Jump to content

Gork Harkvan

Mitglieder
  • Content Count

    439
  • Joined

  • Last visited

About Gork Harkvan

  • Rank
    Mitglied

Persönliches

  • Interessen
    Klettern, Wandern, RPG

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Finjell Rofin, Assassine, Grad 6 (Aus Kopffeldern übernommen) St="83" Gw="64" Gs="81" Ko="93" In="70" Zt="41"Au="61" pA="20" Wk="93" Sb="100" B="24" LP="17" AP="32" Fähigkeiten: Etliche Sprachen Dolch +13 Kampstab +11 Meucheln +14 Gift Mischen +11 Fälschen +17 Verkleiden +17 s.u. Geschichte, Hintergrund: Ein hoffentlich nicht zu abstruser Charakter. (Anzumerken noch: Er entstand ohne Quellenbuch und dürfte somit dazu einige Konflikte aufweisen.) Finjell ist der Sohn eines waelischen Jägers und einer Schwarzalbin,die dieser auf einer Vidhingfahrt erbeutet hatte. Sein andersartiges Aussehen führte in seiner Jugend zu einer Ausgrenzung durch die anderen Gleichaltrigen. Nicht stark genug sich gegen ganze Gruppen durchzusetzen, aber auch nicht geneigt Demütigungen hinzunehmen, lernte er schnell, daß man es seinen Wiedersachern auch auf hinterhältigere Weise heimzahlen konnte. Letzendlich hörten dadurch die Drangsalierungen auf, aber er wurde noch mehr zum Außenseiter. Seine ganze Jugend ließ ihn zu einem schicksalsgläubigen Person werden, und so begann er Wyrd in vergleichsweise fanatischer Form zu verehren. Sein höchstes Ziel war es gewesen, zu einem Ordenskrieger zu werden, doch ob seiner Abstammung war ihm dies verwehrt. So lernte er nur das Jagdhandwerk seines Vaters. Später jedoch fand er eine Gruppe gleichgesinnter, die es sich zum Ziel gemacht hatte, Helja Anhänger zu jagen und zu beseitigen. Das ganze sollte aber verdeckt geschehen, um keine Stammesfeden hervorzurufen. Vor allem wenn es um höher gestellte Stammesmitglieder ging. Allerdings wurde diese Gruppe schon nach wenigen Jahren zerschlagen. Nur wenige entkamen und Finjell verließ Waeland um Gras über die Sache wachsen zu lassen. Charakter: Finjell ist verschlossen, sehr beherrscht. Er neigt zu hinterhältigen Aktionen, der frontale Angriff ist nicht unbedingt seine Sache. Er verabscheut Schwarzalben und beneidet Elfen um ihrer "Akzeptanz" bei den Menschen und ihres unbefleckten Denkens so sehr,daß er sie schon beinahe hasst (Hassliebe). Ist der/die Elf(e) auch noch arrogant (und/oder naiv) kann er sich aber spitze, bissige und bösartigeKommentare nicht mehr verkneifen. Er bemüht sich seine elfischen Merkmale möglichst zu verstecken. Durch die Jahre im Ausland hat er sich mit Magie abgefunden, auch wenn er sich damit nicht recht anfreunden kann. Eine Schuld wird er meist versuchen auszugleichen, z.B. die vielen Heilungen (und auch Allheilungen) durch die Heilerin der Gruppe. Einem Elfen etwas schuldig sein zu müssen ist allerdings absolut schrecklich. Ängste: Ratten und Mäuse (kein Wunder wenn man in Smaskrifter hierdurch so gut wie zu Tode gekommen ist) Aussehen: Blasse Haut, schwarze lange Haare, spitze Ohren, breites Gesicht, spärlicher Bart, braune menschliche Augen (auch sonst keine elfischen Merkmale). Gewicht 81 kg bei 1,68m Größe (breit) Verhaltensbeispiele: eine Glaubensgemeinschaft einer dunklen Gottheit soll zerschlagen werden: Man töte den Priester und verteile seine Körperteile in abschreckender Weise auf der Götterstatue (o.ä.)(die übrige Gemeinde interessiert ihn nicht) Er wurde von einem Gruppenmitglied schlecht behandelt: Er wird sich beizeiten revanchieren, nicht tötlich aber unangenehm. z.B. ein schwaches Gift im Essen das mehrtägige Übelkeit erzeugt, Einflüsterungen im Schlaf um Alpträume zu erzeugen, etc. Sicht des Spielers auf den Charakter: Auch wenn er ein "weißer" Assassine ist (als Anhänger einer Göttin) würde ich ihn eher als grau bezeichnen. Zu sehr fließt schwarzalbisches Blut in ihm. Daraus leitet sich auch der Haß auf andere ab, die eigentlich gar nichts mit seinem eigentlichen Glauben zu tuen haben. Und selbst seine eigentlichen Aktivitäten kann man wohl eher als fehlgeleitet verstehen, denn Wyrd dürfte seine Vorgehensweise wohl eher nicht gutheißen. Diskussion: http://www.midgard-f...on-Gork-Harkvan Click here to view the artikel
  2. So spontan fällt mir zu dem Thema die griechische Mythologie ein: Laokoon, Cassandra... Wobei die Reaktion da schon sehr heftig ist und - wenn ich mich recht erinnere - auf ein direktes Zuwiderhandeln auf den Befehl des jeweiligen Gottes folgte. Aber grundsätzlich gibt es ja immer auch noch die Götterboten, die einem Priester eine entsprechende Vewarnung überbringen können.
  3. Ja, mit Hühnerküken gibt es ähnliche Versuche. Da lässt man Kückenattrappen in verdeckte Boxen laufen und auch zwischen den Boxen hin und her. Das Küken wählt danach meist die Box, wo in Summe mehr andere Küken sind. Sprich man geht davon aus, daß sie zählen und sogar addieren und subtrahieren können. Wie genau sich das dann aber in einer Unterhaltung mit einem Küken darstellt.....
  4. Zum Wegwerfen die Bilder... http://terriblerealestateagentphotos.com wirklich sehr lustig.
  5. Nun ja, ein bischen offtopic, aber ich würde mal schätzen, daß an nicht fest Ortsansässige ohnehin nur Pfandleihe betrieben wird.
  6. Ja, genau. Ich erinnere mich, daß ich da mal eine eigene Spielregelerweiterung gemacht hab, in der die Uboote fahren durften, es aber auch Versorgungsschiffe und Schlachtschiffe gab. Etwas langwieriger ;-)
  7. Hallo, ich spiele zwar kein Perry Rhodan, aber so spontan fiel mir ein, daß es früher das Spiel U-Boot-Jagd gab, daß zumindest auf 3 Ebenen arbeitete. Letztendlich könnte man sich aus Holz eine Art Spielfeld als Cubus mit mehreren Ebenen bauen (bzw. Schachbretter stapeln), wenn man denn den Aufwand treiben möchte und das wirklich einen Unterschied macht zu 2D.
  8. Naja ich hatte hier im topic mal geschrieben, daß ich die Beschwörersachen soweit es irgend geht in XML geklimpert habe und bereitstellen kann. Die gehen halt etwas an der aktuellen Magus Implementierung vorbei .... Genauso wie die bulugischen Traumzauber...
  9. Klar, war auch nur eine Meinungsäußerung, nicht wirklich als Kritik oder Mäkeln gedacht ;-) Was die Zaubermaterialien in der Beschreibung angeht.. das hab ich insofern, als ich die xml Dateien bearbeitet hab. Könnte man Quasi auch für deinen Wunsch machen, indem man in die xml einfach Ja / Nein reinschreibt. Ist aber auch Arbeit
  10. Hm wo du dich grad damit rumschlägst.... ich nehme an, bei den Zauberbeschreibungen an des Kennzeichen Siegel/Runenstab bei Thaumaturgen kommt man nicht ohne weiteres ran, oder? Dazu natürlich die Zauberbeschreibung von Siegeln u.ä.... wäre schick.... (Und was mich an der Zauberliste immer irritiert, ist die unterschiedliche Ausrichtung Titel vs. Spaltentext. Speziell beim Prozess.... wo die Spalte viel schmaler sein könnte wohingegen sie beim Material breiter sein dürfte...) ... sehe grad da hast du schon geschraubt.... was mir persöhnlich aber auch nicht so richtig gefällt... ps.: du solltest mal ein paar PP einpflegen und nochmal generieren.
  11. Hi, die Zauberbeschreibung unten sieht irgendwie abgeschnitten aus.
  12. Danke für die Klärung. Werds jetzt erst mal mit den DECT Geräten versuchen. Und irgendwann ist verm. eh ein neuer Router fällig, da der jetzige doch schon recht betagt ist.. Dann gann ich alles auf GBit Dosen umrüsten.
  13. Hallo, danke erst mal. Haben kein ISDN, damit sollte es POTS sein. Ist kein VOIP Provider, denn dann wäre ja alles simpel, denke ich. DECT hatten wir mal, bzw. es dürfte immer noch im Keller liegen... mich nerven die ziemlich, weil die Batterien irgendwie immer ärger machen. Aber vielleicht wäre das wieder ein Versuch wert. Würde zumindest quasi nichts kosten ;-). Das hatte ich etwas aus den Augen verloren. Und ein SIP Server dürfte meine Preisvorstellungen mit ziemlicher Sicherheit sprengen. ;-) Was diese Fritzboxen angeht, die hatte ich auch gesehen, allerdings verstehe ich deren Verbindungspläne nicht. (Bin verm. schlicht zu blöd). Die haben ja wie üblich mehrere Lan Ports, an denen in den Plänen aber immer nur Computer hängen und dann noch Telefonports für "normale" Telefone.
  14. Hallo, da wir hier ja einige Technikfreaks haben, hätte ich folgende Frage, wo mich die Netzsuche nicht wirklich weiter gebracht hat. Ich hab daheim Multimediakabel (8 Litzen parig verdillt und geschirmt) in mehrere Räume verlegt. Im Arbeitszimmer hab ich darüber Lan (4 Litzen = 100MBit) + Telefon (2 Litzen) verfügbar. Ehrlichgesagt hätte ich aber ganz gerne die 1GBit (8 Litzen) anliegen, was grundsätzlich geht, aber halt nicht zusammen mit analogem Telefon. Meine Idee dazu war, das Analoge Telefonsignal per VOIP Konverter ins Lan zu füttern, womit ich dann im Arbeitszimmer dann halt ein VOIP Telefon nutzen könnte. Kennt sich da jemand soweit aus, ob und womit man das realisieren könnte - zu einem erträglichen Preis? Denn ich vermute, daß das nicht mit diesen ganzen VOIP Konvertern geht, an die man ein analoges Telefon hängt, um damit dann über VOIP zu telefonieren. Und eine "Profi-Firmenlösung" dürfte etwas teuer sein... Hab ja auch schon mit dem Gedanken gespielt, daß ebenfalls anliegende Koax Antennenkabel zu mißbrauchen, aber nach allem was ich gelesen habe, geht das nicht.
  15. Denk trotzdem an Backup, wenn die Daten relevant sind. ;-) Bei einem NAS gibt es 2 Geräte die kaputt gehen können... NAS und Festplatte. Hab das grad hinter mir (Raid 1 NAS), bei dem das Gerät den Geist aufgab... Gar nicht so leicht dann wieder an die Daten zu kommen, selbst wenn man 2 heile Platten hat.
×
×
  • Create New...