Jump to content

Patrick

Mitglieder
  • Posts

    1,848
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Patrick

  1. Das wäre schön, wenn es klappt. Ich habe zwar keine Ahnung, ob ich kommen kann, aber bei Bacharach ist es immerhin möglich… Vielleicht wird das ja dann mein erster großer Con, nachdem der Forumscon jetzt schon zweimal verschoben werden musste
  2. S. 41: Die für die Regeln des Wurfpfeilspiels nötige Skala der Abweichung (erwähnt auf S. 42) fehlt in der Abbildung. In der ersten Auflage ist sie in der gemeinsamen Grafik unten rechts zu finden (dort S. 48)
  3. Ach, ist es schon wieder so weit? Herzlichen Glückwunsch, bleib uns noch lange erhalten! Und nächstes Jahr gibts dann endlich deine wohlverdiente Party!
  4. Zumindest, dass nationale Zugehörigkeiten bzw. ein Nationalgefühl erst im 19. Jahrhundert entstanden, habe ich in der Schule in der 8. und 9. Klasse in Geschichte und in der 11. in Deutsch gelernt und nie etwas anderes. An die Völkerwanderung in der 6. oder 7. kann ich mich nicht mehr erinnern
  5. Patrick schaut auf. Er war längere Zeit in sein Buch vertieft. Oh, du bist wieder da. Ja, gegen etwas essen hätte ich auch nichts einzuwenden. Und ich meine da auch schon etwas gutes aus der Küche riechen zu können…
  6. Hallo, im Alba QB 3 steht bei der Personenbeschreibung Berens, dass er sich bei der Belagerung von Byrne auf dem Schlachtfeld bewährt hat. Weiß jemand, in welchem Zusammenhang diese Belagerung stattgefunden hat? Wer hat da wen warum belagert? Mit freundlichen Grüßen, Patrick
  7. Das sehe ich ganz ähnlich. Tatsächlich gefallen mir die Werte für Drachen so überhaupt nicht. Natürlich kann der Drache einfach wegfliegen. Aber das kann ein Vogel auch, das macht einen ja nicht mächtig, wenn man fliehen kann. Wenn in meinen Abenteuern mal ein Drache auftauchen sollte, dann wird dieser Drache im Vergleich zum Bestiarium deutlich gestärkt. Auch ohne herausragende Intelligenz sollte ein Drache ein sehr mächtiges Wesen sein.
  8. Da die Wirkungsdauer nicht von den Personen im Inneren abhängt und die Luftsphäre auch vor Flammen schützt, die die Luft ja eigentlich aufbrauche, würde ich davon ausgehen, dass die Luft immer wieder "erneuert" wird und der Zauber aber wie jeder andere auch irgendwann ein Ende findet
  9. Womit willst du denn hauptsächlich arbeiten? Malte und ich haben hauptsächlich mit dem Texttool gearbeitet, das ist eigentlich recht selbsterklärend. Vom Rest hab ich auch wenig Ahnung...
  10. Es gab einen Weihnachtsschwampftisch? Silvester muss ich mal schauen - eigentlich bin ich immer sehr eingebunden, aber sollte das dieses Jahr ein Silvester in der Quarantäne wäre, dann wäre ich sehr froh über etwas Gesellschaft
  11. In der Tat, das hab ich mir erst neulich gekauft. Noch nicht gespielt/geleitet, aber es wirkte interessant. Und wenn dich nur das Schloss interessiert: Schau mal in meine Signatur, da findest du das "Fest auf dem alten Schloss".
  12. Dämonenkröten Diese hässlichen Wesen waren wohl ursprüngliche ganz gewöhnliche Frösche oder Kröten, doch sind sie mit dämonischer Energie in Kontakt geraten (vielleicht im Krieg der Magier? Oder doch durch die Experimente eines Krötenhexers?). Dadurch haben sie schwarze, wie verbrannt aussehende, Hautstellen und eine allgemein ledrigere, härtere Haut, hässliche Warzen und gelbe Glubschaugen bekommen und sondern ein zähes Sekret ab, dass widerwärtig stinkt. Aber nicht nur ihr Aussehen hat sich verändert: Werden die Tiere gereizt oder haben Angst, verspritzen sie das Sekret in einem großen Schwall und sie sind trotz ihrer geringen Größe und Ungefährlichkeit sehr aggressiv geworden. Entsprechend stürzen sie sich häufig mit Sprüngen, die aufgrund ihrer Fettleibigkeit eher kurz ausfallen, wild auf Wesen in ihrer Umgebung. In einigen Gegenden des nördlichen Albas und Ywerddons, insbesondere in sumpfigen Gebieten, sind die Kröten eine regelrechte Plage. Sie werden dort gejagt und getötet – oder gefangen, um sie dann beim Krötenhüpfen zu verwenden. Dabei werden die Dämonenkröten gezielt auf kreative Arte gereizt, um sie über eine Ziellinie zu treiben – gerne werden auch Wetten abgeschlossen. Der Witz: Geht man nicht ganz behutsam vor, kann es passieren, dass die Kröte den Unglücklichen mit einer Ladung des übelriechenden Sekrets belohnt. Gerne legt man damit Fremde hinein, die sich dann triefend das Gelächter des ganzen Gasthauses anhören müssen. Das Sekret selbst ist leicht giftig, allerdings sorgt es nur für einen unangenehmen Ausschlag. Dämonenkröten (Lurch Grad 0) LP 1W6+2, AP 1W6 - TR - St 05, Gw 20, In t30, B 4 Angriff: Sekretschwall +12 auf Umstehende (bis 50cm Entfernung; 1W6 AP & Gift: -20 Aussehen) Bes.: Gegner erhalten -2 auf Angriff Vorkommen: Sumpfgebiete mittlerer bis nördlicher Breitengrade (insb. nördliches Alba, Ywerddon, Moravod, Erainn) ----- Die Idee zur Dämonenkröte habe ich von @Irwischs Vorschlag, dem Froschhüpfen, aus diesem Strang und @Gindelmers Kommentar darauf, dass das ja nicht wirklich spannend sein. Das Krötenhüpfen dürfte etwas interessanter sein. Ich werde auf jeden Fall bald ein paar Abenteuer sehr genervt triefend vor Krötensekret in einem Gasthaus stehen haben. Freu mich schon drauf Ach ja, und am Mimbulus Mimbeltonia hab ich mich natürlich auch etwas orientiert. Viel Spaß damit, Patrick
  13. Wie schade, dass ich das Halloween noch nicht gesehen hab - dann wird das wohl nächstes Jahr Einsatz finden.
  14. Der letzte Eintrag hier ist auch schon ein wenig her... Also mal schauen: Als SL habe ich meine Gruppe einmal quer durch die Wüste geschickt (Die große Salzkarawane), nur um sie jetzt - grausam wie ich bin - erst noch weiter in die Wüste, einer vergessenen Stadt hinterher (Die Legende von Tar'Akel), und dann wieder zurück schicke Bald werde ich als Spieler in Viarchengrab oder Katzengold starten, die ich meinem SL völlig uneigennützig geschenkt habe Ebenfalls als Spieler werde ich in ein paar Tage in ein uraltes D&D-Abenteuer einsteigen - das allerdings so umgeschrieben wurde, dass es um das Wrack einer schwarzen Galeere geht Mir fällt gerade auf, dass ich gerade in allen Gruppen zwischen den Abenteuern stehe. Außer in unserer DSA-Runde, aber die darf hier nicht erwähnt werden, sonst werde ich noch als Ketzer verbrannt
  15. Die Reise war bei euch sogar schon schneller als bei den anderen, die haben sich da auch zurecht beschwert Irgendwie bring ich das schwer über mich, mal so zu skippen, aber es ist natürlich sinnvoller, insbesondere bei Oneshots und Cons Überraschende Aktionen... Die andere Gruppe hat ihren Druiden über Linienwanderung mal schnell zum Boten geschickt, der hat die Karte geholt und damit haben sie den Dunkelelfenangriff ganz am Anfang verpasst (und somit auch verhindert, da die Dunkelelfen ihr Ziel dort nicht mehr erwischt haben). Dass ihr am Ende nochmal umgedreht seit, um Urgrond doch noch mal zu erledigen hat mich überrascht, aber es war auch lustig, den Kampf mal auszuspielen Dass ihr den Umweg genommen habt, um nicht in der Stadt den Fluss zu überqueren. Darauf hätte ich kommen können, logisch und sinnvoll, aber das hab ich nicht erwartet. Beide Gruppen kamen damit von Süden, obwohl ich von Norden geplant hatte. War aber nicht weiter schlimm Bestimmt noch viele weitere Sachen, aber mit fehlt jetzt nichts mehr...
  16. Ich hab bei euch dann oft mal improvisiert. Es gab einige spontane Ideen, die jetzt nicht im Skript stehen
  17. Nicht nur nett? Ja, auch noch vernünftig, genialer Schreiber und Gerüchten zufolge grandioser SL. Das Extralob hast du jetzt natürlich provozieren müssen!
  18. Weil mich da gerade eine PN erreicht hat: Bei Bedarf kann ich gerne meine ganzen Materialien (Bilder, Battlemaps etc. ) per E-Mail verschicken, dann einfach eine PN an mich
  19. Mein Vater wirft übrigens ein: Er hat das in diesem Abenteuer eingesetzt, auch wenn er sonst nie etwas ähnliches verwendet, weil es im Kontext Sinn ergibt. Es ist auch keine Notmaßnahme, um eine aus der Kontrolle geratene Situation noch ohne total party kill zu beenden, sondern von Anfang an so geplant. ... was natürlich nichts an der Wahrnehmung der Spieler ändert.
  20. Das war in der ersten Runde ein Kritikpunkt, denn genau so hat es sich angefühlt. In der zweiten Runde haben die Figuren den Angriff geschickt verhindert. Bro's Fian hat sehr gut Spuren verwischt und dann haben sie auch noch die Dryade, die ihnen für die Rettung ihres Waldes sehr dankbar war, dazu gebracht, ihnen zu helfen.
×
×
  • Create New...