Jump to content

MOAM - Midgard Webanwendung


Biggles

Recommended Posts

  • 1 month later...

@Biggles : Nur mal so als Frage: Wenn du keine Lizenz für M6 zu für dich akzeptablen Bedingungen erhalten würdest und wenn deine Lizenz für M5 auslaufen würde (zwei Wenns, die jetzt noch keiner beantworten könnte), könntest du dir dann vorstellen, eine Offline-Version von MOAM M% zur Verfügung zu stellen?

Ich bin absoluter Laie und habe keine Ahnung, was das für einen Aufwand bedeuten würde, aber ich möchte MOAM nicht für immer missen müssen und hielte so ein Tool für eine Sache, für die ich auch ein bisschen was bezahlen würde (was mit deiner jetzigen Lizenz wahrscheinlich auch nicht ohne weiteres möglich sein würde).

Link to comment
22 minutes ago, Eleazar said:

@Biggles : Nur mal so als Frage: Wenn du keine Lizenz für M6 zu für dich akzeptablen Bedingungen erhalten würdest und wenn deine Lizenz für M5 auslaufen würde (zwei Wenns, die jetzt noch keiner beantworten könnte), könntest du dir dann vorstellen, eine Offline-Version von MOAM M% zur Verfügung zu stellen?

Ich bin absoluter Laie und habe keine Ahnung, was das für einen Aufwand bedeuten würde, aber ich möchte MOAM nicht für immer missen müssen und hielte so ein Tool für eine Sache, für die ich auch ein bisschen was bezahlen würde (was mit deiner jetzigen Lizenz wahrscheinlich auch nicht ohne weiteres möglich sein würde).

Das stelle ich mir für die allermeisten potenziellen Nutzer zu kompliziert vor. So eine Web-Applikation lässt sich nicht einfach als Windows-EXE bauen. ;) Sie benötigt verschiedene Dienste & Datenbanken, die im Hintergrund laufen und korrekt eingerichtet sein müssen.

Link to comment
vor 4 Stunden schrieb Eleazar:

(zwei Wenns, die jetzt noch keiner beantworten könnte)

Das erste "Wenn" kann ich beantworten und habe ich meiner Meinung auch bereits mit meinem Beitrag vom 11. Juli beantwortet: Die Verhandlungen sind beendet mit einem eindeutigen Ergebnis. Für Optimismus, dass hier noch ein wundersamer Kompromiss gefunden wird, sehe ich keinen Anlass.

Das zweite "Wenn" könnte Pegasus beantworten, macht es aber bislang nicht.
Ich gehe deswegen aktuell davon aus, dass meine M5 Lizenz zum 31.12.2024 auslaufen wird.

vor 4 Stunden schrieb Eleazar:

könntest du dir dann vorstellen, eine Offline-Version von MOAM M5 zur Verfügung zu stellen?

Nein.

Wenn meine M5 Lizenz nicht verlängert wird, dann könnte ich ohne erneute/erweiterte Lizenzeinräumung auch keine Offline-Version anbieten. Das Lizenzrecht ist ja nicht auf online begrenzt.

Abgesehen davon ergibt es auch aus technischer Sicht, wie von @dabba angedeutet, überhaupt keinen Sinn.

Ggf. könnte und sollte man lizenzrechtlich abklären, wie der Fall zu handhaben wäre, wenn ich MOAM als private Anwendung ohne offene Registrierung laufen ließe...

 

 

Edited by Biggles
  • Thanks 3
  • Sad 3
Link to comment
Am 13.7.2022 um 10:14 schrieb Eleazar:

@Biggles Hallo. Bei allem verständlichen Frust fände ich es doch besser, wenn du Interna oder gar Schriftverkehr aus deinen Verhandlungen mit Pegasus nicht öffentlich machen würdest. Das gibt im Zweifelsfall nur mehr Ärger und fällt dir eventuell später auf die Füße.

Ich fantasiere mal: Du wärst mit Betrag x zufrieden, Pegasus ist es jetzt zu viel. Später will Pegasus doch eine Softwarelösung (wäre ja blöd, wenn bei M6 der Service schlechter wäre als bei M5) und macht sich auf die Suche nach einem Programmierer. Da will der günstigste aber x+y - schon könnte man doch noch ins Geschäft kommen, wenn vorher nicht die Stimmung bereits in den Keller gerutscht ist.

Natürlich wäre ich wohl auch enttäuscht, wenn ich von einem professionellen Verlag einigermaßen angemessenes Honorar erhalten möchte und stattdessen lediglich eine kleine Anerkennung angeboten bekomme (in meiner Vorstellung bekommen Programmierer in der Wirtschaft normalerweise einen stattlichen Stundenlohn und in der Programmierung so eines Tools steckt gewaltig viel Zeit). Aber ein Rollenspielverlag ist eben kein finanzstarkes Wirtschaftsunternehmen. Insofern wird zwischen angemessen und finanzierbar immer eine große Lücke klaffen.

Außerdem kann ich verstehen, dass Pegasus im Moment jegliche weitere finanzielle Zusage scheut. Letzten Endes steht das Produkt ja noch gar nicht. Keiner weiß so richtig, wie die Qualität nachher sein wird. Ob alles fristgerecht fertig wird. Ob weiteres Material jeweils termingerecht fertig werden wird. Ob M6 am Markt angenommen wird. Usw.

Bei allem Enthusiasmus, allem Vertrauen zu den Verantwortlichen und allem Optimismus ist M6 für Pegasus erst mal finanziell ein Wagnis. Wenn es erst mal raus ist DSA und AD&D und Splittermond in den Schatten gestellt hat, dann wird so ein Portemonnaie auch wahrscheinlich lockerer sitzen.

Ich würde dir raten, die Enttäuschung erst mal sacken zu lassen, nicht an die Öffentlichkeit zu gehen und so viele Türen wie möglich einen Spalt offen zu lassen. Denn letzten Endes wäre eine weitere Zusammenarbeit von dir und Pegasus doch eigentlich eine Win-win-win-Situation: Du hast eine Menge Erfahrung und Vorarbeit geleistet, Pegasus könnte auf ein in der Community etbliertes und beliebtes Tool zurückgreifen und die Spieler könnten weiter MOAM nutzen. Vielleicht kommt ihr einander in euren Vorstellungen ja noch mal wieder näher.

Eine Softwarelösung wie MOAM ist wohl vom Programmieraufwand (und Datenbankpflege) auf mindestens 1 FTE Jahr (also so 60-80k€) zu taxieren. Mit vermutlich wesentlich schlechterem Resultat/Qualität, da der Fan/Liebhaber-Aspekt (den Biggles mitbringt) wohl bzgl Bugfixen und Comunity Kundenservice mitbringt "unbezahlbar" ist. Gleichzeitig wird ohne ein MOAM-ähnliches Werkzeug die M6 Version vielleicht kein komplettes "dead on arrival", aber es wird schon einen deutlichen Malus bei der Attraktivität des neuen Systems mitbringen. Abgesehen von dem "Signal" das Pegasus hier generell sendet ... Wenn man dann das "Angebot" und die "Verhandlungsführung/Absage" (wie weiter oben von Biggles geschildert) ... naja das spricht alles schon eine deutliche Sprache. Schade.

LG

TG

  • Thanks 1
Link to comment
27 minutes ago, Tourist Guy said:

Eine Softwarelösung wie MOAM ist wohl vom Programmieraufwand (und Datenbankpflege) auf mindestens 1 FTE Jahr (also so 60-80k€) zu taxieren.

(...)

Abgesehen von dem "Signal" das Pegasus hier generell sendet ... Wenn man dann das "Angebot" und die "Verhandlungsführung/Absage" (wie weiter oben von Biggles geschildert)

Da liegt der Hase im Pfeffer.

Eine marktübliche Bezahlung würde jedes Budget, welches ein deutsches Rollenspiel hat, um Längen sprengen.

Link to comment
vor 4 Minuten schrieb Eleazar:

Aber das ist wahrscheinlich auch allen Beteiligten klar.

Das "marktübliche Budget" wurde mit "maximal dreistelliger Betrag als Festpreis" benannt, demnach also maximal 999 Euro. Damit wurden die Verhandlungen beendet und damit kann m.E. auch diese Diskussion hier beendet werden.

 

  • Thanks 1
Link to comment
vor 55 Minuten schrieb Tourist Guy:

Abgesehen von dem "Signal" das Pegasus hier generell sendet ...

Welches Signal :confused: Ich bineher enttäuscht wegen des Signals das hier gesendet wird wenn Details über Vertragsverhandlungen öffentlich gemacht werden. Das gehört sich nicht. 

  • Like 1
  • Thanks 1
  • Sad 1
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Abd al Rahman:

Ich bineher enttäuscht wegen des Signals das hier gesendet wird wenn Details über Vertragsverhandlungen öffentlich gemacht werden. Das gehört sich nicht. 

Aha. Na dann. Ich stelle hiermit meine Kommunikation in diesem Forum ein.

  • Sad 7
Link to comment
vor 11 Minuten schrieb Biggles:

Aha. Na dann. Ich stelle hiermit meine Kommunikation in diesem Forum ein.

Kannst Du gerne tun. Das ändert aber nichts daran, dass sich das was Du hier machst sich nicht gehört. 

Was erwartest Du? Du veröffentlichst einseitig Internas aus Deinen Verhandlungen. Soll Pegasus (das hier mitließt) sich hier auch äußern, damit deren Standpunkt ebenfalls vertreten wird. Und dann reagieren Forumsmitglieder darauf, was zu weiteren Beiträgen führt und dann sind wir mitten in einer Schlammschlacht. 

Du bietest eine Dienstleistung an und Du und Pegasus werden sich nicht über den Preis einig. Das wars doch eigentlich schon. Mehr muss man nicht nach außen lassen - zumindest ist es das was ich gelernt habe. 

Edited by Abd al Rahman
  • Thanks 4
Link to comment

Ich finde die Transparenz gut. Das weckt keine falschen Erwartungen. Pegasus und Biggles werden sich nicht einig werden. Jeder weiß jetzt genau woran er ist.

Jetzt ist Pegasus unter Zugzwang selber ein Tool zur Verfügung zu stellen, wenn sie nicht schon zu Beginn die Hosen runterlassen wollen.

Der Rest ist abwarten.

  • Thanks 1
Link to comment
vor 3 Stunden schrieb Abd al Rahman:

Welches Signal :confused: Ich bineher enttäuscht wegen des Signals das hier gesendet wird wenn Details über Vertragsverhandlungen öffentlich gemacht werden. Das gehört sich nicht. 

Nur für den Fall, dass man Stillschweigen vorab vereinbart hat. Ansonsten spricht nichts dagegen. Und in einem Fall wie oben geschildert, ist es sogar gute Praxis, dass man es publik macht. Es gilt ja einem falschen Eindruck vorzubeugen.

LG

TG

PS: mehr Senf gibt es von mir aber auch nicht dazu

  • Like 1
Link to comment
vor 15 Minuten schrieb Tourist Guy:

Nur für den Fall, dass man Stillschweigen vorab vereinbart hat. Ansonsten spricht nichts dagegen.

Abgesehen davon, dass auch ohne ausdrückliche Vereinbarung vorvertragliche Nebenverpflichtungen bestehen können… Guter Stil ist etwas anderes.

  • Thanks 3
Link to comment

Na ja, es wurden hier Beträge in den Raum gestellt (nicht von Biggles), die - wie dazu geschrieben wurde - den Rahmen jedes deutschen Rollenspiels sprengen würden. 
Lässt Biggles das unkommentiert stehen, und wird dann am Ende (das ist erwartbar) kommuniziert, man habe sich kommerziell nicht einigen können, dann wird die Leserin assoziieren, es sei Biggles um solche Zahlen gegangen (was nach meinem Kenntnisstand nicht der Fall war). 

Bei einem Angebot in der genannten Höhe wird sich Biggles ein bisschen vergackeiert vorgekommen sein und darauf entsprechend - mit am Ende auch einer gewissen emotionalen Prägung - reagiert haben. Die hier von einer Seite genannte Angebotszahl suggeriert eigentlich von vornherein keine ernsthafte Absicht - und das ist halt auch sehr schade. 

Nachdem das Tischtuch so gründlich zerschnitten ist, bleibt eigentlich bloß, mit großem Bedauern zu hoffen, dass Pegasus am Ende etwas Brauchbares zu bieten haben. Ich bin hoffnungsvoll, dass sie grundsätzlich professionell aufgestellt sind, aber skeptisch, dass es so schön und so passend wie MOAM sein wird. Und das macht mich schon etwas traurig. 

  • Like 4
  • Thanks 1
Link to comment

Ich vermute, dass Pegasus letztlich eine übergreifende Lösung für seine verschiedenen Systeme sucht. Die Anbindung an verschiedene Shopsysteme und VTTs stelle ich mir auch nicht trivial vor. Vielleicht der Charaktergenerator von WorldAnvil oder so etwas wie D&D Beyond? Eine Kooperation mit / Lizensierung eines international gebräuchlichen Tools fände ich naheliegend.

Unabhängig davon kann ich Biggles' Frustration sehr gut verstehen.

  • Like 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Godrik:

Ich vermute, dass Pegasus letztlich eine übergreifende Lösung für seine verschiedenen Systeme sucht. Die Anbindung an verschiedene Shopsysteme und VTTs stelle ich mir auch nicht trivial vor. Vielleicht der Charaktergenerator von WorldAnvil oder so etwas wie D&D Beyond? Eine Kooperation mit / Lizensierung eines international gebräuchlichen Tools fände ich naheliegend.

Es gebe eine Pegasus-eigene Lösung. Für Shadowrun haben sie z.B. auch etwas. Das wird dann wahrscheinlich adaptiert. Wenn es für die Kundschaft von Shadowrun taugt, dann wird es hoffentlich nicht ganz mies sein. Ob es so gut wie MOAM ist, und ob es so gut zu Midgard passt, ist halt arg fraglich. 

Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Ma Kai:

Es gebe eine Pegasus-eigene Lösung. Für Shadowrun haben sie z.B. auch etwas. Das wird dann wahrscheinlich adaptiert. Wenn es für die Kundschaft von Shadowrun taugt, dann wird es hoffentlich nicht ganz mies sein. Ob es so gut wie MOAM ist, und ob es so gut zu Midgard passt, ist halt arg fraglich. 

Genesis ist m.W. ein Fanprodukt. Ob sich das adaptieren ließe und ob die zukunftsfesten Schnittstellen dabei sind, kann ich nicht beurteilen.

Ich nehme zunächst mal zur Kenntnis, dass MOAM mit M6 Geschichte ist. Schade, wenn so ein Herzensprojekt dann ins Leere läuft. Ich unterstelle, dass sich Pegasus aus rationalen Gründen dagegen entschieden hat. Und meine Vermutung ist eben, dass das Thema App- und Online-Anbindung strategisch und übergreifend gesehen wird. Ich lasse mich überraschen.

  • Like 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Ma Kai:

Es gebe eine Pegasus-eigene Lösung. Für Shadowrun haben sie z.B. auch etwas. Das wird dann wahrscheinlich adaptiert. Wenn es für die Kundschaft von Shadowrun taugt, dann wird es hoffentlich nicht ganz mies sein. Ob es so gut wie MOAM ist, und ob es so gut zu Midgard passt, ist halt arg fraglich. 

Ich schätze mal, dass Ma Kai Chummer meint. Meiner Meinung nach ist das das alternativlos beste Programm für die Shadowrun-Charakterverwaltung. Ist aber auch ein ähnlicher Glücksfall wie Biggles mit Moam für M5. https://www.shadowrun-universe.de/shadowrun-tabletop/chummer-charaktergenerator. In wieweit Pegasus da beteiligt ist, kann ich nicht beurteilen, die zitierte Seite ist da eher vage und mit dem Aufbau von Chummer haben sie m. E. nichts zu tun, wenn dann nur mit der deutschen Lokalisierung. 

Ich freue mich auf M6, aber ich vermisse jetzt schon MOAM und seinen Entwickler. Wie Godrik vermute ich auch, dass man bei Pegasus eine Art Komplettlösung mit VTT-Anbindung anstrebt (evtl. mit einer App wie Pathbuilder 2e - deren Anbindung an Forge/Foundry seit neuestem übrigens auch nicht mehr unterstützt wird, wie ich letztens entäuscht feststellen musste) und da einen ziemlich genauen Plan hat.
Okay, das ist nur klägliche Kaffeesatzleserei eines Rollenspielnerds und der hat auch kaum Ahnung von Programmierung.

Edited by Orlando Gardiner
  • Like 1
Link to comment

Hallo!

Moderation:

Ich versuche einmal, die Diskussion wieder einzufangen und zu MOAM zurückzuleiten. Spekulationen über einen M6-Pegasus-Nachfolger sind hier fehl am Platz. Immerhin lebt MOAM noch, sodass Anregungen, Probleme und Rückmeldungen dazu auch weiterhin hier kommuniziert werden können und sollen.


Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Edited by Fimolas
Formatierung angepasst
  • Like 1
Link to comment
  • 3 weeks later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...