Jump to content

Nicknutria

Mitglieder
  • Posts

    41
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Nicknutria

  1. Unsere Gruppe (momentan Runenmeister und Elementarbeschwörer) hat Zuwachs bekommen: ein Elf Waldläufer hat sich uns angeschlossen. Tatsächlich ist dieser unglaublich nützlich für die Gruppe, da er dringend benötigte Fähigkeiten wir Spurenlesen, Wahrnehmung etc. mitbringt. Der neue Spieler hat sich auf den Bogen als Waffe, etwas das bisher der Gruppe fehlte. Am Ende des Abends hatte er zwei Praxispunkte gesammelt und auch sonst ganz gut AEP gesammelt. Allerdings sind AEP ja immer vergleichsweise wenig, im Vergleich zu den KEP/ZEP die verteilt werden. Er hatte wohl 20 AEP gesammelt im Vergleich zu 5 AEP vom Runenmeister/Beschwörer. Aber als Kämpfer wird er nie auch nur einen ZEP erringen (etwas das bei den anderen beiden Charakteren viel beiträgt zu den gesamten EP). Als Ausgleich könnte er nun KEP sammeln, allerdings ist er noch Grad 1 und trifft noch nicht so gut. Irgendwie kann mein Runenmeister ihn auch kaum boosten, Zauberschmiede +3 auf seine Pfeile würde mich bombastische 27 AP kosten, so viele habe ich dann doch nicht, sie wären auch nach 3 Schüssen komplett weg, also habe ich ihn zumindest beschleunigt, so dass er zumindest 2 Angriffe pro Runde hatte. Hilft leider nicht, wenn man nur selten trifft. Am Ende des Abends werden dann auch noch die KEP halbiert, da er nur Fernkampf gemacht hat. Der neue Spieler hatte viel Spaß und war auch eine wertvolle Ergänzung, aber ich fand es schwierig, dass er nur zu wenig EP erringen konnte. Das könnte langfristig sicher noch ein Problem werden. Wie sehr ihr das? Ist Midgard einfach nicht ausgelegt für Fernkämpfer?
  2. Hallo, ich denke ich frag' einfach mal: letztes Mal musste mein Zwerg zum ersten Mal die Folgen schwerer Verletzung würfeln, Ergebnis: er kann 11 Tage seine rechte Hand nicht benutzen. Zum Glück ist er Linkshänder! Trotzdem frage ich mich: Wann würfelt man ? (Vermutlich könnte man das einfach im Regelbuch nachlesen, leider besitze ich keins). Wenn man unter 3 LP fällt? Und die viel wichtigere Frage: warum gibt es das überhaupt? Normalerweise kann man ja alles wegheilen ohne schwere Folgen. Und jetzt auf einmal, bäm, du bist raus für 11 Tage! Warum?
  3. Nachdem ich in Gedanken schon vom unbesiegbaren Runenmeister träumte bin ich doch hart auf den Boden der Realität geknallt. Im Versuch beidhändigen Kampf mit Beschleunigung zu kombinieren (ich reiste also ohne Rüstung, immerhin habe ich durch mein Drachenbad meine Haut ja KR-Klasse), musste ich schon im ersten Kampf meinen 1. Punkt SG nehmen. Zweimal 8 LP/AP Schaden im Kampf gegen einen Berserker und der Runenmeister fällt stumpf um (hatte nur noch 2 LP danach). Mein zweites Nahtoderlebnis war ein Kampf gegen einen Wiedergänger, diesmal reichte sogar Treffer 11 LP/AP und ich kippte aus den Latschen. Fazit: jede noch so kleine Raumuntersuchung sollte ich nur noch vorbereitet machen. Und reise immer mit schwerer Rüstung! Sonst ist auch ein Runenmeister sehr verletzlich!
  4. Ja, ich liebe es ja zu übertreiben, also Stärke auf alle, Zauberschmiede auf alle, Bersekerrune nur noch auf die, die auch rauskommen aus dem Berserkerrausch, Klingenrune als kleinen Bonusschaden für mich. Demnächst ist geplant Drachenrune für maximale Rüstung und dann natürlich auch Beschleunigung. In den Kampf gehe ich dann mit RK6 bei 4 Angriffen (beidhändiger Kampf +10) mit +15 und jeweils 1w6+9 d.h. rund 50/50 LP/AP Schaden pro Runde die zu 75% treffen. Danach fällt mir erst mal nichts mehr an Buffen ein.
  5. Hallo Eleazar, ja, liegt schon sehr lange zurück (20 Jahre), es waren zwei verschiedene Spielleiter. Kann sein, dass ich den Augentreffer falsch erinnere und es tatsächlich eine 20/100 war, jedenfalls war die Auslegung wohl richtig beim Assassinen. Ob man beim Halbling etwas anderes hätte machen können, weiß ich nicht. Jedenfalls sind mir beide Charaktere lebhaft in Erinnerung geblieben durch ihren plötzlichen und brutalen Tod. In dem Moment war ich natürlich bestürzt/frustriert aber es sind Midgardmomente, die mir in Erinnerung geblieben sind. Daher bin ich auch längst nicht mehr böse. Früher war Midgard eine sehr frustrierende Erfahrung, mein erster Charakter war ein Spitzbube der als höchsten Wert 82 Geschicklichkeit hatte. Klauen auf dem Markt durfte er nicht, Schlösser öffenen ging mehr schlecht als recht, im Kampf war er zweitrangig und zaubern konnte er auch nicht. Der Nordlandbarbar sammelte KEP mit dem Schlachtbeil und der Hexer sammelte ZEP mit Dämonenfeuer, der Ordenskrieger konnte sich selbst im Kampf verzaubern und so auch ordentlich zuschlagen. In der Gruppe fühlte ich mich ziemlich nutzlos. Der Halbling Priester war mal ein Versuch etwas anderes zu spielen, war jetzt aber auch nicht der Übercharakter ehr niedlich und hilfsbereit als furchteinflössend. Ich war halt damals extrem begeistert, dass ich als kleiner Fuddel theoretisch den Dämonen hätte vertreiben können. Klar, ich wollte auch mal der große Killer sein. Das es soooo derbe danebenging war aber irgendwie fast lustig, so richtig traurig konnte ich nicht sein. Beim Assassinen hatte ich zum ersten Mal einen Supercharakter ausgewürfelt. Aber der Spielleiter hatte gewechselt, statt weitgehend Kämpfe oder ab und zu auch Detektivgeschichten wurde alles anspruchsvoller. Allein durch das ausspielen von schlechtem Wetter wurde die ganze Gruppe massiv geschwächt, etwas das wir vorher nie hatten. Und dann in der Burg gab es halt viele tödliche Fallen (ich glaube der Pfeil schoss in mein Auge durch eine Falle). Ich fühlte mich zum ersten Mal stark und mächtig und endete sehr schnell, sehr tot. Auch etwas was mir für immer im Gedächtnis bleibt. Das ich jetzt nach mehr als 20 Jahren wieder mit meinem alten Spielleiter (nicht dem Assassinen Spielleiter) Midgard spiele, ist schon irgendwie lustig. Mittlerweile nehme ich das ganze nicht mehr so ernst, es ist mehr ein Spaß. Den Runenmeister habe ich ausgesucht, weil er stylisch war, nicht weil ich powergamen wollte. Die ersten drei Runen waren auch sehr unterschiedlich: Bierrune nur für den Fluff, aber schön wenn man vor jedem Abenteuer ZEP fürs Bierverzaubern sammelt, passt irgendwie zu Zwergen. Die Bartrune war irgendwie nützlich für den Kampf aber doch ehr nice to have, nicht super mächtig und passte auch prima zu Zwergen. Die Stärkerune ist meiner Meinung, dass was man im Englischen mit 'broken' bezeichnet: übermächtig. Ich habe nicht nur mich damit verzaubert, sondern die gesamte Gruppe. Zu dritt haben Elfen Kämpfer Magier, Mensch Nordlandbarbar und Zwerg Runenkrieger einfach super gerockt im Kampf, hat einfach mal riesig Spaß gemacht. Mein erster Charakter, der nicht sofort eine Totgeburt war. Daraus hat sich mein Konzept entwickelt: ich spiele einen buffenden Zauberer, der ZEP generiert um die Gruppe und sich selbst zu buffen, und daher auch richtig viele KEP generiert im Kampf. Ich war selbst erstaunt wie mächtig ich im Laufe der Zeit geworden bin, der nächste Zauber der absolut brutal war, war Zauberschmiede. Eine Waffe einfach mal so zu verzaubern und plötzlich mit +3 anzugreifen war der nächste Zauber, der 'broken' war. Zugegebenerweise macht mir mein kleiner Zwerg einfach viel Spaß, das Gefühl absolut stark und mächtig zu sein, und wirklich etwas bewirken zu können ist komplett neu für mich in Midgard. Vielleicht muss ich da auch etwas nachholen. Selbst mal der Powergamer zu sein, ist dann doch auch mal schön, wenn man sonst maximal Nebenfigur war. Leider muss ich hier ja herausfinden, dass diese Spielart wohl vermutlich nicht so ganz regelkonform ist. Allerdings auch kein Wunder, sonst würden wohl alle nur noch buffende Runenmeister spielen
  6. Ich weiß nicht ob das hierher gehört, jedenfalls habe ich mir früher einen sehr unterhaltsamen Charakter erschaffen. Wir erschufen meinen kleinen Gnom Thaumaturgen streng nach den Regeln der Erschaffung (erst später stellten wir fest, das Gnome manche Sachen anders handhaben). Ich würfelte sehr hoch bei Stand also war ich adelig (erst später stellten wir fest, das für Gnome dieser Stand gar nicht vorgesehen war). Bei pA würfelte ich so schlecht, dass ich eine pA von -13 hatte (erst später hatten wir gelesen, das die pA nie niedriger als 0 sein kann). Also war der Charakter ein ziemlich mieses Typ, eine Mitspielerin würfelte eine gewaltige Nordlandbarbarin aus, die allerdings unfrei war. Wir spielten so, dass ich ihr übelgelaunter Herr war und sie meine Dienerin, obwohl ich nur ein kleiner Gnom war und sie eine große und starke Barbarin (ein einziger Faustschlag von ihr hätte genügt um mich zu erledigen). Am meisten staunten wir den Text zum Stinksalz lasen: Deine pA sinkt auf 5. Wir mussten gewaltig lachen: für meine pA von -13 war dieses sinken ein Aufstieg. Mein Kommentar dazu: ich bin sympathischer, wenn ich stinke!
  7. Zwei meiner alten Midgardcharaktere sind einen spektakulären Tod gestorben. Leider erinnere ich mich nicht mehr an ihre Namen, es ist doch zu lange her. Mein kleiner Halbling Priester Fruchtbarkeit wollte als ziemlich niedrigstufiger Charakter, ich meine er war Grad 3 seinen Gott anrufen um einen mächtigen Dämon zu vertreiben, er setze GG ein und mit einer gewürfelten 20 wäre er wohl erfolgreich gewesen, doch er würfelte eine 1! Der Gott war verärgert gestört worden zu sein, schickte einen Blitz vom Himmel und erschlug den Halbling (damals gab es noch keine SG). So wurde seine doch sehr kurze Karriere beendet. Ein zweites Mal hatte ich enormes Würfelglück bei der Charaktererschaffung, ich würfelte eine 100 in Stärke und Geschicklichkeit! Was spielt man mit so einem Charakter, einen Krieger? Ich entschied mich für einen Assassinen aufgrund seiner super Geschicklichkeit, doch seine Karriere war noch schneller vorbei als die des Halblings. Gerade mal Grad 2 traf in einem Dungeon ihn ein Pfeil mitten ins Auge, gewürfelte 20/ 90% vom Spielleiter. Er war sofort tot.
  8. Trage ich in einer Hand eine Handaxt (+13) und in der anderen ein Langschwert (+4) könnte ich laut offiziellen Regeln gar keinen BHK machen, wenn der BHK-Wert höher als 4 ist? Mit BHK-Wert 4 könnte ich, aber zweimal mit +4 angreifen?
  9. Okay, das man eine Waffe (z.B. Handaxt +13) mindestens so gut können muss wie BHK (z.B. Beidhändiger Kampf +10) sehe ich irgendwo ein, ich muss also mindestens Handaxt +10 haben um auch mit zwei Handäxten mit +10 anzugreifen. Demnach würde sich also mein BHK Wert nach meinem Waffenwert richten. Wenn ich also zwei Langschwerter hätte, die ich nur mit +4 könnte wäre für mich logisch damit dann auch mit +4 anzugreifen oder? Wäre das eine Hausregel? Festhalten könnte man aber solange der Waffenwert größer oder gleich dem BHK-Wert wäre, kann man mit jeder Waffe Beidhändigen Kampf machen, die eine Einhandwaffe ist, beide Waffen werfen wäre aber illegal, wenn man z.B. mit zwei Wurfäxten gekämpft hat (die ja im Nahkampf Handäxte wären).
  10. Die Siegel und alle Runen ohne Hinweis Kampfgelegenheit werden vor dem Kampf ausgelöst, sie halten ja lange genug für einen ganzen Kampf. Bei den Runen mit dem Hinweis Kampfgelegenheit habe ich es so verstanden, dass sie in der beschriebenen Kampfsituation automatisch ausgelöst werden dazu gehören Schildrune, Stärkerune, Berserkerrune und Drachenrune (die ich im Kampf allerdings nicht hatte). So stark bin ich allerdings nur, wenn ich vorbereitet bin und weiß was mich erwartet. Ja, das mit dem Berserkergang war ein wenig kritisch. Mein Charakter schaffte es sich zu beruhigen, der Krieger allerdings nicht. Ich versuchte ihn im waffenlosen Kampf auszuschalten während der Rest der Gruppe sich schnell verdrückte. Eine ziemlich dumme Idee (ohne AP war mein Grad 6 Runenmeister nicht besser als der Grad 1 Krieger). Immerhin endete mit dem Drachenkampf die Wirksamkeit der Stärkerune für alle, so dass wir nicht mehr ganz so viel Schaden austeilten: Irgendwann löste ich mich aus dem Ringkampf und rannte außer Reichweite und der Krieger beruhigte sich als er keine Gegner mehr sah.
  11. Wir spielen das so, dass wir keine Waffen aus Alchemistenmetall brauchen, schließlich kann ein Thaumaturg (der Runenmeister ist ja an ihn angelehnt) sogar Gegenstände aus Holz mit Zauberschmiede belegen wie z.B. Pfeile ( habe den Spielleiter als erstes gefragt ob ich denn nicht Alchemistenmetall brauche für den Zauber? Antwort: Thaumaturgen brauchen das nicht sie können ja auch komplett unmetallische Waffen verzaubern). Ehrlich man kann nur einen Zauber auf einer Waffe haben? Ooops, da wäre mein komplettes Spielkonzept Essig. Ich glaube meine Waffe hat 4 Zauber auf sich: Stärke, Berserkerrune, Zauberschmiede und Klingenrune (hatte sogar damit gespielt noch eine weitere Rune zu lernen für einen fünften Effekt). Außer der Klingenrune kann jeder andere Mistspieler seine Waffen auch so von mir verzaubert bekommen. Viele haben also auch 2 oder 3 Zauber auf der Waffe. Und natürlich addieren sich die Effekte sonst bräuchte man ja nicht so viele Buffzauber? Bei Segen hatte ich den doppelten Effekt genommen, also doppelte Wirkung, kann sein, dass das nicht erlaubt ist, hätte aber auch nichts geändert, verfehlt hätte ich nur bei einer gewürfelten 1 (dann hätte ich nur mit +20 statt mit +21 angegriffen. Zumindest abwehren musste der Drache jeden meiner Angriffe. Ich glaube einmal habe ich eine 16 im Angriff gewürfelt (insgesamt also 37), ich glaube der Drache hatte keine Chance diesen Treffer abzuwehren außer mit einer gewürfelten 20. Der Krieger hat seinen ersten Angriff sehr gut gewürfelt und schweren Schaden gemacht, den der Drache nicht abwehrte. Nach der ersten Runde war der Drache also schon schwer angeschlagen. Den Resistenzwurf Angst haben die beiden nicht geschafft. Sie haben erst eine Runde später eingegriffen, der Krieger in der ersten Reihe mit Erdwesen und Runenmeister, der Priester in zweiter Reihe mit Stoßspeer. Den Feuerangriff des Drachens haben nur die beschworenen Wesen abbekommen, die es auch ziemlich zerlegt hat (eines komplett, das andere fast zerstört. Der Drache hatte 3 Angriffe jede Runde danach: 2x Klaue und 1x Biss (also insgesamt 6 Angriffe, da er nach der zweiten Runde tot war, vielleicht waren es aber auch nur 3 Angriffe ich glaube er war am Anfang der zweiten Runde schon erledigt). Der Beschwörer hat am Ende unserer ersten Kampfrunde noch ein Elementar herbeigerufen soweit ich weiß. Also erste Kampfrunde Runenmeister, Elementar, zweite Kampfrunde 2 Elementare, Krieger, Runenmeister und Priester in zweiter Reihe. Ich glaube der Drache hat mich nicht so oft getroffen bzw, es ist nicht so viel Schaden durchgegangen. Ich bin mir nicht sicher, aber durch meine Rüstungsschutz ist mit 7 ganz gut magische KR mit 4 plus Bartrune (1) und goldener Panzer (2). 2-3 Angriffe sind auf die Elementare gegangen 2-3 auf mich und 1 Angriff auf den Krieger. Meine Abwehr ist mit 17 (14 + großes Schild +1 mit Schildrune +3) ganz gut, ich glaube ich habe fast alle Angriffe abgewehrt. Bei einem kritischen Erfolg musste ich rausspritzenden Drachenblut ausweichen, habe das auch ganz glücklich geschafft. Am gefährlichsten war tatsächlich das Baden im Drachenblut (mir war gar nicht sooo bewußt das man im Schnitt 14 LP verliert, mehr hat mein Runenmeister nicht mit vollen LP), hat mich auf 2 LP reduziert und den Priester auf 1 LP, so dass uns Beschwörer und Krieger rausschleppen mussten.
  12. Ja, ich muß sagen die Zauber sind unfaßbar mächtig und wirken wie eine magische +5/+5 Waffe. Tatsache ist, dass ich nur mit ganz normalen Handäxten kämpfen darf (die kann ich verzaubern). Der Spielleiter hatte mich gefragt, ob ich an einer magischen +1 Handaxt interessiert wäre (er hätte das magische Schwert auch zu einer Handaxt machen können). Aber mein Charakter ist generell nicht an magischen Waffen interessiert, da er diese nicht verzaubern kann. Jede magische Waffe die nicht +5/+5 ist würde ihm im Kampf nur schwächer machen.
  13. Ich habe die Gruppe enorm gebufft und der Priester hat auch mitgeholfen mit Segnen. Der Krieger hat mit +13 angegriffen in Grad 1 (Zauberschmiede +3 und Berserkerrune +2 Angriff und Schaden, +1 Angriff durch Segnen), Sein Schaden war um 4 erhöht (Berserkerrune und Stärkerune ergaben jeweils +2 Schaden). Zusätzlich zu seinem Schadensbonus von +4 vom Start weg, hatte er einen Schadensbonus von 8, mein Runenschmied hatte sich auch selbst gebufft, er hatte seine Waffe mit +12 gelernt, greift aber aufgrund seines Geschicklichkeitsbonus mit +14 an, durch Zauberschmiede wird daraus +17, durch Berserkergang +19, der Priester hatte bei Segnen eine 20 bei mir gewürfelt, so dass ich mit +21 angegriff habe. Mein Schadensbonus durch Klingenrune, Stärke und Berserkergang war insgesamt um +5 erhöht so dass ich mit 1w6+9 Schaden (auch ich habe einen Schadensbonus von +4 ganz ungebufft) gemacht habe, Minimal Schaden jede Runde 10 LP/AP Maximalschaden 15 LP/AP. Den Priester habe ich mit +3/+3 gebufft Schaden und Angriff (Zauberschmiede+Stärke). Der Beschwörer als nicht Nahkämpfer war der einzige auf den ich nicht Stärke und Zauberschmiede gezaubert habe. Der Drache hatte schlecht gewürfelt in den zwei Runden und nicht so viel abgewehrt, so dass er eigentlich chancenlos war.
  14. Unsere Gruppe hat bereits einen erwachsen Drachen getötet, unserer Krieger hatte Grad 1, unserer Priester Herrschaft auch, unser Beschwörer war Grad 4 und mein Runenmeister Grad 6. Der Beschwörer hat zwei Steinkreaturen vorgeschickt, die den Feuerschaden voll abgekriegt haben, eine Kreatur wurde zerstört, dafür zauerte der Beschwörer schnell Ersatz. Mein Runenmeister hatte sich und die Gruppe maximal gebufft und dabei fast alle seine AP ausgegeben. Dann sind Runenmeister, Krieger, Priester und 2 Steinkreaturen in den Nahkampf mit dem Drachen gegangen. Er hatte keine Chance nach zwei Runden war er tot und Priester und Runenmeister badeten in seinem Blut, der Spielleiter meinte noch, dass alleine mein Charakter so stark wäre, dass er wahrscheinlich alleine den Drachen besiegt hätte.
  15. Ich habe eine Frage kann man beidhändiger Kampf ganz unabhängig von der Waffengattung? Mein Runenmeister hat nur Handaxt (auf 13) und Wurfaxt (auf 11) gelernt. Wenn er mit zwei Handäxten kämpft kann er beidhändiger Kampf also anwenden. Bei Wurfäxten geht dies nicht, da sie keine Nahkampfwaffen sind richtig? Was wäre, wenn er ein Schwert finden würde (das er nicht gelernt hat), dürfte er dann nur mit +4 angreifen? Muss man die Waffe mindestens so hoch haben wie beidhändiger Kampf? Oder kann ich jede Waffe nehmen, die ich möchte und immer mit +10 angreifen? Moderation: Thementitel angepasst. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  16. Drei neue Sachen hat man Runenmeister jetzt gelernt; Drachenrune, Beschleunigung und Beidhändiger Kampf auf +10. Die Drachenrune ermöglicht ihm einen Schutz von Vollrüstung ohne Nachteile, mit der Bartrune hat er jetzt einen Rüstungsschutz von 6 statt wie zuvor von maximal 7. Dafür kann er jetzt Beschleunigung auf sich wirken, mit Beidhändigem Kampf ermöglicht ihm das vier Angriffe pro Runde mit +10, wenn er voll verzaubert ist kann er sogar viermal mit +15 angreifen. Der Spielleiter ist schwer beeindruckt und meint, dass er noch nie einen stärkeren Kämpfer gesehen hat und das als Vollzauberer mit Grad 7!
  17. Hallo allerseits, ich habe eigentlich keine Frage, sondern eine Feststellung: ich finde es enorm wie viel KEP man durch Kämpfe gegen Untote/Zombies generieren kann. Man Runnenmeister kämpfte ziemlich verzweifelt gegen eine Menge Skelette/Zombies. Er griff mit +15 an, die drei Skelette jeweils mit +4 (erster Kampf), die drei Zombies jeweils mit +5 (zweiter Kampf). Ich würfelte sensationell schlecht bzw. der Spielleiter gut. Oft wurden meine Angriffe abgewehrt, mein enorner Wert an AP-Schaden wurde aber immerhin für die Berechnung an KEP verwendet (Untote haben ja unendlich AP). Dadurch das ich gegen eine dreifache Übermacht kämpfte und meine Angriffe oft abgewehrt wurden machte ich eine gewaltige Menge an KEP, vermutlich sehr viel mehr als wenn ich sie in der ersten oder zweiten Runde bezwungen hätte. So hatte der extrem mühsame Kampf doch noch sein gutes!
  18. Mein Thaumagral muss jetzt noch etwas warten, habe viel Gold verballert beim lernen.
  19. Die Wurfaxt bekommt keinen Schadensbonus aus Stärke, aber immerhin +1 Schaden aus der Klingenrune, dass ist doch schon mal was!!
  20. Seit dem letzten Abenteuer sind noch mal 2 PP (Praxispunkte) dazugekommen. Ich habe der Versuchung widerstanden die Handaxt auszulernen (habe stattdessen die KEP in andere Kampffertigkeiten gesteckt) und mache mich daran PP zu scheffeln, 5 habe ich ja schon, noch 14 brauche ich! Was ist ein Charakter ohne Ziele🙂.
  21. Ich werd mal den Spielleiter fragen, ob wir diese Hausregel übernehmen. Bei meinem Charakter macht der Schadensbonus der Nahkampfwaffe (wenn er voll verzaubert ist), fast 75% des Gesamtschadens aus. Bei der Wurfaxt mit halbem Schadensbonus wären es immerhin, dann noch knapp über 50%, ein recht ordentlicher Schaden für eine Wurfwaffe. Ohne Schadensbonus wäre ein Wurfangriff allerdings fast lächerlich schwach.
  22. Mit Praxispunkten kann man lernen, wenn mindestens die Hälfte aller EP Praxispunkte sind. So wie ich das verstanden habe ist ein PP = 40 EP. Mein Runenmeister hat jetzt 3 PP erspielt also in etwa 120 EP, für das hochsteigern seiner Nahkampfwaffe von +13 auf +14 bräuchte er aber insgesamt 1500 EP d.h. mindestens 750 PP, wenn er mit diesen lernen wollte. Vermutlich werde ich die KEP sehr viel schneller zusammen haben als die PP. Heißt das, das die PP verfallen? Um tatsächlich mit ihnen lernen zu können bräuchte ich 19 PP (d.h. noch 16 zu meinen 3 dazu). So weit werde ich vermutlich nie kommen.
  23. Mein Runenmeister hat jetzt nach der Handaxt die Wurfaxt gelernt. Nach meiner Erinnerung haben wir früher so gespielt, dass Wurfwaffen den halben Schadensbonus erhalten (z.B. von erhöhter Stärke). War dies eine Hausregel? Ist bei Midgard ein Schadensbonus bei Wurfwaffen gar nicht vorgesehen? Oder zählt sogar der volle Schadensbonus? Moderation: Thementitel angepasst Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  24. Hallo allerseits, mein Runenmeister spielt mit dem Gedanken, ob er seine Handaxt in ein Thaumagral verwandelt. Kann auf diesem Thaumagral nur ein Zauber liegen wie z,B. Stärke oder kann man auch zwei Zauber drauf haben: neben Stärke z.B. noch die Klingenrune? Könnte man eventuell zuerst mit einem Zauber anfangen und später noch einen zweiten oder dritten dazupacken?
  25. Nein, wir haben Spaß. Und vor den letzten Türen waren wir ja sehr vorsichtig, sonst wären wir in Orcs und Drachen ja reingerannt. So sind wir jetzt ja optimal vorbereitet vor dem nächsten Kampf gegen den Drachen. Mehr als eine Übernachtung und fünf Stunden Vorbereitung kann man nicht verlangen oder?
×
×
  • Create New...