Jump to content

Yon Attan

Mitglieder
  • Content Count

    11,130
  • Joined

3 Followers

About Yon Attan

Clubber
  • Rank
    Yon Attan

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.midgard-freiburg.de

Recent Profile Visitors

5,212 profile views
  1. Da der Angriffsbonus direkt in den Raufenwert eingerechnet wird, beeinflusst das Steigen der Gs auch den Wert für Raufen. Alle für Spieler vorgesehen Rassen können den Wert 100 durch Eigenschaftssteigerung nicht überschreiten. Diesen Hinweis würde ich daher schlicht komplett entfernen, da er für das Spielen nach den offiziellen Regeln keinerlei Relevanz hat. Das sehe ich genau so. Was du noch ergänzen kannst, falls du das für erforderlich hältst: Stärke und Gw beeinflussen, welche Rüstungen man tragen kann, welche Boni man beim Waffenlosen Kampf bekommt und ob man zugstarke Bögen nutzen kann. Mfg Yon
  2. Das finde ich einen sehr wichtigen Punkt! Vermutlich ist das allerdings auch sehr gruppenspezifisch, da die Art der Abenteuer und damit der Stellenwert der Fertigkeiten sich vermutlich in den letzten Jahren stark differenziert haben (von klassischem Hack&Slay und Detektiv über Freiland bis hin zu Intrige, usw.). Die Frage die sich mir stellt, wie könnte man das ermitteln? Eine Forumsumfrage erscheint mir nicht die passende Art der Abfrage... Mfg Yon
  3. Gerätekunde hat für mich weniger mit Werkzeug als vielmehr mit Konstruktionen verbunden. Ich würde allerdings gleichwohl einen Wurf auf die Fertigkeit zulasse, um Werkzeugspuren zu identifizieren. Dafür bräuchte es allerdings nicht zwingend Gerätekunde. Je nachdem, um was für Werkzeug es sich handelt, können andere Fertigkeiten mindestens ebenso gut zum Einsatz kommen. Ich denke an Fertigkeiten wie Schlösser öffnen (um Dietrichspuren oder Kratzer eines Kuhfußes zu identifizieren), Überleben (für Hammer, Axt, Schaufel, Spitzhacke, etc.), Fallenmechanik (für Feinwerkzeug) usw. Mfg Yon
  4. Vielen Dank für den Hinweis. Hast du überlegt, das Material ev. stattdessen bei MOAM oder hier im Forum einzustellen? Das sind mehrere - in meinen Augen - sehr gewagte Behauptungen. Hast du für die von dir getätigten Annahmen irgendeine rechtliche Grundlage? Mfg Yon
  5. Das ist eine Idee, allerdings wäre mir das als Hausregel zu viel Eingriff in das bestehende Regelwerk. Daher interessiert mich eher, wie du Abenteuer anders gestaltest (ohne dass diese zum Hack&Slay werden). Mfg Yon
  6. Das ist der Weg, den ich momentan auch als SL eingeschlagen habe. Die kleine Verletzung am Körper der Leiche findet man mit Spurensuche, es braucht aber Heilkunde um festzustellen, welche Auswirkungen diese Verletzung hat(te). Allerdings ändert dieses Vorgehen noch nichts daran, dass Spurensuche sehr viel gewürfelt wird. Es führt lediglich dazu, dass es zu einem Spurensuche-Wurf häufig noch eine zweite Fertigkeit als Ergänzung braucht, um das "Gefundene" zu analysieren oder einzusortieren. Mfg Yon
  7. Kannst du dir vorstellen, deine diesbezüglichen Tipps, Tricks und Erfahrungen mit uns (ggf. in einem separaten Thread) zu teilen? Deine diesbezügliche Vorgehensweise würde mich interessieren. @Fimolas: Ich kann deine Beobachtung bestätigen. Spurensuche, Gassenwissen und Erste Hilfe sind die gefühlt am häufigsten gewürfelten Fähigkeiten. Und ja, das hängt sicherlich an der Art der gespielten Abenteuer. Mfg Yon
  8. Super Ich bin schon auf die weiteren Infos gespannt Mfg Yon
  9. Hallo in die Runde @droll Gibt es denn schon irgendwelche neuen Informationen zu dem geplanten Online-Con? Mfg Yon
  10. Es gibt zu fast jeder "Sehr schweren" Fertigkeit, eine Charakterklasse, welche diese von Spielbeginn an schon hat. Assassine, Glücksritter, Händler, Krieger, Spitzbube und Waldläufer. Anders als Donnawetta beschränke ich meinen Vorschlag nicht auf "Kampf" sondern möchte alle Fertigkeiten umfassen, die in irgendeiner Lerngruppe zur Schwierigkeit "Sehr schwer" gehören (also auch Meucheln, usw.). Das finde ich stimmig, da man auch für "Sehr schwere" Waffen keine Spezialisierung wählen kann (siehe Kodex). Dadurch ist es insgesamt rund und die sehr mächtigen Waffen bzw. die sehr mächtigen Fähigkeiten sind außen vor. Mir geht es da nicht um Einzelfälle sondern um das Gesamt-Balancing. Die Regel würde dann lauten: Zu Spielbeginn kann man anstatt der Waffenspezialisierung(en) eine Spezialisierung für irgendeine andere Fertigkeit wählen. Wie bei den Waffenfertigkeiten, darf diese Fertigkeit aber beim Lernen nicht die Schwierigkeit "Sehr schwer" haben. Mfg Yon PS: Zwei zusätzliche Punkte bei Fechten oder beidhändiger Kampf wirken sich auf höheren Graden m.E. sehr viel stärker aus, als zwei zusätzliche Punkte auf die jeweilige Waffenfertigkeit. Die Waffenfertigkeiten sind nämlich sehr viel günstiger zu steigern, sodass das Erstangriff mit der Waffenfertigkeit auf höheren Graden erfahrungsgemäß immer ein sehr ordentliches Ergebnis liefert. Das ist beim Zweitangriff mit Fechten oder beidhändigem Kampf nicht der Fall, da der Fertigkeitswert auch auf höheren Graden deutlich geringer ausfällt. Hinzu kommt, dass man Fechten und beidhändigen Kampf (und damit auch den dortigen Bonus) mit verschiedensten Waffen nutzen kann, sodass man deutlich flexibler ist.
  11. Man könnte sich dabei an den Vorgaben für die Spezialwaffe gem. KOD S. 37 orientieren: "Leicht", "Normal" oder "Schwer" wären somit möglich. "Sehr schwer" nicht. Damit wären Scharfschießen, beidhändiger Kampf und Fechten automatisch draußen und man bräuchte keine Beschränkung auf bestimmte "Lerngruppen". Wirkt auf mich stimmig. Mfg Yon
  12. Sprung-Schaf: https://www.youtube.com/watch?v=FwwIYdB_wic Mfg Yon
  13. Kein Stress. Mich stört das nicht. Mich interessiert nur, ob das von den Mods so gedacht ist oder nicht Mfg Yon
  14. Eine allgemeine Frage an die Mods: Ist es so gedacht, dass in diesem Thread auch der "Ton" betreffend Postings in Clubs diskutiert wird? Zumindest bei den Cons war die Idee der Clubs ja, dass die diesbezüglichen Diskussionen (z.B. zu Vorabsprachen) gerade nicht mehr im normalen Bereich des Forums, also auch nicht mehr hier in diesem Thread ausgebreitet werden. Ist das bei anderen Clubs anders? Die Frage betrifft wohl vor allen Dingen den Politik-Club... Ich kann mit beiden Varianten leben, fände es nur gut zu wissen, wie das von euch gedacht/gewollt ist. Mfg Yon
  15. Als Hausregel könnte ich mir dabei übrigens tatsächlich vorstellen, dass man einmal die verschiedenen Grade der Tiervariationen vergleicht. Anschließend könnte man dem Kodex entnehmen, wieviele EP ein Abenteurer bräuchte, um von dem Ausgangsgrad auf den späteren Grad zu gelangen. Nun könnte man festlegen, dass die Tiere ebenfalls EP sammeln (entweder den gleichen Betrag wie die Abenteurer oder einen Bruchteil davon). So hätte man eine schnell implementierte Regel, ab wann ein Tier in seine nächst bessere Variante wechseln kann/darf. Mfg Yon Edit: Da dies hier ein reiner Regel-Thread ist, kann dieses Posting gelöscht werden.
×
×
  • Create New...