Jump to content

Fimolas

Lokale Moderatoren
  • Content Count

    20,407
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Fimolas

  1. Meines Wissens nach tauchen die Askiälbainen an keiner anderen offiziellen Stelle als in dem Abenteuer Göttliches Spiel auf. Daher rate ich nach einer Sichtung des Abenteuers eher zu Kreativität als Weitersuchen.
  2. Ja, das passt - ich habe die Beiträge wieder eingeblendet.
  3. Gerne komme ich Deinem Wunsch nach. Magst Du hierzu dann den Titel etwas allgemeiner fassen?
  4. Auf Seite 32 wurde bei der Übersicht der albischen Götter der Meeresgott Dwyllan vergessen. Das Fehlen von Vraidos mag man mit dessen Sonderstellung noch nachvollziehen, ein Hinweis auf seinen Mysterienkult wäre aber hilfreich.
  5. Meines Wissens nach gab es solches Material nicht. Ich habe regelmäßig und von Anfang an mit dem Abenteuer gespielt und kann mich an kein Zusatzmaterial erinnern.
  6. Die beiden Verlage arbeiten Hand in Hand zusammen, weshalb ich davon ausgehe, dass hier ein einvernehmliches Vorgehen vorliegt.
  7. Hallo! Seit heute gibt es eine neue (M5-)MIDGARD-Gruppe (7 Spieler) in Bingen/Rheinhessen (55XXX). Damit habe ich nun bereits eine zweite Gruppe hier ins Leben gerufen, die wiederum fast ausschließlich aus Neulingen oder Systemwechslern besteht und unter meiner Leitung auf Abenteuer ausziehen wird. Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  8. Dabba, warum reagierst Du auf die beiden letzten Ankündigungen mit "Sad"? Ich freue mich (nicht nur für Meeresdruide und Daaavid, sondern auch für mich) einfach nur darüber, dass das Buch endlich erschienen ist - ist doch toll!
  9. Gerne erweitere ich mein Angebot auch auf die Oberkrawallschnecke. Hildegard wird sich also warm anziehen müssen ...
  10. Soeben habe ich die Eintrittskarten für Dienstag, den 29.09., gebucht. Bis dahin werden wir uns also beide gedulden müssen.
  11. Hier findet man übrigens weitere Informationen zur Sonderausstellung "Die Kaiserflüsterin - Hildegard von Bingen und Friedrich Barbarossa", die als Begleitprogramm zur großen Landessausstellung in Bingen zu sehen ist: Museum am Strom
  12. In Trier gibt es, bezugnehmend auf die bedeutende römische Geschichte und das große Amphitheater, eine moderne Gladiatorenschule, die sogar - zumindest bis vor Corona - eintägige Seminare mit der Schulung im Umgang der bekannten Waffengattungen angeboten hat. Hier findet man dazu mehr Informationen: Gladiatorenschule Trier e. V.
  13. Die neue Sonderausstellung eröffnet meines Wissens nach erst heute, also passenderweise exakt am 841. Todestag der Heiligen. Ich schlage vor, mir die Ausstellung zunächst einmal anzusehen und danach Terminvorschläge zu machen. Die Dauerausstellung habe ich thematisch drauf, aber Details zum Kaiserkontakt will ich mir gerne noch im Vorfeld aneignen.
  14. Für unseren treuen Bruder Buck, dem König vom Schwampfland und dem Rufer in der Forumswüste, gilt das gleiche Angebot: Ich erzähle ihm gerne etwas über Schwester Hildegard.
  15. Hallo Eleazar! Tja, daran können sich nun die Geister scheiden. Ich finde Deine beiden Rückmeldungen auf ihre Art gelungen - die humorlose aufgrund ihrer Sachlichkeit und hohen Präzision, die launige wegen ihrer emotionalen und nur zu gut nachvollziehbaren Bildsprache. Kazzirahs Einwand dürfte aber auf Dich auch gar nicht zutreffen, sondern recht allgemeiner Natur gewesen sein, denn Deine humorige Kritik stellt ja gerade keine "getarnte Abwertung" dar, sondern eine klar als persönliche Assoziation gekennzeichnete Rückmeldung. Daher glaube ich, dass Du Dich hier gar nicht angesprochen fühlen brauchst. Dennoch danke ich Dir für die tolle Kritik, der ich mich im Detail anschließen kann. Liebe Grüße, Fimolas!
  16. Ich werde die Ausstellung in Kürze besuchen (praktisch, weil ich direkt von der Arbeit aus hinschlendern kann). Danach kann ich gerne berichten. Solltest Du Dich dazu entschließen, sie aufzusuchen, können wir uns gerne einmal in Mainz treffen. Darüber hinaus wird die Ausstellung auch bei uns in Bingen (30 km rheinabwärts) mit einer Parallelausstellung zu Hildegard von Bingen und ihre Kaiserkontakte begleitet. Solltest Du gar daran Interesse haben, könnte ich sogar eine Privatführung anbieten.
  17. Ich halte es nicht nur für selbstverständlich, sondern auch legitim, sich diesbezüglich zu äußern. Jahrelang wartete die MIDGARD-Gemeinde auf dieses Buch und nun steht mit dem Titelbild eine erste belastbare Information fest. Dazu kann man sich eine Meinung bilden, die man dann auch mitteilen kann. Hier im Forum wird über vieles diskutiert, geschrieben und gemeckert. Das Titelbild hat wenigstens MIDGARD-Bezug und ist in seiner Art einfach ungewöhnlich. Das provoziert eben Reaktionen - und wo gibt es einen passenderen Ort, diese kundzutun, als hier?
  18. Hallo! Ich bin heute auf die folgende Internetseite gestoßen: https://thispersondoesnotexist.com/ Wer diese ansteuert, erhält ein Porträtfoto von einer Person, die es nicht gibt - denn das Bild ist frei von einer künstlichen Intelligenz im Hintergrund erzeugt worden. Eine genauere Beschreibung der Vorgehensweise findet man hier: This person does not exist - Wie künstliche Intelligenz menschliche Fotos imitiert (nativDigital) Weil ich gerne mit Bildern für Nichtspielerfiguren arbeite, die Spieler aber häufig die Vorlagen kennen und dann entsprechende Schlüsse ziehen, reizt es mich, Bilder von dieser Seite häufiger zu verwenden. Darüber hinaus sind es zumeist Allerweltsgesichter, wie man sie im Internet gar nicht so leicht findet, wenn man gezielt danach sucht. Was haltet Ihr davon? Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  19. Zu den Tunnelwürmern (S. 26f. & S. 101f.) sind mir noch zwei Aspekte aufgefallen: Die Verfolgung des Drachenwagens durch einen Tunnelwurm, die eigentlich als spannendes und dramatisches Spielelement eine lohnenswerte Bereicherung des Abenteuers darstellt, lässt sich nach den regeltechnischen Vorgaben kaum abbilden, weil die Bewegungsweite des Wurms mit B 30 in krassem Missverhältnis zur vermittelten Geschwindigkeit des Drachenwagens („halsbrecherisch“, „Höllenfahrt“, „rasen“) steht. Hier empfehle ich, die Bewegungsweite des Tunnelwurms frei an die Geschwindigkeit des Drachenwagens anzupassen. Darüber hinaus halte ich die Beschreibung (S. 102) des Blutes für irreführend. So ist zwar die Rede davon, dass es „hochgiftig“ sei, doch folgen in der Erläuterung des Schadens lediglich Hinweise auf die Auswirkungen auf Waffen und Rüstungen, was weniger einen Einfluss auf den Stoffwechsel von Organismen als vielmehr eine Zerstörungswirkung auf Materie ähnlich einer Säure nahe legt.
  20. Wie ist es denn diesmal gelaufen? Bist Du zufrieden mit der Vorstellung?
  21. Ha, meine Zunft schlägt zurück: Von Buchhalter gebissen - Vampir muss jetzt gewöhnliches Leben führen (Postillon)
  22. Da es bisher hierzu keine Rückmeldung gab, habe ich nun selbst die folgende Ausarbeitung verfasst:
  23. Moderation: Bleibt bitte beim eigentlichen Thema und verschreckt einen relativen Neuling nicht mit Ausführungen zu gänzlich anders gelagerten Fallkonstellationen. Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
  24. Ohne Deine Glaubwürdigkeit infrage stellen zu wollen: Kann das jemand bestätigen? Ich habe weder eine solche E-Mail erhalten noch wurde bei der heutigen Aktualisierung der Neuigkeiten auf der Internetseite des Verlags darauf hingewiesen.
×
×
  • Create New...