Jump to content

Jürgen Buschmeier

Mitglieder
  • Posts

    10,819
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Jürgen Buschmeier

  1. Das wäre echt anstrengend, aber die komplette Woche wäre toll. @Fimolas Idee finde ich verständlich. Ich wäre dabei, Doppelkopf, Legenden von Andor (tolle und kurze Losspielanleitung), Descent (nur einmal vor mehreren Jahren gespielt, müsste jemand anderes erklären) und andere Spiele sind auch im Angebot, wenn mein Fahrer auch bereit ist, die Woche zu machen und genügend Platz im Auto hat😉.
  2. Kann man nicht sämtliche Nachweise mit seinem Smartphone photographieren oder davon einen Screenshot machen? Oder noch verrückter, man bringt die Sachen in lesbarer Papierform mit.
  3. Alle drei große Boxen der Legenden von Andor samt Zusatzmaterial, auch wenn das mit mehr Leuten noch mehr Spaß macht. Das Kartenspiel "Fantastische Reiche" (für 2-6 Leute) ist auch unterhaltsam.
  4. Da Mikis Theodorakis gestorben ist: Seine Mauthausenkantate geht ans Herz: https://www.youtube.com/watch?v=YfCThxxRE48 Ich finde die deutsche Version von Konstantin Wecker deutlich weniger bewegend als die griechische, aber so verstehe ich wenigstens den Text, auch wenn der Titel schon ausreichen sollte. Auch Joan Baez hat es gesungen, in griechischer Sprache. Dies hier kennt man auch (es gibt eine deutschsprachige Version von Milva): https://www.youtube.com/watch?v=SoGdeg2K81c
  5. Willkommen im Forum! Der Reihenfolge der Monde entsprechend ist der Mond des Flusspferds der letzte des Jahres und der entspricht dem Draugmond. Der Wolfsmond im Normalen Kalender (Kodex, S.170) entspricht dann dem des Steinbocks (Eschar, S. 14).
  6. Wagemut für Angriff und Schaden, für den Rest gibt es nichts.
  7. Unter der Berücksichtigung, dass Alkohol ja enthemmende und die Risikobereitschaft erhöhende Wirkung haben kann, hätte ich kein Problem, dies in der Heimgruppe so zu spielen, dass man damit gegen Angst immun sein könnte. Im richtigen Leben gibt es eben Leute, die aggressiv werden oder Leute, die dann müde werden. Also könnte man dann konsequenterweise auch über die Senkung der Resistenz gegen Schlafzauber oder gar den Wegfall nachdenken.
  8. Es kommt mir gerade vor, als ob Teile von euch um nicht nass zu werden ca. 100 m von den Bushaltestelle entfernt unter einer Überdachung bei starkem Regen auf den Bus warten. Und dann wartet ihr, bis der Bus kommt und hofft, dass der Regen bis dahin aufgehört hat, um trockenen Fußes zum Bus zu gelangen. Weil es regnet, wartet ihr weiter und der Bus fährt ab und dann wollt ihr doch noch einsteigen. Mir ging das die Tage so, dass ich dann eben, als ich den Bus ankommen sah, in den Regen musste und nass wurde. Ich habe also nicht gewartet, sondern geschossen. Hätte ich gewartet, bis der Regen aufhört, dann wäre ich wohl drei Stunden später angekommen, wo ich hin wollte. Manchmal verpasst man eben eine Gelegenheit, wenn man auf die beste wartet (100% Sicherheit) und andere riskieren etwas und haben damit Glück.
  9. 1. Geht es mir wie anderen hier. Ich verstehe nicht, warum du MOAM nicht nutzt. 2. Per Hand geht problemlos und wenn du nur einen Rechenfehler entdeckt hast, dann solltest du den einen doch problemlos korrigieren können. Es kann sich dann ja nur um eine einzelne Fertigkeit handeln, bei der ein falscher Wert steht. Zur Not wird radiert, getippext, getintenkillert, durchgestrichen oder ein neuen Blatt genommen. 3. Kenne ich nicht, ich mache das seit Jahren so, dass ich das per Hand/Kopf rechne. Manchmal fällt mir erst spät auf, dass auf dem alten Bogen noch eine Fertigkeit steht, die ich nicht übertragen habe... 4. Systemwechsel, weil ich mich verrechne? Kommt gar nicht in die Tüte, ich verrechne mich natürlich auch gelegentlich, aber dafür kann doch das System nichts. 5. Aber selbstverständlich kannst du ein anderes Problem ausprobieren und falls du dich da auch verrechnen solltest, gibt es ja noch viele andere Systeme.😉
  10. Und ich dachte gerade, das sei eine M4-Fertigkeit.
  11. Meinst du, dass die 1 dann zur Entsorgung der gesamten Tintencharge führen soll? Dass nur einmal für die Tinte gewürfelt wird und dann z. B. 50 Zauber des Siegels gelingen?
  12. Jetzt verstehe ich den Plan: Umstellen auf W20-Werte, aber weiterhin mit W100 würfeln. Das ist doch mal geniales Spieler*innenkleinhalten.
  13. Hä? Aufrunden musst du in diesem Fall schon. 😉 Oder gibt es auf dem W20 schon die Null?
  14. Ich war in einem Laden für Bilderrahmen. Der hat die Karten genommen und auf den Rahmen aufgezogen. Hat 20 oder 30 Euro gekostet. Mit dem Fahrrad (aufgerollte Karte im Karton) hin und nachher mit der Bahn abgeholt.
  15. Ich sehe schon die M6-Bücher, wie sie ein Eigenleben entwickeln und in nächtlichen Aktionen Bestände an M5-M1 sammeln und auf öffentlichen Plätzen verbrennen. Ferne hängen sie Plakate an Schaufenster mit der Aufschrift: Spielt nicht M5!
  16. Lernzeiten und Lernkosten nerven bislang doch. Ich finde die Idee, nur mit EP zu lernen sehr schön. Auch die Trennung von LE und TE stört mich. Mir ist klar, dass man das in seiner eigenen Gruppe individuell hintertreiben kann, aber offiziell wäre es doch schön, gäbe es da eine Vereinfachung.
  17. Deutliche Unterschiede in den Kampfmöglichkeiten von Zauberern und Kämpfern. Eine Begrenzung nach oben, wie sie früher existierte, gefällt mir viel besser. Wenn Krieger wieder als einzige die Höchstwerte erreichen könnten und Zauberer einen deutlich niedrigeren Maximalwert haben dürften. Es waren mal für Zauberer +14, sonstige Kämpfer +17 und Krieger +19. Ich fände, wenn die 18 als Obergrenze stehen soll, +12, +16 und +18 gut. Zauberer können durch Magie (Wagemut, Segnen) ohne weiteres schon früh nachhelfen und sollten mittels Magie nicht die normalen Kämpfer einholen dürfen.
  18. https://www.youtube.com/watch?v=X2WH8mHJnhM War es etwa dies?
  19. Es gibt doch die Idee der Urdrachen, die unter den großen Gebirgen ruhen sollen. Da hätten wir doch eine Quelle, die Vulkane erzeugen kann oder eben die Plattentektonik simuliert.
  20. Ich sehe schon wie sich einzelne Leute der Midgardgemeinde zusammentun und Häuser zum Zwecke einer Wohngemeinschaft, natürlich jeder eine eigene Wohnung erwerben. Selbstverständlich bleibt eine Wohnung frei, damit diese zur Spielwohnung umfunktioniert werden kann. Selbstverständlich komplett für Menschen mit Behinderung eingerichtet. Eventuell gleich mit angrenzenden Pflegeeinheiten, weil irgendwer muss uns dann ja die Dritten wieder einsetzen oder die Windel austauschen, wenn wir uns mit unseren 95 Jahren mitreißen lassen. Außerdem muss da jemand würfeln. Wer will schon eine Würfelapp. Es müssen echte Würfel sein.
  21. 👍Danke für die Korrektur, das hatte ich dann wohl falsch abgespeichert.
  22. Wenn die Arracht normal sichtbar sind und die Norne mit diesen die Welt über viele Jahrhunderte gestaltet hat, kann ich mir vorstellen, dass es auch Menschen gibt, die über viele Generationen diese als normal empfinden und vielleicht auch die eventuelle Sklaverei, weil man nichts anderes kennt. Ich sehe also nicht zwangsläufig irgendeine Diskriminierung. Orcmänner werden im Alba-QB erwähnt. Das sind Halborcs, die so menschlich aussehen, dass sie optisch kaum bis gar nicht auffallen.
  23. Ich bin da eher vom Gegenteil überzeugt, dass beide sich königlich amüsieren, weil schon viele Dinge und die Grundideen feststehen. Aber was wäre wenn ist schon ein schönes Spiel.
  24. Was ich mich frage - ich hatte die Orkenspaltersendung zur Diversity, Gleichberechtigung, Rassismus gesehen - die @Kazzirah mal verlinkt hat, ist folgendes: Wie kriegt man eine Welt mit Wesen, die zivilisiert oder auch nicht nach unseren Maßstäben sind, eigene Kulturen/Vorurteile/Ängste haben hin, ohne Vorurteile und Stereotypen hin, die nicht an unsere irdischen erinnern hin und deswegen im Extremfall retraumatisierend wirken können. Ich vermute mal, dass ist unmöglich, denn wenn man verschiedene Kulturen mit ihren Eigenheiten/Weltsichten einander gegenüberstellt, dann werden trotzdem Ressentiments bei den Wesen eine Rolle spielen, die die unterschiedlichen Kulturen, eventuell kriegerisch einander gegenüberstehend haben. Wie kriegt man es als Autor dann hin, dass jemand diese spielweltlichen Vorurteile, Rassismen nicht als eine Parallele zur Gegenwart sieht, in der er selbst, weil BiPoC, divers oder sonst was Diskriminierung wegen ungewöhnlichen Aussehens, anderen Glaubens usw. erlebt? Was ich mir allerdings vorstellen kann, dass die Autorinnen sich über die Formulierungen in Veröffentlichungen erfolgreich Gedanken machen, wie alle Leute angesprochen werden, die das spielen sollen, ohne dass sich Leute ausgegrenzt fühlen, wegen realweltlicher Klischees oder Vorurteile oder negativ besetzter Begriffe und weiß-/europazentrierter Weltsicht, die alte Klischees eben reproduziert. Es wäre also interessant, was die Welt zu bieten hätte, wenn mehr nichtmenschliche Kulturen existieren oder zahlreicher vorkommen und eine auch zahlenmäßig dominante Rolle in einzelnen Ländern spielen würden. Was, wenn die Norne den Riesenkrieg, das Vordringen des EISES verhindert hat, sich die Zwerge ungehindert im Norden gegen sie behaupten und Nordsirao Zwergereich ist? Oder es Elfen gäbe, die in Moravod oder Alba so zahlreich sind, dass für Menschen weniger Platz ist? Was, wenn es Gnome in großer Zahl gäbe? Oder was, wenn die Norne mit den Arracht so viele Mischwesen geschaffen hätte, dass es keine "reinrassigen" Menschen gibt, sondern die Menschen immer auch Orc-, Oger-, Raben-, Gnom-, Elf- oder Zwergenblut und -gene oder was auch immer hätten?
×
×
  • Create New...