Jump to content

Mike

Mitglieder
  • Posts

    2,161
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Mike

  1. Da fehlt wohl noch ein Punkt: Linux statt Windows benutzen. Und wenn Dein Viren-Scanner einen Virus meldet, dann heißt das nur, daß er einen meldet. Es heißt nicht, daß auch wirklich einer da ist.
  2. Ähhhmm. Lass mich überlegn: Nein! Ja doch. Lies mal MaKais verlingten Beitrag. Grad 1 hat funktioniert weil er Würfelglück hatte Das war ein Einzelfall, und Einzelfälle beweisen gar nichst. Grad 1, das ist natürlich eine Herausforderung- Da ist Phantasie gefordert: Wie kann man mit dem Können dieser Figur die Situation meistern? Genau das Gegenteil von Powergaming. Das muß niemandem Spaß machen. Geschmäcker sind zum Glück unterschiedlich. Aber daß Grad 1 nur durch Würfelglück zu ertragen sei, diese Äußerung ist absoluter ... ähhh ... Blödsinn. Du mußt Dir nicht vorstellen können, daß mir das Spaß macht. Es reicht, wenn Du das (von mir aus kopfschüttelnd) akzeptierst.
  3. Vor Jahren gab es doch mal das Rollenspiel "Masters of Light". Da wurden die Spieler als Figuren in die Fantasy-Welt versetzt und spielten sich selber. Zu Beginn hatte man das an Ausrüstung, was der Spieler bei der Figurenerschaffung dabei hatte. Raucher hatten oft einen Vorteil: Das Feuerzeug ließ sich bei Magiern etc. hervorragend eintauschen. Weiß vielleicht ein anderer Oldie noch genauer, wie das funktionierte?
  4. Aber leider nur für den Tag, nicht für die Zeit. Hoffentlich überschneidet sich da jetzt nichts bei mir
  5. Nachdem die Diskussion über das Cover jetzt vorbei ist: Weiß jemand, was das für rechtliche Gründe sind, die dazu führten, daß die Vorbestellseite aus dem Netz genommen wurde? Und weiß jemand, wie man sich für Proberunden anmelden kann?
  6. Es hieß doch mal, man könne sich demnächst für Proberunden in Essen anmelden. Gibt es dazu schon etwas Neues?
  7. Ach ja ... noch ein kleiner Hinweis für Essen-Besucher, die sich mit der Brettspiel-Szene nicht so auskennen: Von Z-Man-Games gibt es auch ein neues Spiel mit dem Namen Midgard. Das hat aber mit unserem Midgard nix zu tun. Also nicht wundern ...
  8. Hallo Kazzirah, außer dem Menschenverstand gibt es auch noch die Realität: Fragor kommt mit seinem neuen Spiel Hameln dieses Jahr mit der Rekordauflage von 1000. Shear Panic aus dem letzten Jahr hat es dafür in einen großen Verlag (Zoch) geschafft. Surprised Stare Games bringen von ihrem Tara 750 Stück heraus. Experiment von SandTimer hat eine Auflage von 1000. Und Prinz' Jenseits von Theben hatte 2004 seine Startauflage mit 104 Stück, und letztes Jahr gab es eine Zweitauflage von weiteren 300. Dafür gibt es das Spiel dann wohl demnächst bei Queen. Ob Stratamax von ihren Spielen viel mehr als die je 40 Exemplare haben, die sie nach Essen mitbringen, bezweifel ich auch. Und diese Liste ist bestimmt nicht vollständig. Nicht mal für dieses Jahr. Bei Spielen, die mich nicht interessieren, interessiert mich natürlich auch nicht die Auflage. Grade bei Klein(st)verlagen sind also Auflagen von 1000 oder weniger gar nicht sooo selten. Immerhin ist dadurch gewährleistet, daß ein Flop nicht gleich zum finanziellen Ruin führt. Daß ein Spiel erst dann produziert wird, wenn zumindest 500 Vorbestellungen vorliegen, kenne ich bisher eigentlich nur von dem Sektor Cosims. Bei "normalen" Brettspielen ist mir das neu. nice dice Mike
  9. Es geht bei dem Test ja wohl auch weniger um Konfessionen. Sonst müßten ja z.B. auch jene "wiedergeborenen Christen" berücksichtigt werden, die kein Problem damit haben, Ärzte abzuknallen. Deshalb wundert mich auch nicht, daß bei vielen der Islam so viele Punkte bekommen hat: Was im Koran steht, ist wirklich nicht das Dümmste. Aber den lesen die sog. Islamisten offensichtlich leider nicht. Aber das kennen wir ja auch aus christlicher Tradition: Inquisition. Das war genauso pervertierter "Glaube". Islam 88% agnosticism 54% Hinduism 50% Buddhism 42% Christianity 33% Satanism 29% Paganism 21% Judaism 8% atheism 8% Bei Paganismus und Judentum hatte ich mir mehr Prozentpunkte zugetraut. Aber das liegt eher an Vermutungen als an Informationen über diese Religionen. Allerdings habe ich auch wenig Fragen entdeckt, in denen z.B. ein pantheistisches Weltbild abgefragt wurde. Oder nach dem Glauben an Natur-/Ahnengeister etc.
  10. Also, wenn sich bei der letzten Gebietsreform in NRW nichts gravierendes am Status der Bezirke geändert hat, dann sind sie da immer noch keine eigenständigen Gebietskörperschaften, sondern erhalten abgeleitete Kompetenzen und unterliegen einer strengen Kontrolle ihrer doch eher eingeschränken Möglichkeiten. Was verstehst Du unter "keine eigenständigen"? Alle Gemeinden sind u.a. an Landesrecht gebunden, Bundesrecht bricht Landesrecht. Und die Zuständigkeiten sind doch auch auf allen Ebenen eher eingeschränkt. Eigenständig gewählte parlamentarisches Gremium und Etatrecht scheinen mir da schon eindeutig. Auch wenn die Einflußmöglichkeit einer BV natürlich gering ist. Aber frage dazu mal einen Dorfbürgermeister Der ist ja auch der Ansicht, daß seine Gemeinde viel zu wenig Rechte habe.
  11. Frage 28 ist übrigend auch falsch beantwortet: Zumindest in NRW sind kreisfreie Städte (=Gemeinden) in Stadtbezirke mit eigener parlamentarischer vertrtung und eigenem Etat aufgeteilt. (39 Punkte)
  12. Sind sie es wirklich? Bevor ich auf Cons fuhr, gab es unter den Rollenspielern, die ich kannte, fast keinen Freak. Die Frage dabei ist sicherlich: Was meint der Begriff "Rollenspieler"? Wie qualifiziert man sich dafür? Reicht das Mitspielen in einer Gruppe aus, auch wenn man nie auf die Idee käme, einen Con zu besuchen? Von der Art gibt es auch viele.
  13. Oh, regelmäßig alle drei Wochen könnte ich beim passenden Wochentag durchaus garantieren Aber was meinst Du mit "da wird sich wohl was machen lassen"? Das macht mich doch seeeeeeehr neugierig
  14. Schnief ... leider nicht. Aber ich bin immer noch interessiert. Allerdings könnte ich nur alle 3 Wochen. Zuviele andere (Spiele-)Aktivitäten.
  15. Es ist halt immer die Frage, was man braucht. Als ich mirr damals meinen ersten 286 zulegte, hatte ich beim Thema Textverarbeitung eine konkrete Aufgabenstellung. Mit Word probierte ich drei Tage und bekam es nicht mal ansatzweise hin. Mit PCTeX hatte ich nach einer halben Stunde ein akzeptables Ergebnis. Mittlerweile habe ich openoffice.org auf dem Rechner. Aber "richtige" Texte (mit bis zu 100 Seiten oder auch mehr), die schreibe ich doch lieber mit PDFTeX.
  16. Wenn ich irgendetwas leite, dann Midgard. Daher bin ich durchaus an näheren Informationen zu allen Kulturen auf Midgard interessiert. Im den neuen QB wird es mit Sicherheit 20 Seiten geben, die mich brennend interessieren. Der Rest ist für mich überflüssig. Für mich!!! Ich kann KTP nichts abgewinnen. Das ist halt Geschmackssache. Als Midgard-SL ist also für mich grundsätzlich jeder QB von Interesse. Und eigentlich müßte, sollte, will ich mir jeden zulegen. Aber 35 für ein Buch, das für mich nur so wenig interessante Seiten enthält? Der Satz, den Du für unpassend hälts - auf mich paßt er hervorragend.
  17. Da bin ich skeptisch. Zum einen wählt ein Spieler nach meiner Idee auch dann die Werte selber aus, wenn er einen Würfel zu Rate zieht. Zum anderen bin ich bestimmt nicht der einzige, den es reizt, mal einen Zauberkundigen mit einem Malus auf Zaubern zu spielen.
  18. Viele (?) Spieler mogeln also beim Auswuerfeln ihrer Figuren. Offenbar ist dies wichtig, damit sie ausreichend Spass am Spiel haben. Daher jetzt mal eine (zugegebenermassen) recht ketzerische Frage: Warum soll man nicht eine weitere Methode der Figurenerschaffung einfuehren? Naemlich die, dass sich jeder die Basiswerte nach eigenem Gutduenken aussucht? So wuerde ich eine neue Combo starten lassen. (Edit meinte, dass Fragezeichen an Stelle von Umlauten noch doofer aussehen)
  19. Hi, auch ich finde es grundsätzlich in Ordnung, eine Figur abzulehnen. Diese Figur würde ich aber zulassen, auch wenn ich selber als SL beim Erschaffen nicht dabei war. Was nutzen die hohen Werte? Auf Basis-Eigenschaften wird doch fast nie gewürfelt, und die paar Boni schleifen sich mit der Zeit ab. Allerdings sollte man vielleicht auch die Mitspieler befragen. Es nutzt ja nichts, wenn der Spieler und Du als SL mit der Figur einverstanden sind, die anderen dadurch aber den Spaß verlieren. Außerdem fragt sich bei der Figur wirklich, wie lange der Spieler daran Spaß hat. pA 100 hat ja auch Folgen, die nicht immer zum Vorteil der Figur sind.
  20. 14 Punkte. Aber wenn ich vorhaben sollte, Cognag zu genießen, werde ich das Glas selbstverständlich nicht (!) am Stiel anfassen. Auch, wenn er heil bleibt: Es ist und bleibt ein peinlicher Stilbruch!!!
  21. Hajo: Gewisse Dinge sollte man noch nicht einmal ignorieren. ----- Nix hat natürlich Recht. Da fehlte bei "geisse" ein "w".
  22. Ich weiß nicht, worauf du abzielst. Aber es gibt wirklich viele (gerade junge) Leute, die einfach nicht so viel Geld für ein WE haben. Ein solcher Con würde schon mal grundsätzlich alle Schüler, Studenten, Bundeswehler/Zivis und Arbeitslose grundsätzlich ausschließen, die vielleicht bei 70/80,- Euro noch halbwegs mithalten können. Zu der oberen Frage: Lies einfach in Hote-Con-Thread nach. Da geht es genau um das Thema. Natürlich gibt es Leute, die das nicht zahlen können. Aber müssen wirklich alle Midgard-Cons für alle bezahlbar sein? Mit dem Süd- oder einem Nord-Con schließt man doch sofort auch einige Leute aus: alle die, für die das zu weit ist. Die Anreise kostet ja auch nicht nur Geld, sondern zusätzlich noch Zeit. Natürlich steht es mir frei, mich außerhalb des Cons einzuquartieren. Es steht mir ja auch frei, mit einem Taxi anzureisen. Bei den Midgard-Cons, bei denen ich bisher anfragte, war es nicht möglich, als Tagesgast teilzunehmen (Xanten, Bacharach, Breuberg). Das heißt, zusätzlich zum Hotelzimmer wäre der volle Con-Beitrag zu zahlen. Und da wäre dann auch bei mir die Grenze der finanziellen Bereitschaft überschritten.
  23. Ehrliche Antwort zurück: Bei einem passenden Con-Ort (und da ist mir dann die Aussicht so unwichtig wie es eine Sauna wäre), also keiner JuHe (selbst 4-Bett-Zimmer finde ich mittlerweile nicht allzu lustig), wäre ich sofort bereit, diesen Betrag zu zahlen. Sind denn wirklich nur Brettspieler bereit zu akzeptieren, daß manche Dinge einfach Geld kosten? Daß die Orga kein Minus machen darf, ist logisch.
  24. Ich nutze gerne die Ideen und Ausarbeitungen anderer. Von daher wäre ich von so einer Sache begeistert. Wo? Waeland. Da gibt es zwar eine Kulturbeschreibung, aber nur wenig über die Städte. Wie exakt? So exakt wie möglich. Wenn mich etwas stören sollte, dann kann ich es für mich ja immer noch ändern. Abenteuer? Na klar! Abenteuer sind immer gut! nice dice Mike
×
×
  • Create New...