Jump to content

Neue Impulse für MIDGARD


Camlach

Recommended Posts

vor 3 Stunden schrieb Einskaldir:

Und selbst wenn es ein Witcher RPG gäbe (vielleicht gibts eins) wieviele von den Compizockern würden denn tatsächlich würfeln?

Ja gibt es. 

Ist bei R. Talsorian Games erschienen. Die die auch Cyberpunk machen.

 

Gerade gesehen: Es wird auch eine deutsche Ausgabe geben:
https://truant.com/werkstattbericht-•-verlagsupdate-februar-2018

 

bzw. etwas aktueller:
https://truant.com/the-witcher-rollenspiel

 

 

Edited by draco2111
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb Octavius Valesius:

Der Post ist 12 Jähre alt. Ich bin zwar nicht in der Computerbranche, aber ist das schon nach oder noch vor dem Urknall :lol:

Allgemein sind Rollenspiele mit Lizenz in den letzten Jahren eher weniger als mehr geworden. Es gab noch Drakensang mit DSA-Lizenz und ein paar D&D-Teile.

In den letzten Jahren hat sich bei Lizenzen nämlich ein weiteres Problem herausgestellt: Entweder man verlängert sie regelmäßig (kostet mehrmals) oder schließt sie unbegrenzt ab (kostet einmal viel und ist nicht immer möglich) oder man lässt sie irgendwann auslaufen. Wenn man letzteres macht, darf man sein eigenes Spiel irgendwann nicht mehr neu auflegen bzw. selbst verkaufen. So darf Electronic Arts seine alten Lizenz-Spiele um Herr der Ringe und Harry Potter nicht mehr auf ihrer Online-Vertriebsplattform Origin verkaufen.

Blizzard hat bei Warcraft I damals überlegt, die Warhammer-Lizenz zu erwerben. Letztlich haben sie auf die Lizenz verzichtet und ihr eigenes Warcraft-Universum geschaffen. Bei Blizzard dürften die Verantworlichen heute schon 135123 Kreuzzeichen deshalb gemacht haben - sonst müssten die heute jedes World of Warcraft-Produkt auf die Warhammer-Lizenz abstimmen.

Link to comment

Solch eine Einsteigerbox finde ich persönlich auch nicht schlecht. Man könnte ja verschiedene Boxtypen entwerfen. Hier mal meine spontanen Gedanken:

Basic: Inhalt aus dem Einsteigerheftchen, ein Satz Würfel, Charakterbögen, alle kostenlosen Abenteuer in Printform, kleiner SL Schirm
Erweitert: Inhalt aus Basic, 1 weiterer Satz Würfel, 1. Runenklingen Band
Deluxe: Inhalt aus Erweitert, noch 3 weitere Würfelsätze (also insgesamt 5 Sätze, sodass eine "normalgroße" Spielgruppe komplett ausgestattet ist), die restlichen Runenklingenbände, großer SL Schirm aus dem Quellenband zu Monteverdine 

Zinn/Plastikfiguren finde ich persönlich auch ganz cool. Jedoch hat man da sicher genug Alternativquellen und muss nicht auf echte Midgard-Figuren hoffen. Viel realistischer wären hier Figuren wie man sie in Geminis Shop kaufen kann. Und es ist ja nicht so, als würden unsere Regel- und Quellenbände nicht brauchbare Illustrationen aufweisen :) 

Zum Thema Computerspiel: natürlich schlägt mein Herz höher, wenn ich mir vorstelle Midgard auch in einem schönen (MMO)RPG erkunden zu können. Aber diesen Traum können wir uns selbstverständlich abschminken. Was ich aber für durchaus als realistisch ansehe ist ein Text-Adventure Handyspiel. 
Als Beispiel (und Empfehlung) soll hier mal Lifeline dienen. Man trifft Entscheidungen die einen weiter bringen, umbringen oder einen Umweg bedeuten.. Ihr wisst schon. Ausserdem muss man zwischendurch immer wieder warten bis Taylor das gemacht hat, was man ihm aufgetragen hat, oder einfach weil er schläft.

Ich denke, man kann Midgard-Abenteuer sicher sehr gut in ein solches Gerüst fädeln. Sei es so wie im Beispiel Lifeline, dass man der Person hilft ihr Ziel zu erreichen; oder dass man selbst die Person ist, die das Abenteuer erlebt. Was meint Ihr? 

Link to comment
vor 14 Minuten schrieb Sin'Dall:

Solch eine Einsteigerbox finde ich persönlich auch nicht schlecht. Man könnte ja verschiedene Boxtypen entwerfen. Hier mal meine spontanen Gedanken:

Basic: Inhalt aus dem Einsteigerheftchen, ein Satz Würfel, Charakterbögen, alle kostenlosen Abenteuer in Printform, kleiner SL Schirm
Erweitert: Inhalt aus Basic, 1 weiterer Satz Würfel, 1. Runenklingen Band
Deluxe: Inhalt aus Erweitert, noch 3 weitere Würfelsätze (also insgesamt 5 Sätze, sodass eine "normalgroße" Spielgruppe komplett ausgestattet ist), die restlichen Runenklingenbände, großer SL Schirm aus dem Quellenband zu Monteverdine 

[...]

Naja, man will ja mit der Box nicht andere Produkte obsolet machen und eigentlich nur den allerersten Einstieg vereinfachen. 

Also machen meiner Meinung nach die Erweitert und die Deluxe keinen Sinn. Auch "alle kostenlosen Abenteuer in Printform" ist wohl zuviel des Guten. Stattdessen vielleicht eine kleine Liste, welche Abenteuer man sinnvollerweise nach den Runenklingen spielen könnte. Bzw. allgemein so eine "in welcher Reihenfolge könnte ich die beziehbaren kostenlosen Abenteuer spielen?" Spielhilfe. 

Also ja, ein "mini-SL-Schirm" für Einsteiger wäre nett, aber der müsste ja dann die vereinfachten Runenklingen-Regeln enthalten. Ich denke, das würde das Konzept der Runenklingen-Reihe kaputtmachen. Stattdessen lieber Spielhilfen dazulegen: wie konvertiere ich meinen Char von "Runenklingen-Format" auf "Einsteiger-Format" und dann später auf "M5-Vollformat", oder "welche Folgeabenteuer bieten sich an" oder "was gibt es alles nach den Runenklingen kostenlos auf midgard-online.de und was mache ich damit sinnvollerweise" und "ich bin angefixt und möchte auf die Voll-Regeln umsteigen - was brauche ich, um M5 spielen zu können"

Solche Fragen bewegen doch die Neueinsteiger in Midgard. Und nicht jeder hat den Mut, hier im Forum diese Fragen zu stellen oder - wie jemand hier schon schrieb - findet sofort alles auf midgard-online.de und branwens-basar.de. Vielleicht hat er/sie auch eh nur limited Internetaccess (nur Handy)...

 

EDIT: jedenfalls wäre eine Box, die man auf Amazon finden kann, bestimmt eine (An-)Werbequelle... die von Aborea machen das ja auch so. Die meisten Aborea Folgeabenteuer gibt es dann entweder auf der eigenen Website oder eben als Printprodukt im Laden. 

Edited by KoschKosch
  • Like 1
Link to comment
vor 7 Minuten schrieb Sin'Dall:

Was meint Ihr? 

Beim Vermischen von Druckerzeugnissen mit weiteren Sachen, hier z.B. die Würfel, steigt der Mehrwertsteuersatz für das Gesamtprodukt auf 19%. Also z.B. Buch für 28 Euro und Würfel für 4 Euro: Aus 29,96 (28,- plus 7% Steuer) und 4,76 (4,- plus 19% Steuer) wird so 38,08. Das sind fast 10% mehr.

Ich denke, die derzeitige Strategie lässt sich von den Produkten her kaum verbessern. Das Angebot mit PDF per Hashcode ist einfach schon zu gut.

Hilfreich könnte eine bessere Struktur bei der Bewerbung sein, also noch deutlicher zwischen Grundregeln, optionalen Regeln, Quellenbüchern und Abenteuer zu unterscheiden. Ebenso die Zusammenfassung von Kodex und Arkanum als "Starter-Set". Ein Rabatt dürfte wahrscheinlich wegen der Buchpreisbindung nicht drin sein. Aber ein gemeinsamer Einkauf (mit einem Klick beide Produkte in den virtuellen Einkaufswagen) böte den Vorteil, dass der Kunde sich sicher ist damit loslegen zu können - gerade weil so explizit darauf hingewiesen wird. Hier weiß ich aber nicht, was mit welchem Aufwand verbunden ist. Denn das alles will natürlich gepflegt werden und Änderungen an einer Stelle führt eventuell zu Bedarf an anderer Stelle usw.

Link to comment

Ein Jahr mit Midgard-Cons aussetzen und wie verrückt auf andere Cons ausschwärmen.

Beim Gratis-Rollenspiel-Tag mit einem netten give-away auftrumpfen.

Digitale Medien mehr nutzen: Mehr Let's Plays raushauen.

Ausschwärmen und in Jugendzentren Proberunden anbieten.

... es gäbe viele Mögichkeiten. Dass nun gerade eine Box den Unterschied machen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Und Midgard hat schon ein paar Einstiegshilfen. Da kann man die Schwelle kaum tiefer machen. Mehr Aufmerksamkeit könnte man wahrscheinlich erzielen, wenn man deutlich mehr Produkte rausbringen würde: Alle Vierteljahr ein Abenteuer, alle halbe Jahr einen Regionalband*. So ist Midgard immer auch wieder in der Öffentlichkeitsversenkung verschwunden.

* Ich weiß, dass das nicht machbar ist, aber deshalb ist Midgard eben auch nicht viel größer.

 

 

  • Like 1
Link to comment
vor einer Stunde schrieb Octavius Valesius:
vor 2 Stunden schrieb daaavid:

Haben wir uns nicht ausgedacht sondern war halt mal im Gespräch .

Der Post ist 12 Jähre alt. Ich bin zwar nicht in der Computerbranche, aber ist das schon nach oder noch vor dem Urknall :lol:

Mehr als ein Internetportal mit ein paar Bildern ist dabei nicht rausgekommen. 

Wenn ich mich recht erinnere, dann ist die Lizenz für ein MIDGARD-Computerspiel inzwischen wieder beim Verlag. 

  • Thanks 1
Link to comment
vor 3 Minuten schrieb daaavid:

Ich sagte ja nicht dass ich drauf warte, sondern dass es die Überlegung schonmal gab.

Wie in dem Strang geschrieben: Frogster hat sich am Ende darauf beschränkt, ein chinesisches MMORPG für die westliche Welt zu lokalisieren.  Dort war also gar nicht das Interesse und/oder die Kapazität vorhanden, ein komplett eigenes Spiel zu schaffen.  Ohne jetzt nachträglich lästern oder schlechtreden zu wollen: Möglicherweise hätte Midgard Online weniger mit dem Rollenspiel Midgard zu tun gehabt als das Brettspiel "Krone von Alba".

Link to comment
vor 2 Stunden schrieb Eleazar:

Ein Jahr mit Midgard-Cons aussetzen und wie verrückt auf andere Cons ausschwärmen.

Beim Gratis-Rollenspiel-Tag mit einem netten give-away auftrumpfen.

Digitale Medien mehr nutzen: Mehr Let's Plays raushauen.

Ausschwärmen und in Jugendzentren Proberunden anbieten.

... es gäbe viele Mögichkeiten. Dass nun gerade eine Box den Unterschied machen soll, kann ich nicht nachvollziehen. Und Midgard hat schon ein paar Einstiegshilfen. Da kann man die Schwelle kaum tiefer machen. Mehr Aufmerksamkeit könnte man wahrscheinlich erzielen, wenn man deutlich mehr Produkte rausbringen würde: Alle Vierteljahr ein Abenteuer, alle halbe Jahr einen Regionalband*. So ist Midgard immer auch wieder in der Öffentlichkeitsversenkung verschwunden.

* Ich weiß, dass das nicht machbar ist, aber deshalb ist Midgard eben auch nicht viel größer.

 

 

Man muss ja nicht gleich mit den Midgard-Cons aussetzen, das würde die Comunity nicht verbessern ;) Aber auf den Nicht-System-gebundenen Cons präsent zu sein, kann ein jeder auch neben den Midgard-Cons machen. Meine Erfahrung bisher ist, das rechtzeitig bei Branwen angefragt, es auch durchaus Unterstützung mit Material gibt.

Beim Gratisrollenspieltag habe ich ebenfalls bereits Midgard angeboten und vom Verlag einiges an Material erhalten.

Es wäre von daher mal interessant zu sehen, wer denn hier gute Ideen äußert, sich selbst aber auch aufmacht, sie umzusetzen. Das gilt auch für die Veröffentlichungen: auf jedem Midgard-Con werden tolle Abenteuer angebotem , die Spielleiter in den Heimrunden leiten eigene Abenteuer, aber wieviele erreichen die Schriftform, geschweige denn, sie werden in Richtung Verlag oder zu den Drollen geschickt? Selbst die einfachste Form der Veröffentlichung, auf MOAM oder hier im Forum nutzt ja schon nahezu niemand. Wer berichtet über Midgard auf seiner Homepage oder n seinem Blog? Ohne dass die Comunity selbst das Spiel bewirbt, werden wir nicht größer werden.

Manchmal wäre es mir lieber, wenn nicht die tollen Ideen zu Verbesserung genannt würden, sondern einfach mal gemacht wird (und da will ich mich derzeit gar nicht ausschließen). Ich kann mir nicht vorstellen, dass Branwen was dagegen hat, wenn sie mehr Material, auch für Gratis-Abenteuer, zur Verfügung gestellt bekäme.

Edited by Leachlain ay Almhuin
  • Like 4
Link to comment

Guckt euch doch mal auf Youtube um.

DSA Rollenspiel -> 1. Treffer: Pen & Paper Let's Play->  ca. 119.000 Views

Midgard Rollenspiel -> 1. Treffer: "Tom erklärt Midgard: Material und Charaktererstellung" ->  ca. 2900 Views

Ich schätze, wenn man, ähnlich wie der Podcast im anderen Strang, einige gute Let's Plays hochlädt, dann dürfte das auch einige Views geben. Ob die Zuschauer dann nur "konsumieren" oder selbst anfangen, wird sich dann zeigen.

Haben wir denn irgendwelche hauptberufliche Influencer im Forum? ;) 

 

  • Like 1
Link to comment

Echte Gewinnung neuer Midgard-Spieler kann letztlich nur durch Nutzung aktueller Medien (Youtube, Podcasts, etc.), Präsenz auf Rollenspiel-Cons außerhalb der M-Cons und bei anderen Spielaktionen geschehen.

Zudem wäre es hilfreich, wenn das Einsteiger-PDF direkt mit nem fetten Button auf der Startseite der Homepage verlinkt wäre. Auffällig, mit der Aufschrift "für Einsteiger und Neugierige" + "gratis" oder so.

Eine nette, kleine und vor allem günstige Box mit nem Inhalt ähnlich der Runenklingen (nur halt M5) plus eventuell schöner Würfel etc. könnte sehr sinnvoll sein, aber nur, wenn ein VK von maximal 19,99 € (besser 9,99€) realisiert werden kann. Prio wäre da dann schön designte Heftchen/Einzelblätter (Grundregeln, vorgefertigte Figuren, cooles Abenteuer) - hier ist die Optik das wichtige und es sollten aber nicht völlig veränderte "Leichtregeln" sein, sondern halt eben nur das Nötigste für das Abenteuer. Würfel sind kein Muss, nur ein Gimmik, wenn man günstig rankommt - dann aber bitte schöne, auffällige Teile, nicht schwarzer W20, roter und weißer W10 und ein normal gepunkteter beiger W6. Nice wären noch Kartonblättchen als Figurenmarker und ne kleine Battlemat speziell für die Endkampfszene...

Mit all diesen Maßnahmen holt man natürlich weniger komplette RPG-Neulinge, dafür aber gerne Um- und Wiedereinsteiger.

Neulinge kannst man eventuell über Youtube ansprechen, aber da muss man irgendwie die richtigen Influenzer erreichen/verlinkt werden. Via Twitter kann man eventuell an die rankommen - ansonsten da abholen, wo junge Menschen eben sind (Schulen, Unis). So Aktionen wie unser "Ravensburg spielt" gibt es sicher auch in anderen Städten - da kann man auch mal präsent sein.

Wer soll das alles machen?

Tja, das ist das Problem. Der Verlag kann natürlich das Einsteigerheft besser verlinken, die Box designen und auf den Markt bringen. Alles andere (und das ist das Wichtigere) müsste realistischerweise von Fans organisiert und getragen werden - und genau daran wird es haken.

 

Link to comment
vor einer Stunde schrieb Kar'gos:

Haben wir denn irgendwelche hauptberufliche Influencer im Forum? ;)

Ich hab mal ein YouTube-Video für M4 gemacht. Für M5 habe ich ernsthaft überlegt, einen Nachfolger zu kreieren. Ich hab aber bislang noch kein Konzept gefunden.

Problem: Beim P&P-Rollenspiel kann man wenig zeigen, man muss quasi die ganze Zeit Monologe in die Kamera sprechen und/oder PowerPoint-Folien zeigen. Beides nicht extrem sehenswert, weswegen ich mein M4-Video im Nachhinein für nicht schlecht, aber auch nicht besonders gut halte. :whatsthat:

Edited by dabba
Link to comment
vor 1 Minute schrieb Rosendorn:

@dabba: (Lustige) Let's plays sind der heiße Scheiß.

Problem: Die allermeisten Menschen sind nicht lustig. Selbst eine lustige Bier & Brezel-Runde ist für Zuschauer oft nicht halb zu unterhaltsam wie für Beteiligte. Wenn man dann noch Deutsch statt Englisch spricht, ist die Zielgruppe zudem relativ klein.

YouTube ist zudem mittlerweile eine Tretmühle: Du musst ständig neuen Content bieten, sonst bekommst Du keine Reichweite, weil Du vom Algorithmus aussortiert und keinem Benutzer vorgeschlagen wirst. Die großen Kanäle hauen mehrere Videos pro Woche raus, teilweise täglich.

Edited by dabba
Link to comment
vor 8 Stunden schrieb Solwac:

...obwohl das Bewegungsraster wichtig für die Regeln ist...

Ist es eigentlich gar nicht so sehr. In anderen Rollenspielen funktioniert das so: Wer sich zuerst bewegt bindet einen der Gegner, bis sich einer der beiden lösen kann. Die räumliche Aufteilung erfolgt dabei mehr im Kopf und nicht als Visualisierung auf der Battlemap.

  • Like 2
Link to comment

Ich gehe jetzt selber nicht auf Cons oder diverse Spielveranstaltungen in den hiesigen Spieleläden, verfolge aber durchaus was für Spielrunden angeboten werden. Midgard sehe ich da, außerhalb von Midgard Cons, gefühlt selten. 

Derzeit leite ich eine M5 Kampagne und einer der Spieler ist Mitbesitzer eines Spiele-Ladens. Er hat seit M2 kein Midgard mehr gespielt und ist ebenfalls recht angetan vom M5. 

Jedenfalls habe ich das Einsteiger Abenteuer mit in die Kampagne eingebaut und als wir durch waren, habe ich ihm erklärt was wir gespielt haben, dass da auch so Basic-Regeln drin sind und man im Grunde alles hat um loslegen und ausprobieren zu können.

Ich meinte, wenn mich jemand fragen würde was er nehmen soll um mal in Rollenspiel rein zu schnuppern, würde ich ihm das Heft in die Hand drücken. Alles was man braucht für peanuts.

Letztens war ich im Laden und es war ein Stapel dieser Einsteigerhefte dort gelegen. Es hat ihm wohl auch gefallen.

Midgard ist, wenn man dann richtig einsteigen will, ohnehin prima. Ein gut ausgewogenes, erprobtes System, dass sich schön flüssig spielt, und mit dem Erwerb von zwei Büchern für 60 Euro hat man alles was es braucht, inklusive PDFs. 

Es ist in jedem Fall nicht so kompliziert wie Splittermond, dass ich zwar sehr gerne spiele, aber für Rollenspiel Neulinge eher ungeeignet finde, und es ist in seinem Umfang nicht so erschlagend wie DSA, wo man gefühlt 50 Bücher benötigt um spielen zu können.

Ich finde Midgard für Einsteiger durchaus interessant und denke, dass es halt leider zu wenig Leute kennen.  

Vielleicht biete ich mal an bei dem einen oder anderen Event eine Midgard Schnupper-Runde zu leiten. Wäre vielleicht ganz lustig. 

  • Like 9
  • Thanks 1
Link to comment
  • 1 month later...

Ich bin durch den Podcast Beitrag auf den hier gestoßen und würde als Midgardspieler/Forumsleser aber nicht Kongänger hier noch mal einen Punkt einwerfen.

Ich lese hier ab und an mal einen Hinweis auf Con-saga oder auch Abenteuer auf Cons die die Midgardgeschichte "fortschreiben".  Das ist absolut großartig da so die aktive Szene quasi spätere "Berümtheiten" stellt.
Hört sich für mich ziemlich "einzigartig" lebendig und spaßig an. Mit so etwas könnte man bei Rollenspielern, die zwar kein Midgard spielen aber die Materie generell verstehen, sicher Punkten.

Allerdings sind die Informationen überhaupt nicht zugänglich .. (oder ich bin einfach nicht in der Lage sie zu finden).

Wäre es nicht möglich die gespielten Abenteuer ausserhalb des Cons zu publizieren ? (Ich vermute es ist Absicht das dem nicht so ist ?)

Idealerweise natürlich "Kostenfrei" aber evtl nicht als offizielles zu verkaufendes Printwerk, sondern eher als Skizze/Rahmen  (dann müsste man auch nicht unbedingt den ganzen Backround beleuchten und keine ungewollten Geheimnisse verraten) ?

Wenn dann noch eine Zusammenfassung oder ein Tagebuch dazu erstellt würde könnte man entweder als stiller Spieler das ganze "mitlesend" genießen, oder die Abenteuer sogar nachspielen... 

 

Die Welt ist durch die Con_saga und Abenteuer auf den Kons in Bewegung, Spielerfiguren der Midgardszene werden so zu "formenden" Figuren der Welt. Personen ausserhalb der Conszene können diese Einzigartige Idee weder nachverfolgen noch nachspielen.

Hier lässt Midgard meiner Meinung nach einen Haufen Potential, Werbung und Einzigartigkeit liegen.

 

 

 

  • Like 2
Link to comment
vor 42 Minuten schrieb Ashoris:

Wäre es nicht möglich die gespielten Abenteuer ausserhalb des Cons zu publizieren ? (Ich vermute es ist Absicht das dem nicht so ist ?)

Das Hauptproblem ist die Arbeit, das Material so aufzubereiten um es anderen in die Hand geben zu können. Für die ConSaga z.B. haben wir massig Material, aber es wurde zum grö0ten Teil so erstellt, dass wir als Spielleiter damit leiten konnten/können und kommen die erspielten Ergebnisse wieder zurück. Das einzupflegen und aus zig Einzel-PDFs und zehntausenden an Forumsbeiträgen etwas zu kondensieren ist halt nicht trivial. Natürlich gäbe es nach Compilation des Materials auch noch die Phase des Lektorats, zumindest wenn es offiziell sein soll. Und es müssten verschiedenste Rechte an einzelnen Quellen, Karten usw. beachtet werden.

Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
  • Recently Browsing   0 members

    • No registered users viewing this page.
  • Similar Content

    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      was würdet Ihr Euch für M6 wünschen?
      Moderation: DiRi  
      Ich habe hier einmal herumgefegt.
      In diesem uralten Strang, der einst ein Ulkstrang war, finden sich nunmehr gesammelt Wünsche zu M6. Bitte hier nur Wünsche posten, keine Diskussionen über Wünsche führen.
      Diskussionen (werden von uns nur am Rande gesichtet), finden sich absofort hier.
      Der alte Ulkstrang über M6 soll dabei nicht untergehen und ist nunmehr (vorerst) dort zu finden.
      Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen
       
       
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      wie heute angekündigt wurde, wird im Rahmen von M6 auch die Spielwelt neu gestaltet werden. Verschiedentlich wurden diesbezüglich Bedenken geäußert, ob dadurch das Flair der Spielwelt verloren geht. Ich fände es daher spannend, in diesem Thread gemeinsam zu sammeln (nicht zu diskutieren), was für euch das Flair der Spielwelt Midgard auszeichnet. Vielleicht ist das ja für die Autor*innen von M6 hilfreich, sodass manche Aspekte auch in der neuen Welt abgebildet werden können. Dieser Thread soll eine reine Sammlung (siehe Titel) darstellen. Für Diskussionen bitte getrennte Threads öffnen und gegebenenfalls auf diese verlinken. Vielen Dank. 
      Bitte in diesem Thread nur Punkte zur Spielt sammeln. Für Aspekte zum Regelsystem gibt es einen getrennten Thread: Sammlung für M6: Was zeichnet das Regelsystem von Midgard aus?
      Mfg     Yon
    • By Yon Attan
      Hallo alle miteinander,
      wie heute angekündigt wurde, wird im Rahmen von M6 das Regelsystem neu gestaltet werden (insbesondere wird es keinen W100 mehr geben). Verschiedentlich wurden diesbezüglich Bedenken geäußert, ob dadurch das "Besondere" des Regelwerks im Vergleich zu anderen Regelsystemen verloren geht. Ich fände es daher spannend, in diesem Thread gemeinsam zu sammeln (nicht zu diskutieren), was für euch das Regelsystem von Midgard auszeichnet. Vielleicht ist so eine konstruktive Sammlung ja für die Gestaltung des neuen M6-Regelwerks hilfreich.
      Bitte in diesem Thread nur Punkte zum Regelsystem sammeln. Für Aspekte zur Welt gibt es einen getrennten Thread: Sammlung für M6: Was zeichnet das Flair der Spielwelt Midgard aus?
      Für Wünsche, was in M6 gerade nicht beibehalten, sondern geändert werden soll, gibt es bereits einen Thread: Wunschliste für M6
      Mfg     Yon
    • By Abd al Rahman
      Ich bin @polemikus echt dankbar für die Frage zum Rundenablauf beim Zaubern. Ich hab so feststellen können, dass ich das Erkennen von Zaubern in der laufenden Runde immer falsch gespielt habe. 
       
      Öfter mal Regeln nachlesen kann hilfreich sein  
    • By Panther
      Ursprungsthema: Was hätte ich mir bei M5 anders gewünscht?
       
       
      Also los:
       
      - Fertigkeitenlernsystem von den Anfangswerten her gut strukturiert.
      - Gefühlt weniger Regelwidersprüche im M5-Regelwerk (gute Revison)
      - Lernkosten passen auf wenige Seiten (keine gefühlte 100 Seiten Tabellen für jeden Typ einzeln)
      - Keine Umgebungsresistenz mehr
×
×
  • Create New...