Jump to content

Wie diskutiere ich richtig? Welche Regeln gelten?


Recommended Posts

Moderation :

Das hat hier so langsam wirklich nichts mehr mit dem Thema zu tun. Wir mögen hier im Badehaus sein, aber das ist nur noch gegenseitiges hochschaukeln.

 

Das Thema "Blitze schleudern" wurde (glaube ich...) im "Diskussion zur Moderation"-Strang bereits angesprochen, wo es auch hingehört und darf dort von mir aus auch gerne weiter diskutiert werden.

 

Hier bringt das nichts.

 

Viele Grüße,

Tellur

 

P.s.: Natürlich dürfen auch hier konkrete Beispiele genannt werden. Aber der aktuelle Verlauf geht schon darüber hinaus.

 

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Link to comment
Ja, aber hier ist der Beitrag doch noch: Prados' Hausregelvorschlag. Einige Folgebeiträge stehen auch noch, gelöscht wurde wohl erst ab dem "Aaahhh! Natürlich ist das eine Hausregel!".

Als zuständiger Moderator:

Dieser "Hausregelvorschlag" ist in meinen Augen eine durchaus aus der Zauberbeschreibung im Arkanum herleitbare Auslegung der Regeln. Letztendlich spielt jede Gruppe, vielleicht sogar jeder Spieler, sein eigenes Midgard, und für viele Leute ist die genaue dB-Stärke und wann der Lärm denn einsetzt, unwichtig. In dem Fall hat Prados seine Auslegung dargelegt. Wenn nun jede Auslegung als Hausregel tituliert wird, dann spielen wir alle nur Hausregeln.:rolleyes: Jedenfalls handelt es sich dabei nicht um eine "haltlose Spekulation". Eine solche wäre im konkreten Kontext "Die Blitze sind rot mit einer Wellenlänge von 690 nm." oder auch "Die Blitze weichen auf ihrer Bahn bis zu 1m vom Strahlzentrum ab.", weil dies nicht im geringsten durch die Regeln behandelt wird.

 

Die folgenden Beiträge wurden von mir gelöscht, weil sie nichts zur Sache beitrugen, nicht mehr sachlich waren und letzten Endes auch, weil ich mir blöd vorkäme, wenn ich eine Regel nachschlüge und mir stattdessen durchlesen muss, dass zwei Leute schlechten Kaffee hatten und sich deswegen in die Haare kriegen. ;) Ich gehe davon aus, dass die Diskussion - wie so manche andere auch - ganz anders abgelaufen wäre, wenn man sich vis a vis bei einem Weizen oder einer Kanne Tee gegenübergesessen hätte.

 

PS: Wenn das besser in die Moderationsdiskussion passt, ruhig dahin verschieben. :blush:

  • Like 1
Link to comment

Nö. Gib nicht auf! Erklär's mir! Welche Regeln gelten?

Sieh es einmal so: Sei ein Pirat: "They are more like guidelines anyway"

 

Ich glaube, dein Verständnis gründet sich darauf, daß diese Regeln verbindliche Regeln in Richtung eines verbrieften Kodex gedacht sind und sein sollen, für viele (wohl auch die Moderatoren und HJ, das weiß ich nicht so genau, für mich auf jeden Fall) sind es Leitlinien, die eine erwünschte, aber je nach Situation auslegbare und auf keinen Fall unbedingt erzwungene Handlungs- und Diskussionsart vorzugeben versuchen.

 

Ich finde das gut so.

Link to comment

Ich habe mir jetzt mal die Mühe gemacht und den gesamten Strang gelesen. Wieder einmal empfinde ich das als Zeitverwendung, weil der Strangtitel so garnicht zum Inhalt passt.

 

@Henni: Ich glaube, ich kann Deine Position durchaus nachvollziehen, aber sowas gehört einfach nicht hierher. Schwierigkeiten mit einzelnen Mitglieder des Forums oder mit Mods oder mit Hj gehen nun wirklich nicht jeden etwas an und offen gesagt, sie interessieren auch nicht jeden.

 

Schade, dass wieder mal ein guter Ansatz für eine sachliche Diskussion zerredet wurde. Wenn das Thema eines Aufsatzes früher in der Schule gewesen wäre: "Wie diskutiere ich richtig?" und dieser Strang das Ergebnis gewesen wäre, hätte ich als Lehrer dafür höchstens die Note 5 vergeben. Thema verfehlt, wäre noch harmlos ausgedrückt.

 

Ich folge daher Solwacs Beispiel und steige aus dieser Diskussion aus.

 

Gruß

Shadow

Link to comment

Zeitverwendung (sic!) klingt irgendwie ... interessant.

 

Hier findet eine Diskussion statt und es wird kein Aufsatz geschrieben. Solange die Diskussion wieder in die ursprüngliche Spur findet, darf man auch mal einen Exkurs unternehmen (meine ich). Tellur hat das in seiner Moderation ganz gut auf den Punkt gebracht.

 

Den Henni-Drachenmann-Prados-Fall finde ich durchaus interessant. Ich weide mich nicht daran, aber es ist immerhin kein abstraktes Getöse. Irgendwann ist vielleicht die Grenze überschritten und es geht tatsächlich nur noch um persönliche Gefühle die man gegeneinander hegt und pflegt. Das sehe ich aber (noch) nicht.

  • Like 1
Link to comment
Henni hat gerade seine Tage und seine obigen Ausführungen sind für mich gänzlich uninteressant geworden.
Berechtigte Kritik hin oder her, "Rosi ist ein Original-Hartkeks" hin oder her, sowas muss nicht sein. :disgust:

Nö, das ist schon okay, ich verarsch ihn schließlich auch nur! Und das er einschnappt, wenn er mal Unrecht hat, ist ja normal! ;)

 

Gruß von Henni

Link to comment

Bro, der Rächer der Enterbten ... :dozingoff: Hat sich erledigt. Überschneidungsposting.

 

Henni, deine Beiträge kommen zwar ganz toll in einer pseudo-aggressiven Form daher, sind aber inhaltlich uninteressant und widerlegt. Da nützt deine neue "Diskutierform" auch nichts mehr. Warum soll ich da noch weiter eingehen?

 

Zum Einschnappen bringst du mich leider nicht. Du langweilst eher, auch wenn du dir cool vorkommst.

Edited by Rosendorn
Korrektur
Link to comment
@Henni: Von mir aus darfst du auch nackig spielen. Wenn dich das frei macht. :dunno: As you like it. Und was du Rosendorn vorwirfst, darfst du gerne auch auf dich beziehen.

Ich schlag dir mal was vor: Ich erläutere dir, inwiefern Rosendorn sich trollig verhält, und du erläuterst mir im Gegenzug, wo ich das tue. Okay?

 

Ich leg mal vor:

 

Ich sehe keine Abwertung darin, wenn ich feststelle, dass jemand unter ganz bestimmten Umständen eben doch kein Rollenspiel spielt, auch wenn er/sie es meint. Wie soll das abwertend sein? Das wäre nur abwertend, wenn Rollenspiel die einzig wahre Freizeitbeschäftigung wäre und alles andere dumm. Also ich zumindest überhöhe das Spiel nicht so und habe das mehrfach klar gestellt.

Meine Einstufung als "Abwertung" in #117 bezog sich auf die Formulierung "Die Geschichten sind klischeehaft und abgedroschen, die Charaktere billig und simpel und es gibt Längen.", wie man eindeutig an meiner Formulierung "und qualifizierst potenzielle Gegenansichten sogleich als 'merkwürdig'" erkennen kann. Auf diesen peinlichen Teil vermeidet er aber die Antwort und weicht aus auf seinen erkennbar harmlosen letzten Satz (der mit "in meinen Augen"), der erkennbar nicht gemeint war.

 

Die von mir geäußerten Fakten sind selbstverständlich inhaltlich vollkommen richtig. Wie kommst du auf die merkwürdige Idee, dass Romane oder Filme über "Originalität", "Spannung", "Vielfalt" oder "Detailreichtum" definiert würden? Wenn man deiner Argumentation folgen würde (mit der du belegen willst, dass ich angeblich irre), dann wäre also alles Originelle, Spannende, Vielfältige und Detailreiche ein Film oder ein Roman.

Das ist Sophisterei, da mir die Worte im Mund umgedreht werden: Meine Antwort bezog sich auf Rosendorns "Trotzdem ist beim echten Rollenspiel das Gespielte meilenweit von einem guten Roman entfernt.". Insofern zählte ich Kritierien für Güte auf. Rosendorn versucht das nun rhetorisch umzuqualifizieren in eine Aussage über die Definitionsmerkmale eines Romans (oder Films), um dann einen (falschen) Umkehrschluss zu ziehen, der meine Aussage lächerlich machen soll. Dabei bedeutet meine Aussage nichts anderes, als dass Rollenspiel auch etwas anderes als "klischeehaft und abgedroschen" sein kann, nämlich z. B. originell und spannend (=> Gegenbegriffe).

 

Nachspielen? Liegt dir ein Drehbuch vor? HvH hat viele gute Ideen, die man einbringen kann. Aber sie ergeben nicht automatisch "filmreife Szenen". Ich halte das "Nachspielen von Szenen" für nett, spaßig und sehr positiv. Hat aber nichts mit dem hier diskutierten Hobby zu tun. Und als Zielsetzung für einen gelungenen Abend ist die "filmreife Szene" der falsche Ansatz. Das führt nur dazu, dass alle Beteiligten unter Druck stehen und das Spiel nicht mehr als Entspannung genießen können.

Geht wieder völlig an meinem Beitrag vorbei, da ich nur schrieb, dass gute Abenteuer "zu anspruchsvollen Szenen führen können". Mehr brauche ich auch gar nicht, um Rosendorns Behauptung zu widerlegen, Rollenspiel sei stets "klischeehaft und abgedroschen". Ich habe weder ein drehbuchartiges Vorgehen behauptet, noch einen Automatismus, noch eine Zielsetzung. Es ist schlicht ein Fakt, dass es manchmal zu solchen Szenen kommt, die eben höherwertig sind als "klischeehaft und abgedroschen".

 

Grüße von Henni

Link to comment

Das ist übrigens sehr interessant, wie du das hier darstellst. Für mich war es ganz anders (aber nicht weniger gut ... :cool:).

 

Ich gebe ein paar selbstbewusste Aussagen ab, du stürzt dich auf ein Wort, darauf hin wiegle ich ab, weil ich's nicht interessant finde, du jedoch konterst mit einem für dich sehr untypischen "dämlich" und zeigst mir so, dass du gerade "Rolle" spielst. Daraufhin nehme ich deine Postings logischerweise nicht mehr sonderlich ernst, finde sie aber amüsant und kontere entsprechend. So geht's ein bisschen launisch hin und her - während ich jedoch die eigentliche Diskussion mit den anderen weiter führe.

 

Einen echten Schuldigen oder so will ich da nicht bestimmen, es war alles äußerst harmlos gemessen an den Diskussionen, die ich woanders zum Thema führte. Die Episode "Henni vs. Rosendorn" sehe ich als amüsante Auflockerung des eigentlichen Gesprächs - wobei da auch ab und an nützliche Details versteckt sind. Irgendwann machen wir mal einen konkreten Thread zur Definition von Rollenspiel, aber zuerst mal müssen Positionen umrissen, angegriffen und verteidigt werden. Erst dann ist eine Zusammenfassung mit einer konkreten Positionsbestimmung möglich.

  • Like 1
Link to comment

Mr. Potter: ich bezog mich auf deine Aussage "rhetorisch völlig übersteigert". Du agierst hin und wieder subtiler (das ist nicht unbedingt ehrlicher) und hin und wieder plump (z.B. PLONK als lautmalerische Antwort). Du meinst, Rosendorn will anderen sein Verständnis von Rollenspiel aufzwängen, ich meine, du beanspruchst die alleinige Deutungshoheit für den Begriff der Rolle.

Link to comment
  • 1 year later...

Moderation :

 

Folgende drei Beiträge wurden aus einem Regelstrang ausgelagert.

 

EinMODskaldir

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

 

Ja ich weiss, dass dies dem DFR widerspricht und Regeln misachtet. Das ganze ist also eine meiner Hausregeln.
Und wie soll das dann hier im Strang hilfreich sein? :?:

 

Solwac

Edited by Einskaldir
Link to comment
Ja ich weiss, dass dies dem DFR widerspricht und Regeln misachtet. Das ganze ist also eine meiner Hausregeln.
Und wie soll das dann hier im Strang hilfreich sein? :?:

 

Solwac

 

Och seufz, liess doch. Einerseits sage ich, dass meiner Meinung nach Meucheln kein 'Ueberwinden des Gegners' darstellt, da dies in meiner Deutung gewaltlos geschehen müsste, was ja bei Meucheln nicht der Fall ist. Andererseits weise ich darauf hin, dass Meucheln ohne den Einsatz unterstüzender Fertigkeiten und Handlungen nicht anwendbar ist, womit die Frage wie Meucheln getrennt von allen anderen Handlungen mit EP zu belohnen überflüssig ist, da es diesen Fall nie gibt. Damit muss, egal welches System verwendet wird, immer eine Abfolge von Handlungen bewertet und mit EP belohnt werden. War das nun verständlich genug?

Und da ich schon am schreiben war, habe ich halt auch meine Hausregel hingeschrieben, schadet ja nicht, und gleichzeig mit dem Verweis dass es eine Hausregel sei darauf hingewiesen, dass dieser Teil des Postings hier nicht diskutiert werden braucht, weil dies der falsche Ort ist. Damit ist eigentlich deine Frage, sorry dafür, überflüssig.

Alles klar?

:beer::popcorn:

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Link to comment
Ja ich weiss, dass dies dem DFR widerspricht und Regeln misachtet. Das ganze ist also eine meiner Hausregeln.
Und wie soll das dann hier im Strang hilfreich sein? :?:

 

Solwac

 

Och seufz, liess doch. Einerseits sage ich, dass meiner Meinung nach Meucheln kein 'Ueberwinden des Gegners' darstellt, da dies in meiner Deutung gewaltlos geschehen müsste, was ja bei Meucheln nicht der Fall ist. Andererseits weise ich darauf hin, dass Meucheln ohne den Einsatz unterstüzender Fertigkeiten und Handlungen nicht anwendbar ist, womit die Frage wie Meucheln getrennt von allen anderen Handlungen mit EP zu belohnen überflüssig ist, da es diesen Fall nie gibt. Damit muss, egal welches System verwendet wird, immer eine Abfolge von Handlungen bewertet und mit EP belohnt werden. War das nun verständlich genug?

Und da ich schon am schreiben war, habe ich halt auch meine Hausregel hingeschrieben, schadet ja nicht, und gleichzeig mit dem Verweis dass es eine Hausregel sei darauf hingewiesen, dass dieser Teil des Postings hier nicht diskutiert werden braucht, weil dies der falsche Ort ist. Damit ist eigentlich deine Frage, sorry dafür, überflüssig.

Alles klar?

:beer::popcorn:

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Ganz einfach: Am Präfix kann man sehen, dass eine Regelfrage gestellt wurde. Da ist eine Hausregel einfach fehl am Platze, egal, unter welchen Vorgaben. Da muss man sich auch nicht hinter falschen Entschuldigungen verstecken. Irgendwer greift die Hausregel dann auf und schon haben wir hier Kuddelmuddel und der arme Moderator muss irgendwann eingreifen. Du bist ja auch nicht erst seit gestern im Forum und kennst doch die "Verfahrensweisen" hier. Also warum, wenn Dir sogar in demselben Beitrag klar ist, dass Du eine Hausregel vorstellst?

Link to comment

Weshalb fragst du, wenn meine Antwort darauf schon im von dir zitierten Posting zu finden ist...? rhetorsiche Frage wer denn nun Recht habe, so wie ich gerade jetzt?

Wie auch immer, ich schlage vor wir lassen diese Diskussion die wohl nichts bringen wird.

:beer::popcorn:

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

  • Like 1
Link to comment
  • 4 months later...

Hallo Saidon!

 

So ein "Basta, Is so!" finde ich (milde gesagt) nicht sehr befriedigend und auch, meiner Vorstellung von Diskussion und gegenseitigem Respekt nach, unangemessen.
Ich verfolge mit großem Interesse die Diskussion, aus der dieses Zitat stammt. Dabei finde ich es bewundernswert, mit welcher Ruhe und Beharrlichkeit gerade der immer wieder verbal angegangene Prados seine Argumente vorlegt. Vor diesem Hintergrund halte ich es schlicht für unverschämt, ihm eine Basta-Mentalität zu unterstellen und ihm implizit den gegenseitigen Respekt abzusprechen. Es ist hingegen ein äußerst unschöner Stil, die vorgebrachten Argumente nicht als solche anzuerkennen und schlicht zu negieren - sicherlich auch kein Akt, der von gegenseitigem Respekt zeugt.

 

Ein Meinungsaustausch führt nicht immer zu einem Konsens. Häufig kommt es vor, dass nach dem Darlegen der unterschiedlichen Argumente durch verschiedene Gewichtungen letztlich dennoch differierende Positionen beibehalten werden. Eine offizielle Regelantwort hingegen muss eindeutig sein.

 

Wenn nun um eine solche Antwort gebeten wird, wobei dem vorigen Diskussionsverlauf klar zu entnehmen ist, dass der offizielle Antwortgeber bereits einer bestimmten Auslegung den Vorzug gibt, dann ist doch in gewisser Weise nachvollziehbar, dass die gewünschte Antwort nicht wirklich von der zuvor geäußerten abweichen wird. Daher war klar ersichtlich, in welche Richtung die offizielle Antwort gehen wird. Und leider war genauso ersichtlich, dass die Vertreter der gegensätzlichen Meinung, die noch zuvor diese Antwort erbeten haben, sich nicht damit zufrieden geben würden, da die Argumente eben die selben bleiben.

 

Jeder hat das Recht, auf seiner Meinung zu beharren. Niemand muss sich von irgendetwas überzeugen lassen. Aber wenn sich jemand die Mühe macht, seinen Standpunkt und seine Argumente wiederholt darzulegen, sollte man dies akzeptieren und respektieren und nicht auch noch den sich Äußernden verbal angehen, nur weil man dessen Meinung nicht teilt oder versteht.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

  • Like 2
Link to comment

Ich empfinde es als sehr lieb (wirklich), dass mir hier so zur Seite gesprungen wird, aber wahrscheinlich trifft die Hilfe den Falschen. Ich bin selbst kein unbeschriebenes Blatt, wenn es um einen harten Diskussionsstil geht, und hoffe, im Gegenzug auch eine Menge vertragen zu können. Im Gegenteil, je härter der Stil, desto mehr wurmt mich ein möglicherweise gravierendes Gegenargument, sodass ich mich umso länger damit beschäftige. Ich unterstelle dabei zunächst niemanden etwas Ehrenrühriges, da muss schon deutlich mehr kommen als in dem hier genannten Beispiel.

 

Ich hoffe, Fimolas, du fühlst dich jetzt nicht, als wäre ich dir in den Rücken gefallen, denn das ist nicht meine Absicht.

 

Grüße

Christoph

Link to comment

Hallo Fimolas,

 

es lag nicht in meiner Absicht, Christoph zu beleidigen, und zum Glück hat er es auch nicht so empfunden.

 

Ich hatte im Verlauf der Diskussion viele Argumente gelesen, von denen ich einige nachvollziehen konnte, andere nicht. Und daher wollte ich gerne wissen, welche Argumente genau Christoph zu seiner offiziellen Regelantwort bewogen haben - und das hat er mir dann ja auch netterweise beantwortet.

 

Ich vermute einfach mal, du hast meine Intention missinterpretiert, und fühle mich deshalb nicht verbal angegangen, weil du möglicherweise meine Meinung nicht teilst oder verstehst. ;)

 

Es war übrigens eher Zufall, dass ich deinen Beitrag in diesem Thema überhaupt gelesen habe. Vielleicht wäre eine PN geeigneter gewesen, wenn dir tatsächlich daran gelegen ist, dass ich meinen Diskussionsstil verbessere - wovon ich in deinem Fall ehrlich ausgehe.

 

Und auch noch mal danke an dich, Christoph. Anscheinend habe ich dich richtig eingeschätzt. :thumbs:

 

Liebe Grüße

Saidon

Link to comment

Hallo Saidon!

 

Ich vermute einfach mal, du hast meine Intention missinterpretiert, und fühle mich deshalb nicht verbal angegangen, weil du möglicherweise meine Meinung nicht teilst oder verstehst. ;)
Alles klar, dann ist die Situation auch für mich erledigt. :männlicherhändedruc

 

Es war übrigens eher Zufall, dass ich deinen Beitrag in diesem Thema überhaupt gelesen habe. Vielleicht wäre eine PN geeigneter gewesen, wenn dir tatsächlich daran gelegen ist, dass ich meinen Diskussionsstil verbessere - wovon ich in deinem Fall ehrlich ausgehe.
Puh, zu spät: Ich komme gerade aus dem Training und auf der Rückfahrt kam mir in den Sinn, dass es nicht schön von mir war, hier eine Diskussion zu beginnen, ohne Dich darauf aufmerksam zu machen. Daher war ich schon im Forum, bevor ich meine Sporttasche ausgeräumt hatte, nur um Dir eine PN zu schreiben; und dann muss ich das hier lesen. Tja, zu spät. Tut mir Leid, soll nicht wieder vorkommen. :beer:

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment
  • 3 weeks later...

Dann möchte ich mich auch einmal kurz aus aktuellem Anlass äußern.

 

Eine Reaktion, wie in diesem Strang, halte ich persönlich für völlig unangemessen.

 

Einfach die kompletten Diskussionsbeiträge nachträglich zu löschen, aus welchem Grunde auch immer, ist so nicht nachvollziehbar.

 

Mir geht es nicht mal um die Lesbarkeit des entsprechenden Stranges.

 

Ich habe mir heute einiges an persönlicher Lebenszeit genommen, um auf die Argumente des Diskussionspartners einzugehen. Ich habe mich sogar hingesetzt, ein Buch herausgesucht, darin geblättert und anschließend daraus zitiert.

 

Das zeigt, dass ich meinen Diskussionspartner respektiere, auch wenn ich seine Argumente nicht nachvollziehen kann.

Umso mehr empfinde ich es als Frechheit, wenn anschließend alles gelöscht wird.

 

Man kann seine Meinung behalten, man sie ändern, man kann aich auch einfach aus einer Diskussion zurückziehen. Aber so macht man alles kaputt.

Edited by Einskaldir
Link to comment

Aus eben diesem Anlass (bzw. einem Extrembeispiel dieses Verhaltens) hat der Abd vor vielen Jahren mal eine lästige Änderung eingeführt, dass man einen geschriebenen Beitrag nur innerhalb der folgenden 48 Stunden ändern (und damit inhaltlich löschen) kann. Das war damals wohl notwendig, aber für die Mehrzahl der Forumsbenutzer eher lästig. Die Entscheidung wurde dann auch irgendwann zurückgenommen, aber auch eine Rücknahme kann man wieder zurücknehmen. Ich möchte nicht, dass die Admins sich genötigt sehen, das wieder einzuführen. Danke.

Link to comment
Aus eben diesem Anlass (bzw. einem Extrembeispiel dieses Verhaltens) hat der Abd vor vielen Jahren mal eine lästige Änderung eingeführt, dass man einen geschriebenen Beitrag nur innerhalb der folgenden 48 Stunden ändern (und damit inhaltlich löschen) kann. Das war damals wohl notwendig, aber für die Mehrzahl der Forumsbenutzer eher lästig. Die Entscheidung wurde dann auch irgendwann zurückgenommen, aber auch eine Rücknahme kann man wieder zurücknehmen. Ich möchte nicht, dass die Admins sich genötigt sehen, das wieder einzuführen. Danke.
Exzessives Löschen kann rückgängig gemacht werden. Ein Vorfall wie vor ein paar Jahren ist also nicht mehr möglich.
Link to comment

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...