Jump to content

Hadschi Halef Omar

Mitglieder
  • Posts

    1,599
  • Joined

  • Last visited

Profile Information

  • Geschlecht
    Männlich
  • Location
    _Freiburg im Breisgau

Persönliches

  • Vorstellung-Url
    http://
  • Name
    Anton Hindelang
  • Wohnort
    Nähe Freiburg im Breisgau

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Verstehe ich das richtig und du suchst Werkstücke, Waren oder Materialien, die man eindeutig bestimmten Rassen zuordnet? Bei Zwergen denke ich zuerst an (Ge-)Stein und Eisen. Bei Elfen an Bögen bzw. Holz. Bei Halblingen wäre es für mich das Pfeifenkraut oder Zucker (Süßigkeiten). Und bei Menschen: Papier. Zwerge nutzen mMn. eher eher Stein als Trägermaterial und Elfen haben ein zu gutes Gedächtnis um sich Aufzeichnungen manchen zu müssen...
  2. Meiner Meinung nach z.B. entweder a>201m oder b<15m: a, wenn du lange, taktische Kämpfe willst oder b wenn du kurze, heftige Kämpfe willst. Ich würde nur 'Macht über Leben' verbieten: alle anderen werden theoretisch von dem 'Schild' geschluckt und bei 'Auflösung' kann man immer noch Aufgeben, wenn man in eine Ecke gedrängt wurde... Da stellt sich für mich die Frage nach der Bewertung: die anderen Teilnehmer als Zuschauer Stimmen abgeben zu lassen? Mehere echte Zuschauer (Personen, die nicht an dem Wettstreit teilnehmen) abstimmen lassen? Oder nur die Spielleitung entscheiden lassen?
  3. Mein Vorschlag wäre eine Unterteilung in M4 (alle Zauber nach ARKM4) und M5 (nach ARKM5; was dort nicht vorhanden ist, gibt es nicht->Sperren). Nach welcher Edition gespielt wird gibt die Spielleitung vor. Interessant wären auch verschiedene Siegesbedingungen/Wettkampfarten: z.B. Duell auf z.B. 3x15m langen Bahn, 'capture the flag': entweder ist einer der Angreifer und der andere der Verteidiger oder beide müssen sich um eine Flagge bemühen,... Oder auch gleiche Siegesbedingungen aber unterschiedliche/zufällige Umgebungen: z.B. Labyrinth, Dschungel, offene Arena,... Idee: Beide Teilnehmer:innen bekommen einen 'Reif der Verwirrung' (ARKM5 S.187) angelegt. Dieser wirkt zusätzlich einen Schild auf den Träger:in mit x-Strukturpunkten. Erst wenn einer der beiden Schilde keine Punkte mehr übrig hat, werden beide Reifen aktiviert.
  4. Eine Idee wäre eine Einteilung in z.B. vier 'Gewichtsklassen': bis einschließlich Grad 9, bis Grad 14, bis 19 und Ü20 (orientiert an Fertigkeitswert für Zaubern; nicht an Resistenzen).
  5. @Gindelmer Erstmal vielen Dank für die ganze Arbeit die dahintersteckt. Beim Überfliegen ist mir allerdings eine Kleinigkeit aufgefallen: unter '4. Lernkosten für Fertigkeiten' felhen mMn. noch die Kosten für die 'Waffen'-fertigkeiten; obwohl die Vermutung naheliegt, dass diese sich auf 40 belaufen dürfen.
  6. Eine Idee wäre auch: wenn man einen krit. Fehler würfelt, aber trotzdem in Summe die 20 erreicht, es nur als 'nicht geschaft' zu werten (ohne krit. Auswirkungen).
  7. Ich werde nen Tiermeister Grad 30 spielen [Edit] der in Alba unter dem Pseudonym 'buidheachas Dealanaich' bekannt ist.
  8. Ja. Ne Runde bis Fr.Abend zu finden. [Edit:] und nochmal wirklich hochgradige Charaktere zu spielen.
  9. Hallo. Ich weiß, dass ich und ein Freund schon einmal den ersten Teil gespielt haben, wollte aber trotzdem mal anfragen, ob wir zwei und noch ein dritter noch mitspielen dürften. Beim möglichen zweiten Teil bin ich sehr wahrscheinlich nicht dabei, aber vermutlich die anderen.
  10. Wir (ich und drei Freunde) haben es uns vor... keine Ahnung mehr wann (schätzungsweise vor min. einem Jahr) geholt und sind immer noch nicht komplett durch. Sogar Szenario Nr. 76 haben wir durch einen (un?)glücklichen Zufall gefunden, weil... nö, verrate ich nicht, da darf jeder selbst beim Suchen das ganze Spiel auf den Kopf stellen. Zu zweit haben wir auch einige Runden gespielt: da kommt es mMn. dann doch schon etwas mehr auf die Zusammensetzung der Charaktere an, denn für z.B. zwei 'Supporter' ist ein Szenario in dem man dem Boss ca. 20 Schaden zufügen muss doch etwas schwieriger als ein Szenario in dem man 'nur' von A nach B und wieder zurück laufen muss; was aber auch nicht heißen soll, dass es für die beiden nicht unmöglich wäre den Boss umzubringen. Eine weitere Möglichkeit wäre natürlich auch, dass jeder bis zu zwei Charaktere spielt; maximal sind vier angedacht. Es kann aber anstrengend sein, da dann den Überblick zu behalten, wer wann was machen will. Zumal auch die Gegner geführt werden müssen. Musste einmal zwei Charaktere und min. vier verschiedene Monterarten in min. dreifacher Ausführung spielen... danke nein, nicht noch einmal. Da die Gegneranzahl mit der Spielerzahl steigt und die Grade der Gegner von den eigenen abhänig sind ist fast immer gewährleistet, dass es fordernd ist. Zusätzlich kann man auch die Grade der Gegner zumindest nach oben anpassen, wenn man es spannender gestalten will; ob man sie auch nach offiziellen Regeln verringern kann, bin ich mir (ohne mom. nachschlagen zu können) nicht sicher, sollte aber machbar sein. Persönlich fand ich es spannender die verschieden Charaktere auszuprobieren als die Geschichte(n) zu spielen. Und nein, ich halte mich zurück da was vorzuschwärmen, da jeder seinen eigen Spielstil hat. Bei 17 verschiedenen 'Klassen' ist aber sicher für jeden was eigenes dabei. Und sonnst kann man auch problemlos mehere verschiedene Gruppen (auch mit gleichen Klassen) nebeneinander spielen. Sogar 'One-Schots' zum Testen sind durchaus möglich. Den Überblick behält man durch Notizen auf beigelegten Blöcken. Mitterweile gibt es aber auch dafür diverse Apps. [Edit:] Ergänzen kann man noch, dass mehr darum geht, die Gegner zu töten, als wirkliches Rollenspiel zu betreiben. Hoffe ich konnte zumindest einen kleinen Einblick gewähren.
  11. Unter 'Radikal' stelle ich mir u.a. vor, dass er z.B. einem albischen Priester der Vana, der dazu übergegangen ist Untote zu beschwören/erschaffen, auch mal einfach den Gar ausmacht, obwohl dieser um Gnade bettelt.
×
×
  • Create New...