Jump to content

Adsartha

Mitglieder
  • Content Count

    509
  • Joined

  • Last visited

About Adsartha

  • Rank
    ÄbtissIn
  • Birthday 08/24/1972

Profile Information

  • Geschlecht
    Weiblich

Contact Methods

  • Skype
    Salya_Cordalez

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Irina
  • Wohnort
    Hamburg
  • Interessen
    Rollenspiel (P&P und LARP), lesen, Cons organisieren
  • Beruf
    Historikerin auf Abwegen

Recent Profile Visitors

769 profile views
  1. Anreise ist ab 15.00 Uhr möglich. Das heißt nicht, dass um 15.00 Uhr die Spielrunden beginnen, wobei es oft schon Spielrunden gab, die ohne vorherigen Aushang spontan schon nachmittags angefangen haben.
  2. Ich gehe gerne in die Sauna und betreibe gerne Rollenspiel. Durchmischen möchte ich das trotzdem nicht. Und FKK ohne Sauna fällt für mich erst recht aus aus dem bereits genannten Grund, dass ich schon mit Klamotten häufig genug friere. Also Fimolas, für die Statistik: Kein Bedarf von meiner Seite. :-)
  3. Derzeit haben wir noch 17 freie Betten und fünf bisher unbezahlte Anmeldungen.
  4. Derzeit gibt es keine Einzelzimmer mehr. Sollten die Teilnahmebeiträge der Angemeldeten in einer Woche nicht eingegangen sein, bekommen Andere wieder die Chance, sich auf ein Einzelzimmer anzumelden.
  5. 13 Stunden nach Verschickung der Einladungen haben wir bereits 25 Anmeldungen, viele davon für die begehrten, aber begrenzten Einzelzimmer. Wer also den KlosterCon nur in einem Einzelzimmer besuchen möchte, sollte sich rasch anmelden.
  6. Mal ein paar Sätze zu den Erfahrungen, die ich selbst auf dem KlosterCon als Orga gemacht habe: - Wenn wir die Fleischmenge zugunsten der Qualität reduzieren, gibt es meuternde Con-Besucher und einen weinenden Koch. In den ersten Jahren ist unser Koch schier verzweifelt bei den Mengen an Braten und Fleisch allgemein, die innerhalb kürzester Zeit verdunstet sind. Die Faustregel 200-250 g Fleisch pro Person und Mahlzeit kann er schon lange nicht mehr einhalten, da würde ungefähr ein Drittel der Besucher leer ausgehen. - Die Qualität des Essens zu verbessern, ist bei uns relativ einfach, wir müssen unserem Koch einfach mehr pro Kopf zahlen. Das lässt sich einfach machen und wird zu 100 Prozent auf den Con-Preis aufgeschlagen. Da unser Con eh schon nicht billig ist, haben wir davon bisher immer abgesehen. Ich könnte mir aber vorstellen, dass wir beim kommenden Con eine Abfrage bei unseren Besuchern machen, ob sie bereit wären, fünf bis zehn Euro mehr für das Essen zu bezahlen. Wenn das Ergebnis vorliegt, können wir uns weitere Gedanken machen.
  7. Ich habe auch "Sonstiges" angekreuzt. Ich meine damit, dass ich ungern auf Cons mit Frühanreise fahre. Früher war das anders, Bacharach war immer mein Highlight. Inzwischen klappt es aus familiären Gründen nicht mehr, früher anzureisen - und am Freitag auf einen Con zu kommen, der bereits am Vortag angefangen hat, war für mich ein sehr doofes Gefühl. Als wäre man zu spät gekommen. Mag man mich für eine Mimose halten, aber so ist es, und da ich meine Freizeit mit angenehmen Gefühlen verbringen will, haben wir beschlossen, es bleiben zu lassen. Weil zwei Seiten weiter vorne die Frage aufkam, ob der KlosterCon behindertengerecht sei: Ja, er ist es. Wir haben ein Zimmer, welches auch rollstuhlgeeignet ist. Der Nachteil ist, dass es kein Einzelzimmer ist. Wir hatten auch schon Leute mit Handicaps auf dem Con, allerdings noch nie einen "echten" Rolli, nur Leute mit Krücken oder welche, die keine Treppen steigen konnten.
  8. Wir suchen immer noch eine Mitfahrgelegenheit für zwei Personen von Benediktbeuern nach München (optimalerweise zum Flughafen) am Sonntag, den 23. April gegen Mittag/frühen Nachmittag.
  9. Hallo zusammen! Da wir in diesem Jahr vom KlosterCon aus unmittelbar und rasch nach Hause (Hamburg) müssen, werden wir erstmalig fliegen. Wir müssen am Sonntag, den 23. April um 15.00 Uhr am Flughafen München sein. Wir sind zu Zweit und würden uns freuen, wenn sich jemand finden würde, der zu einer ähnlichen Zeit am Flughafen sein muss, oder dort vorbeikommt und uns mitnehmen kann. Wir haben nur wenig Gepäck, da wir nur mit Handgepäck fliegen. Ihr habt die vermutlich einmalige Chance, Euch bei der für die Zimmerverteilung zuständigen KlosterCon-Orga einen fetten Stein im Brett zu verdienen. ;)
  10. Spielleiter: René (Der Schattendruide) Anzahl der Spieler: 5-6 M3/M4/M5: M4 Grade der Figuren: 1-3 Voraussichtlicher Beginn:Freitag nach dem Abendessen Voraussichtliche Dauer: Freitag Nacht Art des Abenteuers: Reise und Action Voraussetzung/Vorbedingung: - Beschreibung: Wie jeden Winter zieht aus dem Nebelgebirge eine Orkplage über das Land. Um dieser Herr zu werden, ruft der König einen Wettbewerb aus, an dem sich Abenteurer aus ganz Alba und jeden Volkes beteiligen dürfen. Unter der Aufischt eines königlich-albischen Waldläufers gilt es möglichst viele Orkohren zu ergattern und dabei den Gefahren des winterlichen Albas und des orkverseuchten Nebelgebirges zu trotzen ...
  11. Hast Du nicht mal für Bacharach gegen 12:00 Uhr eine Überweisung losgetreten, deren Transaktion ca. zwei Stunden später beendet war, d.h. der Betrag auf dem Con- Konto gutgeschrieben? Ja, das stimmt. Da habe ich über das deutsche Bankwesen mal positiv gestaunt. Ich meinte aber hier eher die hohe Anzahl an Anmeldungen. Seitdem ich mehr LARPs als P&P-Cons veranstalte, freue ich mich immer, wenn Anmeldungen zügig reinkommen. LARPer neigen dazu, sich immer auf den letzten Drücker anzumelden. Es ist einfach beruhigend, zu wissen, okay, wir haben bereits 31 Anmeldungen, sprich, ein Drittel des KlosterCons ist schon mal voll. Wir veranstalten Ende Februar einen LARP-Con, da weiß ich von einer Reihe Leuten, die unbedingt kommen wollen. Tja, aber mehr als zwei Anmeldungen sind da in neun Tagen noch nicht eingegangen. Das ... ist ein bisserl ... doof.
  12. Leute, Ihr seid krass! Zwölf Stunden nachdem die Einladungen rausgeschickt wurden, haben wir 23 Anmeldungen, zwei davon bereits bezahlt. Wow!
  13. @Rosendorn Was machen wir nur mit Eurem Zimmer auf dem kommenden Con? Seit acht Jahren bewohnt Ihr es nun jedes Jahr aufs Neue.
  14. Wir waren vor Jahren mit unserem Sohn auf Breuberg. Er war da entweder anderthalb oder zweieinhalb, ich kann es nimmer sagen, in welchem Jahr es war. Wir fanden es super! Ein Zimmer für uns, ein Kinderbett, einen Hochstuhl, alles wurde gestellt. Gespielt haben wir in diesem Saal, wo bei schlechtem Wetter die Begrüßung abgehalten wird. Und das war großartig. Unser Junior hatte ein Bobbycar dabei, was dank Teppichboden nicht wirklich störend war, und er konnte dort mit viel Platz spielen, ohne dass man andauernd ein Auge auf ihn haben musste. Wir waren richtig begeistert. Gut, wir haben ein Kind, das sich gut selbst beschäftigen kann und dazu viel schläft. Das ist natürlich eine Erleichterung. Aber aus unserer Sicht war Breuberg sehr kinderfreundlich.
  15. Ich habe erst mit Erhalt meines ersten Ruhmespunktes die Funktion des Rühmens bemerkt - und ich wusste nicht, dass das Bewerten eigentlich zur Motivation im Kreativ-Bereich gedacht war. Ich wüsst auch grad nicht, wo die Regeln dazu stehen. Vielleicht kann man den Sinn der Funktion irgendwo an prominenter Stelle mal erklären und die Funktion wie bisher offen lassen?
×
×
  • Create New...