Jump to content

Jürgen Buschmeier

Mitglieder
  • Content Count

    8,080
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Jürgen Buschmeier

  1. Der Zwerg kann heilen und keilen. Und im Wald kennt er sich auch passabel aus. Und Berge sind da eh kein Problem.
  2. Muss noch auf andere Leute Rücksicht nehmen, kann mich noch nicht festlegen. Habe aber Interesse für den 3. Teil.
  3. Ich finde auch, die Bindung sollte für Menschen(ähnliche) unterbleiben. Obwohl ich mir das für meinen Feldscher immer wieder mal wünsche.
  4. Kauf Firuns Atem (DSA). Das Teil ist hilfreich, solange es den Midgardband zur passenden Region nicht gibt. Du musst halt transponieren.
  5. Um es klar zu schreiben: Ich finde kreative Lösungen genial. Ich mag es, wenn irgendwer am Tisch eine solche Idee hat. Es muss sich aber mit unserem Regelverständnis decken. Nebenbei, wenn der Druide nicht Lebensflammen einsetzt, dann weiß ich nicht warum. Und wenn er Flammenkreis oder Lebensflammen kann, was eigentlich vor dem Ring des Lebens gelernt sein dürfte, sollte er einen dieser Zauber einsetzen. Und wenn nur drei von vier oder vier von fünf Leuten den Flammenkreis erhalten, dann kann man eine vierte oder fünfte Figur in die Mitte nehmen. 60 cm haben die wenigsten Figuren als Körperdurchmesser. Ja, beide können gleichzeitig wirken. Der Nebel und der Ring dehnen sich aus und betreffen unterschiedliche Wesen im Wirkungsbereich.
  6. Das nächste Problem dabei ist: Wir vergessen doch viel zu schnell, was bei uns Hausregel ist. Wir können das also nicht unbedingt mitteilen, weil wir es vergessen haben und außerdem haben wir schon immer so gespielt.
  7. Ich finde, man sollte sich überlegen, was man für seine Gruppen ändern will. Dann gut darüber nachdenken, es besprechen, ausprobieren, überprüfen. Ich selbst finde Hausregeln grundsätzlich blöd, weil man dann eben überall irgendwie anders spielt. Das ändert aber nichts am Spielspaß, den ich z. B. bei Panther mit seinen doofen Hausregeln hatte. Und genauso, wie ich Hausregeln blöd finde, finde ich auch einige grundsätzlichen Dinge bei Midgard blöd, wie z. B. das Kampfsystem. Und trotzdem spiele ich Midgard, weil ich es eben lange kenne, die anderen Systeme noch blöder waren und sind. Gerade haben wir nach den Einsteigerregeln mal Splittermond ausprobiert. Die Sache mit den Ticks (alles dauert seine Zeit) fand ich klasse und schon haben wir diskutiert, ob man dies auf Midgard übertragen könnte? Ergebnis nach ca. 2 Minuten: NEIN!!!
  8. Zu 1.: Wenn sich das Textverständnis grundsätzlich ändert, habe ich damit kein Problem. Ich möchte mich aber als Spieler darauf verlassen können, dass Regeln gelten oder Abweichungen vorher besprochen werden. Zu 2.: Humor und Bockigkeit sehe ich genauso wie du. Wer auf Cons geht, sollte da offen sein. Und zu diesem Fall: Nur aus dramaturgischer Sicht sollte man nicht eine Regel ändern. Dafür gibt es Glückspunkte, Göttliche Gnade, Schicksalsgunst. Und Figuren dürfen sterben. Sei es aus eigener Dummheit oder Pech. Hier hätte ich als SL ganz klar entschieden, das geht nicht. Und auch als Spieler wäre ich sehr verwundert gewesen und hätte das als willkürlichen Regelbruch betrachtet. und im weiteren Verlauf des Spieles entweder konsequent ausgeblendet oder bei einer ähnlichen Situation zu Gunsten einer anderen Figur auch einen solchen Regelbruch gefordert. Z. B. hätte dann ein Krieger mit seinem großen Schild auch 2W6+ Schaden anrichten dürfen, genau wie mit seinem Bihänder. (Erklärung s.o.)
  9. Und wenn die Gruppe mit was auch immer glücklich ist, dann ist es für diese Gruppe ok. Es führt aber vielleicht zu Irritationen, wenn auf Cons dann alles anders ist.
  10. @Kejuro: Ich finde, die Spielerideen müssen sich mit der Formulierung der Regeln, Fertigkeits- oder Spruchbeschreibungen leicht in Einklang bringen lassen. Wenn man sich da was aus den Fingern saugen muss, um etwas für nachvollziehbar/regelkonform zu halten, dann sollte einem genau diese Maßnahme zu denken geben. Wenn ich als SL die Phantasie durchgehen lasse, dann kann ich doch nicht einmal so und einmal so entscheiden, das fände ich inkonsequent. Und es ist ein großer Unterschied, ob man um Feinheiten ringt oder eben so deutliche und offiziell nicht formulierte Veränderung in der Wirkung - hier des Spruches - vornehmen möchte.
  11. Es gibt auf jeden Fall einige Bilder, die Hunde im Einsatz zeigen, wie sie Kanonen oder schwere Wagen mit reichlich großen Milchkannen darauf. Auf wirklich guten Straßen sollte vergleichbares auch auf Midgard kein Problem sein.
  12. Hier noch ein paar Bilder: https://www.google.com/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fsennenhunde.at%2Fblog%2Fwp-content%2Fuploads%2F2010%2F05%2Fadrian1.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fsennenhunde.at%2Fblog%2Ftag%2Flinzer-zughund%2F&docid=FnULcOYPJZTfnM&tbnid=wKvIwc5WldZS6M%3A&vet=10ahUKEwjl8Mb52bHiAhWwyIUKHYV5CCwQMwhDKAMwAw..i&w=408&h=640&client=ubuntu&bih=951&biw=1853&q=Linzer Zug- und Treibhund&ved=0ahUKEwjl8Mb52bHiAhWwyIUKHYV5CCwQMwhDKAMwAw&iact=mrc&uact=8#h=640&imgdii=mXZx3hiWDxv-JM:&vet=10ahUKEwjl8Mb52bHiAhWwyIUKHYV5CCwQMwhDKAMwAw..i&w=408
  13. https://www.google.com/imgres?imgurl=https%3A%2F%2Fupload.wikimedia.org%2Fwikipedia%2Fcommons%2Fa%2Fab%2FDogcart3.jpg&imgrefurl=https%3A%2F%2Fen.wikipedia.org%2Fwiki%2FDogcart_(dog-drawn)&docid=Ka4_Be3Ph0J9JM&tbnid=4IIkKUdbnsscOM%3A&vet=10ahUKEwj1pbaAw7HiAhUvTxUIHS0cCMoQMwhEKAMwAw..i&w=3212&h=2250&client=ubuntu&bih=951&biw=1853&q=dogcart&ved=0ahUKEwj1pbaAw7HiAhUvTxUIHS0cCMoQMwhEKAMwAw&iact=mrc&uact=8 Für mich sieht das so aus, dass da 8 volle Metallkannen von mindestens 10 l eher 20 l von dem großen Hund gezogen wurden. Wenn ich den Hund mit 50 kg annehme, dann dürfte er über 100 kg mindestens gezogen haben. Ich wäre da eher bei 200 kg. Und was das Futter angeht, denke ich, bei der Arbeit dürfte das bei 1 kg liegen. Und was den Karren angeht, der dürfte wohl schon 25 kg haben, eher mehr. Allerdings ist das Bild gemalt und ich weiß nicht, ob das realistisch ist. Es sieht zumindest so aus, dass es mir nachvollziehbar erscheint. Auf Langstreckenrennen sind die Schlittenhunde noch mit bis zu 23 km/h unterwegs.
  14. Wenn der Permafrostboden antaut und in der Tundra Sümpfe die Wege erschweren, nutzen die Nomaden dort durchaus Schlitten. In irgendeiner Doku sah ich das vor einigen Jahren. Es gibt Leute, die berichten, dass sie sich im Winter als Kind von ihrem Hund haben ziehen lassen. Das bedeutet bei dem mir geschilderten Beagle, der hat ein Kind von ca. 10 Jahren auf dem bei uns üblichen Holzschlitten gezogen. das dürften mindestens 30 kg gewesen sein. Und es wurde rasant. Der Hund scheint Spaß gehabt zu haben, wie das Kind. Mir scheint, das Doppelte des eigenen Gewichts sollten Hunde problemlos ziehen können. bei einem Hund von 50 kg sehen ich kein Problem, dass der bis zu 150 kg ziehen kann. Ein leichter karren ohne Gepäck könnte dann als Kutsche genutzt werden, Krankentransport.
  15. @Kejuro: Könntest du anerkennen, dass 4W6 Schaden auf ziemlich viele Wesen im Wirkungsbereich für 4 AP ein ziemlich großer Effekt des Ring des Lebens ist, der nicht noch durch das Kontern weiterer Zauber gesteigert werden muss? Für mich kann Magie mit den selben Mitteln völlig unterschiedliche Effekte haben, genauso wie ich mit einer Pistole schießen, jemandem auf den Kopf schlagen oder einen Nagel in die Wand klopfen könnte. Die Flammenlohe hüllt den Körper ein und lässt gewisse Dinge und Wesen nicht eindringen. Wesen aus psychischem Grund und diese Nebel aus magisch-physikalischen Gründen. Der Ring besteht aus meiner Sicht aus einer anderen Konzentration/Nutzung der Lebensenergie. Hier wird diese nicht als Schutz sondern als Waffe eingesetzt. Warum sollte die Offensivwaffe gleichzeitig auch eine Defensivwaffe sein und Schaden verhindern? Da könnte ich bei einem großen Metallschild auch argumentieren, wenn ich damit zuschlagen muss ich wie beim Bihänder auch 2W6-Schaden machen, beides Stahl und 5 kg schwer. Man kann aus denselben Werkstoffen unterschiedliche Dinge herstellen, die auch unterschiedlich wirken. Es gibt ja genügend Zaubersprüche mit Erschaffen Feuer Feuer, die alle nicht identisch wirken und auch nicht alle geringeren Zauber ersetzen können. Mit einer Feuerkugel wird es im Gegensatz zu Feuerfinger schwierig ein Lagerfeuer zu entzünden.
  16. Zu 1. Ja, unter anderem, und ist das schlimm? Zu 2. Stell dein Licht nicht unter den Scheffel. Das stimmt doch gar nicht, du schriebst doch auch. Das sind also schon zwei Dinge, die du gleichzeitig kannst. Zu 3. Über unser beider Verhalten haben wir auch schon mehrfach diskutiert. Das geschieht eben hin und wieder. Zu 4. Wow! Ist da etwa von Kritik an deinem früheren Verhalten etwas hängen geblieben? Man sieht also an deinem Beispiel, auch hartnäckige Fälle können sich, auch wenn es schon hoffnungslos schien, verändern. Und zwar zum Positiven. Und trotzdem wenden wir alle hin und wieder alte Verhaltensmuster an, die wir schon vergessen glaubten. Ich hoffe, du bist in Breuberg. Dann: und
  17. Um es noch einmal deutlich zu schreiben: Ich finde es bedauerlich, dass einige Leute persönliche Angriffe leider nicht unterlassen haben.
  18. @Panther: Was meinst du mit Beredsamkeit emotional und überreden? Für mich ist Beredsamkeit einfach jemanden dazu zu bringen, etwas zu tun, was ich möchte. Also bei der Wache, mich reinlassen usw., aber ob ich den jetzt mit einem guten sachlichen Argument oder auf die Mitleidstour überzeuge, ist da egal. Es gibt einen Wurf.
  19. Alas Ven, ich finde schade, dass hier leider einige, aus meiner Sicht, sachlichen Hinweise von Dir persönlich genommen werden. Ich kann das aber nachvollziehen, wenn dir hier Lügen, Böswilligkeit, Faulheit, Ignoranz bis Schizophrenie usw. unterstellt werden. Ich verstehe einige hier so, dass deine Beiträge durch deine Art zu zitieren, für Irritationen sorgen. Dass mehrere Leute dir erklärt haben, wie man einfach Zitate kürzen kann, macht aus meiner Sicht deutlich, was deine Leser sich wünschen. Ich finde, es wurde deutlich angemerkt, wie deine Texte teilweise wirken. Du könntest diese beschriebene Wirkung also zur Kenntnis nehmen und darüber nachdenken, ob du dein verhalten ändern möchtest. Du darfst auch darüber nachdenken, ob dir eine Verhaltensänderung mehr nutzen als schaden könnte. das hängt natürlich von deinen Zielen ab. Aber das ist eine Entscheidung, die du, wie Prados anmerkt, bitte selbst treffen musst. Und es wäre schön, wenn du da die Verantwortung für dein handeln behältst und nicht an andere weitergibst.
×
×
  • Create New...