Jump to content

Saidon

Mitglieder
  • Content Count

    1,282
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Saidon

  1. Das steht auch fast wörtlich so in M5: "Sie kennen auch verschiedene Möglichkeiten, Schaden, d.h. LP-Verluste, an ihrem untoten Körper wieder zu beheben, brauchen dafür aber ein paar Stunden und besondere Zaubermittel." [DUM 118], bezieht sich zumindest da aber nur auf Todlose. Liebe Grüße Saidon
  2. Das ist zwar eine schöne Idee, dass das irgendetwas bewirkt, jedoch denke ich, Wundertaten und Dweomer können jeweils heilen und finsteren bzw, untoten Wesen Schaden zufügen, aber das sind jeweils unterschiedliche Sprüche. Und so, wie ein heiliges Wort einen Götterboten nicht heilt, wird auch eine Allheilung einem Todlosen keinen Schaden zufügen. Liebe Grüße Saidon
  3. Naja, eine Trideade mit Zusatztag entspricht ja genau zwei Wochen, die Umrechnung ist also sehr einfach. Und die dreizehn Monate zu je genau vier Wochen finde ich auch recht praktisch. So weiß ich zum Beispiel immer genau, wann Vollmond und wann Neumond ist, was auf Midgard ja durchaus Auswirkungen hat und was beim irdischen Kalender nicht so klar ist, weil der Sonnenumlauf leider kein ganzzahliges Vielfaches des Mondumlaufs ist. Liebe Grüße Saidon
  4. "Die Regeln des Spiels MIDGARD sind aber nicht an die Welt Midgard gebunden und ermöglichen das Rollenspiel in beliebigen Fantasywelten wie J. R. R. Tolkiens Mittelerde, R. E. Howards Hyboria oder auch in einer vom Spielleiter selbst erdachten Welt." [KOD 11] Im Regelwerk Midgard bin ich daher ganz dankbar, wenn allgemeinverständliche Ausdrücke verwendet werden statt spezifischer Begriffe von der Welt Midgard. Liebe Grüße Saidon
  5. Das halte ich jetzt für Wortklauberei. In jedem Fall fühlt er sich deutlich anders als vor dem Erwischtwerden. Ein Spitzbube, der die Bezeichnung verdient, ist bei einem normal verlaufenden Einbruch übrigens auch vieles, aber nicht ängstlich oder gestresst. Liebe Grüße Saidon
  6. Zwischen Anspannung wegen einer möglichen Entdeckung und Frustration wegen einer tatsächlichen Entdeckung sehe ich schon einen deutlich wahrnehmbaren Unterschied. Ebenso bei der Verhandlung mit Geiselnehmern, wenn die SItuation eskaliert. Liebe Grüße Saidon
  7. Ja, oder wenn ein Abenteurer alleine zu einer potentiell gefählichen Verhandlung, z.B. mit Geiselnehmern oder ähnlichem, geht. Liebe Grüße Saidon
  8. Es gibt genau drei Fertigkeiten mit Leiteigenschaft Stärke: Klettern, Athletik und Kampf in Vollrüstung. Davon dürfte für den durchschnittlichen Gnom nur Klettern überhaupt relevant sein. Das sollte man vielleicht im Auge behalten, wenn man diesen einen Nachteil auch noch abschaffen will. Und wenn das geringe Gewicht der Gnome stärker beachtet werden soll, sollten vielleicht auch unrealistische Vorzüge gestrichen werden. Zum Beispiel schützt der (kleinere) große Schild der Gnome den kleineren Körper vielleicht genausogut gegen Schusswaffen, aber mangels Masse dürfte er (wie der kleine Schild der Menschen) nicht gegen menschliche Zweihandwaffen helfen. Wenn man nur die unrealistischen Nachteile angeht, nicht aber die unrealistischen Vorteile, bleibt einfach der Eindruck des Rosinenpickens. Liebe Grüße Saidon
  9. Da hast du natürlich Recht. Aber vielleicht sind Flüssigkeiten zumindest keine Gegenstände. Liebe Grüße Saidon
  10. Ein Objekt scheint bei Midgard in sich jedenfalls immer eine feste Verbindung zu haben. So ist es meines Wissens (korrigiert mich bitte, wenn ich da falsch liege) z.B. nicht möglich, einen einzelnen Stein in einer Mauer zu verzaubern. Bei Flüssigkeiten, Gasen, Sand oder anderen "Stoffen" ist so eine klare Abgrenzung, was zum Objekt gehört und was nicht, aber nicht eindeutig zu sehen. Und in der realweltlichen Terminologie kann ich von "einem Fass" sprechen, nicht aber von "einem Wasser" - es sein denn, ich meine einen See. Physikalisch argumentiert ergibt im Übrigen das ganze Vergößern und Verkleinern keinen Sinn - von der Massenerhaltung bis hin zu Stabilitätsproblemen. Liebe Grüße Saidon
  11. Ein Ritter, der einen 20-Sekunden-Berührungszauber gegen seinen Willen auf sich wirken lässt, hat es möglicherweise nicht besser verdient... Aber im Ernst: Ich tendiere inzwischen dazu, das analog zu Kleidung und Rüstung bei Wachsen und Schrumpfen zu behandeln. Der Inhalt eines Gefäßes wird also nicht mitverzaubert und wenn ein Gefäß um einen Inhalt verkleinert wird, der anschließend nicht hineinpasst, wird das Gefäß gesprengt. Diese Interpretation bringt meines Erachtens die geringsten Folgeprobleme mit sich. Liebe Grüße Saidon
  12. Für die Regelfrage habe ich auch keine Antwort und wäre sehr interessiert an einer. Aber zumindest das Sprengen von Granitblöcken dürfte so nicht funktionieren, da das Wasser bei der Rückverwandlung immer noch flüssig ist und daher nur (wahrscheinlich unter hohem Druck) wieder aus dem Block herausfließen (oder -schießen) wird. Da dürften normales Wasser und Hauch des Winters deutlich effektiver sein. Liebe Grüße Saidon
  13. Naja, ich meinen Gruppen sind wir im allgemeinen (mehr oder weniger) die Guten und es liegt in der Natur der Sache, dass die Bösen normalerweise den Stress anfangen. Entsprechend habe ich selten Gelegenheit, mich auf einen Kampf wirklich vorzubereiten. Bei den seltenen Gelegenheiten, wo wir wissen, wer und wo die Bösen sind, und wir also die Angreifer sind, ist allerdings zum Beispiel ein voll geboosteter Ordenskrieger anschließend kaum noch zu stoppen. Liebe Grüße Saidon
  14. Da Scharfschießen deutlich schwerer zu steigern ist als Meucheln, würde diese Regelung das Scharfschießen massiv benachteiligen. Liebe Grüße Saidon
  15. Wir spielen seit mindestens 20 Jahren zusammen Midgard. Er mag eingerostet sein, weil es nur noch sporadisch war in den letzten paar Jahren, aber er ist kein Anfänger. Wir sind Grad 20 zurzeit, die +15 sind gelernt, Boni kommen noch obendrauf. Meines Wissens war kein Abwehrwurf nötig, es schien nur ein reflexhaftes Zuschnappen zu sein. Das Kind schien mir im Delirium zu sein. Möglich, darauf lag uns aber keinerlei Hinweis vor. Auf den Mann, der uns vorher angegriffen hat, hatte ich Erkennen der Aura und Erkennen von Besessenheit gezaubert, beides ohne Befund. Liebe Grüße Saidon
  16. Hast recht, ich dachte, es ginge generell bei wehrlosen Opfern, aber im Regeltext steht explizit ahnungslos. Dann hätte es eben doch ein Handgemenge mit festhalten oder zur Not Faustkampf sein müssen. Wäre jetzt auch keine unlösbare Aufgabe gewesen, gegen ein unbewaffnetes Kind, das sich gerade in einer Art epileptischem Anfall auf dem Boden wälzt... Und nur um das nochmal klarzustellen, ich war MItspieler, nicht Spielleiter. Aber ich kann die Entscheidung des Spiellleiters nachvollziehen. Liebe Grüße Saidon
  17. MIt dieser Argumentation kann ich ehrlich gesagt wenig anfangen. Es gibt nunmal bei Midgard die Fertigkeit Betäuben und die würde komplett entwertet, wenn das so einfach per Langschwert ginge. Im übrigen handelt es sich bei diesem speziellen Charakter um einen Glücksritter mit Langschwert +15. Allein für die Kosten um Einhandschwerter von +14 auf +15 zu steigern hätte er Betäuben komplett neu auf +14 lernen können, das nur zu "teuerere Fertigkeit erlernen". Als nächstes (und ich übertreibe im Folgenden ebenfalls absichtilich) kann er sich dann Verführen sparen, weil er so elegant mit dem Schwert herumwedeln kann, und Verhören, weil er so berohlich mit dem Schwert herumwedeln kann und so weiter und so fort. Natürlich kann man so spielen, aber ich bin damals unter anderem zu Midgard gewechselt, weil es da im Gegensatz zum damaligen DSA und dem damaligen D&D ein Fertigkeitensystem jenseits von Waffen und Zaubersprüchen gab, und dann möchte ich das auch verwenden. Und so zu handeln, weil einem die regelgerechten Handlungsoptionen nicht gefallen, ist für mich das gleiche, wie zum Beispiel beim Schach das Spielbrett vom Tisch zu werfen, weil man seinen Turm nicht diagonal ziehen darf. Liebe Grüße Saidon
  18. Hallo zusammen, ich war auch bei der Spielsitzung dabei. Mein Charakter war zwar noch dabei, den Mann zu verarzten, der uns angegriffen hat, während die anderen schon das Kind in dem Lager gefunden haben, aber ich war als Spieler zumindest die ganze Zeit anwesend. Nach meiner Erinnerung lief das so ab, dass da ein offensichlich krankes Kind mit Schaum vor dem Mund wie der Mann vorher, allerdings hilflos zuckend auf dem Boden lag. Als die anwesenden Charaktere das Kind untersuchten, hat es unwillkürlich und anscheinend unbewusst nach einem von ihnen geschnappt, nach welchem genau weiß ich nicht mehr. Und der besagte Spieler wollte das Kind dann mit der flachen Seite seines Schwertes betäuben, was der Spielleiter nicht zuließ, weil es dafür der Fertigkeit Betäuben und wahrscheinlich einer geeigneteren Waffe bedurft hätte. Daraufhin hat er dann normal zugeschlagen, worauf das Kind tot war. Hinterher hat der Spieler seine Aktion noch damit begründet, dass sein Charakter ja keine andere Option gehabt hätte. Meinen Einwand, er hätte es zum Beispiel mit Raufen versuchen können, ließ er dabei nicht gelten. Wobei er eher selten Midgard spielt und die Aktion vielleicht wirklich nicht auf dem Schirm hatte. Zunächst war ich jedenfalls auch einfach fassungslos, aber inzwischen wirkt das für mich wie eine spontane Trotzreaktion gegenüber dem Spielleiter, weil der Spieler nicht einsehen wollte, dass das mit dem Betäuben nicht so einfach geht. Das ist jedenfalls die netteste Erklärung, die mir einfällt. Nachher kamen jedenfalls noch ein paar NSCs vorbei und haben sich den Tatort näher angesehen und unser Spielleiter hat schon mal sehr klar gemacht, dass zumindest den Charakter (und ich hoffe, nicht die ganze Gruppe) der Strick wegen Mordes erwartet, wenn uns nicht eine brilliante Verteidigung einfällt. Und zumindest ich habe keinerlei Bedarf, diesen Charakter zu verteidigen. Für die Gruppe ist er meiner Meinung nach in keinem Fall mehr tragbar. Ob ich mit dem Spieler weiter zusammenspielen möchte, dazu habe ich noch keine abschließende Meinung. Ich werde versuchen, in unser kommendes Gespräch möglichst offen hineinzugehen. Ich kenne den Spieler aber auch nur vom Rollenspielen und längst nicht so gut oder lange wie Gormat. Liebe Grüße Saidon
  19. Ja, die Boni für hohe Eigenschaftswerte werden auch bei allgemeinen Fertigkeiten erst nachträglich auf den gelernten Wert addiert, bei Waffen dann gegebenenfalls zusätzlich zum Spezialwaffenbonus. Und ja, ich habe in meinen Datenblättern immer eine Spalte für den gelenten Wert und eine für den tatsächlichen Wert inklusive Boni. Liebe Grüße Saidon
  20. Aus Gründen höre ich zurzeit fast täglich Besorgter Bürger von Saltatio Mortis... Liebe Grüße Saidon
  21. @Blaues_Feuer: Danke für die Textstelle. Offenbar interpretierst du Serdos Aussagen wesentlich wohlwollender als ich, während du in meine Aussage eher zusätzliche Schärfe hinein bringst - ich finde es nämlich nur überheblich, jemanden abzuwerten, und nicht, etwas nur als unpassend zu empfinden. Aber wenn wir das vertiefen wollen, wäre das wohl eher etwas für den Ton im Forum... Liebe Grüße Saidon
  22. Ich vermute, es ist eher das schmale Stirnband aus der Antike als das Prinzessinnenkrönchen der Moderne - womit wir wieder beim Thema Anachronismen wären... Siehe auch hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Diadem Liebe Grüße Saidon
  23. Ich habe Serdos Beitrag jetzt noch zweimal gelesen und finde nichts davon, dass es regeltechnisch ginge oder dass aus irgendeiner Warte nichts dagegen spräche. Magst du mir vielleicht die entsprechenden Stellen zitieren, damit ich weiß, was du meinst? Liebe Grüße Saidon
  24. Der kleine Schild ist nach Regeln explizit für die Verwendung mit Fechten vorgesehen [KOD 111] und das Diadem der Macht ist ein offizieller magischer Gegenstand [ARK 185], der unter anderem die pA auf 100 steigert und zwar unabhängig vom Geschlecht. Mir gefallen diese Kombinationen (oder z.B. Dolch mit großem Schild) auch nicht, aber jemanden dafür abzuwerten, dass er nach den Regeln spielt, halte ich dann doch für überheblich. Liebe Grüße Saidon
  25. Ja, TT gibt den Tag des Monats an, wie Solwac schon feststellte. Die Formatierung für die Tage wäre einfach die 0, da die Anzahl der Tage ja der Zahl vor dem Komma entsprechen. Leider nimmt zumindest MS Excel die Fomatierung 0:hh:mm:ss nicht an und ich weiß nicht, wie es bei Open Office aussieht. Liebe Grüße Saidon
×
×
  • Create New...