Jump to content

Orlando Gardiner

Mitglieder
  • Content Count

    3,429
  • Joined

  • Last visited

3 Followers

About Orlando Gardiner

  • Rank
    Eigenbrötlerische Nähmaschine
  • Birthday 11/01/1973

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    : Rheinland

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://www.midgard-forum.de/forum/threads/3573-Orlando-an-Erde
  • Name
    Georgius Orefactor, Facebook: Xaver Y. Q. Ährenhut
  • Wohnort
    Colonia Agrippina
  • Interessen
    Rollenspiele, Gesellschaftsspiele, Rock/Pop/Jazz u.a. Musik, Ausgehen & Feiern, Lesen (eher selten: Fantasy), Filme, Computerspiele (Strategie/Rollenspiel)
  • Beruf
    Redakteur

Recent Profile Visitors

4,534 profile views
  1. Ich sehe da sowohl regeltechnisch als auch spielweltlogisch kein Problem. Regeltechnisch bist Du ein Priester der Dheis Albi, PS. Beide Priesterarten haben ihre Vor- und Nachteile. Bruder Tuck ist auch nicht der klassische christliche Mönch, und wir spielen hier ein Fantasyspiel. Deine Figur entspricht halt nicht der Norm, aber das kann doch durchaus reizvoll sein. Eine passende Hintergrundgeschichte macht die Figur runder, aber das wäre für mich nicht zwingend, und das entscheidet letztendlich eh Deine SL.
  2. Ja, praktisch. Er musste kein zusätzliches Regelwerk kaufen, SL und Mitspieler waren auch alle zwangsweise vorhanden. Aber ist Bundeswehr nicht eher schon LARP?
  3. Ich möchte auch nicht ausschließen, dass ich an einem Online-Con teilnehmen würde, nur weil ich keine Notwendigkeit dafür sehe. Evtl. gibt es so interessante Angebote, dass man gar nicht Nein sagen kann. Aber ich denke, es ist schon so, wie einige es bereits geschrieben haben - es ist schwieriger der Familie zuhause klar zu machen, dass man nicht da ist, obwohl man da ist. Nicht nur deshalb wird man vermutlich mehr Pausen brauchen, als auf einem Präsenzcon.
  4. Ich finde die Frage bzw. die Antwortmöglichkeiten sind nicht klar genug formuliert. Wenn Du Online-Spiel im Rahmen eines Onlinecons meinst (davon gehe ich aus): Nein, halte ich im Con-Format für unnötig. In diesem Fall fehlte mir die Antwortmöglichkeit Nr. 4: Ich spiele gerne online PnP, kann mit Online-Cons aber (eher) nichts anfangen (oder etwas Vergleichbares) So wie geschrieben kann ich nichts ankreuzen. Keine der Antworten trifft zu.
  5. Theo Katzman – Like a Woman Scorned [Official Video]
  6. Karte für das Abenteuer "Blumen aus Bridgemor"
  7. Bedingen Minderwertigkeitskomplexe nicht alle möglichen Kompensationsverhalten? Ist das übersteigerte "Sehr-von-sich-Eingenommensein" nicht ein klassisches Anzeichen für Minderwertigkeitskomplexe? Ich bin da kein Experte, aber für mich klingt die Beschreibung gerade in dieser Hinsicht stimmig.
  8. Habe ich gerade erst entdeckt und die letzten Jahre immer falsch gemacht: Bei M5 gewinnt die Abenteurerin nach vier Stunden Schlaf die Hälfte der zum AP-Maximum fehlenden AP (aufgerundet) zurück (KOD, "Heilung und Erholung", S. 68). Das war in M4 noch anders, da wurde abgerundet (zumindest haben wir es immer so gespielt), so dass es nicht möglich war, mit immer nur vier Stunden Schlaf auf sein AP-Maximum zu kommen, wenn einem mal etwas fehlte. Sollte das schon in dabbas Textwüste enthalten sein, bitte ich um Nachsicht (ich habe zwar geguckt, aber irgendwann zauberte der Beitrag erfolgreich Verwirren auf mich).
  9. Du meinst sicherlich den Fertigkeitswert für Schilde, oder? Einen Erfolgswert kennt Midgard nur für die Fertigkeit Raufen; der Begriff wird an keiner anderen Stelle im Regelwerk verwendet. Die Formulierung von Twisted Mind ist m. E. näher am Regelwerk als Deine: Der Fertigkeitswert für eine Verteidigungswaffe gewährt einen "Zuschlag auf den WW: Abwehr" (KOD, S. 70, S.145f.). Wenn man nun das Regelwerk nach dem Gebrauch des Wortes "Zuschlag" durchforstet, wird klar, dass es immer wieder im Sinne von "Bonus" verwendet wird (vielleicht hätte Twisted Mind schreiben können, dass der kleine Schild "die Hälfte seines Abwehrbonus" bringt, da der unbestimmte Abwehrbonus in Midgard primär den Bonus durch hohe Gewandtheit meint. Aus dem Zusammenhang wird aber klar, dass vom Bonus/Zuschlag durch die Verteidigungswaffe die Rede ist). Das Wort Erfolgswert suggeriert hingegen einen Erfolgswurf (EW), den gibt es aber nur beim offensiven Einsatz von Verteidigungswaffen und er berechnet sich aus Fertigkeitswert + Angriffsbonus (+1W20). Zum eigentlichen Thema: Die Hausregel könnte lauten: "Kleine Schilde bieten weniger Deckung vor Schuss- und Wurfwaffen. Daher gewährt der kleine Schild nur seinen durch zwei geteilten Zuschlag (abgerundet) auf die Abwehr von Fernkampfangriffen." (So wären neben dem reinen Fertigkeitswert auch Verteidigungsboni eines magischen Schildes enthalten). "Abgerundet" deshalb, weil bei das bei Midgard so Usus ist und ich das auch für stimmiger halte, dass man eine gewisse Erfahrung mitbringen muss, um überhaupt einen Bonus zu erhalten.
  10. Ich Vollhorst habe zumindest bei der Intelligenz nicht auf Deine, sondern auf Chillurs Version geschaut. Bei Deiner Version passen Int und Beschreibung ja längst wie die Faust aufs Auge.
  11. Ich habe keine Probleme mit der Höhe der Werte oder der Menge der Zauber des Taschendrachen, solang klar ist, dass er kein Vertrauter oder Tiergefährte sein kann. Eher würde ich den Grad (und die AP) noch leicht nach oben hin anpassen. Eine Sache gibt es: Die literarische Darstellung (die mir gut gefällt) deutet doch eher auf menschliche als auf tierische Intelligenz hin, vergleichbar eher mit einem Hochraben als mit einem Zwergdrachen.
  12. Eine Umsetzung in MOAM wäre aber ein Präzedenzfall. Bisher gibt es ja nur offizielle Klassen oder Doppelklassen, die offiziell möglich sind. Ich finde inzwischen (M5), dass sich das Konzept eines Gauklers sehr gut mit den existierenden Klassen abbilden lässt. Daher, entschuldige bitte meine Wortwahl, halte ich die Klasse des Gauklers für überflüssig. Sinnvoller erscheint es mir, Dein Konzept auf die exisitierenden Regeln zu übertragen und den Leuten darzulegen, mit welchen exisistierenden Klassen sich die von Dir vorgestellten Gauklertypen am besten umsetzen lassen.
  13. Wir hatten einen Schlüssel zum Seebereich und zum Rittersaal und haben hinter uns abgesperrt. Das war also nie eine öffentliche Veranstaltung. Es war im Vorfeld nicht sicher, ob wir in diesen Bereichen spielen können würden. Ich konnte aber den Mann am Empfang überzeugen, mir den Schlüssel zum Garten am See auszuhändigen. Und von Helgris bekamen wir die Einladung im Rittersaal zu spielen. Um 22 Uhr durfte nicht mehr (halb-)öffentlich gespielt werden, nur noch auf den Zimmern oder unten neben dem Empfang. Das wäre mit mehreren Gruppen insgesamt schwierig geworden, aber es gab ja nur eine. Essen: Das Essen wurde an den Tisch gebracht und es saßen maximal zwei Haushalte an einem Tisch. In der Mittagszeit war sehr wenig los. Frühstück und Abendessen gab es zu mehreren Terminen. Man musste an einer Linie warten, bis man zum Tisch gebracht wurde. An allen Eingängen standen Desinfektionsspender. Draussen im Hof herrschte grundsätzlich auch Maskenpflicht (drinnen sowieso), aber nicht alle Gäste hielten sich daran. Sobald man an einem Tisch saß, durfte man die Maske ja auch abnehmen (Essen und Trinken).
  14. Mit dem Abenteuer ist @donnawetta ein großer Wurf gelungen. Die Formulierungen sind prägnant und inspirierend; es steht offiziellen Abenteuern in Stil und Inhalt in nichts nach. Was mir besonders gefällt, ist die Schreibe - man erkennt einen eigenen Stil und das gelingt nur wenigen. Ich habe es kürzlich geleitet und nur Nebensächlichkeiten angepasst. Habe auch manche der Formulierungen direkt in meine Beschreibungen übernommen. Das Feedback war durchgehend äußerst positiv; das Abenteuer wurde als mysteriös und fantastisch empfunden, einer der Spieler assoziierte es zu einem gewissen Grad mit den Geschichten von Edgar Allen Poe. Ich habe eine Karte des Dorfes gezeichnet (ich habe es in Brycgmor umbenannt, also das altenglische Pendant) und den Spielern als Handout noch die fünf Häuser mit den Namen der Bewohner gegeben. Bloddleu habe ich in Bleddwen umbenannt, Stewart und Roisin anders geschrieben, weil mir das besser gefiel. Das Dorf hat noch ein paar zusätzliche Features (Feuerstelle, Brunnen, Räucherkammer, Plumpsklos (K), Töpferofen und Backofen) bekommen. Kritikpunkte habe ich auch noch, dazu aber später mehr.
  15. Ich habe mich früher auch immer über diese Unwucht aufgeregt. Ich finde die Lösung nach wie vor unbefriedigend und wenn ich leite, ist das in meiner Spielwelt auch anders. Grundsätzlich sind die Herstellungskosten x 2 bis x 3 der Verkaufspreis - das gilt für SC und NSC, wobei Angebot und Nachfrage immer eine Rolle spielen - wer den Zwergen Dvarheims partout einen magische Rapier andrehen will, muss auch mit den Konsequenzen leben. Jemand der eine Waffe nur zum Weiterverkauf ankauft ist leichter zu finden als ein Käufer, der die Waffe selbst nutzen will und zahlt entsprechend weniger. Waffen mit Boni, die nicht hergestellt werden können, werden individuell bepreist und können ein Vielfaches davon einbringen. Das macht für mich (bitte mir jetzt nicht erklären, dass ich im Unrecht bin, das ist nicht nötig, ich akzeptiere auch die offizielle Regelung) spielweltlogisch mehr Sinn. Zum Thema: Der Enthauptete Geist (Parasinikia, Palabrion)
×
×
  • Create New...