Jump to content

Lord Chaos

Mitglieder
  • Content Count

    1,517
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Lord Chaos

  1. Hey! Als Spieler ist es für mich ok wenn vorgefertigte Figuren verwendet werden, vorausgesetzt es sind welche dabei die mir gefallen und sie sind niederstufig. Was ich nicht mag, ist es eine höherstufige Figur zu übernehmen und sie länger zu spielen. Da geht viel in der Beziehungzur Figur verloren. Aber dies würde auch eine selbst erstellte höherstufige Figur betreffen. Als SL verwende ich vorgefertigte Chars praktisch nicht, hätte aber grundsätzlich nichts dagegen. Um zur Anfangsfrage zu kommen: Nein, brauche ich überhaupt nicht. Damit würde nur Platz vergeudet den man sinnvoller nützen könnte. LG Chaos
  2. Nope, nur wenn man WiFi aktiviert hat. LG Chaos
  3. Nachtrag: Gilas sagt in seinem Werk auch, dass auf Ambrosius kein würdiger Nachfolger folgte. Dies spricht sowohl gegen Uther Pentragon und Artus als historische Persönlichkeiten, als auch gegen die Frühdadierung seines Werkes um 490. LG Chaos
  4. Hi Wulfhere! Der historische Teil (Grundlage) der Artussage ist schnell umfasst: Es gibt keine (zumindest in Bezug auf die Person Artur). Artus wird erstmals in der 'Historia Brittonum' aus dem 9. Jhd erwähnt. Frühere Autoren wie zb Gildas erwähnen in ihrem Werk (entstanden irgednwann zwischen 490 und 560) Artus mit keinem Wort. Die einzig wahrscheinlich historische Person der Sage ist Ambrosius Aurelianus , ein bereits von Gildas genannter Heerführer/König. Ansonsten sind die Kämpfe der römischen bzw keltisch-römischen Bevölkerung gegen die rebellierenden Angelsachsen (vermutlich ab 440) historisch gesichert. Laut Gildas führte der Sieg des Ambrosius bei Mons Badonicus (um 500) zu einem längerem Aussetzen der angelsächsischen Expansion. Quellen ausserhalb Britanniens berichten jedoch, dass 441 die Insel für Rom verlorengegangen sei und unter sächsische Herrschaft gefallen sei. LG Chaos
  5. Hallo! Ein Tip von mir: 'The Book of the Smoke' von Pelgrane Press Ein Okkultismus Guide für London 1930 (Cthullu Hintergrund). Eine Sammlung mehr oder weniger okkulter Örtlichkeiten, Vereine, etc im London von 1930. Eine grosse Anzahl davon ist aber auch für 1880 relevant bzw kann recht einfach angepasst werden. LG Chaos
  6. Hi Slasar! Auch Dir danke für die ausführliche Antwort. Mir ging es aber mehr um die korrekte Auslegung des offiziellen Materials. LG Chaos
  7. Ein Power Gamer ist per Definition jemand, der seinen Charakter innerhalb der Regeln optimiert. Wer wen wann als Powergamer bezeichnet, ob dies denjenigen stört, etc, etc ist mir ausserhalb meiner Gruppe ziemlich egal. LG Chaos
  8. Hallo! In der Preisliste werden der Karabiner sowie die doppelläufige Elefantenbüchse geführt. Welche Reichweite/Schaden hat ein Karabiner? Ist die Elefantenbüchse nur eine doppelläufige Version der Büffelbüchse oder hat sie eigene Werte? LG Chaos
  9. Ich sehe aber auch nicht was aus deinem Post #55 dem Beitrag in 50% widerspricht. Gerade dieser rest würde mich sehr interessiern. Wenn das wirklich NoGos sind,...? Für mich sind da auch ein paar NoGos drin, aber solche die wenn sie fehlen würde mich dazu verleiten würden ggf die Gruppe zu verlassen. Punkt 8 zum Beispiel. Jetzt geht's besser. Punkte die mich sonst noch stören: - Don’t try to stop things. - Don’t harm other players. Es ist für mich absolut ok wenn 2 SCs unterschiedliche/gegenläufige Ziele haben, auch das sabotieren der Pläne des anderen ist ok sowie Rivalität und eine gelegentliche Konfrontation. Zumindest solange dadurch keiner der Spieler ang'fressen ist. Aber wer austeilt muss auch einstecken können. - Der Punkt 'Know the system, don’t be a dick about it.' stört mich ebenfalls etwas: Kenne die Regeln aber trau' Dich ja nicht sie gegen mich als allmächtigen SL einzusetzen. Mein Fazit: Der SL leitet extrem gruppenorientiert und zieht genau sein Ding durch. Die Spieler (SC's) dürfen alles tun solange es im Sinn des SL ist. Wirklich eigenständiges Handeln ist explizit unerwünscht. Auf diese Art RS habe ich keine Lust mehr. LG Chaos
  10. Jetzt bin ich neugierig geworden. Die Hälfte der Punkte sind ein No-go für dich? Kannst du da ein paar Beispiele nennen? Ich bin recht überrascht, da ich so ziemlich jedem Punkt in dem Blog zustimme (natürlich sind einige diskussionswürdiger als andere). Grüße, Silk Hi Silk! Bin etwas im Stress, bitte in Post #55 nachlesen. LG Chaos
  11. Nicht wirklich, aber wirklich ein netter Versuch. Gut auch, dass du seine Gedanken so klar lesen kannst. Jedenfalls habe ich trotzdem alles sehr gut verstanden (auch wenn du das nicht sehen oder zugeben willst) und ich bleibe ebenfalls trotzdem bei meinen Antworten. Ein Absolutheitsanspruch ist irrelevant. Seine Meinung ist seine Meinung und wird von mir nicht angezweifelt. Möglicherweise hat er nicht alles bedacht oder gewisse Erfahrungen nicht gemacht, die ich hingegen habe. Diese Gedanken/Erfahrungen können wiederum möglicherweiser seine Meinung ändern. Müssen sie nicht. Ist mir auch kein Anliegen. Nichts desto trotz ist es wichtig bei so einer Darstellung auch im Sinne für andere Leser zu korrigieren und berichtigen. Es wäre ja denkbar, dass jemand anderes LCs Aussage für eine absolute Wahrheit nimmt und nie nach Alternativen sucht. Deswegen ist es natürlich ebenso wichtig, dass ich sie nenne. Ich denke, jetzt solltest du lieber mal versuchen, meine Postings zu verstehen, statt mir die längst verstandenen LC-Postings zu erklären. Ich bin jedenfalls damit durch. Hi Rosendorn! Galaphil kann meine Gedanken nicht lesen, aber da wir uns regelmässig treffen, kennt er meine Meinung recht gut. Was die 'absoluten' Aussagen betrifft: Ich habe sie immer auf mich bezogen und du hast sie auch vollkommen korrekt zitiert. Soweit es nur mich betrifft sind diese Aussagen auch absolut: ICH MAG KEINE GESCHLOSSENEN KAMPAGNEN!!!!! Und damit hat es sich. Dass andere SLs, Spieler und Gruppen dies anders sehen sei ihnen unbenommen. Ich habe immer aus meiner Sicht mit meinen Erfahrungen argumentiert. LG Chaos
  12. Im Arkanum S. 66 heißt es, die Spezialisierungen (offenbar alle fünf) seien "weitgehend unabhängig von der besonders verehrten Gottheit". Also ist wohl jede Kombination erlaubt, wenngleich einige sicher selten sein werden. Gruß Pandike Danke!
  13. Hallo! Ich habe noch eine Frage zu den M4 Priestertypen in Chrysea. Im DFR werden den 3 Götter NeaDea (wF), Wredelin (W) und Jakchos (F) die 5 Priestertypen PHe, PW, PF, PHa und PM zugeordnet, aber nicht erwähnt welche Gottheit welche Priestertypen hat. PW und PF sind klar, aber die anderen 3? LG Chaos
  14. Also was du schriebst sehe ich eigentlich zum grossteil als eine Zusammenfassung der 11 vorgeschlagenen Punkte. Bezüglcih der Mails Checkerei gibt es anderweitig den Konsens das Handys am Spieltisch eher unerwünscht sind, und ich nehme an dann sind es grössere E-Gadgets auch: http://www.midgard-forum.de/forum/threads/33869-Regeln-am-Spieltisch/page6?p=2339395&viewfull=1#post2339395 Welcher der 11 Punkte widerspricht der Verhandlung der Spielfigur mit einem Auftraggeber? Also ich will das jezt nicht gar so in den Himmel loben aber ich verstehe nicht warum du "mäsig" schreibst und dann selbst einige der Punkte aufführst. Hallo! Ungefähr die Hälfte der angeführten Punkte im Blog sind ok. Aber diese sind Selbstverständlichkeiten. Der Rest ist für mich ein Nogo. Daher halte ich ihn für sehr mässig. LG Chaos
  15. Aber wirklich nur beinahe. Wobei, eigentlich nicht mal das. Was spricht dagegen, die Kampagnenziele gemeinsam mit oder gar alleinig von den Mitspielern definieren zu lassen? Das spricht dagegen :
  16. Ich finde ihn eher mässig. Die 'Anleitung' zielt ganz auf den Spielstil des Autors ab. Wieso sollte ein Spieler nicht sagen können 'dieser Auftrag interessiert mich nicht die Bohne? Für weniger als 200 GS stehe ich morgens nicht auf.' Wieso soll ein Spieler nicht seine Mails checken wenn sein Char gerade passiv ist (zb Gruppe hat sich geteilt)? Ich bin offenbar ein eher anspruchsloser SL: - Vorbereitet sein (das notwendige Material dabei, ungefähr wissen was letztens passiert ist). - Aktives Mitspielen bzw Zufriedenheit mit einer eher passiven Beobachterrolle (für introvertierte Spieler) - konsistentes Spielen der Figur - Kennen der Fähigkeiten der eigenen Figur (wenn höhergradige Zauberer vor JEDER Aufgabe 10 Minuten blättern weil sie den Spruch schon wieder vergessen haben, nervt das) - Die allgemeinen Regeln der Höflichkeit setze ich voraus. Das war's. LG Chaos
  17. Hallo Fimolas! Mein Feedback/meine Wünsche zu GB: - Viel Quellenmaterial, besonders zu Valian/Candranor (zentrale, aber praktisch unbeschriebene Region). - Die meisten Abenteuer im Gb empfinde ich als sehr gut. Weiter so! Was mir fehlt/was mich stört: - Einige Artikel, speziell die Wölflinge, sind so weit vom Midgard Kanon entfernt, dass ich sie nicht einbauen möchte. - Früher gab es 'Specials' zu bestimmten Regionen (zb Moravod, Tegarische Steppe, ......) über 3 oder 4 GB's. LG Chaos
  18. Hallo! Ich bin eindeutig ein Fan von klassischen, offenen, gruppenzentrierten Kampangnen. Bis dato habe ich nur aus einer Notlage heraus (ein Teil meiner Stammgruppe hatte 4 Monate keine Zeit) eine geschlossene Kampangne (SüM) geleitet. Hat super funktioniert, aber da ich von mir als SL vorgegebene Kampangnenziele nicht mehr mag, verbieten sich geschlossene Kampangnen beinahe von selbst. Ein weiteres Problem: Was tun wenn man am Ende einer geschlossenen Kampangne seine Figur liebgewonnen hat? Das Problem, dass offene Kampangnen zu versanden drohen, hat man immer. Wenn man als SL aber auf die typischen Anzeichen hierfür achtet, sollte es gelingen rechtzeitig zu einem mehr oder weniger grossen Finale zu kommen und sie kontrolliert stillzulegen. LG Chaos
  19. So etwas gibt's? Ich kenne nur die alten DSA Abenteuer. Und da wäre mir nichts bekannt was die Mühen der Konversion rechtfertigt. LG Chaos
  20. Nette Idee! Bin schon auf die dämlichen Gesichter meiner Runden gespannt, wenn sie so etwas als magischen Gegenstand in einem Schatz finden . LG
  21. Für die Abhandlung komplexer Kämpfe ist die Battlemap immer noch sehr geeignet. Besser sind eigentlich nur die Dungeons von Dvarven Forge, aber die sind sauteuer. Das heisst aber nicht, dass Battlemaps bei mir als SL zwingend sind. Ich richte mich nach der Gruppe. Was habe ich davon einen super taktischen Kampf vorzubereiten, wenn sich die Spieler dann nur langweilen? LG Chaos
  22. Ich möchte das Argument mal aufgreifen. Ich kann das nicht so ganz nachvollziehen. Ich spiele meine Rolle immer. Egal ob in der sozialen Interaktion oder im Kampf. Ich kann hier keine Trennlinie sehen. Wie schau's bei Euch aus? Vielleicht ist nicht rüber gekommen was ich sagen wollte? Ich meine mit Rollenspiekl vor allen Dingen soziale interaktion mit Char und NSF. Und ebem keinen Kampf oder Überleben in irgentwelchen Szenarien. Hallo Jul! Verstehe ich Dich richtig? Du spielst auch nicht Kampfsituationen auf einer Battlemap? Kämpfe an und für sich magst Du ja nicht und Battlemaps verlängern die Zeit, die es dauert einen Kampf auszuspielen. LG Chaos
  23. Die M5-Prämisse ist eben: Wenn es ein "normaler" Zauber ist, kann es jeder mit mehr oder weniger großem Aufwand lernen. Genau da liegt mein Problem: Schwarze Magie ist für mich kein 'normaler Zauber'. LG Chaos
  24. Hmm.. ist das kein Fehler, sollte da nicht finster stehen? Gibt es das sonst noch wo? oder nur an der einen Stelle? Nope, finstere Magie ist sozusagen die Steigerungsform der schwarzen Magie und unterliegt auch einigen Detailregeln. @Adjanka: Schwarze Magie war schon im Arkanum v1 beschrieben. LG Chaos
  25. Hallo Aragon! Das habe ich absichtlich nicht erwähnt, da wir von Schwertern allgemein gesprochen haben. Zb bronzene bzw eiserne Langschwerter waren zum Parieren relativ ungeeignet, da sie zu weich waren und sich verbogen. @Statussymbol: Das ist relativ. Für Dich als Spieler mag es unwichtig sein. Im Mittelalter war Prestige 90% der Miete. LG Chaos
×
×
  • Create New...