Jump to content

dabba

Mitglieder
  • Posts

    5,838
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by dabba

  1. *seufz* Da kommst Du zu spät. Illustrationen und Klischee-Bedienungen, die in den 80ern noch gang und gebe waren, sind heute längst in der Mottenkiste verschwunden. Ansonsten ist gendergerechte Sprache immer eine Bonus-Information: Es zeigt, dass Mädels und Jungs dabei sind. Hexen und Hexer, Magierinnen und Magier, Kriegerinnen und Krieger, Spitzbübinnen und Spitzbuben... Wer sich an Bonus-Infos stört, soll Adjektive aus seinen Büchern rausstreichen.
  2. Muss ich nachher schauen, ob ich die Grafikdatei in Original-Auflösung aufbewahrt habe.
  3. Schön wars. Am Ende doch wieder zwei Bildschirme voll. Der nächste Termin ist der 16. Juni.
  4. Das hier ist ein Club. Hier moderiert die Con-Orga. Du kannst ggf. die Funktion Melden betätigen, die sollte eine Nachricht an die hier zuständigen Orgas schicken.
  5. Es kann passieren, dass ein Geboosterter davon ausgeht, dass er von der Testpflicht befreit ist. Den Punkt kann ich nicht nachvollziehen, sorry Tja, nu, ich muss gestehen, dass ich auch ein klein wenig überrascht bin, dass scharfes 2G+ durchgezogen wird. Nicht explizit erfreut oder verärgert, nur überrascht. Ja, in der Einladung stand "voraussichtlich 2G+" drin, aber das war im Januar.
  6. Liegt vielleicht daran, dass die Empfänger in BCC gepackt wurden. Das kann (muss nicht) bei Spam-Filtern ein Kriterium sein.
  7. Das ist natürlich richtig. Danke.
  8. Diese Sonderregel: Geboosterte sind von der Testpflicht befreit, kam irgendwann als C19-Sonderregel, vermutlich um einen Anreiz für Impfung III zu bieten. Das hier finde ich aber tatsächlich etwas fragwürdig: 🤔D. h. wer vor zwei Jahren CoVID hatte und ungeimpft ist, der kommt so rein. Ich muss trotz dreier Impfungen bei einem falsch-positiven Test am Mittwoch, dem 25. Mai zu Hause bleiben? /e: Soll nicht missgünstig sein, ich frag nur.
  9. Die Brettspiel-Umsetzung von Terraforming Mars gibts bei Epic für 0 €.
  10. Vielleicht im KTP-QB? Ich habs gerade nicht hier.-
  11. DIE SNAPES - Wir sind die Slytherins (Offizielles Musikvideo) - YouTube Wenn Potterheads mucken.
  12. D. h. der Waldläufer bekommt Spurensuche beim Neulernen auf +12, der Krieger auf +10, der Hexer auf +9, der Magier auf +8?* * Jetzt bitte nicht auf konkrete Figurentypen festnageln, die sind aus dem Bauch raus gewählt. MMn etwas kleinteilig, zumal die ersten Steigerungsstufen eh nicht so teuer sind, dass sich das extrem auswirkt.
  13. Es gibt typenlose Systeme & Spiele, in die die Spielerfiguren dann über die Attribute & Gegenstände doch in bestimmte Fokusse gedrängt werden. Der Zauberer bekommt ein hohes Zaubertalent und/oder einen hohen Intelligenz-Wert verpasst, der Kämpfer einen hohen Stärke- oder Geschicklichkeits-Wert. Z. B. Shadowrun. Eigentlich typenlos. Aber wer einen Zauberer spielen möchte, muss seine Figur a) bei der Erschaffung als "magisch" definieren und b), anders als Kämpfer und Techniker, auf Cyberware verzichten, weil diese die Essenz und damit den Magie-Wert schmälern. Umgekehrt gibts für Nichtzauberer jede Menge nützliche Cyberware, die verschiedenste Zuschläge ("Buffs") beschert, dass es faktisch doch wieder mindestens zwei Figurentypen gibt. Von Unterteilungen (der Decker braucht Cyberware zum Rechnerhacken, der Straßensamurai hingegen zum Gegnerhacken) ganz zu schweigen. Würdet Ihr bei M6 einen "Magier" spielen und dann massig Waffen lernen?
  14. dabba

    Schwampftisch 4.0.2022.05

    Hier spielt es keine Rolle, wo Du wohnst, lebst oder Dich aufhältst - hier zählt nur der Schwampf! Komm vorbei, tritt herein, setzt Dich nieder und schnapp Dir ein Glas. Hauptsache Du bist mit Webcam und Headset bewaffnet und kannst es auch nutzen. Dann treffen wir uns am dritten Mittwoch im Monat ab 20.00 Uhr im Schwampftisch.
  15. Solange ich nicht anderweitig rausfinde, dass Du es warst: Faktisch nein. Bei kostenpflichtigen illegalen Angeboten (z. B. illegalen Streaming-Diensten) sind tatsächlich, wenn überhaupt, die persönlichen Daten, die der Kundschaft zum Verhängnis werden.
  16. Die Wahrscheinlichkeit, strafrechtlich Post zu bekommen, dürfte gering sein, falls Scribd.com überhaupt als offensichtlich rechtswidrige Quelle im Sinne des Urheberrechtes eingestuft wird. Zivilrechtlich dürften Ansprüche, wenn man selbst nichts illegal hochlädt, in der Praxis schwer durchsetzbar sein werden, weil man a) keinen zivirechtlichen Schaden anrichtet und b) keine ladungsfähige Anschrift /e: oder andere leicht verwertbare Spuren hinterlässt. Ob Du es moralisch in Ordnung findest, eventuell, vielleicht, bestimmt unerlaubte Scans runterzuladen ist Deine Sache.
  17. Tja, nu, das kann einem auch mit Filmen oder Büchern passieren, die einem im Forum gespoilert werden.
  18. Weil es in der Welt von Indiana Jones keine Spruchzauberei à la Midgard gibt. Auf Midgard ist eigentlich jede Figurentyp, der vom Archetypen eine Art Gelehrten abbildet (Magister, Magier, Priester...) auch zauberfähig. Wer einen nicht zauberfähigen Gelehrten spielen möchte, muss am ehesten auf Typen wie den Händler zurückgreifen.
  19. Wobei hier Spielphilosophie und -mechanik aufeinandertreffen. Eigentlich muss eine niedriggradige Überland-Gruppe ohne Heilmagie symmetrische Kämpfe vermeiden, ähnlich wie Raubtiere. Denn ein oder zwei gelungene Angriffs-Erfolgswürfe (auch "unkritisch") können eine Figur auf 3 LP runterprügeln und sie so handlungsunfähig machen. Nun kann ich natürlich verstehen, dass Abenteurer (und ihre Spieler) nicht wie Strauchdiebe durch die Lande schleichen und sich, wenn überhaupt, nur mit deutlich Schwächeren anlegen wollen.
  20. Radioaktivität an sich können Menschen doch gar nicht ohne Geräte (oder in einer Fantasy-Welt mit Magie) erkennen. Das ist ja das Fiese daran, dass man die Bedrohung nicht sehen, nicht hören, nicht riechen kann. Falls man es auf Deiner Welt aus irgendeinem Grund doch kann, musst Du eine Fertigkeit dafür schaffen oder deuten.
  21. Das ist das, was ich mit komplett durchchoreografierten (Boss-)Kämpfen meine. Man kann einen Bosskampf skripten: Der Bosskampf macht voraus geplante Angriffe, hat vielleicht mehrere Phasen. Der EW dient nur dazu, den Angriffswert festzulegen, gewürfelte <1> werden z. B. per SG gekippt. Sobald der Boss einen bestimmten Schaden erlitten hat, wird er kurz unverwundbar und leitet die nächste Phase ein oder entkommt vorübergehend. Wie in einigen Computerspielen: Da kann ich den bösen Boss auch nicht in der ersten Phase komplett besiegen, egal wie gut ich kämpfe. Irgendwann schließt das Spiel einfach die Lebensenergie-Leiste des Bosses vorübergehend ab. Ja, das ist Mogeln und unlogisch. Aber das ist eben der Buch- oder Film-Ansatz. Bei James Bond wundert man sich auch nicht mehr, dass er gefühlt in jedem Film vom Bösewicht überwältigt - und dann erst mal vollgetextet wird, bis die Situation gelöst werden kann.
  22. Dazu ein kurzer Gedanke: Viele Böse waren schauerlich, weil sie sich nicht direkt gestellt haben. Voldemort hat Harry Potter durch sieben Bücher gejagt. In dem Moment, in dem Voldemort ins "faire" 1 gegen 1 gegen Harry Potter musste, war er platt. Sauron hat sich nie körperlich in einen Kampf gestellt, sondern immer nur andere vorgeschickt. Adolf hat nicht an der Front mitgekämpft, sondern sich 1945 zu dem Mann gemacht, der Hitler umbrachte. Der große Boss, der alle persönlich (!) attackieren muss, ist nicht alternativlos.
  23. Es ist wie beim Computerspiel. Es gibt Computerspiele, in denen die (Boss-)Kämpfe komplett durchchoreografiert sind. Die Spielerfigur wird in eine Art Arena gesperrt und muss dort den Boss besiegen, der nach verschiedenen vorgegebenen Mustern angreift. Gute oder böse Überraschungen sind fast unmöglich. Es gibt Computerspiele, in denen der Spieler an der längeren Leine ist und mehr Möglichkeiten hat. Ein klassisches Beispiel ist Super Mario Bros 1. Dort kann ich auch beim finalen Bosskampf einfach über Bowser drüberspringen und so das Spiel lösen. Auch Slapstick kann es geben: Bei Open-World-Spielen kann es passieren, dass ein böser Boss oder die Spielerfigur zufällig von einem NSpF-Auto, welches gerade vorbeikommt und eigentlich nichts mit dem Bosskampf zu tun hat, entscheidend angefahren wird. Oder er/sie wird von einem anderen verirrten Gegenstand getroffen. Was man als Spieler oder Leiter lieber mag, ist immer auch ein wenig Geschmackssache: Kritische Fehler zu bestätigen sorgt dafür, dass diese außerplanmäßigen Ereignisse selten auftreten. Der böse Magier versiebt fast nie seinen Zaubern-Wurf kritisch, denn bei Erfolgswerten von +18 oder höher ist ein kritischer Fehler kaum noch möglich; es müssten zwei <1> nacheinander fallen. Auch die Idee, den W20 durch 2xW10 zu ersetzen (und dann 19 & 20 als krit. Erfolg und 2 & 3 als kritischen Fehler zu werten), ist letzlich die Idee, die Würfelwürfe planbarer und weniger chaotisch zu machen.
×
×
  • Create New...