Jump to content
Degas

Der Ton im Forum

Recommended Posts

gegnar, statt die Beiträge platt "Bashing" zu nennen, beschäftige dich bitte mit den sachlichen Inhalten und diskutiere, indem du die sachlichen Argumente mit sachlichen Gegenargumenten widerlegst. So wird es am besten gelingen. Mit Abstinenzforderunngen klappt es glaube ich nicht.

Share this post


Link to post

Für mein Gefühl hat sich der Ton im Forum seit dem Erscheinen von M5 tatsächlich verändert. Als jemand, der zu M4 eine starke emotionale Verbindung hat, habe ich den unangenehmen Eindruck, dass einige M5-Anhänger jede Gelegenheit wahrnehmen, M4 schlechtzumachen, und dabei meinem geliebten System gegenüber eine Feindseligkeit an den Tag legen, die ich nur schlecht vertrage (und in einem Midgard-Forum auch nicht erwarten würde). Durch dieses Phänomen habe ich immer weniger Lust, mich an Debatten im Forum zu beteiligen oder sie auch nur zu lesen. Zweifellos gibt es auch umgekehrt M4-Anhänger, die sich häufig in einer Weise zu M5 äußern, von der sich die Anhänger dieses Systems getroffen fühlen.

 

M4 und M5 sind unterschiedlich genug, um unterschiedliche Bedürfnisse zu bedienen, und damit ist eine gewisse Spaltung der Midgard-Gemeinde wohl unvermeidlich. Ich würde mir wünschen, dass die beiden Gruppen koexistieren können, ohne ständig dem Bedürfnis nachgeben zu müssen, die andere Seite von der Vorzügen seines Systems zu überzeugen, indem man das andere schlechtmacht.

 

Gruß

Pandike

  • Like 1

Share this post


Link to post
Guest Unicum
... habe ich den unangenehmen Eindruck, dass einige M5-Anhänger jede Gelegenheit wahrnehmen, M4 schlechtzumachen, ....

 

Abgesehen davon das ich es derzeit eher anderst herum sehe (aka das M5 schlechtgemacht wird,...) hast du völlig recht.

 

Meist sind derzeit die "Diskussionen" warum ist das, was mir an M4 Spass machte, mir nun weggenommen worden?

Oder "warum ist dieses oder jenes noch geblieben?"

 

Eigentlich viele Fragen nach dem "Warum?"

 

Da ich meine M4 Gruppe Nicht nach M5 portieren werde, stellt sich mir die Frage derzeit auch nicht welches System ist präferieren würde, sowohl in M4 als auch in M5 wird es - bei mir und bei geschäzt 66% aller anderen Gruppen auch - Hausregeln geben welche das System ändern werden.

Share this post


Link to post

Hallo Pandike!

 

M4 und M5 sind unterschiedlich genug, um unterschiedliche Bedürfnisse zu bedienen, und damit ist eine gewisse Spaltung der Midgard-Gemeinde wohl unvermeidlich.
Diesen Eindruck kann man hier im Forum durchaus gewinnen, in der gelebten Spielpraxis hingegen habe ich das noch nicht kennengelernt. Gerade auf Cons habe ich nun schon mehrmals sowohl mit M4- als auch M5-Figuren in einer Gruppe gespielt. Das funktioniert einwandfrei, wenn der Spielleiter sich mit beiden Editionen ein wenig auskennt und entsprechend flexibel ist.

 

Eine solche Flexibilität im Umgang mit den beiden Editionen würde ich mir hier im Forum ebenfalls wünschen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Ich würde auf einen Con nur M5-Figuren mitbringen und hätte dann keine Bedenken in einer M4-Gruppe zu spielen - vielleicht aber umgekehrt

 

Edit: M4-Grippe auskuriert

Edited by Hop

Share this post


Link to post
Nun, M5 bringt sehr viel größere Änderungen, als damals von M3 zu M4. Somit haben wir nach über zwanzig Jahren und einer ganzen Midgard Generation vielschichtige und teils entscheidende Änderungen. Das damit hohe Erwartungen verbunden sind, halte ich für normal. Zumal ja auch einige Anregungen aus der Fan-Szene aufgenommen und umgesetzt wurden. Auch das schürt hohe Erwartungen.

 

Nun stellen einige Leute fest, dass die neuen Regeln für sie diese Erwartungen nur teilweise oder nicht erfüllen. Das da die Emotionen hoch schlagen, kann ich gut verstehen.

Verstehen kann das wohl jeder.

 

Anzumerken, wenn denn die Emotionen am Hochkochen sind, sich mehr sachlich zu äußern (du z.B.), müsste aber auch verständlich sein, oder?

 

Wenn z.B. du (und andere natürlich auch) sich daran mehr halten täten, wäre dies für den Ton im Forum und die Diskussionen hilfreicher. Kann das - ganz losgelöst von M5 - verstanden werden?

Oh, ich verstehe das sehr wohl.

 

Und ich bin umso mehr erstaunt, wenn dann wieder von anderen abenteuerliche Mutmaßungen über meine Person und meine Spielrunden als "Argumente" in die Schlacht geworfen werden. So erzeugt man echt Sachlichkeit, aber hallo.... ich merke mal an, einige sollten vielleicht mehr an ihrer eigenen Diskussionskultur arbeiten, als mit dem Finger auf andere zu deuten (nein, damit ist jetzt nicht DiRi gemeint).

  • Like 1

Share this post


Link to post

Da mein Beitrag hier Unmut erzeugte, möchte ich mich kurz äußern. Die nachfolgenden Ausführungen gehören meines Erachtens jedoch keinesfalls in den Ursprungsstrang, weshalb ich es hier tue:

 

Ich habe Verständnis für den Wunsch, dass man im Fall des Falles auch einige Worte der Würdigung finden möge. Habe ich auch schon getan, z. B. hier oder hier...

 

Im momentan diskutierten Beitrag habe ich es tatsächlich bewusst unterlassen (mag sein, dass ich es in der Vergangenheit auch schon mal tat, das möchte ich an dieser Stelle nicht recherchieren) und das hatte einen Grund: Mir persönlich war Carol Ann Susi ein Begriff durch die Serie Big Bang Theory, wie auch Marc (von mir unbemerkt) bereits geschrieben hatte. Wer die Serie kennt weiß, dass man die Schauspielerin niemals sieht, sondern lediglich hört. Da Carol Ann Susi in der deutschen Serie von Sonja Deutsch synchronisiert wird, "kennen" die Zuschauer der deutschen Serie Carol Ann Susi eigentlich gar nicht als Howard's Mum.

Da die Schauspielerin jedoch anderen Forumsmitgliedern durchaus aus anderen Produktionen bekannt sein könnte, wollte ich vermeiden, dass jemand das Andenken der Schauspielerin dadurch nicht genug gewürdigt sehen könnte, dass ich sie in Zusammenhang mit BBT erwähne.

Vielleicht waren das nun zu viele Gedanken meinerseits...doch ich möchte mich eigentlich nicht dafür entschuldigen müssen, dass ich nicht gedankenlos postete.

 

In meinen Augen handelt es sich nicht um eine Frage von wer ist "der Gute", bzw. "der Böse", sondern um eine unterschiedliche Gewichtung oder Sicht der Auskunft.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Da mein Beitrag hier Unmut erzeugte, möchte ich mich kurz äußern. Die nachfolgenden Ausführungen gehören meines Erachtens jedoch keinesfalls in den Ursprungsstrang, weshalb ich es hier tue: [...]

 

Danke für deine Erklärung. Ich finde auch, gerade im Nachrufstrang sollte man einfach mal davon ausgehen, dass diejenigen, die dort einen Nachruf einstellen, das so machen, wie sie es für richtig halten, und das dann vielleicht auch einfach mal so stehen lassen.

 

Und ich finde es sehr gut, dass du nicht noch in die Diskussion dort eingestiegen bist, sondern das hier kommentiert hast.

 

Liebe Grüße

Saidon

Share this post


Link to post
Da mein Beitrag hier Unmut erzeugte, möchte ich mich kurz äußern. Die nachfolgenden Ausführungen gehören meines Erachtens jedoch keinesfalls in den Ursprungsstrang, weshalb ich es hier tue: [...]

 

Danke für deine Erklärung. Ich finde auch, gerade im Nachrufstrang sollte man einfach mal davon ausgehen, dass diejenigen, die dort einen Nachruf einstellen, das so machen, wie sie es für richtig halten, und das dann vielleicht auch einfach mal so stehen lassen.

 

Und ich finde es sehr gut, dass du nicht noch in die Diskussion dort eingestiegen bist, sondern das hier kommentiert hast.

 

Liebe Grüße

Saidon

 

Ja, vielen Dank an Shayleigh für diesen Beitrag hier. Ich habe die völlig unangebrachte und höchst überflüssige Diskussion im Nachrufstrang komplett gelöscht.

 

Leute, ist es wirklich so schwer, einfach mal KEINEN Kommentar abzusondern ?? Erst stellt einer eine unnötige Frage, die von einem anderen sogar sogleich abschließend beantwortet wurde und DANN steigen noch ein paar andere ein und so entwickelt sich eine Diskussion, die in keinster Weise in einen Strang zum Gedenken an Verstorbene gehört. Habt ihr denn gar keinen Respekt mehr vor gar nichts? Das hat mich beim Nachlesen wirklich geärgert.

 

Euer

 

Bruder Buck

Share this post


Link to post
Guest Unicum

Leute, ist es wirklich so schwer, einfach mal KEINEN Kommentar abzusondern ??

 

Ja.

Share this post


Link to post

Leute, ist es wirklich so schwer, einfach mal KEINEN Kommentar abzusondern ??

 

Ja.

 

Genau, da hat Unicum so was von Recht.

 

Azu (eigentlich ist es noch viel schwerer) bi

Share this post


Link to post

Ich bitte dann um Verzeihung dafür, dass ich diese Diskussion losgetreten habe. Mir war nicht klar, dass ein einfaches "XY ist tot. Hier ist der Wiki-Link." ein total angemessenes und pietätvolles Verhalten darstellt und eine Bitte (okay: bei früheren Appellen waren es Bitten, inzwischen bin ich genervt...) darum, einen Verstorbenen dadurch zu ehren, indem man kurz beschreibt, wofür derjenige berühmt (oder berüchtigt?) war, total pietätlos ist.

 

Ich bin schon öfter in diesem Strang durch einen schönen kurzen Nachruftext neugierig gemacht und dazu verleitet worden, DANN den Link zu klicken und nachzulesen, weswegen dieser (mir mitunter unbekannte) Verstorbene nun berühmt und beliebt war. Ich gehöre aber NICHT zu denen, die denken: "Oh, cool, ein Link, den MUSS ich einfach drücken." Zumal mache es ja nicht einmal nötig haben, überhaupt sich so viel (wenig?) Mühe zu machen, überhauot einen Link zu setzen.

 

Natürlich ist es einfach, zu denken: "Ich kannte und mochte den. Da werden den ja wohl alle kennen." Aber es gibt nun einmal so Hinterwäldler wie mich, die nicht die ... wasweißich ... Synchronsprecher von US-Serien auswendig kennen. Ich habe ja auch schon Nachrufe geschrieben. Neben einem Link war mir wichtig, dass ich auch immer beschreibe, was denjenigen ausgemacht hatte. Mit Text. (Wobei "meine" Toten sicher der breiten Masse eher sehr Unbekannte waren und ich daran interessiert bin, dass andere sehen, was ich schön finde.) Mir war nicht klar, dass andere das oben im ersten Absatz beschriebene Verhalten für ausreichend pietätvoll halten und die Mehrheit das auch so sieht. Das tut mir Leid (in mehrfacher Hinsicht) und ich bitte um Verzeihung. Alle, die ich jetzt geärgert habe.

 

Aber: Es ändert nicht daran, dass ich es nach wie vor so sehe. Es ändert nichts daran, dass ich mich weiterhin darüber ärgern werde, dass es einige schlicht nicht nötig haben, wenigstens einen schönen Satz zu schreiben. Ist in Zeiten des SMS wohl zu viel verlangt. Ich werde versuchen (mehr nicht), mich in Zukunft zurückzuhalten. Schade, dass man einzelne Stränge nicht ausblenden kann.

Share this post


Link to post

@Bro: Deine Nachfrage war mit dem Hintergrund, wie du es hier schilderst, durchaus angebracht, allerdings in ihrer Art doch dann zu kurz und daher missverständlich. Einskaldir hatte dich dann auf den Link verwiesen und damit hätte es auch gut sein können. Da hätte ich auch sicher nicht moderiert. Das aber andere dann DORT eine solche Diskussion vom Zaun treten, das musste dann echt nicht sein.

Share this post


Link to post
@Bro: Deine Nachfrage war mit dem Hintergrund, wie du es hier schilderst, durchaus angebracht, allerdings in ihrer Art doch dann zu kurz und daher missverständlich. Einskaldir hatte dich dann auf den Link verwiesen und damit hätte es auch gut sein können. Da hätte ich auch sicher nicht moderiert. Das aber andere dann DORT eine solche Diskussion vom Zaun treten, das musste dann echt nicht sein.
Wohl wahr. Und nach dem einen Hinweis von ... werwardasnoch? ... war ja auch mir klar, dass auf die tote Frau bereits Wochen vorher mit Erklärung hingewiesen wurde. Das ahne ich ja nicht. Zumal mir die gute Frau auch beim ersten Mal nichts sagte und der Erklärungssatz mich nicht neugierig gemacht hatte.

Share this post


Link to post

Aus gegebenem Anlass:

 

Es gab mehrere Beschwerden, dass verschiedenen Benutzern Aussagen zu geschrieben wurden, die sie so nicht gemacht haben, oder die gar das Gegenteil ihrer ursprünglichen Aussage wiedergaben.

 

Moderation :

Legt anderen keine Aussagen in den Mund, die sie nicht gemacht haben. Zitiert entweder direkt die fragliche Aussage (aber ohne sie aus dem Zusammenhang zu reißen) oder fragt im Zweifelsfall nach, wie die Aussage gemeint ist, insbesondere wenn ihr bereits darauf hingewiesen wurdet, dass ihr die Aussagen anderer falsch oder gar gegenteilig wiedergegeben habt! Wenn sich Diskussionsbedarf hierzu ergibt, sollte dies entweder per PN oder in "Der Ton im Forum" thematisiert werden.

 

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

  • Like 1

Share this post


Link to post

Moderation :

Die Diskussion zum Umgang mit M4 bei Regelfragen nach M5 wurde in ein eigenes Thema verschoben:

 

M5-Regelfragen und M4

 

 

Sulvamod

 

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

  • Like 1

Share this post


Link to post

Eigentlich finde ich diese evangelischen Fastenaktionen eher lästig und bescheuert und eine Wiedereinführung von theologisch bedenklich-elitären Frömmigkeitsübungen durch die Hintertür, aber diese hier finde ich echt mal lohnend und will sie mal im Forum von Mittwoch bis Ostern einhalten: http://www.ekd.de/aktuell/edi_2015_02_14_7wochenohne.html.

 

Sieben Wochen ohne Runtermachen.

 

Klar, sollte man dies sowieso nicht niemals nie machen, aber irgendwie lasse ich mich doch hinreißen. Und vielleicht ist diese Fastenaktion mal die Gelegenheit, sich dieses lausige Verhalten abzugewöhnen. Und jetzt, wo es hier raus ist, könnt ihr mich ja darauf ansprechen, wenn ich es versaue. Und natürlich ist das eine weite Auslegung, das auf das Redeverhalten in einem Online-Forum zu beziehen. Aber das ist mir schnuppe.

 

Macht jemand mit?

 

Was mir noch wichtig ist: Ich habe diesen Aufruf ganz bewusst im "Ton im Forum"- Strang und nicht bei "Religion und Weltanschauungen" gemacht. Es geht mir nicht die Bohne darum, ob so eine Fastenaktion sinnvoll ist, noch um den christlichen Hintergrund, noch ... Wen solche Themen interessieren, der mag das gerne bei "Religion und Weltanschauungen" diskutieren.

 

Ich sehe das mal als eine weltanschaulich neutrale, zeitlich befristete Kommunikationsübung an, Beiträge oder Ansichten von anderen hier im Forum nicht runterzumachen, sondern Kritik nur dementsprechend zu äußern.

 

Ja, das sollte man eh machen.

Nein, es gibt keinen Anlass im Forum der letzten Zeit, der mich glauben lässt, dass wir es nötig hätten.

Es ist ein Spiel.

Ich mache mit, wer noch?

  • Like 2

Share this post


Link to post
[...]Sieben Wochen ohne Runtermachen.[...]es gibt keinen Anlass im Forum der letzten Zeit, der mich glauben lässt, dass wir es nötig hätten.[...]

:thumbs: Eigentlich ist dieser Post es wert, im Beitrag des Monats eingetragen zu werden! :thumbs:

Share this post


Link to post

Hallo,

 

ich schreibe ja eh wenig hier im Forum und wenn dann überlege ich 2 Mal ob ich damit wirklich niemand vor den Kopf stosse.

Leider gelingt mir dies im Privatleben nicht so gut, daher werde ich dieses für 7 Wochen versuchen.

Vielen dank für diesen Denkanstoß einfach freundlich seine Meinung zu vertreten.

Und ja, ich werde da natürlich mitmachen :thumbs:

 

Sonnigen Gruß,

Dirk

Share this post


Link to post

Hallo Eleazar!

 

Sieben Wochen ohne Runtermachen.

 

Klar, sollte man dies sowieso nicht niemals nie machen, aber irgendwie lasse ich mich doch hinreißen. Und vielleicht ist diese Fastenaktion mal die Gelegenheit, sich dieses lausige Verhalten abzugewöhnen.

Das Vorhaben finde ich wirklich prima. Vielleicht willst Du dann vor diesem Hintergrund übermorgen noch einmal die folgende Passage überdenken:

 

Eigentlich finde ich diese evangelischen Fastenaktionen eher lästig und bescheuert und eine Wiedereinführung von theologisch bedenklich-elitären Frömmigkeitsübungen durch die Hintertür, [...]
Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Vielleicht willst Du dann vor diesem Hintergrund übermorgen noch einmal die folgende Passage überdenken:

 

Eigentlich finde ich diese evangelischen Fastenaktionen eher lästig und bescheuert und eine Wiedereinführung von theologisch bedenklich-elitären Frömmigkeitsübungen durch die Hintertür, [...]
Liebe Grüße, Fimolas!
Vor allem ist die Fastenzeit nicht speziell evangelisch. :lol:

Share this post


Link to post

Wegen der multikulturellen Ausgewogenheit könnten wir noch einen Forums-Ramadan einführen. Geflamet und getrollt werden darf da nur nach Einbruch der Dunkelheit.

Share this post


Link to post
Vielleicht willst Du dann vor diesem Hintergrund übermorgen noch einmal die folgende Passage überdenken:

 

Eigentlich finde ich diese evangelischen Fastenaktionen eher lästig und bescheuert und eine Wiedereinführung von theologisch bedenklich-elitären Frömmigkeitsübungen durch die Hintertür, [...]
Liebe Grüße, Fimolas!
Vor allem ist die Fastenzeit nicht speziell evangelisch. :lol:

 

@ Fimolas: Geht ja erst Mittwoch los! Bis dahin darf es noch raus. Aber klar, wird schwer, nicht mehr so nett "pointieren" zu können.

@ Solvac: Eben. Ich dachte, die evangelische Kirche ist aus guten Gründen übers Fasten weg. Das ist aber seit etlichen Jahren wieder ganz groß im Kommen. Als freiwillige Selbstdisziplinierungsmaßnahme mag das ja noch angehen - darf ja jeder machen, wie er will -, ich will aber nicht von jemand anderem angesprochen werden, warum ich in der Fastenzeit Bier trinke. Und ja, ist genau so passiert und zwar von evangelisch zu evangelisch.

 

Aber diesen Aspekt dieser Aktion will ich hier nicht vertiefen. Dafür sind wir dann im falschen Strang.

Share this post


Link to post

Diese "Fasten"aktion beschränkt sich ja auch nicht nur darauf, sich den einen oder anderen Kommentar ggf. zu verkneifen - sondern im Gegenteil: Auch die Freundlichkeiten loszuwerden, die man ansonsten maximal denkt aber nicht sagt. Vielleicht ist das ja nicht nur für Schwaben mit "it geschennt isch globt gnuag" kein so leichtes Unternehmen und schwieriger als gedacht :)?

Share this post


Link to post

Bitte versteht mich nicht falsch, sachlich ist das alles korrekt, aber man könnte es vielleicht mal anders rüberbringen oder den Schwerpunkt anders setzen.

 

Folgende Situation gab es in verschiedenen Spielarten in den vergangenen Jahren immer wieder:

Jemand aus dem Forum, meist ein neues Mitglied, macht sich mit irgendeinem Projekt viel Mühe: Es wird eine Karte gezeichnet, ein Programm geschrieben, ein Formblatt entwickelt. Bei diesem Projekt wird offizielles Material verwendet, wobei die Urheberrechtsfrage nicht geklärt ist.

 

Wie sind die Reaktionen? Kaum mal ein Wort der Anerkennung oder des Lobes wegen des oft hervorragenden Materials, sondern eher ein streng formales bis manchmal ruppiges: "Hast du die Urheberrechtsfragen geklärt? - Das darfst du so nicht veröffentlichen! - Hier liegt ein Urheberrechtsverstoß vor." Sachlich sicher alles korrekt und in jedem Fall bedenkenswert. Aber kann man da nicht anders rangehen?

 

Manch ein Fan hat sich noch nie mit Urheberrechtsfragen beschäftigt und hat privat was gebastelt, was er hier zur Schau stellt. Mag ja sein, dass am anderen Ende der Tastatur auch mal ein Zwölfjähriger sitzt. Muss er als erstes eine "Au-weia,-dass-gibt-Ärger"-Reaktion erhalten oder ließe sich das auch anders regeln.

 

Wo liegt die Priorität? Die Motivation der Kreativlinge erhalten und nach Lösungen suchen oder ein korrektes Rechtsgutachten vorlegen. Ich sehe das so: Natürlich kann Branwen ihre Rechte wahren und sich entsprechend zu Wort melden. Sicher ist es gut, einen Kreativling auf einen möglichen Konflikt hinzuweisen und ihm zu sagen, mit wem er das klären kann. Aber wieso muss die Anerkennung der kreativen Leistung dahinter ganz verschwinden? Vor allem wenn nicht Branwen so reagiert, sondern andere Forumsianer.

 

Ich kann aus anderen Zusammenhängen jenseits des Forums nur sagen, dass mich Reaktionen, die vor allem oder ausschließlich Bedenken transportieren, unwahrscheinlich ausbremsen und demotivieren. Ich habe dann auch keine Lust mehr, mich inhaltlich aus dem Fenster zu lehnen.

 

Schließlich habe wir alle und auch gerade der Verlag etwas davon, wenn Fans das Hobby mit ihren Beiträgen vorantreiben und -schreiben. Und es wäre ein Jammer, wenn sich Leute aus dem Forum zurückziehen und nichts Kreatives mehr einstellen, weil immer zuerst die Probleme und nicht die Leistung gesehen werden.

 

Ich bin mir sehr sicher, dass die Hinweise auf die Rechte nicht böse oder demotivierend gemeint sind. Ich halte sie als alleinige Erstreaktion aber nicht für optimal. Denkt doch mal drüber nach, ob da was dran ist und ob man das dann anders machen kann.

  • Like 3

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By wolfheart
      Hierfür...
      ...hätte ich halt gern die Infos als Anregung, die ich bereits anfragt habe...
      So ganz ins blaue habe zumindest ich keine Idee:dunno:
      gruß
      Wolfheart
    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      Wie ihr wisst möchten wir, wenn wir moderieren, unsere Moderationen nicht in dem betreffenden Strang diskutieren. Das läßt die Themen sehr schnell unübersichtlich werden.
       
      Daher werden wir in Zukunft Kommentare zu einer Moderation sofort kommentarlos löschen.

      Natürlich wollen wir Diskussionen nicht unterdrücken. Moderatoren sind nicht unfehlbar und eventuell besteht ja weiterer Klärungsbedarf.
       
      Ihr könnt den betreffenden Moderator per PN anschreiben, oder wenn ihr meint, dass eine Diskussion öffentlich geführt werden soll, diesen Strang hier benutzen.
       
      Ich denke, dass diese Lösung beide Seiten befriedigt: Zum einen bleiben die Themen frei von Off Topic Diskussionen und zum anderen gibt es eine Anlaufstelle bei Klärungsbedarf zu Moderationen.
       
      Viele Grüße
      hj
    • By Bruder Buck
      Hallo Forum,
       
      in letzter Zeit fällt mir auf, dass immer mehr Leute Beiträge schreiben, die Aufgrund total falscher Schreibweise nahezu unlesbar sind. Es wird auf Groß- und Kleinschreibung verzichtet und die Wörter strotzen teilweise so vor Tipp- und Rechtschreibfehlern, dass ich den (vermutlichen) Sinn erst nach mehrmaligem Lesen (meistens) erschließen kann. Auch der Satzbau ist bei manchen Beiträgen nicht gerade der Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Gedankengänge förderlich.
       
      Ich selbst bin weit davon entfernt, ein Ass in Deutsch zu sein (da gibt es andere...), aber ich finde, auch wenn man im Internet was schreibt, sollte doch wohl der Sinn des Geschriebenen erkennbar sein und sich die Sätze flüssig lesen lassen, ohne dass man raten muss, welches Wort man denn da gerade liest, weil es vor lauter vertauschten Buchstaben fast nicht mehr erkennbar ist.
       
      Geht das nur mir so?
      Bin ich altmodisch?
      Ist das im Internet normal, das man so schreibt (ich bin fast in keinem anderen Forum aktiv) ???
       
      Also ich würde mir hier von so manchem mehr Sorgfalt beim Verfassen seiner / ihrer Beiträge wünschen, damit es weniger anstrengend ist, sie zu lesen und zu verstehen.
       
       
      Aus aktuellem Anlass habe ich HJ's Moderation hier eingefügt.
       
      Euer
       
      Bruder Buck
       
       
       
       
    • By Jutrix
      Hi, war lange Zeit in Forumabstinenz... eigentlich sogar Midgard hungernd.
       
      Jetzt komm ich zurück und habe mich ein wenig durchgelesen und auf den neusten Stand gebracht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Beitrag zensiert wurde. hier
       
      Anhand der vorangegangenen Postings kann ich nur erahnen, was da zensiert wurde, möchte jetzt allerdings zu einem allgemeinen Reflektieren einer Zensur anregen. Ich will HJ natürlich nicht verbieten, was er in "seinem" Forum macht, allerdings find ich persönlich Zensur den falschen Weg! Selbst wenn ein Mitglied verbal entgleist. Persönlich hätte ich es vorgezogen, wenn die Person darauf aufmerksam gemacht worden wäre und bei Wiederholung gesperrt würde. Auf diese Weise könnte man den faalen Geschmack der unkontrollierbaren Zensur loswerden!
       
      Dazu möcht ich aber einmal mehr alle wieder auffordern bei den Diskussionen sachlich zu bleiben und zum Thema zu posten. Und wenn man darauf aufmerksam gemacht wurde, dass man vom Thema abschweifte, dann bitte nicht entschuldigen! Das macht das Chaos nur noch grösser und Informationen und echter Inhalt verliert sich in den Belanglosigkeiten!
       
      Ich hoffe, dass ich eine interessante Diskussion anregen konnte.
       
      Gruss
       
      Michael
       
      Edit sagt, langer Text, viele Fehler
       
       
       
       
    • By Woolf Dragamihr
      Hallo allerseits,
       
      auf besonderen Wunsch von "calonios" mache ich jetzt mal hier einen Thread zu dem Thema auf.
       
      Scheinbar fühlt sich mancher in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt, wenn es erwünscht ist, das man sich an gewisse Umgangsformen hält.
       
      Und los gehts....
       
      *indeckunggeh*
×
×
  • Create New...