Jump to content
Sign in to follow this  
Bruder Buck

Baden in Drachenblut - Auswirkungen und Umgang damit in der Gruppe

Recommended Posts

Hallo zusammen,

 

erst mal kurz an den Administrator: HJ, ich habe keine bessere Rubrik als "Sonstige Dikussionen" gefunden. Willst du dieses Topic nicht mal differenzieren - ich überblicke es jedenfalls nicht confused.gif

 

Zum Thema:

 

Je mehr ich hier im Forum lese und auf Cons die Leute treffe und ihre Charaktere sehe, desto mehr drängt sich mir der Verdacht auf, dass das Baden in Drachenblut keine Ausnahme ist. Im Thread "Drachen als Gegenspieler" sind sich die Leute weitgehend einig, dass Drachen eigentlich nahezu unbesiegbar sind. Und trotzdem muss es wohl auf Midgard dutzende erschlagene Drachen geben und viele Helden, die die 4W6 Schaden überleben. Ich frage mich, wie das geht. Denn wenn die Gruppe mit viel Mühe den Drachen zur Strecke gebracht hat, dann ist doch keiner mehr frisch ???

 

Also mir gefällt es nicht, wenn so viele Leute mit permamentem natürlichen  Rüstschutz von 5 rumlaufen.

 

Was meint ihr?

 

(Geändert von Bruder Buck um 5:05 pm am Juli 19, 2001)

Share this post


Link to post

Hallöchen,

mir gefällts auch nicht. Ich fand Midgard so gut, weil explizit das Spielen eines Charakter im Vordergrund stand und nicht immer gleich die Welt gerettet werden musste und dass es Dinge gab, die einfach für den Spiler eine Nummer zu gross waren (bis zum Tag als die Seemeister kamen, snief).

zudem würden soviele tote Drachen sich in meiner Vorstellung ganz empfindlich auf den Münz (Gold)wert auswirken...

wie denn das gehen soll mit dem Drachenblut?

also ich stell mir so ne Art Blutspendezetrum der Drachen vor unter dem Motto 'Gib dem Kleinen auch ne Chance'.

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

Hi Bruder Buck,

 

Ich kann nciht sagen wieviele SCs in Drachenblut gebadet haben, aber die 4W6 Schaden sind dabei das kleinste Problem. Wenn ich als SC einen Drachen bekämpfen will, dann kaufe ich mir ein paar Heiltrünke. (Als hochgradiger Typ der ich bin kann ich mir das sogar ohne weiteres leisten)

Die deponiere ich vor der Höhle des Drachen, damit sie nicht während des kampfes kaputt gehen und solte ich den Kampf gewinnen, dann erwarten mich im Schnitt 14 LP Schaden. Als Kireger hat man das locker.

 

Ach ja, die heiltrünke habe ich mir natürlich nach dem Kampf reingezogen. Von denen kann man ja soviel saufen wie man will.

 

 

Kahal Durak

 

ps: meine Meinung zu kämpfen mit drachen und deren gefärlichkeit ist im DrachenThreat zu finden.

Share this post


Link to post

Tag auch!

 

Tja, wenn das so leicht ist: Her mit den Bettvorlegern!sfight.gif

Warum waren eigentlich die einzigen Drachen, die ich je in 10 Jahren Midgard zu Gesicht bekommen habe, entweder so furchteinflößend, daß ich nicht wirklich auf die Idee kam, sie zu bekämpfen, oder untot? Und letztere haben bekanntermaßen eher wenig Blut...dafür hing der aber auch sehr an seinem nicht vorhandenen Leben...

 

Aber vielleicht gibt es ja irgendwo so etwas wie ne Drachenaufzucht. Die werden dann nur gezüchtet, damit irgendwelche Superhelden dann in ihrem Blut baden können. Ob das die Grünen wissen...? :dunno:

 

Connor

Share this post


Link to post

Vor vielen, vielen Jahren hat unsere Gruppe einmal einen Drachen erlegt (damals gab Es noch Powergamer Tendenzen). Nach dem Bad (mein Glücksritter starb dabei...) waren Wir Uns schnell einig, dass Es so nicht richtig sein kann. Entweder war der Drache nicht voll ausgespielt oder die Sache mit dem Blut muss weg...

 

Darüberhinaus haben Wir Uns mal so Gedanken darüber gemacht, wie es sich denn nach so einem Drachenbad lebt, so mit permanenter Runzelhaut (am GANZEN Körper). Die Allerwenigsten sind Schönheiten nach einer drittgradigen Verbrennung am ganzem Körper...und vollschutz hat wohl auch das Gesicht mit, oder?

 

Der Preis kann vom Spielleiter enorm in die höhe getrieben werden, aber abschaffen der Regel ist so viel einfacher...

 

http://www.plauder-smilies.de/person/pfiade.gif[/img

Share this post


Link to post

Na ja, eine drittgradige verbrennung am Ganzen Körper wird es wohl nicht sein, denn sonst würden 4W6 Schaden nicht ausreichen! Wenn nur 1/3 Deiner Haut zerstört ist, kannst Du nicht mehr leben...

Share this post


Link to post

Ich habe eigentlich nur einen Charakter der mal in Drachenblut gebadet hat. Soweit ich mich erinnere war er (Magier) der einzige der den Kampf ohne LP Verlust überstanden hat. Von dem Rest der Gruppe überlebten glaube ich nur er und 2 Kämpfer (6 Charaktere). Mein Charakter hatte einfach Glück, dass er hinten stehen konnte und wie ein Weltmeister gezaubert hat während die anderen den Drachen verprügelten.

 

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Gesehen auf einem Con:

 

Und da war da noch der Powergamer, der seinem Magier befahl, dessen Vertrauten (ich glaube, es war ein Falke) ins Blut zu tauchen und dann schnell zu heilen...

 

Es grüßt ein noch immer entsetzter

Thentias

Share this post


Link to post

Huch? Ein Falke wieviel LP hatte der denn? Was bleibt denn von einem Falken nach 4w6 Schaden noch übrig? Nach den Regeln hat man nicht einmal mehr Zeit ihm Heiltränke einzuflößen bzw. ihn mit Heilzaubern zu belegen. Da hat der SL nicht aufgepasst :)

 

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Also vor Jahren habe ich mir ein richtig fieses Dungeon ausgedacht, wo ein auch ein (junger) Drache vorkamm, denn man allerdings ersäufen musste, indem man irgendwo einen Bach umleitet...

 

Die SpF sind natürlich direkt in die Drachhöhle, und haben sich durchgeschlichen, leider ist der Drache beim letzten aufgewacht und ich war so sauer auf diese dumme Art und Weise, dass ich drauf und dran war, die Figur einfach sterben zu lassen (sie war Grad 3!). Aber sie wollte unbedingt auswürfeln und sie hat - was mir nie wieder passiert ist - 20 (100), und dann nochmal (100) gewürfelt (weil ich gesagt habe, dass ein Drache bei einer 100 nicht, aber bei einer  10000 sehr wohl stirbt.)

 

Nun ja, das war dann ein ehrlich verdientes Drachenbludbad...

 

Grüsse

Payam

 

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Bruder Buck am 5:04 pm am Juli 19, 2001

 

[...]

Also mir gefällt es nicht, wenn so viele Leute mit permamentem natürlichen  Rüstschutz von 5 rumlaufen.

</span>

 

Ich kenne keinen Character der durch ein Bad in Drachenblut Haut-RK 5 bekommen hat. Das würde bedeuten, so ich die Regeln jetzt aus dem Kopf zitiere, die Charactere einen *uralten* Drachen getötet haben. Wenn das einer kleinen Gruppe mittel-hoher Charactere (7-8) gelungen sein sollte, dann sind diese Drachen wirklich nicht uralt gewesen.

Share this post


Link to post

@Woolf: Eben deswegen meine Frage. Denn ich habe nur solche getroffen, die Rk -5 hatten...

 

Und zu Payam's Story: shocked.gif ... hat es der Spieler mal mit Lotto versucht ????? Gib mir bitte vorher seine Zahlen bekannt dance.gif

 

Share this post


Link to post

Na ja ich kenn mich mit Drachen nicht besonders gut aus. Aber das letzte Mal ist die komplette Gruppe bereits in der Höhle eines Drachen hops gegangen, und zwar ohne, dass der Drache da war.

 

Aber so als Abschluß einer Abenteurerlaufbahn wäre so ein Bad in Drachenblut ganz nett. Doch danach kann man den Char nur noch ins Regal stellen. Entweder in der "Deceased" Abteilung, weil er dabei hops gegangen ist. Oder in einer Ruhmeshalle. Aber spielen braucht man ihn dann nicht mehr, abgesehen von Powergamerrunden, wo das dann auch nicht mehr ins Gewicht fällt.

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Bruder Buck am 7:55 pm am Juli 20, 2001

@Woolf: Eben deswegen meine Frage. Denn ich habe nur solche getroffen, die Rk -5 hatten...

[...]

</span>

 

Gut, das klingt schon anders. Deine erste Nachricht habe ich etwas pauschaler interpretiert...

 

Share this post


Link to post

Hmmm also ich bin bis jetzt noch niemandem begegnet, der in Drachenblut gebadet hat, aber wenn er 'n Drachen getötet hat, na dann wär das doch 'ne angemessene Belohnung, oder?

 

Gute Jagd. Maddock.

 

 

Share this post


Link to post

So beim drüber nachdenken über die Häufigkeit der Drachenblut-Bader ist mir noch eines eingefallen:

 

Wie viele Drachen gibt es eurer Meinung nach auf Midgard? Immerhin sind Drachen extrem langlebig (unsterblich ???) und dürften sich also nicht so schnell vermehren.

 

Kann es auch sein, dass es eher die noch jüngeren, nicht ganz so ausgebufften Drachen sind, die von Abenteuerern erschlagen werden (können) ??

 

[Häufigste Todesursache für Jungdrachen: Erschlagen durch Abenteuerlustige wink.gif ]

Share this post


Link to post

Hallo Bruder Buck,

in meinem Kopf geistern gerade mal 4 Wesen rum, die mir als solche verkauft wurden: einer lebt irgendwo unter den Nebelbergen, einer in den Bergen nördlich von Rawindra, die Drachin mit Jungen irgendwo in Mokkatam und dann noch die schwarze Drachin aus die Haut des Bruders.  Ramotar aus Smaskrifter lebt ja nicht mehr...

Meine natürlich nicht fundierte Schätzung würde über ganz Midgard verteilt von etwas um die 30-60 Individuen ausgehen.

Bevor Du jetzt Hau den Jungdrachen zum Volkssport erklährst möchte ich noch einwenden, dass ja zu jedem Jungdrache auch eine Mutterdrachin gehört... wink.gif

gibts noch weitere Schätzungen?

es grüsst

Sayah el Atir al Azif ibn Mullah

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von Bruder Buck am 12:10 pm am Juli 23, 2001

So beim drüber nachdenken über die Häufigkeit der Drachenblut-Bader ist mir noch eines eingefallen:

 

Wie viele Drachen gibt es eurer Meinung nach auf Midgard? Immerhin sind Drachen extrem langlebig (unsterblich ???) und dürften sich also nicht so schnell vermehren.</span>

Naja... So ganz stimme ich Dir da nicht zu. Schließlich bewegt sich jede Gruppe sozusagen in einem Universum für sich, in dem es keine andere Spielergruppe gibt. So gesehen stellen die SC wirklich die Ausnahme dar.

 

Viele Grüße

hj

Share this post


Link to post

Da wiederum muß ich Dir wiedersprechen, hj, denn selbst wenn die Spielergruppe allein in ihrem Universum ist, die Abenteurergruppe ist es nicht. Wie sonst würdest Du erklären, daß eine Abenteurergruppe so einfach und voller Vertrauen Aufträge bekommt?

Share this post


Link to post

Quote:

<span id='QUOTE'>Zitat von hjmaier am 6:50 pm am Juli 24, 2001 Schließlich bewegt sich jede Gruppe sozusagen in einem Universum für sich, in dem es keine andere Spielergruppe gibt. So gesehen stellen die SC wirklich die Ausnahme dar.

 

Viele Grüße

hj</span>

 

Hmm, dann muss man bei einem Con also nur aufpassen, dass keine zwei Spieler gleichzeitig in der Gruppe sind, die in Drachenblut gebadet haben wink.gif

Share this post


Link to post

Hallöchen,

 

zum Thema "Abenteurer, die in Drachenblut gebadet haben" stellt sich mir eine ganz andere Frage:

 

Ich vermute, Drachen haben ein feines Näs-chen. Wie reagieren die wohl auf einen solchen Abenteurer?

 

Hat ein solcher Abenteurer eine Chance, die nächste Begegnung mit einem Drachen zu überleben? Was ist mit seinen Gefährten? Mitgefangen - mitgehangen?

 

In normalen Combos kann man das wohl lösen, auf Cons würde ich bei Abenteuern, die Drachen enthalten, solche Abenteurer wohl ausschließen müssen.

 

nice dice

Mike Merten

Share this post


Link to post

Möget Ihr stets das richtge Lied finden,

 

He,he das mit "wer einmal in Drachenblut gebadet hat, verdient die - besondere - Aufmerksamkeit aller (noch lebenden ) Drachen" find ich klasse!

Ansonsten hab ich mir schon ein paarmal gedacht, daß die Drachen (gerade die uralten) im Regelwerk ein wenig zu schwach sind.

mE sollte es einfach nicht möglich sein, daß ein paar dahergelaufene Grad 5-7 Typen H&S mit einem uralten Drachen spielen um dann ein wenig Drachenblut-Planscherei zu betreiben.

Wär das so einfach, gäbs wohl längst keine Drachen mehr, denn dann hätten sich schon viel mehr Leute an denen versucht. Man denke nur an die Schätze die es da normalerweise zu holen gibt.Wär so'n Drachen so einfach zu erschlagen, wer würd's dann nicht mal so probieren??

Paar Heiltränke, vielleicht noch ein kleier Heiler im Hintergrund, ein vernüftiges Schwert, und schon ...

Begeistert mich nicht

Share this post


Link to post

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
Sign in to follow this  

  • Recently Browsing   0 members

    No registered users viewing this page.

  • Similar Content

    • By MasterHonk
      Bringt mal ein paar Regelvorschläge und Spielwerte für untote Drachen sowie deren Odem und Zauber
       
      "offizielles" habe ich nicht finden können
       
      thx Micha
    • By seamus
      iih wirklich jetzt 😉
      In einer einsameren Gegend liegt eine auffälligere da pechschwarze komplett unbewachsene Steinformation an deren einen Ende ein gelblichgrüner stark riechender gelegentlich Bläschen ausstoßender Tümpel (2m Umkreis) liegt. Die Flüssigkeit ist das ganze Jahr über warm (mind. 25 Grad im Winter). Die Vegetation drumherum ist recht verkümmert. In einem Umkreis von 5m liegt auch ein übler Geruch in der Luft (Regel bspw.: PW+20:Wk/durch Mund: PW:Wk +EW:Tauchen nach 6 Runden sonst neuer PW), der einem das Näherkommen verleidet (schwere Übelkeit": -8/-6... je 20min, ausser PW+40:Ko gelingt: 1/2 WM&Zeit).
      Von einer erhöhten Stelle erscheint die Steinformation wie ein ca.15m langer halbmondförmig liegender schwanzloser Drache.
      Ein Klan sehr stämmiger robuster Kobolde (+1 LP& 2 AP) einschl. eines pfiffigen recht fähigen Schamanen hat sich diesen Ort als ihr Gebiet auserkoren. Die Abfüller haben merkwürdige Masken um Nase&Mund mit schlauchförmigem Rohr, was aus dem 5m Umkreis Bereich führt.
      Ein kleiner Stamm Orks, der von ihnen kostenlos mit dem Gebräu versorgt wird, sorgt für Schutz gegen größere Gegner.
      "Drachenstein":
      Meteorgestein, welches selbst gegen magische Waffen äusserst stabil ist (Waffe zerbricht mit doppelter Wahrscheinlichkeit), ausser es handelt sich um spitze Waffen (a la Sporn am Kriegshammer, Streitkolben/Morgenstern mit Dornen). Letztere Waffen zerbrechen nur normal, aber schlagen auch nur sehr kleine Splitter aus dem Gestein.
      Oder ist es doch wirklich ein schlafender Drache?
      Drachentrunk-Anwendungen - Ein Gebräu -auch verdünnt- ist nur wirksam, solange es mind. 25 Grad warm gehalten wird:
      a) Leicht angedickt aufgetragen auf eine blutende Wunde brennt es recht stark (-1 LP&AP) stillt aber die Blutung.
      b) An jedem Tag, wo man einen guten Schluck verdünnt trinkt, erhält man -20 auf seinen PW:Gift. Sofern ein PW:Ko beim Trinken misslingt, leidet man unter leichter (EW/WW-2) Übelkeit für die nächsten 2h & erhält keinen PW:Giftbonus.
      c) Ein richtiger Schluck (phiole) wirkt wie Allheilung (EW+25 gegen Zaubern+20), es werden allerdings nur 1w3 LP&AP geheilt. Sofern ein PW+20:Ko beim Trinken misslingt, leidet man 12h unter sehr starken/r Koliken/Übelkeit (=ausgeschaltet/wehrlos) und danach jeweils 2h lang jeweils unter EW/WW-8/6/4/2 & es wirkt keinerlei Allheilung.
      d) Für Orks & Kobolde wirken b/c) ohne jeden PW & a) sowieso. Desweiteren macht eine tgl. verdünnte Einnahme sie robuster (+1LP & 2 AP).

      Sofern man es eingänglicher machen will:
      Die Mali etwas reduzieren & ein Trupp Zwerge hat die Kobolde hopps genommen und nutzt jetzt fahrende Händler, um das Wundermittel zu vertreiben.

      Inspiration&Quelle: Waiotapu bei Rotura (Neuseeland) bzw. überall wo es qualmt&stinkt 😉 & Robin Hobb: 1.Weitseher-Trilogie
       
      Wie üblich: Keinerlei Belohnung/Teilnahme meinerseits auf Grund/an irgendeiner Aktion (bspw. Thema/Beitrag des Monats)

      View full artikel
    • By seamus
      In einer einsameren Gegend liegt eine auffälligere da pechschwarze komplett unbewachsene Steinformation an deren einen Ende ein gelblichgrüner stark riechender gelegentlich Bläschen ausstoßender Tümpel (2m Umkreis) liegt. Die Flüssigkeit ist das ganze Jahr über warm (mind. 25 Grad im Winter). Die Vegetation drumherum ist recht verkümmert. In einem Umkreis von 5m liegt auch ein übler Geruch in der Luft (Regel bspw.: PW+20:Wk/durch Mund: PW:Wk +EW:Tauchen nach 6 Runden sonst neuer PW), der einem das Näherkommen verleidet (schwere Übelkeit": -8/-6... je 20min, ausser PW+40:Ko gelingt: 1/2 WM&Zeit).
      Von einer erhöhten Stelle erscheint die Steinformation wie ein ca.15m langer halbmondförmig liegender schwanzloser Drache.
      Ein Klan sehr stämmiger robuster Kobolde (+1 LP& 2 AP) einschl. eines pfiffigen recht fähigen Schamanen hat sich diesen Ort als ihr Gebiet auserkoren. Die Abfüller haben merkwürdige Masken um Nase&Mund mit schlauchförmigem Rohr, was aus dem 5m Umkreis Bereich führt.
      Ein kleiner Stamm Orks, der von ihnen kostenlos mit dem Gebräu versorgt wird, sorgt für Schutz gegen größere Gegner.
      "Drachenstein":
      Meteorgestein, welches selbst gegen magische Waffen äusserst stabil ist (Waffe zerbricht mit doppelter Wahrscheinlichkeit), ausser es handelt sich um spitze Waffen (a la Sporn am Kriegshammer, Streitkolben/Morgenstern mit Dornen). Letztere Waffen zerbrechen nur normal, aber schlagen auch nur sehr kleine Splitter aus dem Gestein.
      Oder ist es doch wirklich ein schlafender Drache?
      Drachentrunk-Anwendungen - Ein Gebräu -auch verdünnt- ist nur wirksam, solange es mind. 25 Grad warm gehalten wird:
      a) Leicht angedickt aufgetragen auf eine blutende Wunde brennt es recht stark (-1 LP&AP) stillt aber die Blutung.
      b) An jedem Tag, wo man einen guten Schluck verdünnt trinkt, erhält man -20 auf seinen PW:Gift. Sofern ein PW:Ko beim Trinken misslingt, leidet man unter leichter (EW/WW-2) Übelkeit für die nächsten 2h & erhält keinen PW:Giftbonus.
      c) Ein richtiger Schluck (phiole) wirkt wie Allheilung (EW+25 gegen Zaubern+20), es werden allerdings nur 1w3 LP&AP geheilt. Sofern ein PW+20:Ko beim Trinken misslingt, leidet man 12h unter sehr starken/r Koliken/Übelkeit (=ausgeschaltet/wehrlos) und danach jeweils 2h lang jeweils unter EW/WW-8/6/4/2 & es wirkt keinerlei Allheilung.
      d) Für Orks & Kobolde wirken b/c) ohne jeden PW & a) sowieso. Desweiteren macht eine tgl. verdünnte Einnahme sie robuster (+1LP & 2 AP).

      Sofern man es eingänglicher machen will:
      Die Mali etwas reduzieren & ein Trupp Zwerge hat die Kobolde hopps genommen und nutzt jetzt fahrende Händler, um das Wundermittel zu vertreiben.

      Inspiration&Quelle: Waiotapu bei Rotura (Neuseeland) bzw. überall wo es qualmt&stinkt 😉 & Robin Hobb: 1.Weitseher-Trilogie
       
      Wie üblich: Keinerlei Belohnung/Teilnahme meinerseits auf Grund/an irgendeiner Aktion (bspw. Thema/Beitrag des Monats)
    • By Serdo
      Solwac hat den zentralen Punkt angesprochen:
       
       
      Gar nichts! Während das DFR die Regeln abbildet, stellt das Bestiarium ein Sammelsurium (und hier auch nur einen Ausschnitt) der Wesen Midgards dar. Der SL ist frei in seiner Entscheidung, diese Wesen zu nutzen, abzuwandeln oder vollkommen neue zu erschaffen. Jeder Spieler, der glaubt, er könne mir meine Gestaltungsfreiheit als SL einschränken, spielt besser in einer anderen Gruppe, wo er den SL mit seinen Vorstellungen und Einschränkungen gängeln kann.
       
      Während ich Rosendorn recht gebe, dass man als SL sich möglichst nahe an die Regeln halten solle, muss ich ihm im Bezug auf die Ausgestaltung der Spielwelt vehement widersprechen. Ein Spieler hat kein Recht darauf, sein Spielerwissen automatisch auch als Charakterwissen zu verwenden. Und zwar ganz besonders dann nicht, wenn er sich damit massive Vorteile (Drachenblutbadrüstung) erschleichen möchte.
    • By Ma Kai
      Midgard-Figuren sind auch durch ihre Charakterklasse definiert (Klassen beeinflussen AP, Klassen beeinflussen Fertigkeiten). Ist das gut?
       
      (Mods: ich habe nach "klassenlos" und "Charakterklassen" gesucht und alle 24 Ergebnisseiten nach Diskussionstiteln durchgesehen; es scheint tatsächlich diese Diskussion noch nicht zu geben? Vielleicht taucht sie deshalb immer wieder überall sonst auf...)
×
×
  • Create New...