 geht leider nicht mehr (404). Kann mir einer Informationen über dieses Artefakt geben?
  5. hehe, danke Slü, für die Verbesserungsvorschläge...
  6. Oder der Verfolger nicht folgen kann, zum Beispiel weil er selber noch in einem Kontrollbereich steht.  stimmt, dann muss ein Kumpel den also mit seinem Kontrollbereich vor dem Folgeschritt abhalten.
  7. genau, und diese Initiativbestimmungist wichtig! Falls der Lösende sich NICHT zuerst bewegen darf, dann kommt der Gegner sofort wieder ein 1m ran und der Lösende ist WIEDER im Kontrollbereich gefangen (Wieder handlung sich lösen wählen?) Fazit: Er kommt nur weg, wenn die Initiative in der nächsten Runde gewonnen wird und man sich zuerst bewegen darf.
  8. Schauen wir mal hier: Verwandlung Geste 11 mind. 9 30 sec Berührung Körper 1 Wesen ∞ dämonisch Verändern Holz Erde Also hat ein Verwandelter eine dämonische Aura? Ein zu Stein verwandelter? also d) dämonisch ? ---- Wiederkehr Wort 11 alle (mind. 9) 6 h - Geist 1 Wesen ∞ gö Bewegen Erde Luft Einer, der mit Wiederkehr verzaubert wurde, jhat dann immer göttliche Aura? --- Verpflichtung und Seelenrückkehr....
  9. Panther

    Aura von Artefakten: Fehler im ARK5?

    Ja, klingt nachvollziehbar.... aber leider steht es nicht in den Regeln... Aber wir haben ja noch SL-Gestaltungsfreiheit! Ist es denn eine Art Fazit: Der Autor wollte, das alle mächtigen und damit seltenen (und raren) Artefakte grundsätzlich eine Aura haben... Welche? Die von dem Spruch, der in dem Artefakt steckt? Könnte man dann die Spruchstufe wieder als Indikator der Mächtigkeit nehmen? Allemal wohl besser als die ABW
  10. S 139f müßte dass nicht "KLEINER" heissen? Ansonsten finde ich ABW 10 sowie noch sehr hoch... Gibt der ABW eines Artefaktes einen Hinweis auf die Häufigkeit des Vorkommens? Ring "Sehen in Dunkelheit" ABW X% Hat denn die "Maske des zweiten Gesichts (ABW 9)" dann eine Aura? Welche? Wie sieht es mit "Schutzamulett gegen Lauscher und Beobachter (ABW 20)" aus? Aura? Welche?
  11. Kannst du dafür bitte die Textstelle nennen
  12. nein, schon so wie Camlach meint: Was ist mit der Aura des Opfers? ist die unterdrückt oder nicht? Das will ich hier schon diskutieren, das gehört mMn dazu. den Teil, das Versteinern KEINE finstere Aura erzeugt, haben wir ja schon erarbeitet.
  13. Die göttliche Aura des Astralleibs des Priesters in der Steinstatue ist also nicht mehr da? Die Wirkungsdauer von Versteinern ist ja unendlich. Kann ein Vergleich mit Vereisen was bringen? hmmm
  14. grins, ja die Gf deutet nur die Kampf-Kraft. Der Satz im Regelwerk, das Zauberer die gleiche Kampfkraft wie Krieger haben, da sie mächtige Zauber haben, das würde ich dann sehen, wenn ich den M5-Charzettel sehe....
  15. folgende Situation: Ein Grauer Hexer Grad 34 versteinert einen Priester der Weisheit Grad 30. Da steht sie nun, die Steinstatue... Nun kommt ein Elf daher und zaubert Erkennen der Aura: Was für eine Aura sieht er: a) göttlich b) nichts (EDIT: Diskussionsergebnis: ist b) c) finster d) dämonisch
×