Jump to content

Kyrun

Mitglieder
  • Posts

    102
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ich denke auch das man diese Diskussion hier nicht weiter auf die alten Editionen verlegen kann. Es ging ganz klar in der ursprünglichen Frage darum ob es sich lohnt in M5 einzusteigen oder auf M6 zu warten. Wie es ja schon einige hier richtig angemerkt haben. Jeder hat so seine eigene lieblingsedition von Midgard und das ist auch ok nur haben Edition Diskussionen hier garnichts zu suchen, weil sie mit dem Thema garnichts zu tun haben. Von daher bin ich auch der Meinung das man soetwas doch an anderer Stelle weiter diskutieren kann.
  2. Das denke ich auch. Kann mir gut vorstellen das es bis spätestens Mitte des Jahres nochmal einen kleinen Schub geben kann wo noch zwei oder drei Quellenbüchern und Abenteuer erscheinen. So wie letztes Jahr wo ja die Zwerge, Waeland und das Ars Armorum fast hintereinander erschienen sind. Ich danke da kommt noch was und das Eschar dabei ist das ist sehr wahrscheinlich.
  3. Das wäre wirklich gut. Hatte mir dahin gehend nämlich sorgen gemacht das es mit dem Forum dann auch zuende gehen könnte.
  4. Ok das ist noch ein anderer Aspekt. Wenn man zum Beispiel d&d betrachtet sind Magier hinterher mächtiger als Kämpfer. Das ist dann allerdings auch nicht ausgeglichen. Meistens gibt es bei solchen Systemen aber auch Welten in denen Magier eingeschränkt sind. Ich denke ausbalanciert ist ein sehr weiter Begriff und jeder hat eine andere Meinung dazu. Und das ist auch das spannendste an dem Thema.
  5. Aus meiner Sicht ist ein Regelwerk dann perfekt ausbalanciert wenn es gut mit der Hintergrundweld verzahnt ist. Wenn alle Zahnräder ineiandergreifen. Es muss nicht alles über regeln abgedeckt werden können aber die Regeln sollten die Spielwelt glaubhaft machen. Wenn ich eine heroische highfantasy Weld habe können die Regeln ruhig übermenschliche Charaktere zulassen. Will ich es düster müsste das Regelwerk tödlich sein. Wenn Regelwerk und Weld miteinander verbunden sind macht das für mich Ausgeglichenheit aus.
  6. Dem schließe ich mich an. Es stimmt und du hättest mit M5 wenn du dir jetzt noch alles zulegSt Material um fiele fiele Jahre damit zu spielen. Wir M5 Fans haben ausserdem wie schon erwähnt vor M5 mit Fanmaterial zu versorgen. Da die Autoren und Mitgestalter von M6 auch freiberuflich daran arbeiten kann es passieren das der Ausstoß an neuem Material sich verzögern oder stagnieren kann. Es muss nicht so sein aber es kann so kommen. Beim uhrwerk Verlag erlebt man es zum Beispiel gerade das sich Sachen verzögern weil die Autoren nebenberuflich daran arbeiten. Es war rauszulesen das dir M3 gefallen hat. Also zögere nicht länger und greife bei M5 zu.
  7. Wenn ich mir die Beiträge hier so ansehe dann überwiegt ja oder besser gesagt tendieren die Empfehlungen für dich eher zu M5. Du kannst nun für dich abwägen ob es Sinn macht auf M6 zu warten oder dir M5 zuzulegen. Ich stand vor einem Jahr vor genau der selben Wahl. Habe mich dann für M5 entschieden weil ich 1. Nicht die Geduld hatte fast zwei Jahre lang auf M6 zu warten und 2. Hatte ich noch genug Zeit mir die M5 Sachen in SpieleLäden und auf Cons gemütlich zuzulegen. Heute würde ich wahrscheinlich die paar Monate bis M6 herauskommt noch abwarten und mir dann aber erstmal die Einsteiger Box zulegen. Hat dich aber damals die ältere Version die du gespielt hast sehr abgeholt dann solltest du nichtmehr lange zögern dir eine ältere Edition von Midgard zuzulegen. M1 gibt es beispielsweise noch als gebundene Jubiläumsausgabe für 20 Euro in Brawens Basar. Für den Preis ein komplettes Rollenspiel zu haben wäre eine Überlegung wert.
  8. Hallo. Die Sachen für M5 wird es noch bis Ende des Jahres geben. Dann wirst du ausschließlich nurnoch M6 Sachen bekommen. Benötigen tust du eigentlich nur den Kodex und das Arkanum. Wenn du Midgard auch leiten willst empfiehlt sich noch Midgard die Weld und das Bestiarium. Da ich ausschließlich M5 bevorzuge würde ich dir natürlich auch das empfehlen. Sollte es dir aber zufiel Zeitdruck sein dir die Sachen noch zuzulegen dann solltest du besser auf M6 warten. Allerdings kommt mit M6 auch eine neue Spielwelt. Gefällt dir aber die alte Weld besser dann ganz klar M5.
  9. Stimmt das wollte ich noch hinzufügen aber hatte es dann vergessen. Man kann aber auch sagen das Midgard immer etwas im Schatten von dsa stand. Zumindest was die Bekanntheit angeht.
  10. Ja wart ihr. ( nein Scherz beiseite ) Rau ja aber bösartig oder abschreckend, nein. Aber egal die Sache ist eh längst vom Tisch.
  11. Hallo zusammen. Anfangs entstand hier der Eindruck das ich etwas gegen M6 habe oder es ablehne. Dem ist nicht so. Ich sehe meistens das Positive an neuen Editionen oder Veränderungen und die Chancen die soetwas bieten kann. In anderen Foren hatte ich mich positiv über solche Chancen geäußert zu anderen Systemen und dann meist ein auf den Deckel bekommen. Daher hatte ich mich hier erstmal etwas zurückgehalten mich positiv zu M6 zu äußern. Ich bleibe erstmal bei M5 weil ich das System mag und es für mich noch recht frisch ist. Ich kann aus M5 noch fiel rausziehen und ein Wechsel macht für mich erstmal wenig Sinn. Spreche mich aber nicht davon frei später mal in einigen Jahren zu wechseln oder die neue Weld mit M5 Regeln zu bespielen. Es lag also nicht an euch. Ich habe genauso grossen Respekt vor denen die an M6 arbeiten und hier im Forum sind wie für die die ältere Editionen am Leben halten wollen. Es ist gut das man sich hier auch mal positiv zu den Dingen äußern kann.
  12. Das stimmt. Allerdings befand sich zur Zeit als M4 draussen war und von Pegasus herausgebracht wurde das Hobby Rollenspiel allgemein gerade in einer Krise. Zu der Zeit wurde Midgard von denen gespielt die es kannten aber für den Nachwuchs wurde kaum etwas getan. Das war aber zu der Zeit allgemein bei allen Systemen die geblieben sind so. Das lag aber nicht an den Spielen oder den Regeln sondern daran das der Trend einfach nichtmehr da war. Von Mitte der 80er bis Mitte der 90er gab es einen regelrechten Boom und fast jeder hat Rollenspiele gespielt oder es zumindest mal ausprobiert. Dann flachte das ab. Erst so seid 2012 geht die Kurve wieder steil nach oben. Vor allem wegen d&d5. Man kann Hasbro ja so einiges vorwerfen aber für die Popularität und das erneute aufFlammen am Interesse an diesem Hobby haben sie was getan. Pegasus hat jetzt die Chance auf diesen Zug aufzusteigen und Midgard bekannter zu machen oder nicht. Hoffen wir mal das sie es nicht vermasseln. Aber ich denke nicht.
  13. Zumindest den w20. Und ich denke es wird auch weiterhin ein eher Fertigkeiten basiertes System bleiben. Weil das für deutsche Systeme eher üblich ist. Bei Splittermond und dsa ist es auch so. Deswegen habe ich auch oft eher den Eindruck das Rune quest mehr Einfluss auf deutsche Systeme genommen hat als d&d. Oder es war einfach nur Zufall.
×
×
  • Create New...