Jump to content

Yon Attan

Mitglieder
  • Posts

    12,466
  • Joined

4 Followers

Contact Methods

  • Website URL
    https://www.midgard-freiburg.de

Profile Fields

  • Member Title
    Yon Attan

Recent Profile Visitors

10,280 profile views
  1. Auch in so einem Fall kann man mit diesem Vorgehen Erfolg haben. Die Software arbeitet assoziativ/ratend. Wenn die Software mit "ordeal warrior" in Verbindung mit deinen anderen prompts immer eine Person mit Helm ausgibt, dann überlege, wie du den Begriff so ändern kannst, dass die Software bei assoziativer Vorgehensweise vermutlich keinen Helm mehr mitgeneriert. Bei "Ordenskriegern" könnte das ein Feldherr sein, der auf Bildern häufig ohne Helm dargestellt wird. Als Begriff könnte man dann z.B. "Commander-in-chief" verwenden. Ev. ist das deutlich einfacher, als der Software zu vermitteln, dass ein Detail (was sie eigentlich mit "ordeal warrior" in Verbindung bringen möchte) weggelassen werden soll. Mfg Yon
  2. Wie halte ich es mit Session Zeros? Bei neuen Spielrunden die häufiger zusammenspielen werden, versuche ich als SL vor Beginn des ersten Abenteuers die Flags und Hooks abzufragen sowie die Wünsche der Spieler*innen sowie etwaige NoGos. Das lasse ich mir aber schlicht als SL vorab von den Spieler*innen einzeln mitteilen. Ich mache dafür also keine extra Session, da ich lieber direkt zocken möchte, wenn alle am Tisch bzw. vor der Webcam sitzen. Nach dem Abschluss eines Abenteuers frage ich in aller Regel, was den Spieler*innen an dem Abenteuer gut gefallen hat und was sie sich anders gewünscht hätten. Das versuche ich bei künftigen Abenteuern zu berücksichtigen. Wenn ich selbst als Spieler an einem Abenteuer teilnehme, schicke ich in aller Regel der SL vorab mein Charakterblatt samt Lebenslauf. Nach dem Lebenslauf gibt es dort immer einen kurzen Vermerk "Hinweise für die SL" von mir. Dort benenne ich in wenigen Sätzen, was ich als Spieler gerne mit diesem Charakter für Abenteuer/Spielsituationen erleben würde. Außerdem benenne ich dort klar, was ich nicht am Spieltisch erleben möchte. So haben auch SL die diese Sachen nicht selbst abfragen von mir die entsprechenden Informationen. Der Aufwand für dieses Vorgehen ist gering, der Mehrwert für mich aber groß. Ich habe damit bisher nur gute Erfahrungen gemacht (hoffentlich protestiert jetzt keiner meiner SL oder Mitspielenden ). Mfg Yon
  3. Da du gerade dieses Beispiel nennst, hierzu eine Erfahrung von mir: In unserer jahrelangen Hausrunde in der ich immer SL war und in welcher sich ein fester Weltstil und Leitstil etabliert hatte, habe ich dieses Abenteuer geleitet und die Abenteurer in das "Wunderland" entführt. Ich bekam danach heftigste Kritik von meinen Spieler*innen. Um es kurz zu machen: Meine Spieler*innen hätten so ein Abenteuer niemals spielen wollen. Manche haderten danach sogar damit, ihren Charakter weiterzuspielen (nach vielen Jahren Kampagnenspiel). Das war mir - mangels Session Zero - vorher nicht bekannt. Ich bekomme heute noch Kritik diesbezüglich von den entsprechenden Spieler*innen. Rückblickend wäre es besser gewesen, ich hätte dies vorher gewusst und das Abenteuer schlicht nicht geleitet. Eine Session Zero ist für mich wie ein Vorstellungsgespräch bei einem neuen Job. Wenn es gut läuft, erfährt man, was die jeweils andere Seite bieten/einbringen kann und was absolute NoGos sind. Im besten Fall einigt man sich auf einige wesentliche Punkte, die allen Beteiligten wichtig sind. Das bedeutet nicht, dass die Vorstellungen zu 100% übereinstimmen müssen und man sich über alle Fragen komplett einig ist. Es geht aber darum Frustration zu vermeiden. Ergebnis einer Session Zero kann auch sein, dass die Vorstellungen in der Gruppe deutlich auseinanderliegen. Manche stehen vielleicht auf viel Fluff, andere auf Hack&Slay, andere auf Detektivabenteuer und nochmal andere auf Intrigenspiel. Wenn die Spieler*innen trotzdem zusammen spielen möchten, kann ich als SL mit diesem Wissen darauf achten, dass ich für eine bunte Mischung an Abenteuern suche. Das erste Abenteuer ist dann vielleicht ein Dungeon mit Hack&Slay, das nächste ein Detektivabenteuer in der Stadt. So kommen trotzdem alle immer wieder auf ihre Kosten. Ich sehe zwei Optionen: 1. keine Session Zero: Du leitest ein Abenteuer, dass gar nicht zu den Wünschen und Vorstellungen deiner Spieler*innen passt. Entweder erfährst du das nie oder erst im Nachhinein. So oder so hätten deine Spieler*innen bei einem anderen Abenteuer vermutlich mehr Freude gehabt und du als SL möglicherweise auch (zumindest mir als SL macht es mehr Spaß Abenteuer zu leiten, bei denen ich merke, dass es den Spieler*innen ebenfalls viel Spaß macht). 2. Session Zero: Du leitest das Abenteuer nicht und kannst ein anderes, passenderes Abenteuer heraussuchen an dem ihr alle Spaß habt. Ich wüsste, für welche Option ich mich entscheiden würde. Mfg Yon
  4. Das dürfte vermutlich eine falsche Übersetzung sein. Ordenskrieger ist ein Begriff den es ohnehin vor allen Dingen bei Midgard, DSA und HeXXen gibt, sodass eine Bildsoftware nicht wirklich wüsste, was sich dahinter verbirgt. Ich würde in so einem Fall entweder stattdessen mit warrior oder knight oder fighter oder paladin oder inquisitor als Begriff arbeiten. Mfg Yon
  5. Das sehe ich ähnlich. Wenn sogar ein Schwarzhexer, der mit Samiel einen Pakt hat, vor Grad 11 keine finstere Aura hat, dann wäre es nicht logisch, wenn ein "Nicht-Schwarzhexer" der einen Pakt über eine kleine Gefälligkeit mit Samiel geschlossen hat, eine finstere Aura hätte. Ich würde bei einem Pakt mit Samiel daher wie bei einem Fluch, einem Segen oder einer anderen magischen Wirkung die in enger Verbindung zu einem finstern Dämon steht vorgehen. Wenn der Pakt mächtig ist, führt das unabhängig vom Grad der betroffenen Person zu einer finsteren Aura (vergleiche hierzu Arkanum S. 139, Erkennen der Aura, 2. Absatz). Ob der Pakt "so" mächtig ist, legt im Zweifel die SL fest. Mfg Yon
  6. Ich hatte ChatGPT gefragt und habe folgende Beschreibungen bekommen: "Zum Fleischformer": Tauche ein in eine Welt, in der selbst das Wurstbrot Gefahr birgt! In diesem Abenteuer wirst du mit den skurrilsten Fleischformen konfrontiert, von Bratwurst-Drachen bis hin zu Käsekröten. Doch Vorsicht: Die Würste sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen, und die Brötchen könnten ein dunkles Geheimnis bergen. Bereite dich darauf vor, dich mit dem Bratpfannen-Magier zu messen und vielleicht sogar eine Allianz mit der Kartoffelkönigin zu schmieden. Wer hätte gedacht, dass das Schicksal der Welt vom richtigen Grillen abhängen könnte? "Die Tränen des Meereskönigs": Begib dich auf eine nasse und wilde Fahrt, während du die Tränen des Meereskönigs jagst - und nein, sie sind nicht einfach nur salziges Wasser! In diesem Abenteuer musst du dich mit rebellischen Krabben, schelmischen Meerjungfrauen und dem gefürchteten Seetangmonster auseinandersetzen. Doch sei gewarnt: Der Meereskönig ist ein sensibler Typ, und seine Tränen könnten die verrücktesten Wünsche erfüllen - oder das Schicksal der Welt versiegeln. Also pack deine Schwimmflügel ein und bereite dich darauf vor, dem Meereskönig eine Schulter zum Ausweinen zu bieten! "Der Goldene Elch": Tritt ein in das Reich der absurden Jäger und verrückten Elche! In diesem Abenteuer wirst du auf die Jagd nach dem legendären Goldenen Elch geschickt, der angeblich die geheimnisvolle Fähigkeit besitzt, Gold zu scheißen - äh, ich meine natürlich, zu produzieren! Doch sei gewarnt: Du wirst nicht der Einzige sein, der diesem glitzernden Tier nachjagt. Zwischen den rivalisierenden Jägern, die sich gegenseitig mit absurden Fallen und Streichen überlisten, und den Elchen, die vielleicht schlauer sind, als sie aussehen, wird diese Jagd sicherlich zu einem chaotischen Abenteuer voller Lacher und schiefgegangener Pläne! Da waren für mich keine Fragen mehr offen und ich habe mich direkt für das Abenteuer mit dem Bratpfannen-Magier entschieden Mfg Yon
  7. @Ma Kai: Du übersiehst, dass Kommunikation nicht nur aus dem gesprochenen oder geschriebenen Wort, sondern zu einem ganz erheblichen Teil aus "Kontext", unter anderem aus situativem, nonverbalem Kontext besteht. Und dadurch kann auch eine vom reinen Wortlaut her unauffällige Äußerung im Ergebnis diskriminierend, provozierend oder was auch immer sein. Dass der Maus-Witz von Randver genau so von vielen hier verstanden wurde, dürfte im Wesentlichen an den vorherigen Äußerungen von Randver selbst liegen (wie z.B. das vorherige Hinwegsetzen über eine Moderation mit der Ansage, die Teilnehmenden hätten sich einen Blondinenwitz "verdient"). Deine Argumentation geht daher im Wesentlichen völlig an dem vorliegenden Geschehen vorbei. Ist dir bewusst oder bekannt, dass es den "Mauswitz" auch noch in weiteren Ausgestaltungen (ebenfalls ohne Blondinen) gab, die ebenfalls gelöscht wurden? Interessanterweise hat sich von den diesbezüglichen Usern bisher niemand über die Löschung auch ihrer "Witz-Varianten" beschwert. Ich gehe davon aus, dass diesen anderen Usern durchaus bewusst ist, dass das erneute Posten des Witzes auch in abgewandelter Form als Provokation empfunden werden wird und eine Löschung durch Moderation daher im Zweifel angezeigt ist/war. Mfg Yon
  8. Das klingt sehr reizvoll. Ich wäre gerne mit dabei und würde meinen Kutscher Trevor (Grad 12) nach Osten zum Fleischformer fahren lassen. Tommek und Trevor haben vor geraumer Zeit schon ein anderes Abenteuer in Moravod zusammen bestritten, vielleicht ergibt sich hier ja ein Wiedersehen? Bei mir wären derzeit sowohl Freitag als auch Samstag möglich und ich würde mich freuen, bei dir, @Hornack Lingess als Spieler mit am Tisch zu sitzen. Mfg Yon
  9. Ich votiere auch für Intrigen in den Küstenstaaten! Mfg Yon
  10. Es gibt für Smartphones inzwischen super Apps, die das können. Wenn du dann noch ein Stativ hast, an dem du das Smartphone zusammen mit einem günstigen Ringlicht für eine gleichmäßige Ausleuchtung befestigen kannst, funktioniert das echt gut. Die Apps kommen auch mit leichter Schrägstellung zurecht und korrigieren die Verzerrung automatisch. Außerdem ist noch eine Texterkennung dabei. Bei iPhones kann man das in gewissem Umfang auch über die Notizen-Funktion machen. Mfg Yon
  11. Mir ging es nicht um die Frage von damals, sondern darum, dass - und darauf hat dich Einskaldir auch schon hingewiesen - du erneut Rechtsfragen an Nicht-Juristen stellst und diese dadurch ggf. animierst, durch eine Antwort selbst gegen das Rechtsdienstleistungsgesetz zu verstoßen. Ein guter Anwalt wird die Sache mit dir umfassend besprechen. Im Zweifel wird eher der Anwalt dir noch Fragen stellen, um die Informationen zu erhalten, die aus rechtlicher Sicht relevant sind. Abgesehen davon, hast du nicht nach "Fragen" gefragt, sondern nach "Gedanken" der anderen User zu ganz expliziten Rechtsfragen zu einem "konrekten Fall". Mfg Yon
  12. Ich habe hier ein Déjà-vu Erlebnis... https://www.midgard-forum.de/forum/topic/39299-was-kostet-ein-anwalt-evgug-gründung/ Mfg Yon
  13. until
    Alle weiteren Infos zum Midgard-Treffen findest du auf der Homepage: www.midgard-freiburg.de
  14. until
    Alle weiteren Infos zum Midgard-Treffen findest du auf der Homepage: www.midgard-freiburg.de
×
×
  • Create New...