Jump to content

Fimolas

Lokale Moderatoren
  • Posts

    20,876
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Fimolas

  1. Hallo Stefanie! Gehe einmal davon aus, dass dem nicht so ist; denn wenn es so wäre, hätte es die Orga in Ihrer E-Mail/Ankündigung geschrieben. Und gerade weil hier immer wieder Fragen aufkommen: Ich finde den Informationsfluss der Orga prima und wirklich gut - dafür meinen herzlichen Dank. Liebe Grüße, Fimolas!
  2. Hallo Detritus! Da hast Du vollkommen Recht, doch kenne ich eine Gruppe, die mittels einer mehrtägigen Fahrradtour anreisen wird. Für solche Congänger mag es - neben den Vergesslichen - hilfreich sein, sich vor Ort testen zu lassen. Liebe Grüße, Fimolas!
  3. Hallo Frank! Nein, heißt es nicht - in dem Text steht doch zwei Sätze weiter ausdrücklich Folgendes: "Weiterhin ist von jedem Besucher ein Negativ-Zertifikat eines Bürgertests (max 24 h alt) vorzulegen." Vor Ort gibt es sogar ein Testzentrum: Corona-Schnelltest in Bacharach Liebe Grüße, Fimolas!
  4. Liebe Mitspieler! Ich habe nun die konkreten Vorbereitungen für unsere gemeinsame Sitzung in zwei Wochen abgeschlossen und freue mich sehr auf den gemeinsamen Wettkampf. Bitte bringt für die Darstellung während des Marsches von Invercraig eine passende Figur für Eure Abenteurer mit. Falls Ihr keine solche habt, stehen von meiner Seite aus zumindest humorlose bunte Pöppel bereit. Also packt Eure Sieben Sachen, reinigt noch einmal die Pfeifen samt Luftsack und macht Euch rechtzeitig auf den Weg nach Bacharach/Invercraig und Stahleck/Legavrik, wo die Powerdudler auf Euch warten. 🏆 Liebe Grüße, Fimolas!
  5. Hallo Läufer! Meine Gruppe (Spielmannstrupp) hatte zum Kampagnenauftakt eine Wette gegen Wilfryd MacConuilh aus Wulfglen verloren, sodass sie dort aufschlagen und Musik machen sollten. Damit war es auch recht einfach, den Einstieg ins Abenteuer zu finden. Liebe Grüße und Euch sowohl gutes Gelingen als auch viel Freude beim Spielen, Fimolas!
  6. Hallo in die Runde! @Merwyn / @Bro / @Hadschi Halef Omar / @draco2111 / @Ulmo / @Chichén Weil das Szenario keinen klassischen Handlungsbogen aufweist und von seinem Aufbau her einzig auf einen Wettkampf hinausläuft, bei dem jeder Teilnehmer grundsätzlich für sich allein um den Sieg kämpft, fehlt der klassische Gruppenaspekt, der Rollenspiel in der Regel auszeichnet. Zwar liegt es sicherlich auch an mir als Spielleiter, mögliche Spielelemente einzustreuen, mit denen gemeinschaftsstiftende Handlungen angestoßen werden können, doch sehe ich vor dem Hintergrund der Schauplatzstruktur durchaus auch Euch als Spieler in der Pflicht, hier aktiv zu werden, so ein Interesse an gemeinschaftlicher Interaktion besteht. Daher bitte ich Euch darum, an dieser Stelle nach Möglichkeit und Interesse einfach einmal grob erste Kontakte zu knüpfen, Gemeinsamkeiten herauszustellen und somit vielleicht eine Grundlage zu schaffen, bei unserer Con-Sitzung trotz des alles überschattenden Wettkampfes so etwas wie Gemeinschaftsgefühl aufkommen zu lassen. Andernfalls dürfte es auf ein relativ eindeutiges Nebeneinander am Spieltisch hinauslaufen, das vielleicht nicht allen zusagt, weshalb ich zumindest im Vorfeld auf die entsprechende Gefahr aufmerksam machen möchte. Liebe Grüße und Euch allen noch einen schönen Sonntag, Fimolas!
  7. Hallo! Und weiter geht es mit den Hintergrundinformationen: Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  8. Hallo! Hier folgen Informationen über den Schauplatz des in weniger als vier Wochen stattfindenden Marsches: Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!
  9. Hallo Bro! Du hast Erwartungen, die nicht den Gegebenheiten entsprechen: Die musikalische Charakterisierung erhebt nicht den Anspruch auf die Klänge eines Dudelsacks. Liebe Grüße, Fimolas!
  10. Mahon Marill, des Donners Grollen Mahon stammt von der Straße und ist als einfacher Bänkelsänger in Zentralalba bekannt. Berühmt für seine tiefe Stimme hat er seit einigen Jahren Gefallen an der traditionellen Kunst des Dudelsackspiels gefunden. Akribisch bereitete er sich auf den bevorstehenden Wettkampf vor, um als Mann des einfachen Volkes seine Chance unter den vielen angesehenen Dudelsackspielern des Nordens zu suchen. Musikalische Charakterisierung
  11. Eswen NiArdoch, die Flinkfingerpfeiferin Die aufreizende Schönheit kokettiert im männlichen Metier der Dudelsackkunst mit ihrer erfrischenden, nahezu modern anmutenden Art, die Sackpfeife zu spielen. Dabei kann sie nachweislich mehr Töne in kurzer Zeit spielen als jeder bisherige Kontrahent, der es gewagt hat, die Flinkfingerpfeiferin auf diesem Gebiet herauszufordern. Da es bislang noch keinen weiblichen Sieger in Invercraig gab, kämpft Eswen mit höchster Verbissenheit, um diesen Titel für sich zu beanspruchen. Musikalische Charakterisierung
  12. Cerdic MacFeoch, der Wolf vom Weißen Fels Der eigenbrötlerische Barde aus dem hohen Norden Albas kleidet sich gerne in unauffällige Grautöne und ist als Vagabund in weiten Teilen des Weald bekannt. Sein Dudelsackspiel gilt als wild und ungestüm. Seine Bezeichnung als Wolf hat er nicht nur wegen seiner Kleidung erhalten, sondern auch, weil er im vermeintlichen Wolfstrott binnen kürzester Zeit große Strecken zurücklegen kann. Musikalische Charakterisierung
  13. Hallo! Ich hatte vor einiger Zeit angekündigt, beim Zustandekommen der Runde hier vorab ein paar Hintergrundinformationen bereitzustellen. Daher will ich Wort halten und hier nun drei der Teilnehmer am diesjährigen Marsch von Invercraig vorstellen, denen man besonders gute Chancen auf den Sieg zuspricht. "Somit Vorhang auf und Bühne frei für ..."
  14. Hallo Markus! Erledigt (oder zumindest auf den Weg gebracht) - unter Berücksichtigung der oben genannten "Schwierigkeiten". Liebe Grüße, Fimolas!
  15. Hallo Merwyn! Tja, wozu hat man Prinzipien? Damit ich der einzigen Figur, die sich bereits auf diesen Wettbewerb gefreut und vorbereitet hat, als die Ausarbeitung noch gar nicht fertig war, nun den Zutritt verwehre? Ganz bestimmt nicht. Lasst uns ein wenig zusammenrücken und einen weiteren Mitspieler in unseren Reihen begrüßen. Ich freue mich von Herzen darauf. Liebe Grüße, Fimolas!
  16. Hallo Draco! Wunderbar, freut mich - damit ist die Sitzung ausgebucht und ich werde im Eingangsbeitrag einen entsprechenden Vermerk setzen. Liebe Grüße, Fimolas!
  17. Hallo! @Bro: Ich danke Dir und stimme alles Weitere bezüglich Deiner Figur direkt per PN mit Dir ab. Hier folgen nun noch ein paar Hintergrundinfos zum Marsch von Invercraig: Der nur alle fünf Jahre stattfindende Wettkampf fällt zusammen mit einer spätsommerlichen Fayre in dem nordalbischen Landstädtchen Invercraig eine Tagesreise östlich von Twineward, an der Straße nach Irenhart gelegen, statt. Er lockt Dudelsackspieler aus ganz Alba an, gilt er doch als das wichtigste Kräftemessen im Leben eines waschechten Pibrochain - oder solchen, die es werden wollen. Die anreisenden Teilnehmer sind daher meist von gesellschaftlich gehobener Stellung und haben sich bereits einen Namen mit ihrem Instrument gemacht. Die Fayre beginnt mit einem Raufballturnier und umfasst über die folgenden Tage nicht nur einen großen Markt, sondern auch eine Söldnerschau mit Greifvogeldarbietung, einen Stierkampf, Baumstammwerfen und Steinstoßen. Eine Besonderheit stellt der sogenannte Lumpenzug dar, bei dem eine größere Schar Bettler aus Twineward nach Invercraig marschiert und dort anschließend gesegnet wird - die Fayre findet eben über Esbernstid statt, was eine besondere Wertschätzung der Ärmsten der Gesellschaft mit sich bringt. Der Marsch von Invercraig erstreckt sich über drei Tage. Am Morgen des zweiten Tages der Fayre kommt es zum großen Aufspiel des Kampfrichters, bei dem es sich traditionell um den Pibrochain des Clans Rathgar handelt. Den restlichen Tag spielen die Bewerber um einen der begehrten Teilnehmerplätze vor dem Kampfrichter vor, wobei es nicht nur um die Fähigkeiten am Instrument, sondern auch körperliche Eignung sowie Ruf des Bewerbers geht. Die Verkündigung der zehn Teilnehmer erfolgt am Morgen des Folgetages, am darauffolgenden Abend wird die Strecke eingesegnet. Der eigentliche Marsch findet dann am Mittag des Folgetages statt. Dabei muss unter den Augen des Kampfrichters und seiner Gehilfen eine Rundstrecke von knapp 3,5 Kilometer durch zwar abwechslungsreiches, aber stets raues Gelände entlang des Baches Rannoch absolviert werden, wobei das Gewässer nicht nur zweimal durchquert wird, sondern während des gesamten Marsches unablässig der Dudelsack sauber gespielt werden muss. Es versteht sich für den gestandenen Albai von selbst, dass es hierzu einer gewissen körperlichen Robustheit bedarf. Im Anschluss an den Zieleinlauf erfolgt eine Siegerehrung mit anschließender Feier. Weitere Fragen, auf deren Beantwortung Eure Figuren bei Erkundigungen im Vorfeld hoffen können, greife ich hier gerne auf. Liebe Grüße, Fimolas!
  18. Hallo Ulmo! Ich freue mich ebenfalls, war mir doch bislang ein aktives Kennenlernen des Forumsmaulwurfs versagt geblieben. Die Bekanntschaften Eurer Figuren werde ich sinnvoll aufgreifen, um sowohl den Schauplatz als auch den Wettbewerb möglichst interessant und ansprechend zu gestalten. Die Aufgabe reizt mich sehr, weshalb schon die ersten Ideen durch den Kopf schwirren. Liebe Grüße, Fimolas!
  19. Bietet MOAM keine Export-Möglichkeit? Falls nicht, nehme ich auch einen Screenshot.
  20. Hallo! Na, dann brauchen wir wohl nicht bis zum 01. Mai zu warten. Hadschi hat sich zwar noch nicht zur Variante geäußert, aber für den Samstagstermin hätten wir mit Bro, Ulmo und Callum auf jeden Fall eine stabile Mehrheit. Also werde ich mich auf diese Variante nun einspielen. Würdet Ihr, die Ihr schon zugesagt habt, mir bei Gelegenheit bitte Eure Figuren zukommen lassen (über MOAM verfüge ich nicht)? Liebe Grüße, Fimolas!
  21. Hallo Bro & Hadschi! Euer Interesse freut mich, aber ich mache mir nur die Arbeit, wenn wir mindestens drei Spieler in der Vorabsprache für eine der beiden Varianten hinbekommen. Die Abenteuervoraussetzungen sind zugegebenermaßen recht eng, was es unwahrscheinlich macht, spontan durch einen Aushang noch Spieler mit passenden Figuren anzulocken. Als Stichtag nehme ich einmal den 01. Mai. Sollten sich bis dahin nicht ausreichend Spieler eingefunden haben, werde ich mein Angebot zurücknehmen. Liebe Grüße, Fimolas!
  22. Hallo Stephan! Aber klar doch - meine diesbezügliche Vorbereitung hält sich doch arg in Grenzen. Liebe Grüße, Fimolas!
  23. Spielleiter: Fimolas Anzahl der Spieler: 3-6 Regeledition: M5 (ältere Figuren können aber problemlos gespielt werden) Figurengrade: egal (wobei ich mir das Recht vorbehalte, unangemessen erscheinende Figuren im Vorfeld abzulehnen) voraussichtlicher Beginn: Freitag, 19 Uhr / oder / Samstag 10 Uhr voraussichtliches Ende: Freitag gegen Mitternacht / oder / Samstag gegen Mitternacht Art des Abenteuers: Dudelsackwettbewerb in Nordalba (Spiel-im-Spiel-Konzept) Voraussetzungen / Vorbedingungen: das Musizieren mit dem Dudelsack ist Grundvoraussetzung für eine aktive Teilnahme am Wettbewerb, was jedoch wiederum keine Voraussetzung für die Teilnahme am Abenteuer darstellt (s. u.) Beschreibung: Unter den albischen Dudelsackspielern, ob nun Pibrochain oder gewöhnlichem Spielmann, gilt aber kein Wettbewerb als anspruchsvoller und demnach ruhmreicher als der traditionelle Marsch von Invercraig. Nur alle fünf Jahre findet dieser im Zusammenhang mit Esbernstid am Übergang vom Sommer in den Herbst statt. Meist bietet sich für einen ausreichend fähigen Pfeifer nur einmal im Leben die Chance zur Teilnahme – wenn er sich überhaupt vor dem Kampfgericht für würdig genug erweist, um an den Start gehen zu dürfen. Entsprechend verbissen wird der Wettstreit um die inoffizielle Dudelsackkrone ausgetragen. Wem es gelingt, den Marsch zu gewinnen, wird unter seinesgleichen unsterblich und in der Wahrnehmung seiner albischen Bewunderer zur Legende. [Die Sinnfonie des Narrenkönigs II - Von Spitzbuben und anderen Halunken, S. 61] Ich möchte auf dem Bacharach-Con die beschriebene Abenteuer-Sequenz aus meinem zweiten Schandmaul-Kampagnenband leiten. Dabei schweben mir grundsätzlich zwei verschiedene Varianten vor: eine Konzentration auf den eigentlichen Wettbewerb mit Fokus auf der Würfelei als Freitagabend-Variante oder eine ausgedehnte Version mit deutlich mehr Rollenspiel sowie Erleben von Invercraig (Landstädtchen der Rathgars) mit Fayre (u. a. Söldnerschau, Stierkampf, Lumpenzug u. v. m.) als Samstag-Variante. Auf welche der beiden Varianten ich mich letztlich vorbereite, entscheiden die Spieler - daher oben im Datenblock auch noch die unklare Terminierung. Eine aktive Teilnahme von Spielerfiguren am Wettbewerb mag zwar vordergründig sinnvoll erscheinen, ist aber ausdrücklich keine Voraussetzung für eine Teilnahme am Abenteuer. Daher können gerne auch Spieler mit Figuren teilnehmen, die selbst gar nicht beim Wettkampf mitmachen, sondern lieber als begeisterte Zuschauer dem Wettbewerb beiwohnen oder die Fayre genießen wollen. Bei Bedarf biete ich solchen Spielern auch gerne an, Nichtspielerfiguren für den Wettkampf zu stellen (da gibt es eine Auswahl durchaus stattlicher Teilnehmer), falls man auf dem Abenteuerhöhepunkt wenigstens mitwürfeln möchte. Hinsichtlich der Gradangabe bleibe ich bewusst vage (was ich selbst als Spieler ablehne, aber was scheren mich als Spielleiter meine Bedürfnisse als Spieler ...). Mir geht es in erster Linie darum, "echten" Figuren mit Seele und Herzblut ein nahezu einmaliges Erlebnis spielerisch wahr werden zu lassen - und nicht darum, eigennützigen Spielern mit künstlich hochgelevelten Con-Überflieger-Helden eine Bühne für exzessive Egotripps zu gewähren. Die spielerische Teilnahme sollte im Fokus stehen, nicht unbedingt der Sieg, den wohl auch nur einer der Teilnehmer wird erringen können. Vor diesem Hintergrund möchte ich die Figuren im Vorfeld sehen und in Abstimmung mit dem jeweiligen Spieler kritisch prüfen. Und weil diese Einschränkung, möglicherweise gepaart mit der Fähigkeit Musizieren (Dudelsack), bereits stark genug ist, will ich nicht auch noch die Gradangaben als limitierenden Faktor vorgeben. Und das Schicksal fragt eben nicht, ob sich bei einem derartigen Wettbewerb nur etwa Gleichstarke einfinden - frei nach dem olympischen Motto: "Dabei sein ist alles!" Sobald sich das Teilnehmerfeld der Spieler und damit auch die favorisierte Abenteuervariante herauskristallisiert haben sollte, werde ich noch gegebenenfalls Zusatzinformationen herausgeben. Die Sitzung ist ausgebucht, folgende Teilnehmer werden an den Start gehen: Bro, Hadschi Halef Omar, Ulmo, Callum, draco2111 & Merwyn
  24. Spielleiter: Fimolas Anzahl der Spieler: offen Grade der Figuren: egal Voraussichtlicher Beginn: Sonntag, 10 Uhr Voraussichtliche Dauer: 5 Stunden Abenteuertyp: wadenzehrende Schweißtreiberei im beschaulichen Mittelrheintal Voraussetzung/Vorbedingung: mindestens 4 AP & Lust auf ein wenig frische Luft, gepaart mit leichtem Bewegungsdrang Beschreibung: Stahlberg-Schleife Mehrere Tage Rollenspiel, eingepfercht auf einer engen, mittelalterlichen Burg? Juckt es da nicht den einen oder anderen in den Füßen? Wie wäre es da, einmal die Würfel im Sack zu lassen, die Wanderschuhe zu schnüren und die Höhen rund um Burg Stahleck zu erkunden? Das erfreuliche Geschenk einer Broschüre über die Burgruine Stahlberg bei Bacharach-Steeg nehme ich zum Anlass, ein Abenteuer der besonderen Art anzubieten: Wer Zeit und Lust hat, den Con einmal anders ausklingen zu lassen, kann mit mir gemeinsam auf der Stahlberg-Schleife eine Wanderung (13 km, 550 Höhenmeter) erleben, Führung durch die Ruine (soweit zugänglich; ich selbst war noch nicht vor Ort) inklusive. Frei nach dem Motto eines lieben Menschen und Schenkers: "Wenn das Kribbeln weckt die Glieder, Der Muff des Winters macht sich klein, Dann ruft der Stahlberg zu Euch nieder, Es muss nicht immer Stahleck sein!"
  25. Hallo Sarandira! Gedacht war es theoretisch durchaus in enger Auslegung, so wie Daaavid es angedeutet hat. Ich selbst habe es aber im praktischen Spiel etwas lockerer gehandhabt und die Runen hinsichtlich der Anwendbarkeit flexibler gestaltet, damit sie wertvoller für die Spielerfiguren wurden. Gurig muss sich als Nichtspielerfigur schließlich nicht sklavisch an die Regeln halten ... Liebe Grüße, Fimolas!
×
×
  • Create New...