Jump to content

Leachlain ay Almhuin

Mitglieder
  • Posts

    8,248
  • Joined

  • Last visited

2 Followers

About Leachlain ay Almhuin

Clubber
  • Birthday 09/19/1967

Contact Methods

  • Skype
    jankirchdoerfer

Profile Information

  • Beiträge zum Thema des Monats
    3

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/forum/showthread.php?t=24430
  • Name
    Jan Kirchdörfer
  • Wohnort
    Tremonia
  • Interessen
    Schach (Verein), Tanzen (Standard und Latein), Motorrad fahren, Kochen, Wacken Open Air und natürlich den geilsten Verein -> BVB 09 Dortmund
  • Beruf
    Abteilungsleiter

Profile Fields

  • Member Title
    Hungriger Wolf

Recent Profile Visitors

8,611 profile views
  1. Sorry falsch! Über Geschmack kann man nicht streiten. Jeder hat seinen und das ist gut so!
  2. Bei Cons ist es für mich (mittlerweile) wichtiger, mich mit alten Bekannten und mir neuen Personen zu treffen, auszutauschen und mit diesen zu spielen oder zu schwampfen, als von Spielrunde zu Spielrunde zu hetzen. Ich liebe beim Südcon die Zeit in der Taverne (auch wenn es da manchmal sehr voll und laut ist und verbrauchte Luft hat), im Burghof an der Feuerschale zu stehen und zu quatschen, bei der Westcon freue ich mich die Leute in der Nähe der Anmeldung zu begrüßen, die/den eine/n oder andere/n zur Begrüßung zu knuddeln, die Gespräche abends im Rittersaal oder draußen auf dem Balkon, oder auch die Leute Donnerstags oder Freitags vom Bahnhof abzuholen. Sowohl auf dem letzten Südcon als auch auf der letzten Westcon habe ich in einer Spielrunde gespielt/geleitet (jedesmal Runde mit 6 Spieler + SL), bei der ich max. mit zwei Personen aus früheren Runden kannte. War ein schönes Erlebnis. Mittlerweile tendiere ich dazu gar keine Spielrunden mehr anzukündigen (ausgenommen die Alte Zwist-Reihe) und vermutlich werde ich mich auch nur noch für den Donnerstag bei Frühanreise, vielleicht noch den Freitag tagsüber bis zur Begrüßung, vorabsprechen. Danach möchte ich für mich wieder das Ausschauen nach passenden Runden haben, das Überlegen, ob ich vielleicht selbst leite (genug Abenteuer habe ich ja in petto), schwampfe oder vielleicht sogar spazieren gehe. Diese Möglichkeit, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und einfach die Zeit zusammen zu erleben, zu spielen, zu essen, zu trinken, zu quatschen, dass macht für mich das gemeinschaftliche Con-Gefühl aus.
  3. Zunächst einmal: Keine Con-Orga muss irgendeinem Spielleiter ein Geschenk machen. Die Con-Orgas schaffen eine Rahmenorganisation, damit sich möglichst viele Spieler des gemeinsamen Hobbys treffen und miteinander spielen können. Da die Con-Orgas das ganze also für die Spieler des gemeinsamen Hobbys machen, sind natürlich auch jede Menge Spieler außerhalb des Forums angesprochen. Oder kurz gesagt, außer dass das Forum uns die Möglichkeit bietet unsere Con hier (auch) anzukündigen und einen Bereich für die Spielrundenanmeldung bereitstellt, hat das Forum nichts mit der Convention zu tun. Gleiches gilt btw für den Verlag. Der gibt nullkommagarnichts zur Ausrichtung der Convention hinzu. Warum also sollten wir uns da noch darum kümmern, dass die durch uns Umsatz generieren? Wenn ich mir das so durchlese, dann frage ich mich, ob mittlerweile die SL-Geschenke einen Grund darstellen, warum jemand leitet. Wenn das so ist, dann sollten die Conventions mal darüber nachdenken, ob sie die Spielleitergeschenke nicht abschaffen und das dadurch verfügbar gewordene Geld nicht in andere, das Gemeinschaftserlebnis fördernde Bereiche stecken.
  4. Zunächst einmal müssen wir ständig irgendwelche englischen Begriffe nutzen? Dann gibt es die Downloadmöglichkeit der Rundenzettel bereits. Als Con-Orga bin ich nicht bereit, die Rundenzettel von irgendjemandem auszudrucken. Wir stellen die Rahmenorga, für den Rest sind die Teilnehmer verantwortlich. Wer was anderes will, müsste es bezahlen, was dann wieder dafür sorgt, dass andere Teilnehmer nicht kommen würden und sich vermutlich die jetzigen Orgas fragen würden, ob sie sich das antun wollen. Absolut betrachtet sehe ich somit keinen Nutzen sondern die Gefahr, dass sich Leute aus den Orgas verabschieden. In der Begrüßung wird noch einmal die Rahmendaten bekannt gegeben, auch Dinge, die sich erst kurzfristig ergeben haben. Eine Con ist ein Event, dass einen klaren Start- und einen klaren Endpunkt hat. Fällt die Begrüßung weg, entfällt das Event. Dann können sich die Leute auch privat verabreden und man muss keine Con ausrichten. Alle schon länger vorab bekannten Rahmendaten (z.B. Essenzeiten, bis wann die Zimmer geräumt sein müssen, ... ) hängen wir auch am Rundenbrett aus oder halten es als Flyer bei der Anmeldung bereit. Es gibt tatsächlich genau eine Vorgabe für Spielrunden von den Orgas: Das späteste Ende der Spielrunden am letzten Con-Tag. Alles andere ist Sache der Spielleiter und der Spieler. Das ist bereits jetzt individuell vereinbar. Eine Con-Orga wird sich da nicht einmischen. Wir legen zusammen mit der JuHe lediglich die Rahmenzeiten, also ab wann, wie lange welche Mahlzeit angeboten wird, fest. Insgesamt frage ich mich allerdings, auf was Du wirklich hinaus willst. Eine Convention ist mehr als das Treffen zum Spielen. Das sehe ich durch deine Vorschläge infrage gestellt. Ich bin auch kein Freund davon, alles mögliche durch technische Mittel zu ersetzen, auch wenn es jeweils möglich wäre. Mir würde das Flair einer Convention fehlen, da die zunehmende Technisierung von Abläufen zu weniger Kontakt zwischen allen Teilnehmern führt, da dieser auf die Teilnehmer der jeweiligen Spielgruppen reduziert würde.
  5. "Niemand hat die Absicht, eine Mauer zu errichten." Walter Ulbricht, 15. Juni 1961.
  6. Leider nicht, wenn ihr nicht wollt, dass wir Umsatzsteuer in die Con-Beiträge einrechnen müssen ohne sie ausweisen zu dürfen und ohne Vorsteuer abziehen zu dürfen. Und da die Leistungen des Deutschen Jugendherbergswerl nach §24 UStG von der Umsatzsteuer befreit sind, wäre das eine Preiserhöhung von mindestens dem Umsatzsteuersatz von 19% und ein erheblicher Mehraufwand aufgrund von Umsatzsteuervoranmeldung sowie Umsatzsteuererklärung für den Verein. Wir machen ja gerne viel für euch, aber definitiv keinen Verwaltungskram der mit Steuern zu tun hat.
  7. Jetzt will ich mich auch bedanken: Zuallererst bei dem Jugendherbergsteam. Ihr seid einfach klasse! Dann bei allen Conteilnehmern. Es macht wirklich Spaß für euch etwas zu organisieren und dann zu erleben, wieviel Spaß ihr habt. Und natürlich will ich mich bei meinen Spielleitern @Panther (Donnerstag) und @Derisu (Samstag) sowie meinen Mitspielern für tolle Abenteuer bedanken. Und bei allen, mit denen ich mich unterhalten durfte. Es waren tolle Gespräche! Ich freue mich bereits auf das nächste Jahr!
  8. Stimmt, einen Ernst haben wir nicht in der Familie
  9. Du liest doch alles und meinst auch überall deine Kommentare abzugeben. Oder anders ausgedrückt, für Dich ist eh alles Schwampf
  10. Einfach ab heute Abend/Morgen schon das WE fürs nächste Jahr einplanen und im September/Oktober diesen Jahres täglich ins Forum und in den Email-Account schauen und sobald da ist einfach anmelden. Abmelden geht bei uns immer
  11. ich schau mal, ob ich mich vor Ort eintragen will. Chars in dem Bereich habe ich einige, sowohl Zauberer als auch Kämpfer ... also mal sehen
  12. Okay, dann ist meine Präferenz wie folgt: 1. Tabeah, BJ, Grad 9 aus Candranor (aber schon lange in Erainn und Alba unterwegs) 2. Berenger MacNahar, MA , Grad 6, aus Albas Süd-Osten, war bisher vor allem an Albas Ostküste unterwegs 3. Asgar del Vescor, Gl, Grad 8 aus Kroisos, Sohn eines Waelingers und einer Küstenstaatlerin, hielt dich bisher vor allem im Süden Vesternesses auf.
  13. Das wäre doch etwas für mich Charaktere hätte ich mehrere (stehen auf öffentlich in MOAM): Tabeah, Bestienjägerin, Grad 9 Asgar del Vescor, Glücksritter, Grad 8 Berenger MacNahar, Magier, Grad 6 Wenn Du sagst, welche Abenteurertyp Dir am besten passt, schicke ich Dir den Charakterbogen (besonderen Besitz haben sie alle nicht, zumindest nichts, was in die Kategorie sprengt Abenteuer fällt, also gerade mal eine magische Waffe oder einen Zauberring der +1 aufs Zaubern gibt oder so was wie Elfenstiefel, Elfenmantel)
  14. Es soll also deiner Meinung nach okay sein, dass sich eine Person wie ein Elefant im Porzellanladen aufführen dürfen soll und das Porzellan schuld ist, dass es kaputt geht, weil es keine sich schützende Maßnahmen ergriffen hat. Hast Du noch mehr solch skurrile Ideen?
×
×
  • Create New...