Jump to content

Jürgen Buschmeier

Mitglieder
  • Posts

    12,896
  • Joined

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn Katharina die Geschichte/Situation zu "Unser Land ist freies Land Bonanza" erzählt, kann ich das mit Sicherheit bestätigen. Gerne auch per PN. Ich werde es dann offiziell bestätigen.
  2. Bestätigt!!! Ja, ich erinnere mich da nicht nur Dunkel: "Sie hat die Augen ihres Vater!" "Unser Land ist freies Land Bonanza!" Mensch, ist das lange her!
  3. Falls es dir nicht bewusst ist. Ja, es ist unangenehm, aber es ist eben bei Männern die Ausnahme gewesen, bei Frauen aber damals so üblich.
  4. @metallian1 Muss der verdeckte Inhalt jetzt wirklich sein? Das erinnert irgendwie an juls Vergleich der weiblichen Brüste, welche ihm peinlich seien, welche nicht. Ich finde diese beiden Äußerung von euch zum Fremdschämen.
  5. Und deswegen halte ich es für völlig nachvollziehbar, dass man hier z. B. keine sexistischen Witze oder (Halb)Nacktbilder schreibt oder lädt.
  6. So sieht das Leben aus. Wir haben eben eine unterschiedliche Wahrnehmung. Lass die Bilder weg. Fällt für mich unter mindestens halbnackt und halbnackt ist eben nicht vollständig bekleidet. Und die Konvention ist bei uns eben, dass Männer mit nacktem Oberkörper öffentlich (Baustellen, Strand, Schwimmbad) herumlaufen können und bei Frauen sieht das eben anders aus. Nebenbei, Männern wird auch eher selten sexualisiert hinterher gepfiffen.
  7. Mich würde interessieren, aus wie viele Steinen ein solcher Drachenflügel besteht.
  8. Wenn der Thaumaturg Sehen von Verborgenem angewendet hat, kann der dann auch durch die Wand hüpfen?
  9. Soso, du hast letztes Jahr ohne Bettzeug geschlafen?😉
  10. Was ich alles nicht kenne... Meine Frau fährt und dann hören wir ihre Musik, sie muss ja wach bleiben. Adele, Daliah Lavi, Zazz, Gilbert Becaud, Jacques Brel, Dalida, Alexandra, Ärzte, Anett Louisan, Queen, Beatles... Also fast nur altes Zeug, aber gut!!!
  11. Es sind ja auch beide Interpretationen nicht nur möglich, sondern gehen aus dem Text ganz klar hervor. Es wird Kritik am unreflektierten Verhalten des Mannes geäußert, dass ihm eben nicht klar wird, was sein Verhalten bei der Frau bewirkt. Und das ging damals wie heute eben ziemlich vielen Männern so, die erst langsam anfangen, sich Gedanken über ihr Verhalten zu machen. Man denke nur an unsere Diskussionen zum Thema Gleichberechtigung. Und es wird eben beschrieben, wie er sich dem Tagtraum hingibt. Der Sänger schildert den Traum, der aber nicht bis zur letzten Konsequenz ausgelebt wird. Er fährt halt "nur" gedankenlos hinter der jungen Frau her.
  12. Ich finde das Ekelgefühl bezogen auf das besungene Verhalten, fehlende Empathie und die Gedanken des Mannes völlig nachvollziehbar. Der Autor beschreibt die Gefühle und Gedanken der beiden Figuren. Dem Autor ist also bewusst, dass eine solche Situation die Frau ängstigt und dass der Mann das nicht wahrnimmt. Ist es jetzt also vielleicht nicht ganz so einfach, weil es eben zwei Ebenen gibt? Weist das Lied nicht auf die unterschiedlichen Rezeptionen hin? Ist das Lied vielleicht doch besser, als du es bewertest, weil es eben beide Seiten schildert? Nur weil Künstler etwas aus der Sicht eines Täters schildern, ist das Werk noch lange nicht zu verurteilen. Ich habe schon Bücher gelesen, in denen der Mörder auch der Erzähler war. Da waren richtig gute dabei - und damit meine ich nicht die Figuren, sondern die Bücher.
  13. @draco2111 Er singt: "Ein junges Mädchen...Ist sie nicht süß..." Sie: "Was will der alte Kerl da hinter mir nur..." Ihm sind seine träumerischen Gedanken klar, ihr nicht klar und umgekehrt, er weiß nicht, dass sie sich bedroht/geängstigt fühlt, was ihr selbst aber nach und nach immer unangenehmer wird. Und weil immer noch viel zu viele Frauen sexuelle Übergriffe erleben und in den 70ern noch ganz andere Sachen gesagt wurden (z. B. von Showmastern wie Kulenkampff), sind solche Situationen eben nicht einfach nur normales Fahren. Dass der Mann im Lied tatsächlich nichts will, sondern nur träumt, kann sie nicht wissen. Und genau das beschreiben viele Frauen, wenn sie nachts alleine unterwegs sind, dass ihnen unter Umständen gewisse Dinge unangenehm sind. Und deswegen wechseln einige Männer die Straßenseiten, damit sie nicht, weil schneller und aufschließend, den Frauen das Gefühl vermitteln, verfolgt zu werden. Die Inspiration sei ihm gekommen, als er während einer Fahrt ein junges Wesen mit wallendem Haar vor sich gesehen habe und sich dieses Wesen beim Überholvorgang als Mann entpuppte. Ob er sich unbeabsichtigt oder absichtsvoll dem Thema genähert hat, ist mir nicht bekannt. Immerhin ist er ihr im Lied nicht gefolgt, sondern weiter auf der Autobahn geblieben.
  14. Er folgt ihr und will nett sein und sie fühlt sich trotzdem bedroht und flüchtet.
×
×
  • Create New...