Jump to content

Wünsche und Anregungen für den Gildenbrief


Fimolas

Recommended Posts

Wie gesagt, ich kann auch ohne Gildenbriefkritik Artikel schreiben, aber ein wenig verwunderlich ist es schon: In einem Midgard-Forum findet eine thematisch weit gestreute Veröffentlichung wie ein Gildenbrief kaum eine Resonanz. Über einen Kinofilm, der mit dem Spiel nichts zu tun hat, schreiben viele lange Kommentare. Warum und welchen Sinn hat das?

 

Gut gesprochen.

 

Ich für meinen Teil lese die GB nur sehr sporadisch. Die Abenteuer nicht, weil die neuen die einzigen sind, die ich noch nicht gespielt habe. Fast alle älteren kenne ich - im Gegensatz zu meinen Gruppenmitgliedern. Da in dieser Gruppe häufig auch mal eigene Abenteuer geleitet werden, halte ich mich beim Lesen des GB zurück, weil ich als spieler auch nicht unbedingt alles wissen will. Hinzu kommt Zeit. Ich habe einfach nicht genug Zeit, all das zu lesen, was ich gerne lesen würde. Doch neben MIDGARD pflege ich auch ein paar soziale Kontakte, so dass es durchaus dazu kommt, dass ich ins Kino gehe. Und dann äußere ich mich ggf. auch mal über einen Film. Oder wenn ich - eher durch Zufall - einen im Fernsehen sehe, der mich positiv überrascht hat, wie neulich "Todeszug nach Yuma"...

Link to comment
  • 4 months later...

Hallo Barbarossa!

 

ich weis jetzt nicht, ob dies hier der richtige Ort ist, aber wäre es möglich, die noch fehlenden älteren Gildenbrief-Ausgaben (16-54) als PDF im Shop anzubieten?
Grundsätzlich bist Du hier richtig. Allerdings wurde dieser Wunsch in der Vergangenheit bereits häufiger geäußert, doch die Realisierung (über den Verlag, nicht die Redaktion) scheiterte an verschiedenen Dingen (da muss es hier mindestens einen Themenstrang dazu hier im Forum geben).

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment
  • 4 weeks later...

Hallo Fimolas!

 

Mein Feedback/meine Wünsche zu GB:

 

- Viel Quellenmaterial, besonders zu Valian/Candranor (zentrale, aber praktisch unbeschriebene Region).

- Die meisten Abenteuer im Gb empfinde ich als sehr gut. Weiter so!

 

Was mir fehlt/was mich stört:

 

- Einige Artikel, speziell die Wölflinge, sind so weit vom Midgard Kanon entfernt, dass ich sie nicht einbauen möchte.

- Früher gab es 'Specials' zu bestimmten Regionen (zb Moravod, Tegarische Steppe, ......) über 3 oder 4 GB's.

 

LG

 

Chaos

  • Like 1
Link to comment
  • 4 weeks later...
  • 1 month later...

Hm.

Das PDF auf einem Android Tab ließ sich nicht mit der Hersteller App des Druckers (brother) öffnen um zu drucken.

Ein druck aus Polaris herraus führte zu einer sehr mießen Qualität.

Ich werde es demnächst nochmal vom fest Rechner aus probieren.

 

Ist das Problem bekannt oder sogar Absicht?

Link to comment
  • 1 month later...

In einem anderen Strang wird der Bedarf nach einem ständig verfügbaren Weltenbuch dikutiert. Der gewünschte Umfang entspräche pro Land in etwa einem Gildenbriefartikel:

 

Weltengeist: "Ich denke, der Unterschied zwischen dem Medjis-Projekt und einem Weltenbuch ist, dass du bei letzterem nur 4-6 Seiten (und ein Bild ) pro Region brauchst. Der Sinn von solchen Büchern ist ja nicht, "alles aus dem Alba-Quellenband plus alles aus dem Eschar-Quellenband plus alles aus dem Rawindra-Quellenband etc." zu enthalten. Sondern eine prägnante Einführung in die Regionen zu geben, die aber trotzdem etwas mehr sagen als "ist irgendwie wie Arabien, und die Götter heißen Ormut und Alaman". Gerade für Leute, die sich in den entsprechenden Regionen auskennen, sollte das nicht zuuu schwierig sein. Der eigentlich schwierige Teil ist vermutlich eher, alles auf die gleiche Zeitlinie zu bringen, und das kann wohl tatsächlich nur das Kernteam.

 

Und was die Autorenfrage angeht: Keine Ahnung, wie es in der Midgard-Community insgesamt aussieht. Aber zumindest hier im Forum fällt mir auf, dass die Qualität der Texte, die Korrektheit der Rechtschreibung etc. deutlich über dem Durchschnitt liegt ."

 

Meine Idee: Wie wäre es mit Regions-Gildenbriefen? Eine Reihe von Gildenbriefen nehmen sich nach und nach alle Regionen vor. Alte Artikel (z.B. die Tegaren oder die Berekyndai) werden aufgehübscht oder sogar unverändert übernommen. Für bislang unbeschriebene Länder werden kompetente Autoren gezielt angesprochen oder Länder werden z.B. im Forum ausgeschrieben und Fimolas wählt unter den Bewerbern aus. Dann kann man 4-5 benachbarte Länder pro Heft beschreiben. Ein Abenteuer kommt dazu. Fertig.

 

Eventuell gibt es ein festes Muster//eine Tabelle für eine Kurzvorstellung jedes Landes oder eine Vorgabe von Punkten, die neue Artikel behandeln müssen. Eventuell auch mit Gewichtungen (Höchstens eine Seite Landschaft, max. 1/2 Seite Geschichte ... auf sechs Seiten)

 

Die Artikel sollen hochwertig sein, müssen aber kein Buchsymbol bekommen.

 

Die Hefte sind extrem interessant für alle Neueinsteiger und können dank der PDF-Fassung immer vorrätig gehalten werden. Sie können für alte Hasen interessant sein, da wichtige Informationen nun in einem Heft gebündelt sind. Außerdem könnte man von den Autoren verlangen, dass sie der späteren Einarbeitung von offiziellem Material ins PDF zustimmen. Dann könnte der Urruti-Artikel auf den neuesten Stand gebracht werden, wenn dann doch mal ein Urruti-Quellenbuch rauskommt.

 

Und der Besitz eines 8-seitigen Medjisartikels wird keinen potentiellen Kunden vom Erwerb eines 180seitigen Medjis-Quellenbandes abhalten. Im Gegenteil könnte über so ein Häppchen überhaupt erst mal Interesse für die Provinz erzeugt werden.

Link to comment
@Eleazar

Wie immer bei Midgard gilt. Wenn die Artikel in ausreichender Qualität vorliegen werden sie sicher im Gildenbrief berücksichtigt. Zumindest ist das meine Erfahrung mit dem Gildnebrief. Also, viel Spaß beim Schreiben!

 

Es geht mir gar nicht darum, anderen Arbeit zuzuschieben. Käme die Aktion in Gang und würde das Medjisteam das gutheißen, würde ich gerne solch einen Artikel über Medjis schreiben, der auf unseren vorläufigen Arbeitsergebnissen fußt.

 

Ich würde das zur Zeit aber nur tun, wenn tatsächlich eine Weltbeschreibung das Ziel wäre und es entsprechende Teilbände geben sollte. Es geht mir bei der Idee gerade nicht darum, es dem Zufall zu überlassen, wann wo wie und ob überhaupt alle Länder Erwähnung finden werden, sondern gezielt darauf hinzusteuern.

 

Will meinen: Kriegt man die Leute ansatzweise zusammen, kann man konkret loslegen. Ist ein Band für Nordost-Sirao geplant, würde ich mitmachen. Geht es nur darum, dass so eine Länderbeschreibung in irgendeinem der nächsten Gildenbriefe eine sehr nette Sache ist, würde ich mit einem Medjisartikel definitiv noch warten, bis unser Projekt quasi abgeschlossen ist.

 

Und ja, genau diese guten Erfahrungen habe ich auch gemacht: Fimolas freut sich über Artikel und er begleitet einen sehr gut mit seinem Lektorat.

Link to comment

Bei 4-6 Seiten ist die benötigte Ausdauer aber zumindest überschaubarer als bei einem ganzen Quellenbuch.

Man könnte eine Struktur erstellen, an der die jeweiligen Autoren den Artikel schreiben. Das erleichtert die Sache um einiges.

Wie z.B: : Klima, Geographische Gegebenheiten, Brauchtum bzw. Gesellschaft, kurzes Bestiarium, Magische Besonderheiten.

Wobei da keine Regeln reingehören sondern nur die Beschreibung.

Link to comment

Ich melde mich schon mal vorab als potentieller Käufer für einen Weltenband, ob als Kauf-PDF, Gildenbrief-Sonderausgabe oder als was auch immer.

 

Ich zähle 27 Regionen mit eigenem Eintrag im Kodex, macht bei 6 Seiten pro Region also 162 Seiten. Wenn wir großzügig aufrunden für separate Artikel zu hervorhebenswerten Unterregionen (Thalassa, Halfdal, Elhaddar etc.), umfangreicher beschriebene Kernregionen wie Alba und Bilder/Kartenmaterial, reden wir vielleicht von 200 Seiten. Verteilt über ein Dutzend oder mehr Schultern sieht mir das nach einer sehr schaffbaren Aufgabe aus.

 

Wobei da keine Regeln reingehören sondern nur die Beschreibung.
Wenn es bereits vertiefende Regelmechaniken gibt, kann man einfach einen Querverweis reinsetzen, in der Art von "Der Derwisch als eigener Figurentyp und seine Zaubertänze werden regeltechnisch im Eschar-QB beschrieben".
Link to comment
Ich melde mich schon mal vorab als potentieller Käufer für einen Weltenband, ob als Kauf-PDF, Gildenbrief-Sonderausgabe oder als was auch immer.[...]
Och, an Käufern und Wünschern mangelt es nie. Nur an Autoren. Bei Midgard wird nur dann etwas erscheinen, wenn sich ein paar Leute hinhocken und es erst mal schreiben. Und ja, selbst dann besteht die Gefahr, dass es erst mal jahrelang im Dungeon bei Elsa verschwindet, dort bearbeitet oder gar abgelehnt wird.

 

Es gibt keine festen Autoren. Es gibt zwar ein paar Leute, die mehrere Sachen geschrieben und offiziell veröffentlicht haben, aber das sind keine angestellten oder auch nur speziell beauftragten Autoren. Die hatten zumeist alle eine Idee und eben Bock auf die Arbeit. Elsa kann praktisch nichts für die Schreiberei bezahlen (ok, etwas schon, aber lachhaft für den Zeitaufwand). Sie ist darauf angewiesen, dass jemand wirklich etwas bringt. Trotzdem nimmt sie nicht alles an, weil ihr Qualität definitiv noch wichtiger ist.

 

Das sind sehr ungünstige Voraussetzungen für all solche Wünsche und Forderungen.

 

Die IMHO einzig sinnvolle Vorgehensweise:

 

 

  1. Trommelt Autoren zusammen. Versucht dabei von vornherein klar zu machen, dass es weder Geld, noch eine Veröffentlichungsgarantie, aber sehr viel Arbeit geben wird.
  2. Erstellt Exposés.
  3. Schickt diese an Elsa und überzeugt sie mit konkretem Material von eurem Willen und eurer Leistungsfähigkeit.
  4. Wenn ein Ok kommt: Loslegen, schreiben, überarbeiten, korrigieren, noch mehr schreiben. Kontakt zu Elsa halten.
  5. Gebt das Manuskript bei Elsa ab.
  6. Stellt euch auf eine Wartezeit ein. Kann schon mal Jahre, zumindest aber Monate dauern.
  7. Freut euch dann unverhofft und relativ spät über die Veröffentlichung und ärgert euch nicht über die ganzen Veränderungen.

 

Ach ja, und stellt keine Bedingungen, sondern schreibt, weil es euch wichtig ist und die Arbeit an sich Spaß macht.

Link to comment

Hallo Eleazar!

 

Wie wäre es mit Regions-Gildenbriefen? Eine Reihe von Gildenbriefen nehmen sich nach und nach alle Regionen vor.
Gildenbriefe haben selten spezifische thematische Bereiche, weil die Auswahl an vorhandenem Material meist keine solche Schwerpunktsetzung zulässt. Weiterhin würde eine solche regionale Betrachtungsweise die Planungen für die nächsten Jahre komplett dominieren und dadurch die Flexibilität und allgemeine Themenbreite entsprechend einschränken. Weiterhin würde sich dadurch unter Umständen eine Veröffentlichung aller Regionen gestückelt über einen irrsinnig langen Zeitraum strecken.

 

Aus den genannten Gründen halte ich den Gildenbrief nicht für das geeignete Medium, um die wirklich gute Idee einer kompakten Weltenbeschreibung sinnvoll umzusetzen. Daher sollte die Diskussion diesbezüglich anderweitig erfolgen. Deutlich sinnvoller erscheint mir ein Forumsprojekt oder eine direkt über den Verlag laufende Arbeit - Rosendorn hat hier bereits die entsprechenden Handlungsoptionen aufgezeigt.

 

Liebe Grüße, Fimolas!

Link to comment

Wenn es um Autoren geht, die mitarbeiten würden, kann ich meinen Hut in die Waagschale werfen.

 

Ich habe allerdings extrem wenig Freizeit, was sich in sehr langen Bearbeitungszeiten äußern würde. Und da ich immer mal wieder Korrekturlese-Arbeiten für Elsa oder Fimolas oder im Qualitätszirkel übernehme und diese jeweils vorziehen würde, wäre auch diese Arbeitszeit etwas, dass auf die Bearbeitungszeit bei mir draufkommen würde.

 

Aber dabei wäre ich und mit meiner nahezu vollständigen Midgard- Bibliothek verfüge ich auch über die Quellen.

 

Also: wenn genügend dabei sind - ich helfe gern.

 

LG,

Kosch

Link to comment

Also der Gildenbrief erschiene mir auch nicht al optimaler Ort der Veröffentlichung einer Weltbeschreibung.

Denn dann hat man doch gleich wieder das Problem, dass der Text über zig Hefte verteilt wäre, statt an

einem Punkt gesammelt vorzuliegen.

Dann schon lieber hier im Forum. Dann wäre es zwar inoffiziell, aber zumindest an einem Ort.

 

Tschuess,

Kurna

Link to comment
Guest Weltengeist

Ich wäre an einer Mitarbeit durchaus interessiert. Ich bilde mir auch ein, sowohl recherchieren als auch schreiben zu können und überdies meine Deadlines einzuhalten. Mein Problem ist der Zugriff auf vorhandenes Material: Ich habe gerade erst wieder angefangen, zu sammeln, und habe daher auf viele wichtigen Quellen keinen Zugriff. Wenn sich aber trotzdem ein Modus findet, wie ich mich beteiligen kann (z.B. durch Beschränkung auf bestimmte Regionen, für die ich das Material habe), dann bin ich gerne dabei.

Link to comment

Hallo!

 

Moderation :

Und hiermit lotse ich die Diskussion um das Weltenbuch wieder dorthin zurück, wo sie hergekommen ist: Neue Bücher für Midgard - Weltenbuch, Monsterhandbuch?

 

Weitere Beiträge ohne Gildenbriefbezug werde ich kommentarlos löschen.

 

Bei Nachfragen bitte eine PN an mich oder benutzt den Strang Diskussionen zu Moderationen

Mit freundlichen Grüßen, Fimolas!

Link to comment
  • 2 years later...

Create an account or sign in to comment

You need to be a member in order to leave a comment

Create an account

Sign up for a new account in our community. It's easy!

Register a new account

Sign in

Already have an account? Sign in here.

Sign In Now
×
×
  • Create New...