Jump to content

Berengar Drexel

Mitglieder
  • Content Count

    165
  • Joined

  • Last visited

About Berengar Drexel

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Wenn Ignaz v. Beck sich im konsularischen Dienst der bayrischen Krone in London darum kümmern muss, würde er eine ordentliche Londoner Tropenausrüstung kaufen, seinen neu-erworbenen Berliner Russen einpacken und dem Problem nachreisen. Haitianisch kann er nicht, aber mit Englisch, Französisch, umfangreichem Okkultismus und seinem Diplomatenpass sollte er hoffentlich weit genug kommen. Würde der Dir passen?
  2. Bei M5 frage ich mich da, ob ein Wechsel vom Kämpfer zum Zauberer mit allem drum und dran wirklich zum Spiel passt. Nützlicher wäre es vielleicht, einen Weg und die nötigen Beschränkungen festzulegen, wie ein Kämpfer nachträglich ein bisschen Zaubern lernen könnte. Denn schließlich haben Kämpfer sehr oft gar nicht die Attribute, um zum glücklichen Vollzauberer zu werden. Sowas wie: - muss je nach Art der gelernten Magie Zauberkunde, Landeskunde,, Pflanzenkunde, Tierkunde oder Heilkunde (das weltliche Grundwissen der jeweiligen Tradition halt) auf mindestens 12 können; - lernt und steigert dann Zaubern für eine einzige Art von Magie - also nur einen Prozess (wie Beherrschen), nur Wündertaten oder nur Dweomer - als schwere Wissensfertigkeit (wie Zauberkunde) oder sehr schwere Wissensfertigkeit (wie Astrologie), mit Zt jeweils als Leiteigenschaft; - und kann dann Zauber dieser Art für 90 oder 120 EP pro Trainingseinheit lernen. Ein Waldläufer würde also z. B. nachträglich Dweomer lernen können, wenn seine Pflanzenkunde hoch genug ist. Dweomerzaubern +12+Zt-Bonus würde ihn dann 560 EP oder 1080 EP kosten, Linienlesen damit 90 EP oder 120 EP, und Lebensrettung 450 EP oder 600 EP. Aber dafür sind seine Lerntabellen nur erweitert, nicht rundherum umgebaut worden. Das müsste noch ordentlich versäubert und getestet werden, gefällt mir aber als grober Ansatz schon ganz gut. Eine erste Klärung sollte vielleicht feststellen, ob Zaubern als Wissensfertigkeit für Kämpfer fair ist, oder ob man dafür besser eine neue Fertigkeitsgruppe einführen sollte.
  3. Gibt es die klassische, persönliche Weitergabe von Wissen über Magie vom Meister an den Zauberlehrling auch, oder müssen als Vorlage immer irgendwelche Medien - egal ob 'Graphophone'-Zylinder, Bücher, Runensteine oder Höhlenmalerei - herangezogen werden? Unabhängig von zugrundegelegter Fiktion ist es für Abenteuer fast immer spannender, wenn Zauber und/oder Rituale - ordentlich gelernt, nicht gestört und in der Welt überhaupt möglich - eine gute Aussicht haben, auch zu gelingen. Ich weiß natürlich nicht, wie das im "Cabinett" läuft. Der Bösewicht, dessen Ritual nach einem mittelschlechten Wurf im Abenteuer einfach schiefgeht, ist aber schon ziemlich antiklimaktisch. Und der Spieler-Zauberer wird wohl meistens zum Revolver greifen, solange sein Erfolgswert für Zaubern +7 ist.
  4. Wie Du weiter oben auch sagst: " Das System der Ritualmagie aus Grimoires ist ja schon sehr westlich. " Dann noch tanzen o. Ä. können macht es nicht viel weniger westlich, oder? Ich kenne Deine Pläne für Grimoires in Midgard 1880 nicht: sind das immer Bücher, oder können es auch andere Überlieferungsmethoden sein? Selbst die sehr westlichen Tänzer von Argentos Suspiria oder Guadagninos Nacherfindung brauchen keine Bücher für ihre Magie - würden aber ansonsten auch nach Midgard 1880 passen.
  5. Die Fionnacórach auf dem Magister aufzubauen erscheint mir auch sehr sinnvoll. Bei den EP-Kosten müsste man für Fertigkeiten nur Sozial und Wissen auswechseln (also zu Sozial 10 und Wissen 20 wechseln), und bei den Zaubern Dweomer statt Beherrschen und den Zaubersalzen einführen (also Dweomer und Erkennen zu 60, sonst nichts). Als Thaumagral wäre ein Dweomerstecken sinnvoll. Lerneinheiten bei Spielbeginn könnten sein: Alltag 2 LE, Halbwelt 2 LE, Sozial 4 LE, Wissen 2 LE, Waffen 16 LE, Zauber 3 LE (Erkennen, Dweomer) Typische Fertigkeit: Landeskunde Erainn +8 und Schreiben Erainnisch +12 Waffen bei Spielbeginn: 2 W% des Standes erhält +20 als Bonus
  6. Hier eine knappe Kolumne von Sascha Lobo, die darlegt, was die - glücklicherweise noch nicht in nationale Gesetze und Verordnungen umgesetzte - EU Urheberrechtsreform anrichtet.
  7. So wie ich KOD Seite 86f lese, ist festhalten eine Aktion, für die EW: Raufen gegen WW+4: Raufen gewürfelt wird. Jede Runde wieder. Wenn festhalten diese Runde erfolgreich war, ist die einzige Aktion des Festgehaltenen ein Versuch, sich loszureißen. Aber in der nächsten Runde muss der Festhaltende wieder eine Aktion festhalten (also EW: Raufen gegen WW+4: Raufen) würfeln und damit erfolgreich sein, wenn er sein Ziel weiter festhalten will. Da sehe ich keinen Automatismus ohne Wurf bei der Übertragung des Festhaltens in die nächste Runde: woraus würde man den denn schließen? Und in jeder Runde kann der Festhaltende dann auch Schaden anrichten.
  8. Ignaz v. Beck meint, dass Du da an ihn gedacht haben musst. Und ich wäre gerne mit Ignaz dabei, wenn Dir das recht ist.
  9. Lieber Jul, da wäre ich gerne mit Aidan von Dungarvan (M5 Händler Grad 16) dabei, wenn der Dir passt. Aidan ist jedenfalls motiviert, und sollte ermitteln können. Herzliche Grüße, Berengar Drexel
  10. Lieber Kosch, wenn Du nur im Klosterbiergarten, beim Italiener oder vor dem Eingang zum Con ein paar Münchner treffen willst, musst Du Dich nicht beim KlosterCon anmelden! Für Dich wäre es sehr leicht, am gleichen Tag hin- und zurückzufahren. Wenn Du das aber nicht willst, könntest Du auch ein Zimmer in einer Pension in Benediktbeuern außerhalb des Klosters buchen! Deine finanzielle Organisation kann also völlig unabhängig vom KlosterCon sein: aber ansprechbare Münchner findest Du wohl am ehesten kurz vor dem offiziellen Anfang oder kurz nach dem offiziellen Ende des Cons. Berengar Drexel
  11. Lieber Kosch, komm doch einfach mal beim KlosterCon ( 26. bis 28. April 2019 ) vorbei! Wenn Dich Deine vier Frauen am Rollenspiel hindern, hat Benediktbeuern auch einen schönen Klosterbiergarten und einen sehr ordentlichen Italiener. Besonders Freitag oder Sonntag frühnachmittags wären gute Termine, um Münchner - die ja keine langen An- und Abreisen haben - in Benediktbeuern anzutreffen und abzupassen. Berengar Drexel
  12. Das ist wohl Seite 226: "Immaterielle Naturgeister sind dagegen eher mit Geisterwesen zu vergleichen, und es gelten für sie dieselben Regeln (vgl. S. 18)." Dies sind Regeln von M4. In M5 sind m. W. noch keine immateriellen Naturgeister vorgekommen. Ein Spielleiter oder Autor, der solche Wesen vom M4 Bestiarium übernimmt, hat da noch viel Freiheit. Insbesondere kann er einen Zauber wie Geisterhorn, der in M4 gar nicht vorkam, noch extra behandeln und überlegen, wie der mit immateriellen Naturgeistern umgeht: schließlich ist Geisterhorn kein Dweomer.
  13. Geisterhorn zeigt Untote und Geisterwesen an, wie sie auf den Seiten 20 und 30-31 des Arkanums definiert sind. Insbesondere haben Geisterwesen keinen Körper. Naturgeister (wie auf Seite 156 des Arkanums im Zauber Naturgeist rufen und als Nymphe auf Seiten 189-190 des Kodex beschrieben) haben sehr wohl LP und einen Körper, sind also keine Geisterwesen. Deshalb macht es auch keinen Sinn, sie mit Geisterhorn finden zu wollen.
  14. Angemeldet und Beitrag überwiesen.
×
×
  • Create New...