Jump to content

Geschlechtsdiverse Personen auf Cons


Recommended Posts

Hallo!

Nachdem das im offenen Forum Thema war: Auf dem Odercon waren von 65 Teilnehmern 7 "Divers".

Die Zimmerzuordnung war insofern machbar, weil ich alle Personen persönlich kenne und dann halt Freundeskreise zusammengelegt habe. Bei einem mir unbekannten Diversen hätte ich im Vorfeld genau ausgelotet, mit wem ich denjenigen zusammenlege.

Und es ist unheimlich gut angekommen, dass wir den Wahlnahmen auf die Namensschilder geschrieben haben (auch da habe ich im Vorfeld teilweise nachgefragt).

Zu den Sternen

Läufer

Edited by Läufer
  • Like 14
  • Thanks 1
Link to comment

Also, viel wichtiger als das Geschlecht (ob jetzt biologisch oder sozial) der Personen in meinem Zimmer sind mir ja deren Fertigkeitswerte für Schleichen (egal ob nachts oder morgens), Kampf in Dunkelheit (ohne großes Licht ins Bett gehen können), Fallen vermeiden (also sein Zeug nicht in den Weg legen) und generell Etikette. Und falls man sich auch in wachem Zustand mal gleichzeitig im Zimmer aufhält, ist es natürlich schön, wenn ich sie mag. 

  • Like 16
  • Haha 6
Link to comment
vor 1 Minute schrieb sarandira:

Also, viel wichtiger als das Geschlecht (ob jetzt biologisch oder sozial) der Personen in meinem Zimmer sind mir ja deren Fertigkeitswerte für Schleichen (egal ob nachts oder morgens), Kampf in Dunkelheit (ohne großes Licht ins Bett gehen können), Fallen vermeiden (also sein Zeug nicht in den Weg legen) und generell Etikette. Und falls man sich auch in wachem Zustand mal gleichzeitig im Zimmer aufhält, ist es natürlich schön, wenn ich sie mag. 

:männlicherhändedruc

  • Like 3
Link to comment
vor 5 Minuten schrieb sarandira:

Also, viel wichtiger als das Geschlecht (ob jetzt biologisch oder sozial) der Personen in meinem Zimmer sind mir ja deren Fertigkeitswerte für Schleichen (egal ob nachts oder morgens), Kampf in Dunkelheit (ohne großes Licht ins Bett gehen können), Fallen vermeiden (also sein Zeug nicht in den Weg legen) und generell Etikette. Und falls man sich auch in wachem Zustand mal gleichzeitig im Zimmer aufhält, ist es natürlich schön, wenn ich sie mag. 

Nicht zu vergessen der Fertigkeitswert in "Sleep silently" 🙂

 

  • Like 5
  • Thanks 1
  • Haha 1
  • Sad 1
Link to comment

Wie läuft das eigentlich rechtlich, wenn du als Aufsichtsperson biologisch männliche und biologisch weibliche minderjährige Personen im gleichen Zimmer übernachten lässt und ein Mädchen schwanger wird.? Auf Klassenfahrten o.ä. kannst du meines Wissens nach ähnlich wie bei Alimenten finanziell belangt werden, wenn du deiner Aufsichtspflicht nicht nachgekommen bist.

Nun ist ne Con sicher was anderes als eine Klassenfahrt und die Jugendlichen oder älteren Kinder sind ja in der Regel mit ihren Eltern da.

Bei Erwachsenen sollen doch alle selber sehen, wer mit wem in ein Zimmer möchte. Und klar: Dabei wäre es für mich wesentlich wichtiger, ob ich die Leute kenne als welches Geschlecht auch immer sie haben.

 

 

 

Link to comment

Gute Frage. Ich hoffe, dass das dadurch abgesichert, dass wir uns ja bei unbegleiteten Minderjährigen immer eine Aufsichtsperson von den Eltern benennen lassen; müsste man konkret prüfen, wenn es akut wird.

Link to comment
vor 6 Minuten schrieb Läufer:

NB: Warum findet das Forum eigentlich bei mir für "Ähnliche Inhalte" als ersten Treffer "Feuerwand auf Personen"?

damit kann man halt die Geschlechter auch im Zimmer voneinander trennen

aber mal im Ernst:

Ich würde die Leute einfach fragen. Und wer, wenn nicht Toni Genderfluid selbst, sollte wohl sagen können, mit wem dey am liebsten in einem Zimmer wäre.

  • Thanks 1
Link to comment

als geübter Nachtholzfäller ist es mir eigentlich egal wer im Zimmer ist ... sind dann Leidensgenossen.

Ausser man Wacht dann auf dem Flur auf dann leiden noch mehr 💤

Edited by Muahdib
  • Haha 1
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb metallian1:

Nicht zu vergessen der Fertigkeitswert in "Sleep silently" 🙂

 

Wenn ich den nur wieder erwerben könnte. :buhu:  Mine leevste Ehfru würde sich darüber auch sehr freuen. Früher ging das ja auch, aber das ist ca. 20 kg her. :thud:

 

Mit betrübten und stark schnarchenden Maulwurfsgrüßen

Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Ulmo:

Wenn ich den nur wieder erwerben könnte. :buhu:  Mine leevste Ehfru würde sich darüber auch sehr freuen. Früher ging das ja auch, aber das ist ca. 20 kg her. :thud:

 

Mit betrübten und stark schnarchenden Maulwurfsgrüßen

Nicht auf dem Rücken schlafen. geschnarcht wird nur in Rückenlage :idea:

Link to comment
Am 10.4.2024 um 13:10 schrieb Läufer:

Und es ist unheimlich gut angekommen, dass wir den Wahlnahmen auf die Namensschilder geschrieben haben (auch da habe ich im Vorfeld teilweise nachgefragt).

Ich halte das eigentlich für selbstverständlich.

  • Like 4
Link to comment

Bisher war ich auf Cons eigentlich immer auf gemischten Zimmern und das hat finde ich auch gut funktioniert. Am besten ist es denke ich, verschiedene Zimmersorten anzubieten. Gegebenenfalls wäre spät vs. sehr sehr spät ins Bett gehen noch ein sinnvoll(er)es Kriterium um zu gruppieren?

(In so einer Diskussion finde ich die Verwendung des Begriffs biologisches Geschlecht (Lexikon) eher schwierig.)

  • Like 3
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Inola:

Bisher war ich auf Cons eigentlich immer auf gemischten Zimmern und das hat finde ich auch gut funktioniert. Am besten ist es denke ich, verschiedene Zimmersorten anzubieten. Gegebenenfalls wäre spät vs. sehr sehr spät ins Bett gehen noch ein sinnvoll(er)es Kriterium um zu gruppieren?

Am einfachsten ist es sowieso immer, wenn bei der Anmeldung gleich angegeben wird, mit wem man gerne ins Zimmer möchte. Und alle anderen, die nichts angeben, wird die Orga nach bestem Wissen und Gewissen irgendwie einteilen müssen. Alle Wünsche können sicherlich nicht immer berücksichtigt werden, aber ich schätze, es hilft wie immer, diese zu kommunizieren.

  • Like 2
Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Inola:

Gegebenenfalls wäre spät vs. sehr sehr spät ins Bett gehen noch ein sinnvoll(er)es Kriterium um zu gruppieren?

Auf dieses Belegungskriterium bin ich noch gar nicht gekommen. Klingt aber nicht schlecht. Müssten nur die Teilnehmenden untereinander ausmachen und als gegenseitigen Zimmerwunsch angeben, das kann keine Orga leisten. 

Ganz allgemein bin ich da bei den Cons auch sehr schmerzfrei, was gemischte Zimmer angeht. Wie @sarandira im zweiten Beitrag schon richtig schreibt, sind mir da auch andere Kriterien wichtiger, was die soziale Kompetenz der Zimmernachbarn angeht. 

Und wie das so ist: Ich habe mir in über zwanzig Jahren Cons nie Gedanken drum gemacht, ob andere Conteilnehmende "divers" sein könnten. Und ich denke, das ist ganz gut so. Denn es soll meinen Umgang mit den Menschen ja nicht beeinflussen. Da zählt einfach die persönliche Sympathie oder Antipathie. Und die hat mit dem Geschlecht erst mal nix zu tun. 

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Inola:

In so einer Diskussion finde ich die Verwendung des Begriffs biologisches Geschlecht (Lexikon) eher schwierig.

Diese Begriffe sind heutzutage konfliktbeladen, was mit der innerkulturellen Auseinandersetzung u.a. über die Deutungshoheit zu diesen Themen zu tun hat. Das belegt z.B. der Link, der willkürlich eine Position in dieser Auseinandersetzung als moderne Wahrheit wiedergibt. Der Wikipedia-Eintrag drückt sich da diverser und inklusiver aus.

Wie aber soll ich über solche Themen sprechen, wenn die Worte dazu mit einem Makel oder Tabu belegt werden? Ich finde das ehrlich gesagt noch schwieriger.

Sollte sich aus meinem Einwurf eine weitere Diskussion ergeben, bitte ich um Auslagerung, da ich diesen sinnvollen Strang nicht kapern will.

Link to comment

@Godrik Ui, der eine Link ist immerhin die Bundeszentrale für politische Bildung und keine obskure Verschwörungsseite.... aber ja, das zeigt, wie schwierig das Thema ist und wie hoch emotional aufgeladen. 

Um beim Thema dieses Stranges zu bleiben: Ich finde es toll, wie @Läufer das beschreibt, was die Orga da geleistet hat. :thumbs: Und ich werde mir das als gutes Beispiel in Erinnerung behalten, sollten wir mit diesen Themen als Con-Orga auch mal befasst sein. 

Allgemein finde ich, wir alle sind doch gut beraten, mit dem Wunsch geschlechts-diverser Personen gemäß deren eigenem Wunsch umzugehen, oder? Ich glaube nicht, dass wir im Umfeld der Midgard-Cons mit Extremfällen konfrontiert werden, dass biologische Männer dann angeben, eine Frau zu sein, um ins "Mädels-Zimmer" einquartiert zu werden. Also müssen wir uns auch nicht mit solchen Sonderfällen befassen. Manchmal sollte man doch einfach die Kirche im Dorf lassen. 

  • Like 4
Link to comment
vor 5 Stunden schrieb Inola:

Bisher war ich auf Cons eigentlich immer auf gemischten Zimmern und das hat finde ich auch gut funktioniert. Am besten ist es denke ich, verschiedene Zimmersorten anzubieten. Gegebenenfalls wäre spät vs. sehr sehr spät ins Bett gehen noch ein sinnvoll(er)es Kriterium um zu gruppieren?

(In so einer Diskussion finde ich die Verwendung des Begriffs biologisches Geschlecht (Lexikon) eher schwierig.)

Das Ganze ist für eine Con-Orga schwierig zu handhaben. Jetzt nicht, weil Diversität ein schwieriges Thema sei - ich find es ist überhaupt nicht schwierig. Man (no pun intended) ist Geschlecht a, b oder c und fertig. Ich wüsste nicht, was eine Con-Orga das biologische Geschlecht angeht. Auf Cons haben wir auch nicht mit Herausforderungen wie "Da taucht ein biologischer Mann in der Mädchenumkleidekabine auf" umzugehen. Außerdem kennen sich Con-Gänger oft schon persönlich. Das macht's dann nochmal einfacher.

Die Herausforderung hängt mit der Anzahl der Teilnehmer:innen zusammen. Wenn ich einen Con mit 130 Teilnehmer:innen habe, dann habe ich pro Gruppe genug Teilnehmer:innen um denen je nach Zugehörigkeit zu einer Gruppe eigene Zimmer zuzuweisen. Bei einem Con mit 60 Teilnehmer:innen wird's schon schwieriger.

Vor allem passieren, vor allem wenn man die Location nicht allein hat, Situationen, die die Zimmerbelegung nochmal ändern. So musste ich beim Forumscon im Januar am Anreisetag die komplette Belegung nochmmal machen, weil wir andere Zimmer von der JuHe zugewiesen bekommen hatten.

Eine Belegung nach zu vielen Untergruppen stößt irgendwann an die Leistungsfähigkeit einer Con-Orga - ok, zumindest an meine.

 

Edited by Abd al Rahman
  • Like 2
Link to comment

Mögen alle Personen, die divers angeben, in ein Zimmer zusammengelegt werden? Da wäre es doch womöglich wieder ein gemischtes Zimmer. Während ich alle alleinreisenden Frauen zusammenlege, ebenso alleinreisende Männer, überlege ich gerade, was ich mit einer Gruppe diverser Menschen machen würde, die keine Wünsche angegeben haben.

Edited by Adsartha
Link to comment
vor 45 Minuten schrieb Adsartha:

was ich mit einer Gruppe diverser Menschen machen würde, die keine Wünsche angegeben haben.

Wer nichts angibt ist der Willkür der Orga ausgeliefert 😈 Aber ernsthaft: Ich seh keinen Grunde Diverse Menschen anders wie Frauen und Männer zu behandelt. Ich glaube das einzige was ich machen würde, wenn die Zimmer nicht aufgehen wäre, nachfragen was lieber wäre. Männerzimmer, Frauenzimmer oder Upgrade auf ein Einzelzimmer. 

  • Like 1
Link to comment
vor 1 Stunde schrieb Abd al Rahman:

Aber ernsthaft: Ich seh keinen Grunde Diverse Menschen anders wie Frauen und Männer zu behandelt. Ich glaube das einzige was ich machen würde, wenn die Zimmer nicht aufgehen wäre, nachfragen was lieber wäre. Männerzimmer, Frauenzimmer oder Upgrade auf ein Einzelzimmer. 

Absolut pragmatisch. Anders ist es für eine Orga nicht durchführbar. 

  • Like 1
  • Thanks 1
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...