Jump to content
Sign in to follow this  
wolfheart

Wie leiste ich Hilfe bei theoretischen Fragen?

Recommended Posts

Hierfür...

Moderation :
Leute, Abd fragt explizit nach einem strukturiertem System für das "Flag Framing" bei Midgard. Bitte bemüht euch doch, diese Frage zu beantworten...

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

...hätte ich halt gern die Infos als Anregung, die ich bereits anfragt habe...

...
...Es gibt einige Systeme, die Regeln anbieten, wie Spieler Begebenheiten für ihre Spielfiguren in die Spielwelt einbringen können. Hier gibt es Systeme, die einen harten Einfluss der Spieler erlauben (finde ich eher langweilig) und Systeme, die eine Art Vorschlagswesen implementiert haben...

...kann man hier mal solche "andere Systeme" posten, die ein solches Regelgerüst anbieten? Interessieren würde es mich schon!...

So ganz ins blaue habe zumindest ich keine Idee:dunno:

gruß

Wolfheart

Share this post


Link to post

Jetzt mal ganz ohne grün und Moderationskasten: Warum möchte man in einen Thread posten, wenn man keine Ahnung vom Thema hat? :confused:

Share this post


Link to post

Hallo Rosendorn!

 

Es wäre hilfreich, wenn diese Links auch in den Eingangsbeitrag des anderen Stranges eingefügt würden. Damit könnte dann auch eine Diskussion im Sinne des Eröffners erfolgen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post
Jetzt mal ganz ohne grün und Moderationskasten: Warum möchte man in einen Thread posten, wenn man keine Ahnung vom Thema hat? :confused:

 

Weil man gerne verstehen möchte was der Thread diskutieren möchte und man deshalb den Initianten des Threads um eine Erklärung bittet (die noch nicht ausreichend geliefert wurde). Scheint mir ein ausreichender Grund zu sein.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

wohl wissend dass das mit dem Thema hier eigentlich nichts zu tun hat. In diesem Sinn danke für die links.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Jetzt mal ganz ohne grün und Moderationskasten: Warum möchte man in einen Thread posten, wenn man keine Ahnung vom Thema hat? :confused:

 

Weil man gerne verstehen möchte was der Thread diskutieren möchte und man deshalb den Initianten des Threads um eine Erklärung bittet (die noch nicht ausreichend geliefert wurde). Scheint mir ein ausreichender Grund zu sein.[...]

Mir ehrlich gesagt nicht. Wenn ich ein bestimmtes Problem bei einer bestimmten Sache habe, möchte ich eigentlich nicht erst die Sache irgendwelchen vorbeikommenden Leuten erklären, sondern von einem Kenner eine Lösung für mein Problem.

 

Beispiel: In einem Auto-Forum äußere ich ein spezielles Problem mit der Elektronik meines Golf VI mit der Bitte um Hilfe dabei. Jetzt fände ich es extrem nervig und störend, wenn ständig Leute vorbeikommen und mich danach fragen, wie denn so ein Golf VI aussieht und fährt und wie die Elektronik so im allgemeinen funktioniert usw.

 

Abd hat ein konkretes Problem, bzw. eine konkrete Fragestellung. Er äußert sie korrekt im Theorie-Forum, wo er die Hoffnung hat, dass vielleicht jemand eine Ahnung von der Sache hat. Natürlich kann man sein Problem nur mit gewissen Kenntnissen verstehen.

 

Um diese Kenntnisse nun zu erlangen, kann man entweder privat 'ne PN schicken oder eben einen Thread wie diesen eröffnen. Ich finde es allerdings unschön, die Problem-Thread mit allgemeinen Fragen zu überfluten, wo doch Antworten und Lösungsvorschläge gefragt sind.

 

Hier in diesem Thread können wir gerne Begriffsklärung betreiben. Man hätte natürlich auch einfach hierhin schauen können: Begrifflichkeiten der Rollenspieltheorie

  • Like 1

Share this post


Link to post

Hallo Rosendorn!

 

Wenn ich ein bestimmtes Problem bei einer bestimmten Sache habe, möchte ich eigentlich nicht erst die Sache irgendwelchen vorbeikommenden Leuten erklären, sondern von einem Kenner eine Lösung für mein Problem.
Wir sind hier bereits in einem speziell ausgerichteten Forum, so dass von "irgendwelchen vorbeikommenden Leuten" nicht die Rede sein kann. Weiterhin gibt es hier viele Leser, die aufrichtig darum bemüht sind, anderen zu helfen, wovon die Nachfragen zeugen. Falls dies unerwünscht ist, kann man das gerne anders handhaben, doch braucht man sich dann auch nicht wundern, wenn die Resonanz entsprechend gering ausfällt.

 

Und eine kurze Erklärung, die den Strang nicht aufbläht, war nun wirklich nicht schwer, wie Deine Links beweisen.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Share this post


Link to post

Hilfsbereitschaft ist echt toll, aber was ich einfach nicht kapiere: Wie kommt man darauf, dass man helfen könnte, wenn man einfach keine Ahnung von der Thematik hat? Das verstehe ich einfach nicht. :dunno:

 

Nichts für ungut, aber manchmal wirkt das einfach so, als wolle man einfach nur mal posten, damit gepostet ist.

 

Hier geht es eben um ein spezielles Konzept namens Flag Framing. Den erklärenden Artikel habe ich im anderen Thread bereits vor fast einem Jahr verlinkt. Warum muss man das jetzt erst nochmals erklären oder verlinken? Warum informieren sich die Leute nicht selbst? Wenn ich bei Google "Flag Framing" eingebe, führt mich der erste Link sofort zu einer einfachen Erklärung, der zweite zu einem angewandten Beispiel. Hier im Forum finde ich den Thread "Begrifflichkeiten der Rollenspieltheorie" bei der Suche nach "Flag Framing" gleich an 5. Stelle der 7 Ergebnisse.

 

Jedenfalls hat Abd eine kurze Erklärung bereits im fünften Posting nachgeliefert.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Hilfsbereitschaft ist echt toll, aber was ich einfach nicht kapiere: Wie kommt man darauf, dass man helfen könnte, wenn man einfach keine Ahnung von der Thematik hat? Das verstehe ich einfach nicht. :dunno:

Weil es, wie es zumindest mir bei vielen Begrifflichkeiten der Rollenspieltheorie geht, auch den Fall geben kann "Wie, das hat einen extra Namen? Das machen wir schon seit Jahren, so soll das also 'offiziell' heissen?" Manche von den Sachen nehmen das Offensichtliche und packen einen tollen Namen drauf. ;)

Share this post


Link to post

Naja, ok, das nächste Mal schaut man halt mal nach, ob's nicht schon erklärt ist. Jedenfalls dürfte jetzt hoffentlich alles klar sein.

 

Ich pinne mal den anderen Thread.

Share this post


Link to post

Speziell im Theorieunterforum ignoriere ich mittlerweile alle Beiträge, die an der Fragestellung vorbeigehen. Ich find es extrem nervig mich durch Beiträge lesen zu müssen, deren Schreiber entweder nicht den leisesten Schimmer von Rollenspieltheorie haben, mein Eingangsbeitrag offensichtlich ignorieren, oder noch schlimmer, bei denen beides zutrifft.

 

Ich würde mir eher das nuhrsche Prinzip wünschen. Und wenn ich deshalb keine Antwort bekomme dann hilft mir das auch weiter. Es zeigt mir dann, ohne mich zu nerven, dass ich für meine Fragestellung im falschen Forum bin.

Share this post


Link to post
Jetzt mal ganz ohne grün und Moderationskasten: Warum möchte man in einen Thread posten, wenn man keine Ahnung vom Thema hat? :confused:

 

Weil man gerne verstehen möchte was der Thread diskutieren möchte und man deshalb den Initianten des Threads um eine Erklärung bittet (die noch nicht ausreichend geliefert wurde). Scheint mir ein ausreichender Grund zu sein.[...]

Mir ehrlich gesagt nicht. Wenn ich ein bestimmtes Problem bei einer bestimmten Sache habe, möchte ich eigentlich nicht erst die Sache irgendwelchen vorbeikommenden Leuten erklären, sondern von einem Kenner eine Lösung für mein Problem.

Kenner dieser Methode scheint es aber hier im Forum nicht ausreichend zu geben...

Unter anderem bin ich hier im Forum um zu lernen. Das heisst, wenn ich etwas potentiell interessantes... ach was solls. Wenn ich weiterschreibe eröffne ich danach blos wieder eine Diskussion der Art "weshalb Drachen nicht fliegen dürfen".

:angryfire:

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

Ich verstehe deine Aufregung nicht und halte sie auch nicht für notwendig.

 

Wenn ich hier oder woanders etwas Interessantes lese, forsche ich auch nach. Es wäre ja nicht so, dass die Erklärungen nicht vorlagen (siehe oben). Warum willst du dann in einem anderen Thread zu einem eigenen Thema nochmals eine speziell für dich zugeschnittene? Wo es doch einfach nicht das Thema ist? Das ist der Punkt, den ich nicht verstehe.

Share this post


Link to post
Kenner dieser Methode scheint es aber hier im Forum nicht ausreichend zu geben...

Unter anderem bin ich hier im Forum um zu lernen. Das heisst, wenn ich etwas potentiell interessantes...

 

Dann eröffne ich ein entsprechendes Thema, in diesem Fall "Was ist Flag Framing". Wenn hj die Frage stellt, wie man Flag Framing mit Midgard verbinden kann ist es definitiv nicht hilfreich, wenn erst mal eine Diskussion losbricht, was denn überhaupt Flag Framing ist.

 

Es ist ja schön, dass es hier hilfsbereite Mitglieder gibt. Was nutzt es aber, wenn einer hilfsbereit ist, aber nicht fähig, diese Hilfe zu leisten? Wie heißt es so schön? Das Gegenteil von gut gemacht ist gut gemeint.

 

Am schlimmsten ist es, wenn sich diejenigen, die helfen wollen, es aber nicht können auf den Schlips getreten fühlen, wenn man ihnen sagt, dass sie keine Hilfe sind.

 

Die Situation ist vergleichbar mit einem Handwerkerforum, wenn ich die Frage stelle, wie ich am besten mit MDF-Platten ein Regal baue. Dann fragt der erste, was MDF Platten sind, der nächste meint, dass ich lieber Echtholz verwenden soll, dann kommt noch einer, der meint, ein Schrank wäre sowieso viel besser für mich... Da sage ich auch nur: Toll! Danke für nichts.

 

Viele Grüße

Harry

  • Like 1

Share this post


Link to post

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken darüber gemacht, dass nicht jeder ein Ass der Rollenspiel-Theorie sein kann? Das es auch Spieler geben soll, die gerade anfangen die Theorie als Interessant zu betrachten?

@ Abd: Das Nuhr'sche Prinzip ist nach meiner Erfahrung (mit Lerngruppen) eine zweischneidige Sache. Konsequentes Anwenden dieses Prinzips tötet m.E. das Interesse an einer Sache bei den "Neuinteressierten", die eben noch keine Spezialisten sein können und auch mal für den "Profi" nervtötende Fragen stellen können.

Auch wenn das hier vielleicht eher mit in den "Ton im Forum" gehört, habt Ihr Euch mal Gedanken darüber gemacht, wie Äußerungen wie: "Dann informiere ich mich doch erstmal darüber...." bei einem potentiellen Neueinsteiger/Neuinteressenten für die Theorie ankommen muß?

Auf mich wirken solche Äußerungen mit Verlaub arrogant und abschreckend für Neuinteressierte. Auch wenn ich sie - aus Sicht z.B. eines Fragestellers wie in diesem Fall des Abd's - nachvollziehen kann.

Erwartet Ihr allen Ernstes von einem Schreiber in einem Strang das er, bevor er etwas zu einem Thema postet erstmal die Suchfunktion, oder besser gleich Google bemühen soll, ob es zu dem Thema nicht schon anderswo eine Auslassung gegeben hat? Falls ja wird es nur einen sehr erlauchten Kreis der Diskutanten geben können...

Falls das hier im Theorieunterforum der Fall sein sollte: OK.

Falls nicht: Vielleicht wäre ein wenig Toleranz für Neueinsteiger in die Rollenspieltheorie angesagt. Mit der Einschränkung, dass ich an einen Neueinsteiger persönlich auch die Anspruchs-/Erwartungs-haltung habe, dass er sich - bei steigendem Interesse für die Materie - auch immer weitergehend in das Thema einliest.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Wenn ich hier eine Frage stelle, dann möchte ich auf hohem Niveau diskutieren. Ob ich dabei einen Theorieneuling dabei abhänge, geht mir so ziemlich am allerwertesten vorbei. Der interessierte Neuling kann gerne einen eigenen Strang aufmachen, wo er mir gerne Löcher in den Bauch fragen kann. Ich werde mit Freuden antworten. Aber bitte nicht in meinen ursprünglichen Strang. Das hilft mir keinen Meter. Ich erwarte so viel Rücksichtnahme ganz einfach.

 

Noch schlimmer finde ich allerdings Leute, die den Eingangsbeitrag nicht lesen und über Dinge schreiben, die dort eindeutig ausgeschlossen sind. Das ist extrem störend und unhöflich.

Share this post


Link to post

Es wäre sehr hilfreich, wenn bei der Verwendung von Begriffen zumindest ein Link auf eine Definition gesetzt wird. Das hat weniger damit was zu tun, dass der Leser sich das ja selbst ergooglen könnte. Vielmehr gibt es eine Vielzahl von teils widersprüchlichen Definitionen, von denen der Eröffner eines Stranges ja wahrscheinlich nur eine verwendet. Es ist halt nicht so wie beim DFR, wo jeder bestimmte Begriffe nachlesen kann und wo der Bezug eindeutig ist.

 

Der Wunsch nach Diskussion auf hohem Niveau in allen Ehren, aber das sollte den Strangeröffner nicht davon entlassen, seine Frage klar zu umreißen. Das Beiträge nicht gelesen werden ist eine ganz andere Sache und betrifft sicher nicht nur die Rollenspieltheorie.

 

Solwac

Share this post


Link to post

Ich glaube nicht, dass wir hier gerade ein Problem mit mangelnden Kompetenzen oder nachlässiger Vielschreiberei haben. Auch kein Problem mit Theorieneulingen.

Edited by Eleazar

Share this post


Link to post

@Slüram: Du siehst es also auch als schlechte Werbung für ein, sagen wir mal Physik-Forum an, wenn in bestimmten Bereichen, sagen wir mal dem über Quantenmechanik, Threads existieren, die nur für Leute interessant und verständlich sind, die sich schon einige Zeit mit der Frage beschäftigt sind?

 

Ist Wissenschaft eigentlich deswegen verwerflich, weil es dort Themen gibt, die nicht ohne Vorwissen allgemeinverständlich ist? Ich behaupte nein, denn es ist ja eben Ziel, Dinge herauszufinden, die nicht einfach und aus dem Bauch heraus funktionieren.

 

Es muss auch in diesem Forum Bereiche geben können, wo man sich über Rollenspieltheorie beschäftigen kann, nicht nur im Einsteigerseminar, sondern auch im Fortgeschrittenenkurs, auch im Expertenmodus.

 

Wenn man dazu offensichtliche Einsteigerfragen hat, sollte man die Möglichkeiten nutzen, die eine Forumssoftware bietet, die einen deutlichen Vorteil vor einem normalen Gespräch bietet: Man eröffnet einen eigenen Strang, in dem man fragt.

 

Ich habe, zugegeben ebenfalls kein Verständnis dazu, dass von irgendwelchen, sorry, dahergelaufenen Forumianer jede Diskussion auf Einsteigerniveau herabgezogen wird, sobald sie für andere Forumianer erst interessant wird, weil es sie mit ihren Fragen weiterbringt.

 

Möglicherweise könnte man das mit passenden Präfixen reduzieren, so was wie "Einsteiger", "Fortgeschritten", "Experte" oder so. Dann würde ich als Moderator mich auch leichter tun, offensichtliche Fehlbeiträge zu entfernen. Was, sorry, im Sinne der am Thema interessierten schlicht notwendig ist.

  • Like 1

Share this post


Link to post
...Es muss auch in diesem Forum Bereiche geben können, wo man sich über Rollenspieltheorie beschäftigen kann, nicht nur im Einsteigerseminar, sondern auch im Fortgeschrittenenkurs, auch im Expertenmodus.

Zustimmung :thumbs:

...mit passenden Präfixen reduzieren, so was wie "Einsteiger", "Fortgeschritten", "Experte" oder so...

:thumbs: Dann macht doch für dieses Unterforum diese Präfixe rein, dann weiß jeder, was in dem Thread abgeht! Und wenn der Ursprungsposter halt kein Präfix nennt, hat er Pech gehabt!

gruß

Wolfheart

Share this post


Link to post

Meint ihr im Ernst, dass die Kenntnis einer Vokabel jemanden zu einem Experten und die Unkenntnis jemanden zu einen dahergelaufenen Neuling macht?

 

Ich kann meine Augenbrauen gar nicht so hoch auf die Schädeldecke ziehen, wie ich es müsste.

 

Auch finde ich die Vorstellung, im Rollenspieltheoriebereich würden sich - bei entsprechender Vokabelkenntnis komplizierte Welten wie die Quantenmechanik auftuen, die man am besten mit Rollenspielnobelpreisträgern diskutieren kann, ähem, komisch.

 

Ich dachte immer, es ginge um die Theorie einer Praxis, in der sich zumindest einige von uns schon recht lange auskennen. Auch ohne zwei Bücher gelesen zu haben. Und vielleicht bringt der Transfer aus verwandten Theoriebereichen ja auch was.

 

Was die Hieb- und Stichfestigkeit der Definition von "Fachbegriffen" betrifft, die man ja easy durch einen Link oder durch googeln nachlesen kann, da erinnere ich mich noch mit schaudern an die vielfältigen Möglichkeiten, das Wort Powergamer auszulegen. Insofern ist es so dumm gar nicht, selbst zu erklären, was man meint.

 

Und wenn die Sorge, dass dahergelaufene Nullchecker das Niveau in Theoriediskussionen am Boden halten und deshalb ignoriert oder ausgeschlossen werden sollten, dann möchte ich nur mal erinnern, dass Fimolas ebenfalls noch mal höflich um eine genauere Erklärung gebeten hat. Und so inkompetente Leute wie Fimolas (lies mal ne Rollenspielzeitschrift, du Flachpraktiker!!!) sollte man wohl wirklich aus Diskusionen raushalten, wenn man ein bisschen Niveau haben will.

 

Ich bemerke hier, gerade im Theoriebereich einen elitären Habitus, der schnell ziemlich absurd und hochnäsig aussieht, wenn man nur mal ein bisschen daran kratzt.

 

Ganz abgesehen von dem Gedanken, dass in vielen Wissenschaftsbereichen die Machenschaften von spezialisierten Theoretikern noch mal mit der unverstellten Sichtweise von relativ unbeleckten Laien konfrontiert werden. Es zeigt sich immer wieder, dass sich daraus ein erstaunlicher Erkenntnisgewinn erzielen lassen kann. Wenn man denn darauf wert legt.

 

Ansonsten besteht ja immer noch die Möglichkeit, eine Theorie-Benutzergruppe für das höhere Niveau ins Leben zu rufen. Da kommen dann die ganzen Deppen gar nicht rein und stören auch nicht.

 

 

 

Und wie leiste ich nun Hilfe in theoretischen Fragen: Nach bestem Wissen und Gewissen.

  • Like 4

Share this post


Link to post

Eleazar, wen ich ignoriere bleibt noch immer mir überlassen. Können wir uns darauf einigen?

 

Fimolas habe ich mal so nebenbei bemerkt auch noch geantwortet. Besser hätte ich einen eigenen Strang gefunden der die Frage klärt, oder mal kurz die Forumssuche befragt, die einen Strang zur Begriffsdefinition hervorgebracht hätte.

 

Und Ahnungslosigkeit hängt nicht an Namen. Sei es Fimolas, Franke oder Abd al Rahman. Und ja! Ich will meine Theoriefragen nur mit Leuten diskutieren, die sich von dem was ich möchte ein Bild machen können. Ich leiste gerne Starthilfe, wie ich geschrieben habe, aber ich will nicht, dass mein Strang in dem ich ein spezifisches Problem diskutieren möchte zerlabert wird, wie mir das jetzt schon zum 2. Mal passiert ist (Siehe dazu den Strang Zu viele Fertigkeiten - was da passiert ist, ist eine katastrophe). 80% der Beiträge helfen mir nicht weiter. Es ist mühselig die hilfreichen Beiträge herauszusortieren. Ich halte das Verhalten des Großteils der 80% für grob unhöflich. Und ja, dann erlaube ich es mir diese Beiträge zu ignorieren.

Share this post


Link to post
Eleazar, wen ich ignoriere bleibt noch immer mir überlassen. Können wir uns darauf einigen?

 

Du tust, was du willst und ich denke mir dazu, was ich will. So weit ist das schon klar.

 

Und dann unterhalten sich irgendwann mal ganz andere darüber, was im Forum für eine Stimmung herrscht und woher das kommt.

Share this post


Link to post

Ich glaube es geht wie immer um das rechte Maß.

Ich glaube niemand hier hat ein Problem, auf Nachfrage eine Antwort zu schreiben, auch wenn die Frage auf Neulingsniveau ist.

Aber das ist normal in 2 Beiträgen abgehandelt.

"Was ist Flag Framing, ich stehe gerade auf dem Schlauch/bin mir nicht sicher welche Definition du genau meinst?" - "Flag Framing ist [2-3 Sätze]. Schau doch mal hier [2 Links]."

Das wars. Dafür braucht man keine 30+ Beiträge der Masche "aber ist nicht auch, und so, und überhaupt und was ist und bla".

 

Ein großer Unterschied zu einem normalen Gespräch ist die Zeitunabhängigkeit der Diskussion. Wenn ich 2 Tage später antworte weil ich mich in der Zwischenzeit informiert habe helfe ich der Diskussion genauso oder gar besser weiter als wenn ich direkt antworte. Das geht in einem Gespräch eben nicht.

Da das allerdings möglich ist kann man auch erwarten dass die Leute das auch praktizieren - zumindest in einem eindeutig fortgeschrittenen Bereich wie dem Theorieforum!

Hier beteiligen sich ja in erster Linie Fortgeschrittene und Experten. Neulinge wird man hier keine finden. Der Unterschied zwischen Fortgeschrittenen und Experten ist eben, dass sie aufgrund ihrer Praxiserfahrung auch ein intuitives Verständnis der Theorie haben. Und für einen solchen Fortgeschrittenen ist es wirklich nicht viel Aufwand sich innerhalb einer halben Stunde die Grundzüge und Begrifflichkeiten des Themas anzueignen.

Oder man wartet ein paar Stunden/Tage und versteht dann aus den Beiträgen von selbst was gemeint ist.

Dann kann man mitdiskutieren. Es geht nicht darum wer den ersten sondern wer den besten hilfreichen Beitrag schreibt.

  • Like 1

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By Abd al Rahman
      Hallo alle zusammen,
       
      Wie ihr wisst möchten wir, wenn wir moderieren, unsere Moderationen nicht in dem betreffenden Strang diskutieren. Das läßt die Themen sehr schnell unübersichtlich werden.
       
      Daher werden wir in Zukunft Kommentare zu einer Moderation sofort kommentarlos löschen.

      Natürlich wollen wir Diskussionen nicht unterdrücken. Moderatoren sind nicht unfehlbar und eventuell besteht ja weiterer Klärungsbedarf.
       
      Ihr könnt den betreffenden Moderator per PN anschreiben, oder wenn ihr meint, dass eine Diskussion öffentlich geführt werden soll, diesen Strang hier benutzen.
       
      Ich denke, dass diese Lösung beide Seiten befriedigt: Zum einen bleiben die Themen frei von Off Topic Diskussionen und zum anderen gibt es eine Anlaufstelle bei Klärungsbedarf zu Moderationen.
       
      Viele Grüße
      hj
    • By Bruder Buck
      Hallo Forum,
       
      in letzter Zeit fällt mir auf, dass immer mehr Leute Beiträge schreiben, die Aufgrund total falscher Schreibweise nahezu unlesbar sind. Es wird auf Groß- und Kleinschreibung verzichtet und die Wörter strotzen teilweise so vor Tipp- und Rechtschreibfehlern, dass ich den (vermutlichen) Sinn erst nach mehrmaligem Lesen (meistens) erschließen kann. Auch der Satzbau ist bei manchen Beiträgen nicht gerade der Übersichtlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Gedankengänge förderlich.
       
      Ich selbst bin weit davon entfernt, ein Ass in Deutsch zu sein (da gibt es andere...), aber ich finde, auch wenn man im Internet was schreibt, sollte doch wohl der Sinn des Geschriebenen erkennbar sein und sich die Sätze flüssig lesen lassen, ohne dass man raten muss, welches Wort man denn da gerade liest, weil es vor lauter vertauschten Buchstaben fast nicht mehr erkennbar ist.
       
      Geht das nur mir so?
      Bin ich altmodisch?
      Ist das im Internet normal, das man so schreibt (ich bin fast in keinem anderen Forum aktiv) ???
       
      Also ich würde mir hier von so manchem mehr Sorgfalt beim Verfassen seiner / ihrer Beiträge wünschen, damit es weniger anstrengend ist, sie zu lesen und zu verstehen.
       
       
      Aus aktuellem Anlass habe ich HJ's Moderation hier eingefügt.
       
      Euer
       
      Bruder Buck
       
       
       
       
    • By Degas
      Leider muss ich bei meinen nicht sehr häufigen, aber doch regelmäßigen Besuchen hier im Forum eines feststellen:
       
      Der gute Ton scheint hier nicht mehr gefragt zu sein. Zunehmend werden hier Diskussionen im Keim erstickt, indem vom hohen Roß aus "argumentiert" wird oder Gedanken die eingestellt werden einfach nur destruktiv auseinandergenommen werden. Ich denke man kann über jede noch so abstruse Idee eine Diskussion führen, oder wollen wir statt einem kreativen ein gleichgeschaltetes Forum?
      Zur Diskussion gehört selbstverständlich auch Kritik, wobei ich nach dem Durchlesen mancher Antworten das Gefühl hatte, der Verfasser wolle eigentlich nur mitteilen für was für einen Bockmist er dies hält (sry aber das war noch das freundlichste Wort, das mir in den Sinn kam).
      Internet-Foren im allgemeinen haben ein solches Problem, aber ich glaube gerade die Benutzer dieses Forums haben es nicht nötig sich zu profilieren oder ihren überlegenen Intellekt zur Schau zu stellen, sondern sind in der Lage anspruchsvolle Beiträge zu leisten.
      Der Ton macht die Musik, und schliesslich gefällt es niemandem "heruntergeputzt" zu werden.
       
      Ein etwas verwirrter Degas
    • By Jutrix
      Hi, war lange Zeit in Forumabstinenz... eigentlich sogar Midgard hungernd.
       
      Jetzt komm ich zurück und habe mich ein wenig durchgelesen und auf den neusten Stand gebracht. Dabei ist mir aufgefallen, dass ein Beitrag zensiert wurde. hier
       
      Anhand der vorangegangenen Postings kann ich nur erahnen, was da zensiert wurde, möchte jetzt allerdings zu einem allgemeinen Reflektieren einer Zensur anregen. Ich will HJ natürlich nicht verbieten, was er in "seinem" Forum macht, allerdings find ich persönlich Zensur den falschen Weg! Selbst wenn ein Mitglied verbal entgleist. Persönlich hätte ich es vorgezogen, wenn die Person darauf aufmerksam gemacht worden wäre und bei Wiederholung gesperrt würde. Auf diese Weise könnte man den faalen Geschmack der unkontrollierbaren Zensur loswerden!
       
      Dazu möcht ich aber einmal mehr alle wieder auffordern bei den Diskussionen sachlich zu bleiben und zum Thema zu posten. Und wenn man darauf aufmerksam gemacht wurde, dass man vom Thema abschweifte, dann bitte nicht entschuldigen! Das macht das Chaos nur noch grösser und Informationen und echter Inhalt verliert sich in den Belanglosigkeiten!
       
      Ich hoffe, dass ich eine interessante Diskussion anregen konnte.
       
      Gruss
       
      Michael
       
      Edit sagt, langer Text, viele Fehler
       
       
       
       
    • By Woolf Dragamihr
      Hallo allerseits,
       
      auf besonderen Wunsch von "calonios" mache ich jetzt mal hier einen Thread zu dem Thema auf.
       
      Scheinbar fühlt sich mancher in seiner Meinungsfreiheit eingeschränkt, wenn es erwünscht ist, das man sich an gewisse Umgangsformen hält.
       
      Und los gehts....
       
      *indeckunggeh*
×
×
  • Create New...