Jump to content

MOAM Crowdfunding  

39 Stimmen

  1. 1. Würdest Du für neue Features in MOAM per Crowdfunding bezahlen?

    • Ja, ich habe auch schon ein Feature im Sinn.
    • Eher ja.
    • Eher nein.
    • Nein, ich werde definitiv kein Geld für MOAM Features ausgeben.
      0
    • MOAM? Nie gehört. Kann man das essen?


Empfohlene Beiträge

Ich habe mir überlegt, ob man neue Features für MOAM durch Crowdfunding finanzieren könnte. So könnten die Nutzer aktiv mitentscheiden, welche Features als Nächstes hinzukommen und mir gleichzeitig einen finanziellen Anreiz geben, das jeweils umzusetzen.
 
Bevor ich diesen Ansatz weiter verfolge, möchte ich mir mit dieser Umfrage erst mal ein Stimmungsbild einholen, ob das für Euch überhaupt interessant wäre.
 
Wenn genug Leute mit "Ja" oder "Eher ja" stimmen, werde ich genauer ausarbeiten, wie das im Detail funktionieren könnte. 
 
Niemand muss befürchten, dass ich Euch hinterher darauf festnagele, wie Ihr hier abgestimmt habt. Es geht mir nur darum festzustellen, ob das eine blöde Idee ist oder ob Ihr Euch vorstellen könntet, dabei mitzumachen.

 

 

Nun mache ich MOAM nicht, um damit reich zu werden, sondern weil es mir ein Anliegen ist. Ich habe schon lange aufgehört, die Stunden zu zählen, die ich in die Entwicklung und den Betrieb von MOAM gesteckt habe, aber sie gehen in die Tausende. 

 
Meine bisherigen Einnahmequellen mit MOAM bestehen aus:
  • Werbung: Bislang hatte ich einen Werbepartner, der in 2014 und 2015 für die Schaltung von Bannern gezahlt hatte. Da kaum jemand auf die Banner geklickt hat, ist dieser nun abgesprungen. Neue Werbepartner sind nicht in Sicht. Mir ist eine werbefreie Anwendung im Prinzip auch lieber.
     
  • Shop: 20% Provision auf die Preise der Shop-Artikel (minus PayPal-Gebühren und Umsatzsteuer) landen bei mir.
     
  • Sponsoring: Im Sinne von "Pay what you want" ist derzeit die Haupteinnahmequelle. Insgesamt hatte MOAM bisher 27 Sponsoren (davon sechs Gold-Sponsoren). Das sind 2,3% der aktuellen Nutzerzahl und damit kein schlechter Wert, aber die Tendenz ist im letzen halben Jahr leider rapide fallend. Ohne die Sponsoren wäre das Ganze ein Verlustgeschäft. Deswegen noch einmal ein ganz besonderer Dank an diese und ein Aufruf an alle anderen: Wenn Euch MOAM etwas wert ist, ...
Dem stehen die Betriebskosten (Server, Domain) und Lizenzkosten (Prozentsatz vom Umsatz) gegenüber. Bislang komme ich damit bei knapp über Null raus.
 
 
 
 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi,

 

ja, da ich gerade im Hinblick auf Cons etc. sehr gerne eine Offline-Version hätte!

LG
M.

bearbeitet von Gandubán
  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist du eigentlich immernoch alleine? Hälst du es für möglich und im Rahmen sinnvoll, die Community auch handwerklich einzubinden? Wir haben ja nicht wenige Informatiker verschiedenster Coleur in der Community.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was MOAM mir schon an Stunden erspart hat... und demnächst hab ich wieder eine Ladung Typen zu erschaffen, für die ich sonst Tage bräuchte.

Ich bin dabei, was immer es ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bist du eigentlich immernoch alleine? Hälst du es für möglich und im Rahmen sinnvoll, die Community auch handwerklich einzubinden? Wir haben ja nicht wenige Informatiker verschiedenster Coleur in der Community.

 

Ich persönlich bin nicht alleine ;), aber Entwicklung und Betrieb von MOAM sind nach wie vor eine One Man Show.

 

Bisher hat mir noch niemand die Tür eingerannt, der dabei mit machen wollte. Eine verteilte Entwicklung aufzusetzen ist kein Hexenwerk, aber eben doch eine ganze Menge Overhead, den ich nur betreiben würde, wenn es ernst gemeintes Interesse an einer Mitarbeit gibt.

 

Skillset: Ruby on Rails, HTML5, CSS3, Javascript, MySQL, Linux-Server Administration.

Ideale Ergänzung wäre: App-Programmierung für Android, iOS, UWP, da ich auf absehbare Zeit nicht dazu kommen werde, mich da einzuarbeiten.

 

Wer sich berufen fühlt und neben Interesse und Befähigung auch tatsächlich Zeit dafür aufbringen kann, der kann mich gerne per PN kontaktieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Leider kommt MOAM in der derzeitigen Form für mich nicht in Frage. Das Projekt an sich finde ich interressant und nützlich aber leider die falsche Regelversion. Wir spielen noch nach M4 und es ist auf längere Sicht auch kein Wechsel geplant.

Aber wenn du die Option einbauen würdest Charaktere nach M4 zu erschaffen uns zu steigern ......

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum

für M4 ist Magus die Wahl!

 

Für M4 nutze ich Magus auch noch,... schön ist das ich dort meine eigenen Regeln verbiegen kann (z.b. weitere Fertigkeiten einfügen) etwas das Moam mir nicht "so einfach" bereitstellt. Aber - ich würde diesen Punkt jezt nicht als sehr kritisch bewerten,...

 

Ansonsten bin ich einer der sechs die Biggels im Startpost ansprach,...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hab eben "eher nein" gestimmt. Eine Art "Jahresnutzungsgebühr" (so denn die Vorkasse bald durch ist) passt besser zu meiner Denkweise als ein Pay-per-Feature.

bearbeitet von Krellja

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke an alle, die bisher abgestimmt haben.

 

Nach dem aktuellen Stand lege ich die Idee vorerst auf Eis, da mit derzeit 26 Interessenten ca. eine Größenordnung fehlt, um das Ganze sinnvoll umsetzen zu können.

 

Diejenigen von Euch, die konkrete Ideen und Wünsche für weitere MOAM-Features haben, können diese natürlich wie bisher unter http://tickets.moam.de erfassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Biggles

Da ich nicht regelmäßig auf dem Forum bin, konnte ich Deine Anfrage erst heute lesen.

Prinzipiell halte ich Crowdfunding für eine gute Möglichkeit, neue Produkte im RPG Bereich zu finanzieren. Im Dorpcast habe ich eine sehr gelungene Sendung dazu gehört.

Wenn Du MOAM weiterentwickeln willst, dann stelle ein Konzept mit neuen Features und der Finanzierung diese auf Kickstarter oder besser Startnext.

Die Community erreichte Du aber am Besten auf den Cons. Hier bekommst Du auch die Besten Anregungen.

Ich hätte z.b. nicht gerne eine Offlineversion wegen Redundanz. Besser Freinetz auf den Cons.

Ich bin eher ein Freund von kleinen Sponsorbeträgen und würde Dir auch Flattr für die MOAM empfehlen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast Unicum

Ich denke die Basis ist eher zu klein.

 

und ich hab keine Ahnung wieviele Leute es wirklich nutzen.

 

Auf längere Sicht hab ich ehrer zwei Befürchtungen:

 

1.) die montalichen Kosten des Servers.

2.) Die Motivation von Biggles

 

Mit der Hoffnung das ich mich täsuche,... aber ich denke mehr Abonementen machen es sicher für ihn interessanter und motivieren auch noch weiterzumachen.

 

In unserer Onlinerunde benutzen wir Moam mit Roll20 jedenfalls schon seit langem und der SL MaKai (und ich auch) ist zufrieden damit.

bearbeitet von Unicum

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke die Basis ist eher zu klein.

Das denke ich nach den Ergebnissen dieser Umfrage eben auch. Ich habe die Vermutung, dass sich >80% der MOAM-Nutzer auch hier im Forum tummeln, insofern ist das Ergebnis für meine Begriffe schon repräsentativ und ich mache mir wenig Hoffnung, an anderer Stelle auf ungeahnte Massen an Supportern zu stoßen.

 

und ich hab keine Ahnung wieviele Leute es wirklich nutzen.

Auf der MOAM-Startseite wird die jeweils gerade aktuelle Zahl angezeigt:

 

post-193-0-26555800-1472896772.png

 

Das ist die Gesamtzahl der Nutzer, die Anzahl der "Aktiven" ist natürlich geringer (ca. 600 haben sich mehr als fünf Mal angemeldet und ungefähr genau so viele im letzten Halbjahr mindestens einmal).

 

Auf längere Sicht hab ich ehrer zwei Befürchtungen:

 

1.) die montalichen Kosten des Servers.

2.) Die Motivation von Biggles

 

Mit der Hoffnung das ich mich täsuche,... aber ich denke mehr Abonementen machen es sicher für ihn interessanter und motivieren auch noch weiterzumachen.

Die Kosten des Servers sind aktuell gedeckt, aber klar kann sich das auf längere Sicht ändern. Was meine eigene Motivation angeht: Bei meinem aktuellen Stundensatz für MOAM-Entwicklungstätigkeiten im Cent-Promille-Bereich muss ich natürlich anderen Projekten häufiger mal den Vorzug geben, mit deren Erlösen ich dann meine eigenen Rechnungen bezahlen kann...

post-193-0-26555800-1472896772_thumb.png

bearbeitet von Biggles

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Zusammen,

 

Rollenspiel ist auch für die meisten Verlage eher ein Liebhaberprojekt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich bei all dem Aufwand Midgard wirklich trägt.

Letztens habe ich in meinem Spieleladen vor Ort nach Produkten zu Midgard gefragt. Die meinten, da käme doch nichts mehr raus.

Aber die Hoffnung stirbt zuletzt. Nachdem sich in meinem Umfeld wieder mehr Jugendliche für dieses Hobby interessieren und ich jetzt bereits zwei Runden als SL betreue, habe ich Hoffnung, dass P&P wieder an Beliebtheit gewinnt.

Auf dem Südcon spreche ich immer wieder mit alten Midgardhasen, die sich kaum auf dem Forum tummeln. Daher mein Tipp, auf die Cons zu gehen.

Auf Flattr bin ich gekommen, da sich viele werbefreie Podcasts über dieses Medium finanzieren oder zumindest einen Unkostenbeitrag erhalten.

Es gibt aber auch viele Projekte, die sich über Startnext https://www.startnext.com/

Geld geholt haben. Es kommt halt immer darauf an, wie gut das Konzept ist und welchen Betrag man dafür haben will.

Neulich habe ich z.B. entdecken müssen, dass Steve Jackson für eine Neuauflage von GURPS Dungeon Fantasy ein Finanzierungsziel von 100.000 $ habe will. Unabhängig von dieser Immensen Summe haben sie auch nur 1.036 Supporter und sind bereits fast am Ziel.

Neueauflagen von alten Rollenspielen haben sich über Kickstarter mehr als 10-fach finanziert. Allein, wenn Du von 50% der MOAM-Nutzer eine Unterstützung von 1 € bekommst, hat MOAM 700 € eingenommen. Damit kann man die Serverkosten ein paar Monate zahlen. Oder eben neue Funktionen in MOAM implementieren.

Das bisherige Bezahlsystem ist leider noch sehr klobig. Ich musste ca. 2 Tage warten, bis ich meine Inhalte runterladen konnte.

Hier ist eine Optimierung für Biggles genauso gut, wie für die User.

Dann klappts bestimmt auch mit dem Support aus der Community.

 

Beste Grüße,

Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Jack,

 

danke für den Input.

 

Flattr habe ich bei einem früheren (anderen) Projekt ausprobiert und es hat so gut wie nichts eingebracht.

 

Das bisherige Bezahlsystem ist leider noch sehr klobig. Ich musste ca. 2 Tage warten, bis ich meine Inhalte runterladen konnte.

Hier ist eine Optimierung für Biggles genauso gut, wie für die User.

War Dein entsprechender Tweet also auf MOAM gemünzt ... ich war mir da erst nicht sicher, da Vorkasse bei MOAM ja nicht die einzige Bezahloption ist.

Wenn Du aber Vorkasse als Bezahloption verwendest, finde ich persönlich 2 Tage Responsezeit ausgesprochen schnell.

 

Wenn Du es schneller haben willst, wählst Du Paypal, dann kannst Du die Inhalte sofort laden.

 

Weitere Bezahldienstleister anzubinden ist entweder kostspielig (Kreditkarten, Giropay, etc.) oder scheitert an der Ignoranz des Bezahldienstleisters (Amazon Payment).

 

Was wären denn Deine Anregungen für ein weniger "klobiges" Bezahlsystem?

  • Like 1

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

Flattr habe ich bei einem früheren (anderen) Projekt ausprobiert und es hat so gut wie nichts eingebracht.

Das ist sehr schade. Aber ich muss gestehen, ich habe auch noch nichts mit Flattr bezahlt. Und Flattr hat auch ein paar Einstiegshürden.

 

 

Wenn Du es schneller haben willst, wählst Du Paypal, dann kannst Du die Inhalte sofort laden.

Das mag schon sein. Nur finde ich Paypal nach wie vor ein gruseliges Bezahlsystem. Erstens viel zu teuer für die Anbieter. Zweitens ist Paypal nicht wirklich sicher. Die Bezahlsysteme der deutsche Banken kannst Du ja leider auch vergessen und Applepay funktioniert nur bei der Apfelsekte.

 

Was wären denn Deine Anregungen für ein weniger "klobiges" Bezahlsystem?

Tja, das ist wirklich ein sehr großes Problem im Internet. Bitcoins vielleicht? Oder dann doch per Lastschriftverfahren?

Egal was Du nimmst, Du trägst natürlich immer einen mehr oder weniger großen Brocken des Risikos. Aber da musst Du Dich natürlich auch fragen, wer kauft denn bei Dir ein? Rollenspieler habe ich bisher als sehr vertrauenswürdig erlebt. Manchmal ein wenig verpeilt vielleicht. Aber ehrlich. Und dass sowohl bei Ordenskriegern, wie auch bei Glücksrittern (Elfen haben halt mit Geld nix am Hut ;-)

 

Aber wenn Du über Startnext ein Projekt mit Finanzierung 2.000,- € starten würdest und entsprechende Stretches anbieten würdest, dann hättest Du Sicherheit und den Kontakt mit der Community gleichzeitig. Du musst nur noch Dein Projekt auf der MOAM-Seite verlinken.

Soweit ich weiß, möchte StartNext auch keine bis wenig Gebühren.

 

Grüße,

Jack

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrschende Meinung ist, dass Midgard Press sich trägt. Die Frankes werden sicher nicht reich davon, aber sie zahlen wohl auch nicht drauf.

 

Ein simpler Blick auf Midgard-Online würde dem Händler klar zeigen, dass es da etwas für ihn zu verkaufen gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!

Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.

Jetzt anmelden

  • Wer ist Online   0 Benutzer

    Keine registrierten Benutzer online.

  • Gleiche Inhalte

    • Von Biggles
      Updates:
      MOAM ist unter http://www.moam.de/ verfügbar.
        Eine Endnutzerdokumentation gibt es im MOAM-Wiki.
        Bug Reports und Feature Requests bitte ins MOAM-Ticket-Tool einstellen und nicht in diesen Thread! Rezensionen:
      Bobas :T: Time - Eine Tjoste für MOAM SteamTinkerer: Eine Anwendung für MIDGARD – Das Fantasy-Rollenspiel Spielleiter-wissen.de: MOAM – Die Plattform für MIDGARD-Spieler  
      Ein MOAM-Screencast (für höhere Qualität direkt bei Vimeo statt inline anschauen):
       

      ~~~~~

      Hallo zusammen,

      mittlerweile hat die Verbreitung an Tablets und Notebooks stark zugenommen und auf der anderen Seite ist auch der Stand der Webtechnologie so weit, dass es sich lohnen könnte, eine webbasierte Anwendung für Midgard zu erstellen.

      Bei einer Recherche in den Untiefen des Midgard-Forums ist mir aufgefallen, dass es im Laufe der Zeit immer wieder Ansätze gab, das Midgard-Rollenspiel durch Computerprogramme zu unterstützen, aber selten über die Anfänge hinaus etwas zustande kam. Eine Ausnahme stellt hier wohl MAGUS dar, aber das ist erstens nichts fürs Auge und setzt zweitens eine Softwareinstallation voraus.

      Vor diesem Hintergrund möchte ich gerne eine zeitgemäße Webanwendung erstellen, die es Spielern und Spielleitern ermöglicht, ihre Kampagnen online zu verwalten. Die Quellen sollen als Open Source jedermann verfügbar gemacht werden. Bei hinreichendem Interesse würde ich ein Hosting der Anwendung ins Auge fassen.

      Dabei ist es definitiv nicht das Ziel, irgendwelche Regelbücher zu ersetzen, sondern vielmehr so etwas wie einen mächtigen elektronischen Sichtschirm für den Spielleiter bereit zu stellen, zu dem die Spieler ihre Charaktere des aktuellen Abenteuers beisteuern können.

      Bevor ich damit weiter mache und sich zeigt, ob dies wieder einmal nur ein im Ansatz stecken gebliebenes Projekt werden wird, muss ich allerdings zuerst einmal klären, ob und zu welchen Konditionen ich die zugrunde liegenden Tabellen und Bilder verwenden kann.

      Eure Anmerkungen und Feedback sind mir sehr willkommen.

      Cheers,
      Biggles
       
       
      Edit: Den Open-Source-Gedanken habe ich inzwischen wieder verworfen, da der "Overhead" dafür größer ist als die zu erwartende Mitarbeit durch Andere rechtfertigen würde. Wenn ich mich in dieser Einschätzung irren sollte, bin ich in diesem Punkt gerne diskussionsbereit.
    • Gast Unicum
      Von Gast Unicum
      Hallo 
      Im Anhang befinden sich 15 Spielfiguren welche ich als "Vorgefertigte" Figuren für Cons benutze. 
      In einer Grad 1 und einer Grad 7 Version.
      Regelabweichungen:
      Die Spielfiguren sind durch die Bank etwas "wohlhabender" als andere Anfänger Figuren. erste Hilfe ist eine fertigkeit auf welche etwas mehr wert meinerseits gelegt wurde.
      Die Grad 7 Spf haben oft schon magische Waffen. Jede Spielfigur hat einige Steigerungen durch PP erhalten, aber vielleicht weniger als bei normal gespielten Figuren.
      ALLE Spf finden sich auch in MOAM, ich werde sie dort auch belassen, falls ihr die Spielfiguren benutz und jemand möchte sie weiterspielen so kann man die Spielfigur in meinem MOAM Account auch "Clonen" um eine eigene Version der Figur zu bekommen.
      Namen sind indess schall und Rauch - ich hab eben welche draufgeschrieben das welche draufstehen - die albischen Clasnamen hab ich nun nicht alle so im Kopf.
      3 Halbmenschen - ein Halbling, elf, Zwerg
      Butterblume,Chelinda-0Pb1.pdf
      Consaidorei,Eldereth-0Wh1.pdf
      Eisenbeis,Thurion-0Fs1.pdf
      Ein Clanloser: (wir waren so arm wir konnten uns nicht mal einen Clan leisten)
      Ian aus Corinnis-0Sp1.pdf
      und ein Haufen Albai:
      MacAndon,Eward-0Pb1.pdf
      MacBeorn,Aidan-0Hx1.pdf
      MacCeata,Bordan-0Er1.pdf
      MacConnuil,Morag-0H„1.pdf
      MacConnuil,Osric-0Kr1.pdf
      MacConnuil,Heardred-0Or1.pdf
      MacDugel,Joran-0PS1.pdf
      MacGregor,Thibaud-0Ma1.pdf
      MacIniccar,Baran-0Hx1.pdf
      MacTirion,Rory-0Gl1.pdf
      NiLachlan,Tait-0Ba1.pdf
      NiWulfstan,Classara-0Ws1.pdf
       
      Fehler dürfen mir gerne genannt werden.
      Grad 1.zip
      Grad 7.zip
       
      Würde mich auch freuen wenn mir irgendwann auf einem con so eine Figur über den Weg laufen würde
       
      View full artikel
       
    • Gast
      Von Gast
      Grad 1.zip
      Grad 7.zip
    • Von seamus
      Hi zusammen,
      wie schaut denn eure Meinung dazu aus?
      Es handelt sich ja häufig um englischsprachiges & ggf. auch nur PDF.
       
       
      Dies war nur ein TEST ;-)
    • Von seamus
      Hi zusammen,
      für die Nostalgiker/Sammler unter uns gibt es vielleicht Interesse an folgendem Kickstarter-Crowdfunding (Englisch, nur gedruckt inzwischen ist aber eine PDF des Originalscans mit dabei
      t -KEIN PDF!):
      Judges Guild Deluxe Collector's Edition
       
      Es geht um (ab) 1976 erschiene Abenteuerbände der Judges Guild für die weisse D&D-Auflage.
      Die Kampagne dient dazu einen sauberen Scan von 3 Abenteuerbänden (mit einigen Zusatzinfos (erweitert & u.a. 5 Judges Guild Journals)) in gedruckter Form anzubieten. Man kann einzelne Abenteuer oder 2 Arten von Gesamtbände "kaufen" (+ Händlerperk gibt es auch noch) & das Ganze läuft noch 25 Tage.
       
      edit:
      Deutsch ist manchmal schwer
      28.3. PDF jetzt doch dabei
×